Seiten:
Actions
  • #1 von Viskey am 07 Dec 2013
  • Forenregeln für Texte – Gebote und Verbote

    Gebote
    • Texte einstellen ab 6 Beiträgen
      Warum? Weil das Federteufelforum für und mit der Textarbeit lebt. Das heißt, wir brauchen Texte. Allerdings hat es einen schalen Beigeschmack, wenn jemand reinrauscht, einen Text auf den Rost wirft und sich dann nie wieder meldet. Kritisieren ist harte, anspruchsvolle Arbeit. Es ist nur fair, wenn diese Arbeit auf Gegenseitigkeit beruht. Deshalb erwarten wir von neuen Mitgliedern, dass sie sich am Kritisieren beteiligen, bevor sie selbst davon profitieren. Das hat außerdem den Vorteil, dass man weiß, worauf man sich einlässt, wenn man einen Text rösten lässt.

    • Längenbeschränkungen
      Für eingestellte Texte gibt es zwei Längenbeschränkungen: 20.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) für Textausschnitte, 40.000 Zeichen (natürlich auch inklusive Leerzeichen) für Kurzgeschichten. Diese Beschränkung besteht nicht aus bösem Willen, oder um euch zu ärgern, sondern weil das Kritisieren von Texten schwere Arbeit ist. Die nötige Konzentration kommt jenseits dieser Grenzen schnell an ihre – eben – Grenzen. ;)

    • Individuelle Titel
      Gebt euren Texten individuelle, aussagekräftige, wiedererkennbare Titel. Wenn plötzlich fünf „Anfang“-Threads am Laufen sind, kennen sich bald die Autoren dieser Anfänge nicht mehr aus, welcher ihnen gehört, geschweige denn sonst jemand.

    • Konkrete Fragen
      Lapidare Fragen á la „Gefällt’s euch“ oder „würdet ihr weiterlesen“ sind oft nicht hilfreich für eine gute Röstung. Daher: wenn Ihr eine Ahnung habt, was am Text verbessert werden sollte, dann packt diese Ahnung in konkrete Fragen (z.B: Meine Hauptperson kommt mir so gefühlskalt vor. – Woran liegt das eurer Meinung nach?). Nur wenn ihr keine Ahnung habt, wo es hakt, oder ihr wissen wollt, ob der Text wirklich so gut ist wie gedacht, dürfen Texte ohne Fragen auf den Rost. Das Team behält sich vor, Teufel zum Fragenstellen zu verdonnern, wenn sie all zu fragefaul wirken.
      Ausnahme ist der Schnellimbiss: Hier sind Texteinstellungen ohne Fragen oder mit nur vagen Fragen erlaubt.

    • Höllenfenster
      Alle Röstungen landen nach ihrer Schließung für einige Monate im Höllenfenster. Teufel, die dies nicht wollen, geben dies bitte in ihrem ersten Post bekannt (am besten gleich zu Anfang des Posts). Da gehen die Röstungen direkt ins Ewig Gestrige ohne eine Fensterrunde zu drehen.

    Verbote
    • Nicht mehr als ein Text pro Woche!
      Hier werden Texte eingestellt, die noch nicht so sind, wie man sie gerne haben möchte. Texte, in denen es hakt, und die aus unerfindlichen Gründen einfach nicht rund laufen wollen. Kurz: Texte, die noch Arbeit brauchen. Und diese Arbeit braucht Zeit. Aber nicht nur das Überarbeiten braucht Zeit, sondern auch das Kritisieren. Und nicht jeder Teufel ist jeden Tag online - gebt auch denen die Chance, euren Text zu rösten, die nicht täglich ins Forum schauen. Und wenn man sich die Kritiken zu Herzen nimmt und wirklich überdenkt, schafft man ohnehin nicht mehr als einen Text pro Woche. ;)
      Von dieser Regel gibt es Ausnahmen bei schnellen Ein-Satz-Röstungen im Schnellimbiss. Bitte lasst einfach selbst Augenmaß walten.
      Da es bei der "Wochenregel" gelegentlich zu Missverständnissen kommt: "Ein Text pro Woche" bedeutet "Ein Text innerhalb von 7 Tagen", nicht pro Kalenderwoche.


    • Keine „mal eben“ geschriebene Texte
      Dieses Forum ist keine Wunderwerkstätte. „Schlechter Text rein, guter Text raus“ – so funktioniert das hier nicht. Wie in Punkt 1 ausgeführt: Erst wenn ein Autor mit seiner eigenen Weisheit am Ende ist und die Betriebsblindheit mit voller Härte zugeschlagen hat ... erst DANN kommen Texte auf den Rost.

    • Keine Betroffenheitsliteratur
      Sich "etwas von der Seele zu schreiben" hat durchaus seine Berechtigung - aber außerhalb dieses Forums. Bei Betroffenheitsliteratur geht es um die Verarbeitung von Erlebtem, nicht um Literatur. Außerdem ist der Autor in Betroffenheitstexten oft so eng mit seinem Text verwoben, dass die Trennung Text - Autor praktisch unmöglich wird.

    • Keine Drehbücher, Theaterstücke oder Epen
      Es gibt viele spannende literarische Gattungen. In einem Kritik-Forum müssen wir uns leider beschränken, weil wir nicht Experten für alles sein können. Daher haben Drehbucher, Theaterstücken und epische Werke in Versform hier keinen Platz auf dem Rost.

    • Keine Blutorgien, keine Pornos
      Das Federteufel-Forum ist zum Teil öffentlich, also auch für Minderjährige einsehbar. Deshalb sind die öffentlichen Bereiche (Liste der Boards) auf FSK 12-Niveau zu halten! Das gilt auch und vor allem für die Texte auf dem Teufelsrost.

      Zur Orientierung für FSK 12:
      • Pretty Woman
      • Bridget Jones
      • Shakespeare in Love
      • Tanz der Vampire
      • Die Addams Family
      • Beetlejuice
      Exzessive Gewalt und ausschweifende Erotik haben im öffentlichen Bereich nichts verloren.  – Wer nicht sicher ist, kann den Text an einen der Moderatoren schicken und fragen.

      Im Internen Bereich gilt FSK 18. Das heißt, es kann etwas mehr Gewalt und Erotik im Text enthalten sein, aber auch hier gilt: Nicht zum Selbstzweck! Wenn hinter Gewalt- und Sexbeschreibungen keine klare Absicht zu erkennen ist, hat sie in diesem Forum nichts zu suchen.

    • Keine Fanfiction
      Für Fanfiction gibt es unzählige Seiten im Internet, mehr als für originäre Literatur. Diese Seiten sind zudem besser geeignet, die Qualität einer Fanfiction-Geschichte zu beurteilen. (Ist die Charakterisierung der Figuren gelungen, ist die Stimmung des Originals eingefangen worden ...?) In diesem Forum sollen alle Kritiker einen Text mit denselben Ausgangangsbedingungen unter die Lupe nehmen und in Hinblick auf Figurenentwicklung, Weltenbau und Plotentwicklung auseinandernehmen können. Daher dürfen hier nur Texte eingestellt werden, die zur Gänze (Figuren, Setting, Plot) vom Autor erdacht worden sind.

    • Keine Korrekturen/Änderungen während des Röstens
      Am Anfang jeder Röstung steht ein Text, auf den sich in der Folge alle Kritiker beziehen. Wenn ihr diesen Ausgangstext nach jeder eingelangten Kritik ändert, macht der ganze Thread bald keinen Sinn mehr.

      Natürlich soll der eingestellte Text im Endeffekt verbessert und geändert werden, sonst hätte die Übung ja keinen Sinn. Aber eben erst nachdem alle Kritiker ihren Senf dazugegeben haben und der Thread geschlossen ist. Die überarbeitete Texte dürft ihr gerne noch einmal einstellen – als neuen Text nach einer Woche.

    Lebensdauer der Text-Threads

    Geröstete Texte sollten als "bitte schließen" gekennzeichnet werden, wenn der Autor genug Rückmeldungen erhalten hat. Sie werden dann vom Modteam geschlossen und ins Höllenfesnter verschoben, wenn der Autor dem nicht widersprochen hat. Wenn der letzte Beitrag älter als ein bis zwei Monate ist werden die Beiträge ins "Ewig Gestrige" verschoben.
    Steht ein Thread zwei Monate ohne neuen Beitrag kann das Team ihn ohne Nachfrage schließen und archivieren. Ihr könnt das verhindern indem ihr vorher um weitere Röstungen bittet.
    Wer seine Röstungen behalten möchte, sollte sie beizeiten abspeichern oder ausdrucken.


    Forenregeln für Kritiker
    • Wir kritisieren Texte, nicht Autoren
      Das heißt: Bleibt sachlich, begründet eure Kritikpunkte anhand des vorliegenden Textes

    • Der Autor hat das letzte Wort
      Wenn der Autor meint, ein Kritikpunkt trifft überhaupt nicht auf seinen Text zu, dann ist das so zu akzeptieren. Autoren, die hier einen Text einstellen, verpflichten sich dazu, sich mit der Kritik auseinanderzusetzen, nicht sie unbesehen zu übernehmen.

    • Keine Diskussionen in Text-Threads
      Im Text-Thread geht es um den Text am Anfang, um nichts sonst.

      Das heißt:
      • Kritisiert den Text, nicht die Kritiken anderer Leute.
      • Startet keine Diskussionen zu grundsätzlichen Themen, egal, wie interessant die sein mögen! – Wenn euch etwas in die Richtung bei einem Text auffällt, startet dazu einen eigenen Thread beim Teufelszeug. (Gerne mit Verweis auf den Text, der euch dazu inspiriert hat.)
  • #2 von merin am 13 Apr 2014
  • Es gab eine Regelmodifikation zur Lebensdauer der Texte auf dem Rost: Sie werden nach einem Monat ins Ewig Gestrige verschoben.
  • #3 von merin am 15 Jan 2015
  • An diesem Punkt (Lebensdauer) haben wir noch einmal herumgedoktort: Texte werden nun nach zwei Monaten automatisch geschlossen, sos ie denn von den Mods entdeckt werden.

    Außerdem haben wir uns dazu durchgerungen die Frageregel zu lockern (Gebot 4).
  • #4 von merin am 12 Dec 2015
  • Neu aufgrund des Forenumbaus: Gebot 5! Bitte beachten.
  • #5 von merin am 18 Feb 2016
  • Änderung: Eigene Rösttexte dürfen nun ab 6 (statt vorher 10) Beiträgen eingestellt werden. Wir haben das angepasst, um Neuteufeln Den Einstieg zu erleichtern. Auch der Rang "Federgewicht" hat nun eine geringere Einstiegshürde und wird bereits nach 6 Beiträgen vergeben.
  • #6 von merin am 26 Oct 2016
  • Änderung:  Das "Ewig Gestrige" wird nicht mehr geleert und bleibt als Archiv bestehen.
  • #7 von merin am 01 Oct 2017
  • Ich habe mal die konkrete Angabe der Verweildauer der Texte im Höllenfenster vom fast konkreten "ca. 2 Monate" in ein eindeutig vages "einige Monate" geändert. Es hat sich gezeigt, dass eh nur ich aufräume und ich denke nicht regelmäßig genug daran, um so eine Regel einzuhalten.
Seiten:
Actions