22 Januar 2018, 20:42:57

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Höllenfenster / Re: AT Wolfsbrüder - auserzählt
« Letzter Beitrag von Naleesha am 13 Januar 2018, 13:34:12 »
es ist ja auch nicht sooo wichtig. ich fand es nur irgendwie ein netter Twist, dass der Leser (und damit auch Nick) erstmal ruhig ne Weile glauben darf, der Wolf ist männlich um dann überrascht zu werden, dass er weiblich ist. Ich mag solche Überraschungen, aber es würde wie du schon richtig angemerkt hast, ein Plotloch dabei rauskommen, also lass ich es.

hier kann zu, ich hab inzwischen mit der Überarbeitung dieser und der "Einschub" Szene begonnen. ich stelle sie wenn ich fertig bin, beide zusammen hier ein. sie spielen ja auch direkt nacheinander.

euch allen ein dickes DANKE  :daaanke: für die rege und produktive Hilfe.

LG, Nalee
2
Höllenfenster / Re: Wolfsbrüder - Einschub-Szene 2.0
« Letzter Beitrag von Naleesha am 13 Januar 2018, 13:31:41 »
hier kann zu, ich hab inzwischen mit der Überarbeitung dieser und der "auserzählt" Szene begonnen. ich stelle sie wenn ich fertig bin, beide zusammen hier ein. sie spielen ja auch direkt nacheinander.

euch allen ein dickes DANKE  :daaanke: für die rege und produktive Hilfe.

LG, Nalee
3
Höllenfenster / Re: Neuer Bergkrimi - Charakterisierung eines Prota
« Letzter Beitrag von Oldlady am 13 Januar 2018, 12:30:56 »
Liebe Mods,

hier kann dann geschlossen werden. Vielen Dank!
4
Federfutter / Re: Was lest ihr gerade? - 2018
« Letzter Beitrag von Trippelschritt am 12 Januar 2018, 11:37:33 »
Ich lese einen Fantasyheftroman. Oder Treffender gesagt, eine ganze Menge von Heftromanen. Ganz herrlich einmal an seine Anfänge zurückzukehren. Band vier lautet: Der wahnsinnige Xandor!
Na, wenn der es nicht bringt. :D

Trippelschritt
5
Teufelsblick / Re: Etherpad
« Letzter Beitrag von Viskey am 11 Januar 2018, 12:04:35 »
Und google.docs ist halt google ....... Ich meine, Etherpad wird auch so seine Schwächen haben, aber bei Google weiß ja inzwischen wirklich jeder, dass die es mit der Anonymität und so nicht ganz so genau nehmen. Für Paranoiker wie mich ist allein das schon ein Grund, eher auf Etherpad zu gehen.
6
Federfutter / Re: Was lest ihr gerade? - 2018
« Letzter Beitrag von Mondstern am 11 Januar 2018, 01:13:35 »
Band 9 vom Eis und Feuer (Game of Thrones)

Beim doch sehr zähen Band 8 musste ich mich durchkämpfen. Der Neue - Sohn des Greifen - ist aber super. Vor allem, weil es diese Handlung in der Serie nicht gibt.

Super spannend

LG Mondstern
7
Teufelsblick / Re: Etherpad
« Letzter Beitrag von Naleesha am 10 Januar 2018, 10:38:55 »
Google.docs ist nicht echtzeitfähig. ich habe noch nie mit jemandem ein Google.docs geteilt, wo ich dann live zuschauen konnte wie er tippt. (inklusive Tippfehler, dann rückgängig machen etc.)...

kennst du das, wenn du schnell tippst und dein Programm zu langsam ist, das getippte abzubilden und ann nur nach und nach die Zeilen darstellt? dann kannst dich auch hinhocken und zuschaun, wie sich die getippten Zeilen nach und nach abbilden. so ähnlich sieht das dann für dich aus wenn du auf etherpad zuschaust und jemand anders tippt was.

und etherpad ist open source. was google.docs nicht ist.
8
Teufelsblick / Re: Etherpad
« Letzter Beitrag von Oflinitrium am 10 Januar 2018, 03:46:35 »
Komisch, klingt für mich irgendwie fast genauso wie google.docs nur dass man da genau bestimmen kann wer auf welche Dokumente Zugriff haben darf und ob er/sie Änderungen vornehmen oder einfach nur lesen darf.
Oder übesehe ich da irgendwie einen revolutionären Zusatz vom Etherpad?
9
Teufelsblick / Re: Etherpad
« Letzter Beitrag von Viskey am 09 Januar 2018, 21:32:05 »
Danke für die weiteren Infos! Das ist definitiv eine Überlegung wert, das anzuwenden.
10
Teufelsblick / Re: Etherpad
« Letzter Beitrag von Naleesha am 09 Januar 2018, 20:26:38 »
hier hab ich noch ein paar nähere Infos zu Funktionsumfang und -Weise:

Zitat
Mit Etherpad können mehrere Personen gleichzeitig ein Textdokument bearbeiten, wobei alle Änderungen sofort bei allen Teilnehmern sichtbar werden. Dabei können die Änderungen der verschiedenen Bearbeiter farblich unterschieden werden. Eine weitere komfortable Funktion ist die Möglichkeit, neben der Textbearbeitung im Bearbeitungsfenster zu chatten.
[...]
Auf einem Etherpadserver kann ohne irgendeine Zugangsbeschränkung von jedem ein neues Textdokument ('Pad') erstellt werden. Jedes Textdokument hat dabei eine feste URL, wobei standardmäßig zur Erstellung eines Pads ein Kryptolink vergeben wird, also eine URL, die eine längere zufällige Zeichenfolge enthält. Nur bei Kenntnis dieser URL kann man das Pad einsehen und editieren sowie über den assoziierten Chat kommunizieren. Die Mitarbeiter werden dabei im Chatfenster über frei gewählte Namen sowie im Textdokument über verschiedene Farben unterschieden. In der Ursprungsversion sind auch passwortgeschützte Pads möglich.
[...]
Das Dokument kann jederzeit als einfacher Text, HTML, Word-Dokument (über AbiWord), PDF, OpenDocument sowie gegebenenfalls in weiteren Formaten exportiert und auf dem eigenen Rechner gespeichert werden. Copy & Paste ist ebenfalls jederzeit möglich.
[...]
EtherPad Lite ist in JavaScript implementiert. Die Echtzeitfunktionalität wird über Comet, eine Ajax-Programmiertechnik, realisiert.[2][3] Die Pro-Version ist in Java, JavaScript und Scala geschrieben.

Bei der Erstveröffentlichung war EtherPad die erste Webanwendung ihrer Art mit Echtzeit-Ausführung, was zuvor nur mit Desktop-Programmen wie Subethaedit (Mac), Gobby beziehungsweise MoonEdit (beide plattformunabhängig) erreicht wurde. Andere kollaborative Web-Editoren erreichten nur näherungsweise Echtzeitfähigkeit.
[...]
EtherPad Lite ist eine grundlegend neue Variante von EtherPad. Die Lite-Version basiert auf Node.js, bietet weniger Funktionen, verbraucht aber auch deutlich weniger Speicher und ist einfacher aufzusetzen. Das herkömmliche EtherPad bietet z. B. Passwörter, Programmierschnittstellen und zusätzliche Plugins an und ist eher für größere Installationen gedacht.
Seiten: [1] 2 3 ... 10