02 August 2021, 10:51:23

Autor Thema: Uschtrin Newsletter  (Gelesen 69181 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #180 am: 19 Oktober 2020, 12:29:03 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 16. Oktober 2020 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (4), die neu ausgeschrieben worden sind, und folgendes Stipendium (1) finden Sie unter:
 
Anzeige

Romane überarbeiten? – Au ja!
Deine Rohfassung ist fertig. Juhu! Jetzt geht es ans Überarbeiten. Uff!
Klar, Überarbeiten ist wichtig. Aber wie funktioniert das – ohne Verzweiflung?
Und wann ist man damit überhaupt fertig?
Im Kurs »Romane überarbeiten mit Spaß und System« erfährst du, wie du das Überarbeiten endlich in den Griff bekommst und auch noch Spaß daran haben wirst!
https://www.romanschule.de/ueberarbeiten | mail@schreibfluss.com
 
Preise (4)

(1)
Glauser-Preis in der Kategorie »Kurzkrimi« 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/glauser-preis-der-kategorie-kurzkrimi-2021
Für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie »Kurzkrimi« können deutschsprachige Kriminalgeschichten (max. 36.000 Zeichen inklusive Leerzeichen) nur von Autoren und Autorinnen selbst eingereicht werden, die im Jahr 2020 erstmals in gedruckter Form erschienen sind (elektronische Veröffentlichungen werden nicht berücksichtigt). Dotierung: 1.000 Euro. »Zweite und dritte Plätze gibt es nicht, aber eine Shortlist.« Einsenden bis zum 30. November 2020.

(2)
Glauser-Preis in der Kategorie »Debütroman« 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/glauser-preis-der-kategorie-debuetroman-2021
Für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie »Debütroman« können deutschsprachige Kriminalromane von Verlagen eingereicht werden, die im Jahr 2020 erstmals erscheinen (Originalausgaben); »kein Selbstverlag, BoD oder DKZ-Verlag«. Dotierung: 2.000 Euro. »Zweite und dritte Plätze gibt es nicht, aber eine Shortlist.« Einsenden bis zum 30. November 2020.
Aus der Ausschreibung: »Als „Debüt“ wird die erste eigenständige Romanveröffentlichung angenommen – unabhängig vom Genre. Auch verkauftes/verfilmtes Drehbuch und verlegtes/aufgeführtes Theaterstück zählen wie eine Romanveröffentlichung. Kurzkrimi und Sachbuch zählen nicht als Romanveröffentlichung. Auch im Selbstverlag veröffentlichte Werke zählen und eine folgende Veröffentlichung in einem Publikumsverlag ist somit kein Debüt mehr. Die letzte Entscheidung, ob eine Einreichung zur Kategorie „Debüt“ zu zählen ist, liegt bei der Jury-Organisation.«

(3)
Glauser-Preis in der Kategorie »Roman« 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/glauser-preis-der-kategorie-roman-2021
Für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie »Roman« können deutschsprachige Kriminalromane von Verlagen eingereicht werden, die im Jahr 2020 erstmals erscheinen (Originalausgaben); »kein Selbstverlag, BoD oder DKZ-Verlag«. Dotierung: 5.000 Euro. »Zweite und dritte Plätze gibt es nicht, aber eine Shortlist.« Einsenden bis zum 30. November 2020.

(4)
Fristverlängerung: jetzt 31.10.2020 (statt 15.10.2020)
Wettbewerb der Plattform Ernährungswandel
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/fristverlaengerung-wettbewerb-der-plattform-ernaehrungswandel-0
Fachbuch, Sachbuch, Artikel, Projekte zum Thema »Nachhaltige Ernährung/Ernährungssysteme«. »Ihr seid in der Forschung und möchtet anderen Menschen Eure Ergebnisse und Erkenntnisse mitteilen? Ihr schreibt als Autor*in oder als Journalist*in über ernährungsbezogene Themen? Ihr seid ein lokales Projekt, das sich für nachhaltige Ernährung einsetzt? Ihr habt ein Food-Start-Up gegründet und möchtet unser Ernährungssystem verändern? Ihr setzt Euch als Wissenschaftler*in, Politiker*in, Ehrenamtler*in, Aktivist*in, Landwirt*in, Ernährungsberater*in, Förster*in oder anderweitig seit vielen Jahren für eine nachhaltige Ernährung ein oder Ihr kennt jemanden, auf dies zutrifft und den ihr gerne porträtieren möchtet? Nutzt die Möglichkeit, Eure Forschung und Euer Engagement sichtbar zu machen und bis zu 1.000 Euro finanzielle Unterstützung zu gewinnen. Ausgezeichnet werden Artikel (1 x 700 Euro, 1 x 300 und 1 x 100 Euro), Projekt- bzw. Organisationsvorstellungen (1 x 1000 Euro, 1 x 300 und 1 x 100 Euro) sowie Einzelpersonen für ihr langjähriges, projektübergreifendes Engagement (1 x 1000 Euro bzw. 2 x 500 (siehe Teilnahmebedingungen)).« Einsenden bis zum (neu:) 31. Oktober 2020.
 
Anzeigen (4)

(1)
»selfpublisher«-Paket zum Kennenlernen!
Jetzt den »selfpublisher« kennenlernen und für wenig Geld viel übers Selfpublishing erfahren!
9 Hefte »der selfpublisher« (ein Mix aus den letzten Jahren mit der März-Ausgabe 2020 | über 50% Ersparnis gegenüber dem Erwerb der Einzelhefte) zum Preis von nur 29,90 Euro (inkl. Versandkosten innerhalb Deutschlands)
> https://www.autorenwelt.de/magazine/magazine-bestellen

(2)
Sonderaktion: 2 Fachmagazine zum Kennenlern-Preis!
- Federwelt (Heft 140, Februar/März 2020, 8,40 EUR + Versand)
- der selfpublisher (Heft 17, März 2020, 7,90 EUR + Versand)
= Jetzt für nur 9,90 Euro statt 18,80 EUR (!) inkl. Versand im In- und Ausland
> https://www.autorenwelt.de/magazine/magazine-bestellen
 


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Oktober/November-Ausgabe, Heft 144:
Daniel Bleckmann [Cover]: strukturierter Schreiben mit Beemgee und DramaQueen
Corona im Roman erwähnen?
Barrierefreie Literaturevents (mit Checklisten)
Website-Analyse: Erreichen Sie Ihre Ziele?
NEU! Die Buchsichtbarmacher: PR-Profis auf einen Blick
X-fach abgelehnte Manuskripte – ab damit in die Tonne?!
Marketingtechnisch überleben ohne Social-Media-Gen ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Ab 1. Oktober auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-52020
  ... mehr
der selfpublisher, September 2020, Heft 19

der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen September-Ausgabe, Heft 19:
Erfolgsmodell Hybridautor*in?
Alles über Waschzettel
Livestreaming mit Twitch
Gestaltung: Von Inhaltsverzeichnissen und Seitenzahlen
Autorenportrait: Bernadette Calonego
Marketing mit Farben
Geheime Botschaften ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Seit 10.09. im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-32020
  ... mehr
Stipendium (1)

(1)
Autorenstipendium im Ubbelohde-Haus
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/autorenstipendium-im-ubbelohde-haus
Es werden jährlich zwei Aufenthaltsstipendien für jeweils drei Monate an deutschsprachige Schriftsteller*innen aller Sparten vergeben, die mindestens zwei Buchveröffentlichungen in Publikumsverlagen vorzuweisen haben. Dotierung 7.500 Euro je Stipendium. Bewerben online via Formular bis zum 30. November 2020.
 
Ein heimeliges Wochenende!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #181 am: 30 Oktober 2020, 19:55:00 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 29. Oktober 2020 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (3) und folgende Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache:

Vom 4.–8. November findet die Online-Buchmesse (#OBM2020) statt. Wir sind dabei und freuen uns auf euch!
> https://www.autorenwelt.de/blog/branchen-news/online-buchmesse-obm-2020
 
Preise (3)

(1)
5. Gautinger Literaturwettbewerb: #Wir
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/5-gautinger-literaturwettbewerb-wir
Das Theaterforum Gauting sucht unveröffentlichte Texte (Kurzgeschichten, Langgedichte, Erzählungen, Reime, Mini-Dramen, Monologe ...) aus dem gesamten Bundesgebiet, die das Wir in seiner Vieldeutigkeit ergründen. »Beteiligen können sich alle Generationen, Nationalitäten und Geschlechter, einfach alle, die ihre Hoffnungen, Erinnerungen und Träume gerne weitererzählen möchten.« Dotierung: Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 2.000 Euro; Hauptpreis: 500 Euro. Einsenden bis zum 30. November 2020.

(2)
DELIA-Literaturpreis 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/delia-literaturpreis-2021
Für den DELIA-Literaturpreis können deutschsprachige Liebesromane für Erwachsene eingereicht werden, die im Jahr 2020 erstmals erscheinen (Originalausgaben); keine Selfpublishing-Titel. Dotierung: 1.500 Euro. Einsenden bis zum 30. November 2020.
Aus der Ausschreibung: »keine Genrebeschränkung; teilnahmeberechtigt sind neben dem klassischen Liebesroman und seinen Subgenres auch Romane aus den Bereichen Krimi, Thriller, Historischer Roman, Fantasy, Science Fiction usw. Bedingung: Die Liebesgeschichte muss den Schwerpunkt im Roman setzen bzw. eine tragende Rolle spielen.«

(3)
DELIA-Jugendliteraturpreis 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/delia-jugendliteraturpreis-2021
Es können deutschsprachige Liebesromane für Jugendliche und junge Erwachsene eingereicht werden (aus den Genres All Age, Young Adult, Junge Erwachsene, Teen Books, Coming-of-Age etc. bzw. alle Romane, die sich schwerpunktmäßig an ein Lesepublikum im Alter von ca. 12 bis 18 Jahren richten), die 2020 erstmals erschienen sind bzw. erscheinen (Originalausgaben); keine Selfpublishing-Titel, keine Kinderbücher. Dotierung: 1.500 Euro. Einsenden bis zum 30. November 2020.
 
Anzeigen (4)

(1)
»selfpublisher«-Paket zum Kennenlernen!
Jetzt den »selfpublisher« kennenlernen und für wenig Geld viel übers Selfpublishing erfahren!
9 Hefte »der selfpublisher« (ein Mix aus den letzten Jahren mit der März-Ausgabe 2020 | über 50% Ersparnis gegenüber dem Erwerb der Einzelhefte) zum Preis von nur 29,90 Euro (inkl. Versandkosten innerhalb Deutschlands)
> https://www.autorenwelt.de/magazine/magazine-bestellen

(2)
Sonderaktion: 2 Fachmagazine zum Kennenlern-Preis!
- Federwelt (Heft 140, Februar/März 2020, 8,40 EUR + Versand)
- der selfpublisher (Heft 17, März 2020, 7,90 EUR + Versand)
= Jetzt für nur 9,90 Euro statt 18,80 EUR (!) inkl. Versand im In- und Ausland
> https://www.autorenwelt.de/magazine/magazine-bestellen
 


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Oktober/November-Ausgabe, Heft 144:
Daniel Bleckmann [Cover]: strukturierter Schreiben mit Beemgee und DramaQueen
Corona im Roman erwähnen?
Barrierefreie Literaturevents (mit Checklisten)
Website-Analyse: Erreichen Sie Ihre Ziele?
NEU! Die Buchsichtbarmacher: PR-Profis auf einen Blick
X-fach abgelehnte Manuskripte – ab damit in die Tonne?!
Marketingtechnisch überleben ohne Social-Media-Gen ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-52020
  ... mehr
der selfpublisher, September 2020, Heft 19

der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen September-Ausgabe, Heft 19:
Erfolgsmodell Hybridautor*in?
Alles über Waschzettel
Livestreaming mit Twitch
Gestaltung: Von Inhaltsverzeichnissen und Seitenzahlen
Autorenportrait: Bernadette Calonego
Marketing mit Farben
Geheime Botschaften ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-32020
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Berlin Stories - studentisches Stadtschreiber*innenprogramm Berlin
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/berlin-stories-studentisches-stadtschreiberinnenprogramm-berlin
Teilnehmen können nur Berliner Studierende der Partnerhochschulen des studierendenWERKs BERLIN. »Das studierendenWERK BERLIN geht mit dem studentischen Stadtschreiber*innenprojekt "Berlin Stories" in die vierte Runde. Wir vergeben auch in 2021 wieder ein Study&Work-Entgelt an eine*n Berliner Student*in, der/die/* berlinbezogene Texte aus studentischer Perspektive schreibt.« Das können Gedichte oder Kurzgeschichten, Essays oder Comics sein – »Hauptsache die Texte haben einen thematischen Bezug zu Deinem Leben in der Hauptstadt.« Dotierung: max. 360 Euro pro Monat für 12 Monate. Einsenden bis zum 15. November 2020.

(2)
Baldreit-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/baldreit-stipendium-2021-2022
Aufenthaltsstipendium in Baden-Baden, das an zwei Bewerber*innen für jeweils 6 Monate (April bis September und Oktober bis März) vergeben wird. Es wird gewünscht, dass die Stipendiaten in der Stadt präsent sind, sowie sich und ihre Arbeit in Baden-Baden darstellen und vermitteln. Dotierung: kostenfreies Wohnen in einer Künstlerwohnung im Dachgeschoss (nicht barrierefrei) sowie monatlich 760 Euro »sowie einen monatlichen Nebenkosten-Zuschuss von 60 Euro. Nebenkosten sind vom Mieter zu tragen.« Das nächste Stipendium beginnt am 1. April 2021. Bewerben bis zum 4. Dezember 2020.
 
Herzliche Grüße!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #182 am: 11 November 2020, 17:39:28 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 11. November 2020 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (3), die neu ausgeschrieben worden sind, und folgendes Stipendium (1), finden Sie unter:
 
Anzeige

Studienschwerpunkt Literarisches Schreiben im Diplomstudium Mediale Künste
Im Zentrum des Studiums an der Kunsthochschule für Medien Köln steht die Arbeit an eigenen literarischen Projekten, der Austausch mit anderen Künsten sowie eine intensive Betreuung durch die lehrenden Schriftsteller*innen.
Bewerbung zum WS 2021/22: Diplom 1: bis 01.02., Diplom 2: bis 14.01.2020
> www.khm.de/bewerbung
 
Preise (3)

(1)
Zeilengrün
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/zeilengruen
Teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsene von 12–26 Jahren (ältere und jüngere Teilnehmer*innen können außer Konkurrenz teilnehmen und Buchpreise gewinnen). Gesucht werden Kurzgeschichten oder Essays. »Darin sollen der Klimawandel und die Umweltzerstörung und deren Auswirkungen auf jetzige und kommende Generationen thematisiert werden sowie Ideen zur Rettung unseres Planeten eine Rolle spielen. Gefragt sind Beiträge, die aufrütteln, zum Nachdenken anregen oder hoffnungsvolle Zukunftsszenarien skizzieren.« Dotierung: insgesamt 2.000 Euro. »Die Preisaufteilung erfolgt nach Anzahl und Qualität der Beiträge. Es werden außerdem Buchpreise vergeben.« Einsenden bis zum 8. Dezember 2020.

(2)
Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt 2020
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/goldenes-kleeblatt-gegen-gewalt-2020
Aufgabe: »Schreiben Sie eine kurze Geschichte, in der durch das Handeln von Fabelwesen, Märchengestalten, Außerirdischen, übernatürlichen Mächten oder Menschen unsere Welt gerettet und für zukünftige Generationen lebenswert erhalten wird!« Eingeladen zur Teilnahme an diesem Literaturpreisausschreiben sind vor allem Burgenländer*innen, grundsätzlich aber alle Menschen (ohne Altersbeschränkung), die sich literarisch mit dem Thema »Von der Rettung der Welt« auseinandersetzen möchten. Dotierung: 1. Preis: 1.000 Euro, 2. Preis: 700 Euro, 3. Preis: 500 Euro sowie weitere Preise. Einsenden bis zum 11. Dezember 2020.

(3)
Niederländisch-Deutscher Kinder- und Jugenddramatikerpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/niederlaendisch-deutscher-kinder-und-jugenddramatikerpreis-0
Theaterstück in Niederländisch oder Deutsch, das nicht vor Januar 2020 veröffentlicht oder aufgeführt worden sein darf. »Der Autorenwettbewerb verfolgt das Ziel, dramatische Literatur für Kinder und Jugendliche zu fördern und Autoren und Theatermacher zu Arbeiten für diese Zielgruppe zu ermutigen. Insbesondere möchte der ausgeschriebene Preis den Austausch zwischen deutschen und niederländischen Autoren und Theatermachern im Bereich Kinder- und Jugendtheater intensivieren.« Dotierung: 7.500 Euro. Einsenden bis zum 15. Dezember 2020.
 
Anzeigen (3)


Bald ist Weihnachten
... eine wundervolle Gelegenheit ...
die Bücherfans in Ihrem Freundeskreis mit einem Buch oder einem Geschenkgutschein aus dem Autorenwelt-Shop zu überraschen und
lieben Schreibkolleg*innen mit einem Geschenkabonnement der »Federwelt« oder des »selfpublishers« eine Freude zu bereiten.
Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die Arbeit der Autorenwelt und des Uschtrin Verlags. Vielen Dank!
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Oktober/November-Ausgabe, Heft 144:
Daniel Bleckmann [Cover]: strukturierter Schreiben mit Beemgee und DramaQueen
Corona im Roman erwähnen?
Barrierefreie Literaturevents (mit Checklisten)
Website-Analyse: Erreichen Sie Ihre Ziele?
NEU! Die Buchsichtbarmacher: PR-Profis auf einen Blick
X-fach abgelehnte Manuskripte – ab damit in die Tonne?!
Marketingtechnisch überleben ohne Social-Media-Gen ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-52020
  ... mehr
der selfpublisher, September 2020, Heft 19

der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen September-Ausgabe, Heft 19:
Erfolgsmodell Hybridautor*in?
Alles über Waschzettel
Livestreaming mit Twitch
Gestaltung: Von Inhaltsverzeichnissen und Seitenzahlen
Autorenportrait: Bernadette Calonego [Cover]
Marketing mit Farben
Geheime Botschaften ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-32020
  ... mehr
Stipendium (1)

(1)
Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/arbeitsstipendium-des-landes-nordrhein-westfalen
Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen schreibt für das Jahr 2021 bis zu acht Arbeitsstipendien in Höhe von je 4.100 Euro im Bereich Literatur aus. Bewerben können sich Autorinnen und Autoren, die ihren Wohnsitz seit mindestens zwei Jahren in Nordrhein-Westfalen haben. Die Stipendien sollen die Autor*innen dabei unterstützen, ein begonnenes Werk konzentriert und in Ruhe zu beenden. Gefördert werden Werke in den Kategorien Prosa, Lyrik, Kinder- und Jugendliteratur sowie Theaterstücke, Hörspiele und literarische Essays. Bewerben bis zum 15. Dezember 2020.
 
Herzliche Grüße!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #183 am: 21 November 2020, 21:47:20 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 20. November 2020 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (3), die neu ausgeschrieben worden sind, und folgendes Stipendium (1), finden Sie unter:
 
Anzeige

Stipendium für die Montségur Akademie 2021-2022
Die Montségur Akademie schreibt einen Stipendiumsplatz für die nächste Ausbildungsrunde aus. 21 Monate intensive Professionalisierung des Schreibens, von Figurenpsychologie über Dramaturgie bis zu Sprache und Stil, immer am eigenen Projekt. 9 Wochenendseminare, 3 Online-Seminare, viele Hausaufgaben, Feedbackrunden und ausführliche Begleitung der DozentInnen Bettina Wüst, Kati Hertzsch (Diogenes) und Martin Gülich. Bewerbungsschluss ist der 31.01.2021.
Alle Informationen, Erfahrungen, Termine und Preise auf:
> https://akademie.montsegur.de
 
Preise (3)

(1)
16. Ü70 Schreibwettbewerb
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/16-ue70-schreibwettbewerb
Teilnehmen dürfen nur über 70-Jährige (Jahrgang 50 und älter) mit unveröffentlichten Texten zum Thema »Nachts«. Dotierung: Schreibwoche ins Hotel Laudinella (St. Moritz, Schweiz). Einsenden bis zum 31. Dezember 2020, 23 Uhr 59.

(2)
Der kriminelle Theaterstückewettbewerb
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/der-kriminelle-theaterstueckewettbewerb-0
Unveröffentlichte Krimikomödie für das Amateurtheater: Aufgerufen sind alle Theaterautor*innen, aber auch solche, die immer schon den Charme des Theaters kennenlernen und ihre kriminelle (Schreib-)Energie in Form von dubiosen und skurrilen Gestalten auf die Bühnen loslassen wollten. Dotierung: 1. Platz 500 Euro, 2. Platz 300 Euro, 3. Platz 200 Euro sowie Verlagsvertrag. Einsenden bis zum 31. Dezember 2020.
Aus der Ausschreibung: »Gesucht wird eine abendfüllende Krimikomödie (90 bis 100 Minuten Spielzeit) für das Erwachsenentheater, geeignet für 1 Bühnenbild, Anzahl der Rollen: mindestens 4, maximal 10 Personen – weibliche Rollen in der Überzahl! Aufgeteilt in 2–4 Akte (kein Krimidinner, keine Stücke mit Musik)«.

(3)
Hochkarätig:
Lyrikpreis des Mondseelandes
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/lyrikpreis-des-mondseelandes
Voraussetzung zur Teilnahme ist »mindestens eine erfolgte, einschlägige Verlagspublikation« der Autorin bzw. des Autors. Es sind zehn bis zwölf unveröffentlichte lyrische Texte in deutscher Sprache einzureichen. Dotierung: 7.500 Euro. Einsenden bis zum 31. Dezember 2020.
Bisherige Preisträger*innen: 1998 Norbert Hummelt, 1999 Oswald Egger, 2001 Michael Donhauser, 2004 Jan Wagner, 2006 Ron Winkler, 2008 Erwin Einzinger, 2010 Nadja Küchenmeister, 2012 Kerstin Preiwuß, 2015 Steffen Popp, 2017 Daniela Seel.
 
Anzeigen (3)


Bald ist Weihnachten
... eine wundervolle Gelegenheit ...
die Bücherfans in Ihrem Freundeskreis mit einem Buch oder einem Geschenkgutschein aus dem Autorenwelt-Shop zu überraschen und
lieben Schreibkolleg*innen mit einem Geschenkabonnement der »Federwelt« oder des »selfpublishers« eine Freude zu bereiten.
Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die Arbeit der Autorenwelt und des Uschtrin Verlags. Vielen Dank!
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Oktober/November-Ausgabe, Heft 144:
Daniel Bleckmann [Cover]: strukturierter Schreiben mit Beemgee und DramaQueen
Corona im Roman erwähnen?
Barrierefreie Literaturevents (mit Checklisten)
Website-Analyse: Erreichen Sie Ihre Ziele?
NEU! Die Buchsichtbarmacher: PR-Profis auf einen Blick
X-fach abgelehnte Manuskripte – ab damit in die Tonne?!
Marketingtechnisch überleben ohne Social-Media-Gen ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-52020
  ... mehr
der selfpublisher, September 2020, Heft 19

der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen September-Ausgabe, Heft 19:
Erfolgsmodell Hybridautor*in?
Alles über Waschzettel
Livestreaming mit Twitch
Gestaltung: Von Inhaltsverzeichnissen und Seitenzahlen
Autorenportrait: Bernadette Calonego [Cover]
Marketing mit Farben
Geheime Botschaften ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-32020
  ... mehr
Stipendium (1)

(1)
Frauen-Literatur-Preis 2020
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/frauen-literatur-preis-2020
Aufenthaltsstipendium für Autorinnen (nur Frauen) mit Lesung im Kunsthaus Lisa in Neu-Guthendorf/Marlow (www.kunsthauslisa.de, 30 km östlich von Rostock, unweit der Ostsee). Einzureichen sind ein Kurzexposé von 1 Seite und ein Text-Ausschnitt von 10 Seiten zu einer Erzählung oder Kurzgeschichte zum Thema »Wie wollen wir leben?«. Dotierung/Aufenthaltsdauer: 1. Preis: 3 Wochen im Kunsthaus Lisa, 2. Preis: 1 Woche im Kunsthaus Lisa, 3. Preis: 1 Wochenende im Kunsthaus Lisa. Einsenden bis zum 31. Dezember 2020.
 
Wir wünschen Ihnen ein wundervolles Wochenende!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #184 am: 04 Dezember 2020, 21:39:37 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 30. November 2020 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (4), die neu ausgeschrieben worden sind, und folgendes Stipendium (1), finden Sie unter:
 
Anzeige

#Kulturrettung: Livestream der Publikumslesung
Mit über 1000 Zusendungen ist der 26. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb ein Schwergewicht der Branche.
Das Thema »grenzwertig« gibt ein Spektrum an spannenden Perspektiven zur Zeit – aus allen Themenbereichen.
Alle vier Siegergeschichten werden in einem Livestream am 19.12. gelesen UND musikalisch und kulinarisch interpretiert; mit der Reservierung unter https://www.zuendeln.de/?page_id=4092 könnt ihr zwischen dem reinen Stream oder der Kombination mit Menü (wird per Post zugeschickt) wählen.
Mehr Infos unter www.zuendeln.de
#Literaturrettung
 
Preise (4)

(1)
Deutscher Hörbuchpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/deutscher-hoerbuchpreis
Veröffentlichte Hörbücher auf Deutsch, die allgemein erhältlich und 2020 sowie im November/Dezember 2019 erschienen sind. Dotierung: je 3.333 Euro Preisgeld in den Kategorien Beste Interpretin, Bester Interpret, Bestes Hörspiel, Bestes Kinderhörbuch, Beste Unterhaltung, Bester Podcast; das Preisgeld pro Kategorie kann jeweils auf mehrere Gewinner*innen aufgeteilt werden. Einsenden bis zum 31. Dezember 2020.

(2)
EURODRAM deutschsprachiges Komitee
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/eurodram-deutschsprachiges-komitee-1
Das deutschsprachige EURODRAM-Komitee nimmt im Jahr 2020/21 bis zum 31.12.2020 Übersetzungen von Theaterstücken ins Deutsche entgegen. Mögliche Ursprungssprachen sind die des europäischen Sprachraumes bzw. Sprachen des angrenzenden Mittelmeerraumes und Zentralasiens. Die Übersetzungen sollen nicht älter als drei Jahre sein. Einsendeberechtigt sind Autor*innen, Übersetzer*innen und Verlage. »Das DEUTSCHSPRACHIGE KOMITEE wählt aus den Einsendungen drei Texte aus und veröffentlicht das Ergebnis am 21. März 2021. Die Stücke sollen in Lesungen und Diskussionen möglichst in Anwesenheit der Autor*innen und Übersetzer*innen der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bisher geschah dies in Zusammenarbeit mit dem Theaterhaus G7 in Mannheim, dem Theater Drachengasse Wien, dem Schauspiel Leipzig und dem Nationaltheater Mannheim.
Im Original auf Deutsch verfasste Texte, die in einer Übersetzung in eine der anderen Sprachen des Netzwerks vorliegen, können bis zum 31.12.2020 an die Koordinator*innen des für die Zielsprache zuständigen Sprachkomitees geschickt werden.

(3)
Junges Literaturforum Hessen-Thüringen
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/junges-literaturforum-hessen-thueringen
»Wer zwischen 16 und 25 Jahre alt ist und in Hessen oder Thüringen wohnt oder eine Schule oder Hochschule in einem der beiden Bundesländer besucht, kann sich am Wettbewerb beteiligen.« Der Preis wird für Prosatexte und/oder Gedichte vergeben. Dotierung: 10 Geldpreise zu je 800 Euro und mehr. Einsenden bis zum 31. Januar 2021

(4)
Fränkischer Preis für junge Literatur – 33. Jahrgang
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/fraenkischer-preis-fuer-junge-literatur-33-jahrgang
Teilnehmen dürfen Autor*innen von 16 bis 30 Jahren, die zur Zeit des Wettbewerbs ihren ersten Wohnsitz im Regierungsbezirk Mittelfranken haben. Zugelassen sind Lyrik- und Prosatexte in deutscher Sprache. Dotierung: insgesamt 1.500 Euro an Preisgeld, eine Jury entscheidet, wie das Geld aufgeteilt wird. Einsenden bis zum 31. Januar 2021.
 
Anzeigen (3)


Bald ist Weihnachten
... eine wundervolle Gelegenheit ...
die Bücherfans in Ihrem Freundeskreis mit einem Buch oder einem Geschenkgutschein aus dem Autorenwelt-Shop zu überraschen und
lieben Schreibkolleg*innen mit einem Geschenkabonnement der »Federwelt« oder des »selfpublishers« eine Freude zu bereiten.
Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die Arbeit der Autorenwelt und des Uschtrin Verlags.
PS: Bestellungen, die bis zum 19.12.2020, 12 Uhr, bei uns eintreffen, erreichen Sie oder Ihre Lieben pünktlich zu Weihnachten.
  ... mehr


Ab morgen auch im Bahnhofsbuchhandel:
FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der druckfrischen Dezember/Januar-Ausgabe, Heft 145:
Sachbuch-Bestsellerautor Bas Kast [Cover; »Ernährungskompass«] über das Schreiben seines ersten Romans
Buch-PR: das richtige Timing
Wie sich Plotmethoden von Roman zu Roman ändern
Wo, wie und weshalb kauft »mare« Manuskripte ein?
Grammatik-Crashkurs
Lernen von den Besten: gute Schreibworkshops
Schreibgruppe Prosathek: 9 Autor*innen – 9 Verlagsverträge ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-62020
  ... mehr
der selfpublisher, September 2020, Heft 19

der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen September-Ausgabe, Heft 19:
Erfolgsmodell Hybridautor*in?
Alles über Waschzettel
Livestreaming mit Twitch
Gestaltung: Von Inhaltsverzeichnissen und Seitenzahlen
Autorenportrait: Bernadette Calonego [Cover]
Marketing mit Farben
Geheime Botschaften ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-32020
  ... mehr
Stipendium (1)

(1)
Stipendium für die Montségur Akademie 21-22
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stipendium-fuer-die-montsegur-akademie-21-22
»Die Montségur Akademie lobt für die Teilnahme an der Akademierunde 21-22 ein Stipendium für Autorinnen und Autoren aus. Unter Anleitung von DozentInnen werden in der Montségur Akademie Romanprojekte von der Entwicklung und Analyse der Figuren, über die Strukturierung, die Dramaturgie, der stilistischen und sprachlichen Ausarbeitung bis zur Fertigstellung begleitet. Dabei werden keine handwerklichen Grundlagen des Schreibens vermittelt, sondern fortgeschrittene Methoden und Werkzeuge, um die literarische Arbeit zu professionalisieren. Ziel ist die Veröffentlichung in einem Verlag. TeilnehmerInnen haben nach Beendigung der Ausbildung Zugang zu unserem Mentorenprogramm. Diese intensive Ausbildung erstreckt sich über 21 Monate.« Dotierung: Es erfolgt keine Preisgeld-Ausschüttung. Das Stipendium umfasst die Übernahme der Teilnahmegebühren, nicht aber die persönlichen Spesen der Teilnehmerinnen wie Fahrtkosten, Unterkunft und Mahlzeiten. Bewerben bis zum 31. Januar 2021.
 
Wir wünschen Ihnen eine gute Woche!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #185 am: 11 Dezember 2020, 18:10:10 »
Preise & Stipendien
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 11. Dezember 2020 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (3) und Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Anzeige

Mach 2021 zu deinem Romanjahr mit dem kostenlosen 5-Tage-Kurs!
Du willst richtig durchstarten mit deinem Romanprojekt!
Aber wo anfangen und wie durchhalten?
Mit dem kostenlosen 5-Tage-Kurs »Plan dein Romanjahr 2021« vom 02.–06.01. siehst du, wo du stehst und was du brauchst, um endlich deinen Traum vom Roman zu verwirklichen.
Lass uns gemeinsam in dein erfolgreiches Romanjahr 2021 starten!
https://www.romanschule.de/deinromanjahr | mail@romanschule.de
 
Preise (3)

(1)
Ausschreibung der Kulturkirche Bremerhaven
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/ausschreibung-der-kulturkirche-bremerhaven
Gesucht werden ultra kurze Texte (= maximal 250 Zeichen inkl. Leerzeichen) von Lyrik bis Prosa zum Thema »Innenleben«, die vom 14. Februar bis 14. März 2021 an den Fenstern der Pauluskirche präsentiert werden sollen. Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler bespielen je ein Fenster außen am Kirchengebäude. Es gibt eine Aufwandsentschädigung je Künstler*in von 100 Euro [= 40 Cent je Zeichen, auch Leerzeichen!]. Einsenden bis zum 13. Januar 2021.

(2)
Internationaler Literaturpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/internationaler-literaturpreis-0
Der Internationale Literaturpreis zeichnet ein ins Deutsche erstübersetztes Werk der internationalen Gegenwartsliteraturen aus und ist mit insgesamt 35.000 Euro dotiert: für einen Autor oder eine Autorin gibt es 20.000 Euro und für eine Übersetzerin oder einen Übersetzer 15.000 Euro. Das Erscheinungsdatum der deutschen Übersetzung muss zwischen dem 1. Mai 2020 und dem 20. Mai 2021 liegen. Titelanmeldungen sind bis 31. Januar 2021 möglich.

(3)
"Glück gehabt?!": Der CARE-Schreibwettbewerb 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/glueck-gehabt-der-care-schreibwettbewerb-2021
Der [undotierte?] Wettbewerb ist für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren. Zum Thema »Glück gehabt?!« können Essays, Gedichte, Dramen, Kurzgeschichten oder Songtexte eingereicht werden. Dotierung: »Im Frühjahr/Sommer nächsten Jahres wird es dann natürlich auch wieder eine Preisverleihung geben, bei der die Gewinner*innen ihre Texte live vor Publikum vortragen und gebührend gefeiert werden.« Einsenden bis zum 31. Januar 2021.
 
Anzeigen (3)


Bald ist Weihnachten
... eine wundervolle Gelegenheit ...
die Bücherfans in Ihrem Freundeskreis mit einem Buch oder einem Geschenkgutschein aus dem Autorenwelt-Shop zu überraschen und
lieben Schreibkolleg*innen mit einem Geschenkabonnement der »Federwelt« oder des »selfpublishers« eine Freude zu bereiten.
Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die Arbeit der Autorenwelt und des Uschtrin Verlags.
PS: Bestellungen, die bis zum 19.12.2020, 12 Uhr, bei uns eintreffen, erreichen Sie oder Ihre Lieben pünktlich zu Weihnachten.
  ... mehr


Ab morgen auch im Bahnhofsbuchhandel:
FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Dezember/Januar-Ausgabe, Heft 145:
Sachbuch-Bestsellerautor Bas Kast [Cover; »Ernährungskompass«] über das Schreiben seines ersten Romans
Buch-PR: das richtige Timing
Wie sich Plotmethoden von Roman zu Roman ändern
Wo, wie und weshalb kauft »mare« Manuskripte ein?
Grammatik-Crashkurs
Lernen von den Besten: gute Schreibworkshops
Schreibgruppe Prosathek: 9 Autor*innen – 9 Verlagsverträge ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-62020
  ... mehr


der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der neuen Dezember-Ausgabe, Heft 20:
Vom Schreiben leben: 8 Autor*innen erzählen, wie’s geht
Pressemitteilungen? – Never ever!
Die eigene Reichweite mit der richtigen Pressearbeit erhöhen
Sameena Jehanzeb [Cover]: Selfpublishing-Buchpreis-Gewinnerin (Belletristik)
Gestaltung: Tabellen-Einmaleins
Autorenportrait: Lars Hannig
Selbstoptimierung mit Online-Kursen
Werben mit Amazon ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-42020
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Nürnberger Autorenstipendium Drehbuch
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/nuernberger-autorenstipendium-drehbuch
»Gesucht werden die fünf besten Ideen für einen Kino- oder TV-Film (90 Minuten) zum Thema „Transformation“. Wie kommt Veränderung zustande? Was ist Konflikt? Welche Transformationen wünschen wir uns – wohin, wozu, mit wem? Und welche Transformationen bringt eine Krise mit sich?« »Um welche „Transformation“ es bei der eingereichten Drehbuchidee es letzten Endes geht, ist zweitrangig, im Fokus stehen hier vor allem fesselnde, berührende und unterhaltsame Geschichten mit starken Figuren.« Bewerben können sich Nachwuchsautorinnen und -autoren, deren Drehbücher bislang nicht verfilmt worden sind. Es gibt keine regionale oder nationale Teilnahmebeschränkungen und keine Altersbeschränkung. In einem intensiven Mentoring-Prozess unter fachkundiger Anleitung und während drei Intensivseminaren arbeiteten die Teilnehmenden des zweijährigen Stipendiums in Nürnberg an ihren Stoffen. Bewerben bis zum 15. Januar 2021.

(2)
Looren-Übersetzungsstipendien 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/looren-uebersetzungsstipendien-2021
Bewerben können sich professionelle Literaturübersetzerinnen und -übersetzer, die ein Werk einer Schweizer Autorin oder eines Schweizer Autors ins Estnische, Lettische oder Litauische übersetzen. Ausgangssprachen sind die vier Schweizer Landessprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Es werden drei Looren-Übersetzungsstipendien, ein Carl Holenstein-Stipendium und ein Regula Renschler-Stipendium vergeben. Sie sind mit je 4.000 CHF dotiert und an einen einmonatigen Aufenthalt im Übersetzerhaus Looren gebunden. Die Reisekosten werden erstattet. Bewerben bis zum 31. Januar 2021.
Das Übersetzerhaus Looren befindet sich in Wernetshausen in der Schweiz.
 
Wir wünschen Ihnen einen heimeligen 3. Advent!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #186 am: 18 Dezember 2020, 18:43:23 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 18. Dezember 2020 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (3) und Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Preise (3)

(1)
"Gesund schreiben 2021" - Literaturpreis der Ärztkammer für Wien
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/gesund-schreiben-2021-literaturpreis-der-aerztkammer-fuer-wien
Eingereicht werden können beliebige unveröffentlichte deutschsprachige Prosatexte (nicht handschriftlich), die einen sozialen, medizinischen und/oder ethischen Bezug aufweisen. Dotierung: »Der Hauptpreis ist mit EUR 4.000,- dotiert, parallel dazu wird ein Publikumspreis in Höhe von EUR 1.000,- vergeben. Die Jury behält sich vor, gegebenenfalls maximal zwei Sonderpreise (ohne Dotation) zu vergeben. Medienpartner ist ORF Ö1.« Einsenden bis zum 15. Februar 2021.

(2)
Susanne-Faschon-Preis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/susanne-faschon-preis
Die Ausschreibung richtet sich an Schüler*innen mit abgeschlossener Mittlerer Reife in Rheinland-Pfalz; Bewerbungen nur über die Schulen. Genre: Geschichte, Prosa, Gedichte zum Thema: »Zwischen den Stühlen«. Dotierung: 1. Platz 500 Euro, 2. Platz 300 Euro, 3. Platz 200 Euro, die nächsten 10 Gewinner*innen erhalten jeweils 100 Euro (jeweils als 4. Platz bezeichnet). Außerdem wird ein »Preis für die schreibkreativste Schule« vergeben. Er honoriert das Engagement von Lehrer*innen und ist mit 200 Euro dotiert sowie einer vom Friedrich-Bödecker-Kreis geförderten Lesung oder Schreibwerkstatt. Einsenden bis zum 19. Februar 2021.

(3)
Literaturwettbewerb 2021 der Gruppe 48
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturwettbewerb-2021-der-gruppe-48
Unveröffentlichte Prosa (eine eigenständige abgeschlossene Geschichte) und Gedichte von Autor*innen, die mindestens 18 Jahre alt sind. Dotierung: Prosa: 3000 Euro, Lyrik: 3000 Euro sowie sechs Nominierungspreise zu je 1000 Euro. Einsenden bis zum 28. Februar 2021.
 
Anzeigen (3)


Bald ist Weihnachten
... eine wundervolle Gelegenheit ...
die Bücherfans in Ihrem Freundeskreis mit einem Buch oder einem Geschenkgutschein aus dem Autorenwelt-Shop zu überraschen und
lieben Schreibkolleg*innen mit einem Geschenkabonnement der »Federwelt« oder des »selfpublishers« eine Freude zu bereiten.
Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die Arbeit der Autorenwelt und des Uschtrin Verlags.
PS: Bestellungen, die bis zum 19.12.2020, 12 Uhr, bei uns eintreffen, dürften Sie oder Ihre Lieben pünktlich zu Weihnachten erreichen.
  ... mehr


Ab morgen auch im Bahnhofsbuchhandel:
FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Dezember/Januar-Ausgabe, Heft 145:
Sachbuch-Bestsellerautor Bas Kast [Cover; »Ernährungskompass«] über das Schreiben seines ersten Romans
Buch-PR: das richtige Timing
Wie sich Plotmethoden von Roman zu Roman ändern
Wo, wie und weshalb kauft »mare« Manuskripte ein?
Grammatik-Crashkurs
Lernen von den Besten: gute Schreibworkshops
Schreibgruppe Prosathek: 9 Autor*innen – 9 Verlagsverträge ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-62020
  ... mehr


der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der neuen Dezember-Ausgabe, Heft 20:
Vom Schreiben leben: 8 Autor*innen erzählen, wie’s geht
Pressemitteilungen? – Never ever!
Die eigene Reichweite mit der richtigen Pressearbeit erhöhen
Sameena Jehanzeb [Cover]: Selfpublishing-Buchpreis-Gewinnerin (Belletristik)
Gestaltung: Tabellen-Einmaleins
Autorenportrait: Lars Hannig
Selbstoptimierung mit Online-Kursen
Werben mit Amazon ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-42020
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Ludwig-Harig-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/ludwig-harig-stipendium
Um das Reise- und Recherchestipendium bewerben können sich NachwuchsautorInnen aus der Großregion Saar-Lor-Lux-Elsass-Wallonie-Rheinland-Pfalz oder AutorInnen, die thematisch über das Saarland oder die Großregion arbeiten. Dotierung: 10.000 Euro. Bewerben bis zum 31. Januar 2021.

(2)
kolik / Zeitschrift für Literatur
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/kolikzeitschrift-fuer-literatur
Im Rahmen der Oberösterreichischen Landesausstellung lobt die Stadt Steyr den Posten eines Stadtschreibers/einer Stadtschreiberin aus. Das siebenmonatige Stipendium (1. April bis 31. Oktober 2021) richtet sich an deutschsprachige AutorInnen ohne Altersbeschränkung. Im Rahmen dieses Stipendiums wird eine Wohnung in Steyr zur Verfügung gestellt. AutorInnen sollten bereit sein, sich literarisch mit der Steyrer Sozial- und Wirtschaftsgeschichte auseinanderzusetzen, und diese Auseinandersetzung in Form von Lesungen und Publikationen mit dem Steyrer Publikum zu teilen. Die Höhe des Stipendiums beträgt pro Monat 1.100 Euro. Bewerben bis zum 15. Februar 2021.
 
Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #187 am: 28 Dezember 2020, 17:52:49 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 28. Dezember 2020 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (4) und Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache:

Wir haben Verstärkung bekommen!
Lukas Böhm – neu im Team der Autorenwelt
> https://www.autorenwelt.de/blog/autorenwelt-news/lukas-boehm-neu-im-team-der-autorenwelt
 
Preise (4)

(1)
Junger Literaturpreis Schleswig-Holstein
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/junger-literaturpreis-schleswig-holstein-3
Ziel dieses Preises ist es, das literarische Schreiben junger Menschen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein gezielt zu fördern und somit auch stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen. Teilnehmen dürfen alle, die zwischen 14 und 20 Jahre alt sind und noch keine eigenständige literarische Veröffentlichung vorzuweisen haben. Es gibt keinerlei thematische Vorgaben. Dotierung: voraussichtlich 250 Euro für den 1. Platz, 150 Euro für den 2. Platz und 100 Euro für den 3. Platz. Einsenden bis zum 28. Februar 2021.

(2)
Schreibwettbewerb der VHS Vaterstetten für Jugendliche in und um München
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/schreibwettbewerb-der-vhs-vaterstetten-fuer-jugendliche-und-um-muenchen
Nur für Jugendliche bis 18 Jahren und die in oder um München (Landkreise) leben: »Wie ist das, wenn etwas passiert, das alles auf den Kopf stellt? Du hast es ja selbst erst kürzlich erlebt - so wie wir alle. Schreib uns eine Geschichte über so etwas. Es muss keine Pandemie-Geschichte sein, aber es geht darum, dass plötzlich alles anders ist. Egal, ob du einen Menschen, Aliens, Kaninchen, Roboter, Zauberer ... zum Helden oder Antihelden deiner Geschichte machst. Lass sie so eine Grenzerfahrung machen und erzähle der Welt eine neue Geschichte, wie nur du sie erzählen kannst.« Dotierung: 1. Preis: 150 Euro, 2. Preis: 100 Euro, 3. Preis: 50 Euro. Einsenden bis zum 28. Februar 2021.

(3)
Annalise-Wagner-Preis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/annalise-wagner-preis
Ausgezeichnet wird ein Text, der sich inhaltlich bezieht auf das Gebiet der historischen Region Mecklenburg-Strelitz im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte oder der verfasst wurde von Autorinnen und Autoren, die in dieser Region leben. Dabei ist Sachliteratur genauso gefragt wie Belletristik aller Genres oder Kinder- und Jugendliteratur. Manuskripte sind ebenso willkommen wie bereits veröffentlichte Texte aus den letzten 3 Jahren. Eingereicht werden kann der Text als Datei (PDF) oder als Publikation. Dotierung: 2.500 Euro. Einsenden bis zum 1. März 2021.

(4)
Annalise-Wagner-Jugendpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/annalise-wagner-jugendpreis
Ausgezeichnet wird ein Text von jungen Autorinnen und Autoren bis 27 Jahre, der sich inhaltlich bezieht auf das Gebiet der historischen Region Mecklenburg-Strelitz im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte oder der verfasst wurde von jungen Autorinnen und Autoren, die in dieser Region leben. Dabei ist Sachliteratur genauso gefragt wie Belletristik aller Genres oder Kinder- und Jugendliteratur. Manuskripte sind ebenso willkommen wie bereits veröffentlichte Texte aus den letzten 3 Jahren. Eingereicht werden kann der Text als Datei (PDF) oder als Publikation. Dotierung: 200 Euro. Einsenden bis zum 1. März 2021.
 
Anzeigen (2)


Ihre Fachlektüre für 2021:
FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Dezember/Januar-Ausgabe, Heft 145:
Sachbuch-Bestsellerautor Bas Kast [Cover; »Ernährungskompass«] über das Schreiben seines ersten Romans
Buch-PR: das richtige Timing
Wie sich Plotmethoden von Roman zu Roman ändern
Wo, wie und weshalb kauft »mare« Manuskripte ein?
Grammatik-Crashkurs
Lernen von den Besten: gute Schreibworkshops
Schreibgruppe Prosathek: 9 Autor*innen – 9 Verlagsverträge ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-62020
  ... mehr


Ihre Fachlektüre für 2021:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen Dezember-Ausgabe, Heft 20:
Vom Schreiben leben: 8 Autor*innen erzählen, wie’s geht
Pressemitteilungen? – Never ever!
Die eigene Reichweite mit der richtigen Pressearbeit erhöhen
Sameena Jehanzeb [Cover]: Selfpublishing-Buchpreis-Gewinnerin (Belletristik)
Gestaltung: Tabellen-Einmaleins
Autorenportrait: Lars Hannig
Selbstoptimierung mit Online-Kursen
Werben mit Amazon ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-42020
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Bibliotheksstipendium für Autorinnen und Autoren – Recherchieren in der Forschungsbibliothek Gotha
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/bibliotheksstipendium-fuer-autorinnen-und-autoren
Mit dem einmonatigen Recherchestipendium erhalten nationale ebenso wie internationale Autor*innen die Möglichkeit, für ihre literarischen Projekte nach Gotha zu kommen und mit den Beständen der Forschungsbibliothek Gotha zu arbeiten. Wohnen im Gästehaus des Forschungszentrums Gotha sowie 1.500 Euro. Bewerben bis zum 28. Februar 2021.

(2)
Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/rolf-dieter-brinkmann-stipendium
Zur Förderung der zeitgenössischen Literatur und der freien künstlerischen Entfaltung junger Autorinnen und Autoren vergibt die Stadt Köln das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium in der Sparte Literatur. Bewerben dürfen sich professionelle Autorinnen und Autoren, die in Nordrhein-Westfalen leben und arbeiten und im Verleihungsjahr nicht älter als 35 Jahre (Jahrgang 1986) sind. Es wird erwartet, dass der/die auswärtige Preisträger*in während der Dauer der Förderung die Stadt Köln als Lebensmittelpunkt ansieht. Dafür steht für einen Zeitraum von drei Monaten das städtische Gastatelier zur Verfügung. Das Stipendium ist mit 12.000 Euro dotiert. Bewerben bis zum 28. Februar 2021.
 
Ein frohes neues Jahr!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #188 am: 07 Januar 2021, 12:35:21 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 7. Januar 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (3) und Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Preise (3)

(1)
12. Berliner Hörspielfestival
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/12-berliner-hoerspielfestival
Hörbeitrag, Hörspiel: Vom 22. bis 25. April 2021 findet das 12. Berliner Hörspielfestival in Berlin statt. Es können Audiodateien eingereicht werden für folgende Formate: »Das lange brennende Mikro« für Stücke bis 60 Minuten; »Das kurze brennende Mikro« für Stücke bis 20 Minuten; »Das glühende Knopfmikro« für Stücke bis 5 Minuten. Außerdem gibt es noch den internationalen Wettbewerb für nicht-deutschsprachige Hörstücke = »The Burning Mic (60 to 60)« für Stücke von 60 Sekunden bis 60 Minuten. Zusätzlich zu den Wettbewerben gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Live-Hörspielen, Diskussionen, Audiowalk und Installation. Einsenden bis zum 28. Februar 2021, 24.00 Uhr. [Dotierung: In den letzten Jahren konnte man wertvolles Audio-Equipment wie Mikrofone etc. gewinnen. Derzeit steht dazu noch nichts auf der Website.]

(2)
Das Poetische Stacheltier 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/das-poetische-stacheltier-2021
Unveröffentlichte Gedichte: Der Wettbewerb »läuft in vier Quartalsetappen ab. In jeder Etappe werden etwa 50 Themen zur Auswahl gestellt. Aus den eingesandten Gedichten werden laufend Texte auf der Website veröffentlicht. Zudem wird es im Frühjahr 2022 das Stachelheft Nr. 1 geben, wo alle veröffentlichten Wettbewerbsbeiträge enthalten sein werden. Der Gesamtsieger wird durch die Anzahl der veröffentlichten Gedichte und Quartalspreise bestimmt.« Preisaufteilung: »Dreimal 200 Euro, für den Gesamtsieger gibt es am Ende des Jahres noch mal 600 Euro obendrauf.« Einsenden bis zum 15. März 2021.

(3)
Feldkircher Lyrikpreis 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/feldkircher-lyrikpreis-2021
Unveröffentlichte Gedichte: »Der Feldkircher Lyrikpreis steht auch im Jahr 2021 unter einem Motto, welches in einem Gedicht des Preisträgers 2020, Tobias Pagel, zu finden ist: "ein strich in der landschaft"«. Dotierung: 1. Preis 3.000 Euro, 2. Preis 1.000 Euro, 3. Preis (Publikumspreis) 1.000 Euro. Einsenden bis zum 20. März 2021.
 
Anzeigen (2)


Ihre Fachlektüre für 2021:
FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Dezember/Januar-Ausgabe, Heft 145:
Sachbuch-Bestsellerautor Bas Kast [Cover; »Ernährungskompass«] über das Schreiben seines ersten Romans
Buch-PR: das richtige Timing
Wie sich Plotmethoden von Roman zu Roman ändern
Wo, wie und weshalb kauft »mare« Manuskripte ein?
Grammatik-Crashkurs
Lernen von den Besten: gute Schreibworkshops
Schreibgruppe Prosathek: 9 Autor*innen – 9 Verlagsverträge ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-62020
  ... mehr


Ihre Fachlektüre für 2021:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen Dezember-Ausgabe, Heft 20:
Vom Schreiben leben: 8 Autor*innen erzählen, wie’s geht
Pressemitteilungen? – Never ever!
Die eigene Reichweite mit der richtigen Pressearbeit erhöhen
Sameena Jehanzeb [Cover]: Selfpublishing-Buchpreis-Gewinnerin (Belletristik)
Gestaltung: Tabellen-Einmaleins
Autorenportrait: Lars Hannig
Selbstoptimierung mit Online-Kursen
Werben mit Amazon ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-42020
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Tapetenwechsel – Ein deutsch-tschechischer Literaturaustausch
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/tapetenwechsel-ein-deutsch-tschechischer-literaturaustausch-1
Vierwöchiges Aufenthaltsstipendium vom 1.–31. Mai 2021 in Prag. Für die Aufenthaltsdauer wird eine Wohnung in Prag mietfrei zur Verfügung gestellt. Zusätzlich gibt es 1.000 Euro sowie einen Fahrtkostenzuschuss. Bewerben bis zum 31. Januar 2021.

(2)
Stipendien für Literatur der Landeshauptstadt München / Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stipendien-fuer-literatur-der-landeshauptstadt-muenchen-leonhard-und-ida
»Die Landeshauptstadt München vergibt 2021 sieben Stipendien für Autor/innen und Übersetzer/innen in Höhe von jeweils 6.000 Euro. Zusätzlich wird der Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis für Literatur vergeben (max. 3.000 Euro).
Mit den Literaturstipendien sollen vielversprechende Projekte vorwiegend von Nachwuchsautor/innen gefördert werden; es besteht jedoch keine Altersbeschränkung. Das Stipendium für Übersetzer/innen fördert eine herausragende Leistung in der Übertragung eines besonders anspruchsvollen Textes ins Deutsche. Zwei der Stipendien werden für Projekte im Bereich Kinder- und Jugendliteratur vergeben. Hierfür können auch illustrierte Kinderbuchprojekte bzw. Graphic Novels o.ä. eingereicht werden; die Preissumme wird zwischen Autor/in und Illustrator/in geteilt. Einer der beiden Künstler muss seinen Wohnsitz in München haben.« Bewerber*innen müssen im S-Bahn-Bereich von München wohnen. Bewerben bis zum 15. März 2021.
 
Ein glückliches neues Jahr!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #189 am: 21 Januar 2021, 22:18:02 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 21. Januar 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (3) und Stipendien (3), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache (2)

(1)
Autorenwelt unterstützt Netzwerk Autorenrechte mit 6.288,66 Euro
Immer mehr Menschen kaufen ihre Bücher im autorenfreundlichen Autorenwelt-Shop und zeigen sich damit solidarisch mit den Autorinnen und Autoren, die mit dem Schreiben von Büchern oft nur sehr wenig Geld verdienen. Jetzt erhielt das Netzwerk Autorenrechte über 6.000 Euro von der Autorenwelt. Rund 5.600 Euro gingen 2020 außerdem direkt an die einzelnen Autor*innen. [...]
Mehr Infos: https://www.autorenwelt.de/blog/autorenwelt-news/autorenwelt-unterstuetzt-netzwerk-autorenrechte-mit-628866-euro

(2)
Macht mit! Die Teilnahme am Autorenprogramm kostet nichts!
Liebe Autorinnen und Autoren, wenn eure Bücher bei Libri gelistet sind (und in einigen Wochen kommen noch Zeitfracht und Umbreit dazu), könnt ihr am Autorenprogramm der Autorenwelt teilnehmen und darüber zusätzlich Geld verdienen. Schon über 1.650 Autor*innen machen mit – und an euch richtet sich folgende Bitte: Denkt bitte daran, immer auch eure Neuerscheinungen für euch zu registrieren. Nur dann können wir euch die 7 % vom Ladenpreis eines Buches, das im Autorenwelt-Shop gekauft wird, direkt gutschreiben (sonst landen diese Beträge im allgemeinen Geldtopf, siehe Meldung zuvor – was natürlich auch schön ist).
Mehr Infos: https://autorenprogramm.autorenwelt.de/ (Dort gibt es auch eine SCHRITT-FÜR-SCHRITT-Anleitung zum Anmelden beim Autorenprogramm.)
 
Preise (3)

(1)
7. Hohenemser Literaturpreis 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/7-hohenemser-literaturpreis-2021
Bewerben können sich deutschsprachige Autorinnen und Autoren nichtdeutscher Muttersprache, unabhängig von Alter, Geschlecht, Wohnort oder bereits veröffentlichten Arbeiten. Eingereicht werden können nicht publizierte, deutschsprachige Prosatexte im Umfang von maximal zehn Seiten. »Diese sollen in literarisch überzeugender Weise nicht nur migrantische Erfahrungen, sondern in freier Themenwahl das Ineinandergreifen verschiedener kultureller Traditionen und biographischer Prägungen vor dem Hintergrund einer sich beständig wandelnden Gegenwart thematisieren – einer Gegenwart, in der Sprache und Literatur wie auch Identität keinesfalls als Konstanten anzusehen sind.« Dotierung: 7.000 Euro Gesamtsumme. Einsenden bis zum 14. Februar 2021.

(2)
Robert Gernhardt Preis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/robert-gernhardt-preis
Der Robert Gernhardt Preis soll Autor*innen die Realisierung eines größeren literarischen Vorhabens ermöglichen. Seit 2009 wird der Preis einmal jährlich an zwei Personen mit einem Preisgeld von je 12.000 Euro vergeben. Bewerber*innen müssen einen Bezug zu Hessen im Lebenslauf oder im geplanten literarischen Projekt nachweisen können und mindestens zwei Veröffentlichungen in Printmedien. Zeitschriften bzw. Anthologien werden in diesem Zusammenhang nicht anerkannt. Darüber hinaus darf das fertige Werk nicht vor 2022 veröffentlicht werden. Bewerben bis zum 31. März 2021.

(2)
Magic Future Money
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/magic-future-money
»Deine Geschichte muss zukunftsgewandt sein und ihre Handlung muss durch die An- oder Abwesenheit irgendeiner Art von “Geld” und die sich daraus ergebenden Konsequenzen beeinflusst sein. Wie und in welcher Intensität Geld in der Handlung auftaucht – ob eher hintergründig und subtil, einmalig prominent oder allgegenwärtig dominierend –, ist nicht vorgegeben. Stell dir einfach die Frage: „Wie wollen und werden wir künftig leben und welche Rolle wird Geld dabei spielen?“ Weitere Genre-Vorgaben gibt es nicht. Von epischen Weltraum-Abenteuern über romantische Liebesgeschichten, dystopischen Kriminalstories, post-apokalyptischen Klima-Dramen bis hin zu beschaulichen Weltfrieden-Utopien ist alles möglich.« Dotierung: »Jede der bis zu 30 veröffentlichten Geschichten wird mit 1 Million Satoshi / 0,01 Bitcoin belohnt.« Einsenden bis zum 31. März 2021.
[0,01 Bitcoin sind derzeit 267,89 Euro.]
 
Anzeigen (2)


Ihre Fachlektüre für 2021:
FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Dezember/Januar-Ausgabe, Heft 145:
Sachbuch-Bestsellerautor Bas Kast [Cover; »Ernährungskompass«] über das Schreiben seines ersten Romans
Buch-PR: das richtige Timing
Wie sich Plotmethoden von Roman zu Roman ändern
Wo, wie und weshalb kauft »mare« Manuskripte ein?
Grammatik-Crashkurs
Lernen von den Besten: gute Schreibworkshops
Schreibgruppe Prosathek: 9 Autor*innen – 9 Verlagsverträge ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-62020
  ... mehr


Ihre Fachlektüre für 2021:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen Dezember-Ausgabe, Heft 20:
Vom Schreiben leben: 8 Autor*innen erzählen, wie’s geht
Pressemitteilungen? – Never ever!
Die eigene Reichweite mit der richtigen Pressearbeit erhöhen
Sameena Jehanzeb [Cover]: Selfpublishing-Buchpreis-Gewinnerin (Belletristik)
Gestaltung: Tabellen-Einmaleins
Autorenportrait: Lars Hannig
Selbstoptimierung mit Online-Kursen
Werben mit Amazon ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-42020
  ... mehr
Stipendien (3)

(1)
Gelsenkirchener Literaturstipendium "writer in residence"
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/gelsenkirchener-literaturstipendium-writer-residence
Das dreimonatige Stipendium »writer in residence« wird für den Zeitraum vom 15. Juni bis zum 15. September 2021 zum ersten Mal vergeben. Es ist mit einem monatlichen Betrag von 1.500 Euro und einem Reisekostenzuschuss von maximal 300 Euro dotiert. Kostenfreies Wohnen im Kreativquartier Ückendorf in einer möblierten Wohnung sowie kostenfreies Nahverkehrsticket für Gelsenkirchen. Bewerben können sich Autor*innen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, die deutsche Sprache sprechen und nicht älter als 40 Jahre sind. Bewerber*innen sollten möglichst eine eigenständige Publikation vorweisen können, die nicht im Eigenverlag erschienen ist, oder fünf unselbstständige Publikationen in Zeitschriften oder Anthologien. Bewerben bis zum 1. März 2021.

(2)
Werkstatt für junge Literatur Graz
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/werkstatt-fuer-junge-literatur
Bewerben können sich junge Literat*innen (geboren zwischen 13.09.1990 und 08.09.2001) aus Europa. Das Stipendium für den Workshop umfasst die kostenlose Teilnahme an der »Werkstatt für junge Literatur« (inkl. Unterkunft und Verpflegung im Bildungshaus Schloss Retzhof) sowie ein Lesehonorar. Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine Jury auf Basis der vollständig eingereichten Textproben und Unterlagen. Die ausgewählten Teilnehmenden werden eingeladen, sich vom 8. bis 12. September 2021 im Bildungshaus Schloss Retzhof in Österreich zu treffen. Hier findet hauptsächlich Textarbeit in Gruppengesprächen statt – mit Beteiligung durch erfahrene Lektor*innen deutschsprachiger Verlage. Zudem werden Gastautor*innen und Referent*innen aus dem Literaturbetrieb zum Erfahrungsaustausch eingeladen. Bewerben bis zum 15. März 2021.

(3)
Schreibhain-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/schreibhain-stipendium-1
Das Stipendium beinhaltet die kostenfreie Teilnahme an der berufsbegleitenden Autor*innenausbildung (13. Jahrgang) im Schreibhain, Berlin, inklusive des Pitchings vor Literaturagenturen und Verlagen. Ggf. anfallende Kosten für Anfahrt, Übernachtung in Berlin und Verpflegung sind vom Stipendiaten selbst zu tragen. Eine Bar-Auszahlung im Gegenwert des Gewinns ist ausgeschlossen. Die Ausbildung erstreckt sich über 20 Monate und beginnt am 24. April 2021. Bewerben (mit Wettbewerbstext) bis zum 25. März 2021.
 
Herzliche Grüße!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #190 am: 31 Januar 2021, 17:43:02 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 31. Januar 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (3) und Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache

Valentinstag
Valentinstag fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag (14.02.). Falls Sie Ihrer großen Liebe ein Buch schenken möchten, besuchen Sie bitte rechtzeitig unseren Shop Dort finden Sie nicht nur Bücher, sondern auch Geschenk-Gutscheine
> https://shop.autorenwelt.de/pages/about
 
Preise (3)

(1)
EILT:
digitale klasse mit schriftstellerin LYDIA MISCHKULNIG
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/digitale-klasse-mit-schriftstellerin-lydia-mischkulnig
»wir bieten für diese klasse zwei geförderte plätze an, für die keine teilnahmegebühr (70,-) anfällt. [...] eine kurzgeschichte schreiben mit schriftstellerin lydia mischkulnig (digitale klasse, via zoom; voraussetzung: internetzugang). Bewerben bis zum 1. Februar 2021.

(2)
Lyrikpreis München
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/lyrikpreis-muenchen-0
»Eingereicht werden können unveröffentlichte, deutschsprachige Texte (Gedichte, auch Langgedichte, Zyklen, lyrische Essays), welche einen oder eine Kombination der (auch eigenständig erweiterten) Stichpunkte zum Thema aufgreifen. Die Länge spielt dabei keine Rolle. Thema: »Luthers Beitrag zur Mündigkeit des Menschen und das Krisenbewusstsein unserer Zeit« »Stichworte zum Thema: Es gibt Zeiten, in denen die Angst vor dem Ende des Bestehenden wächst, sei dieses ein persönliches Bestehen, Todesnähe, sei dies eine allgemeine Endzeiterwartung, so wie sie im Mittelalter (engl. Dark Ages) gang und gäbe war: Covid 19, Klimakatastrophe, Apokalypse, Endzeiterwartung, Luther als Apokalyptiker oder auch: Sprach- und Übersetzungsleistung Luthers. Dies sind einige Stichworte zum Thema, die jederzeit um weitere Aspekte von den Einreichenden ergänzt oder verkürzt und in eine poetische Form gebracht werden können.« Dotierung: 15.000 Euro. Einreichen bis zum 31. März 2021.

(3)
Kurt-Tucholsky-Preis für literarische Publizistik
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/kurt-tucholsky-preis-fuer-literarische-publizistik
»Die Ehrung erfolgt für politisch engagierte und sprachlich prägnante Werke der literarischen Publizistik, die sich im Sinne des Namensgebers kreativ und kritisch mit zeitgeschichtlichen Entwicklungen und Vorgängen auseinandersetzen und Realitäten hinter vorgeschobenen Fassaden erhellen sowie für nachhaltige künstlerische Interpretationen von Texten Tucholskys. Der Kurt Tucholsky-Preis für literarische Publizistik kann für journalistische und literarische Werke verliehen werden, die den »kleinen Formen« zugerechnet werden können. Die Begutachtung soll sich auf bisher unveröffentlichte oder innerhalb der letzten fünf Jahre veröffentlichte Publikationen beziehen. Möglich ist auch die Auszeichnung eines Lebenswerkes.« Eigenbewerbung ist nicht möglich; man kann aber z.B. von seinem Verlag vorgeschlagen werden.* Dotierung: 5.000 Euro. Vorschläge sind möglich bis zum 31. März 2021.
*Aus der Ausschreibung: »Vorschlagsberechtigt für die Würdigung durch den Preis sind die Mitglieder der KTG, frühere Preisträger*innen, ordentliche Mitglieder geistes- und sozialwissenschaftlicher Fachbereiche von Universitäten und Hochschulen, deutschsprachige Verlage und Bibliotheken sowie verantwortliche Redakteur*innen journalistischer Medien.«
 
Anzeigen (2)


Ab morgen im Bahnhofsbuchhandel:
FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der druckfrischen Februar/März-Ausgabe, Heft 146:
Audible – Schreiben für die Geschichtenfabrik: Exklusive Einblicke in die Arbeit für den rasant wachsenden Audioverlag geben Dorothea Martin, Audibles Original-Fiction-Chefin, Bestsellerautor Kai Meyer (Cover) und Hanka Leo, Audible-Showrunnerin
Künstlersozialversicherung, Künstlersozialkasse, Künstlersozialabgabe: Damit die Kunst nicht brotlos bleibt
Nebenfiguren, die heimlichen Stars Ihres Romans ( Leseprobe )
Liebe auf den ersten Satz: Hybridautor Marcus Hünnebeck und sein Lektor Ruggero Leo
Wie die »Motzkuh« ins Bilderbuch kam und zum Longseller wurde
Workaholism: Mein Weg in die Arbeitssucht und wieder hinaus
Naturwahrnehmung im Gedicht ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-12021
  ... mehr


Ihre Fachlektüre für 2021:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen Dezember-Ausgabe, Heft 20:
Vom Schreiben leben: 8 Autor*innen erzählen, wie’s geht
Pressemitteilungen? – Never ever!
Die eigene Reichweite mit der richtigen Pressearbeit erhöhen
Sameena Jehanzeb [Cover]: Selfpublishing-Buchpreis-Gewinnerin (Belletristik)
Gestaltung: Tabellen-Einmaleins
Autorenportrait: Lars Hannig
Selbstoptimierung mit Online-Kursen
Werben mit Amazon ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-42020
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Artist in Residence in der Stadt Vechta
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stadt-und-universitaet-vechta
Die Ausschreibung richtet sich an aufstrebende Künstler*innen bis zum Alter von 35 Jahren aus dem deutschsprachigen Raum, die für vier bis sechs Wochen, idealerweise im Sommer 2021 und in Abhängigkeit zum Infektionsgeschehen, nach Vechta kommen. Sie sollten einschlägig qualifiziert sein. Als Artist in Residence kommen Vertreter*innen aller Kunstformen in Frage (z.B. Literatur, Bildende und Visuelle Kunst, Musik, Theater, Neue Medien, Design u.a.). Das Thema der diesjährigen Ausschreibung lautet »Vielfalt und Wandel – Auf dem Weg zu neuen Gemeinsamkeiten«. Dotierung: 3.000 Euro. Bewerben bis zum 19. März 2021.

(2)
Werkstatt Prosa
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/werkstatt-prosa
Zur Förderung des literarischen Schaffens von jungen Autor*innen (Alter 18 bis 26 Jahre, und zwar zwischen 18.09.1994 und 14.09.2003 geboren) mit Wohnsitz in Europa schreibt die Jugend-Literatur-Werkstatt Graz bis zu zehn Teilnahme-Stipendien für die »Werkstatt Prosa 2021« im Bildungshaus Schloss St. Martin in Graz aus. Damit soll die Arbeit an ambitionierten Prosatexten gefördert werden. Bewerben bis zum 31. März 2021.
 
Herzliche Grüße!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #191 am: 09 Februar 2021, 21:49:30 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 8. Februar 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (4) und Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache

Valentinstag
Nächsten Sonntag ist Valentinstag (14.02.). Wenn Sie einem lieben Menschen ein Buch schenken möchten, besuchen Sie bitte rechtzeitig unseren Shop Dort finden Sie über eine Million Bücher und natürlich auch Geschenk-Gutscheine
Wir versenden versandkostenfrei!
> https://shop.autorenwelt.de/pages/about
 
Preise (4)

(1)
Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/christoph-martin-wieland-uebersetzerpreis
Für die herausragende Übersetzung eines wissenschaftlichen oder populärwissenschaftlichen Sachbuchs (ausgenommen Kinder- und Jugendsachbuch) ins Deutsche wird in diesem Jahr der Preis vergeben. Dotierung: 12.000 Euro. »Eigenbewerbungen von Übersetzerinnen und Übersetzern sind erwünscht; ebenso sind deutschsprachige Verlage eingeladen, preiswürdige Übersetzungen einzureichen.« Das geht noch bis zum 15. März 2021.

(2)
JuLi /Junge Literatur 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/juli-junge-literatur-2021
Teilnahmeberechtigt sind junge Menschen im Alter von 15-21 Jahren, die in der Stadt Karlsruhe, den Landkreisen Karlsruhe oder Rastatt leben, arbeiten oder in Ausbildung sind (Schule, Lehre etc.). Zugelassen sind nur deutschsprachige und unveröffentlichte Texte (Prosatext oder dramaturgischer Text, keine Lyrik; max. 14.400 Zeichen mit Leerzeichen) zum Thema »Corona«. Dotierung: 1. Preis 300 Euro, 2. Preis 200 Euro, 3. Preis 100 Euro. Einsenden bis zum 20. März 2021.

(3)
Schweizer Krimipreis - Prix Polar Suisse
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/schweizer-krimipreis-prix-polar-suisse
Teilnahmeberechtigt sind alle Autor*innen, auch Selfpublisher, die entweder einen Wohnsitz in der Schweiz haben, in der Schweiz geboren sind oder das Schweizer Staatsbürgerrecht besitzen. Sie können mit »Kriminalliteratur aller Genres« teilnehmen. Dotierung: 1. Preis 5.000 CHF, 2. Preis 3.000 CHF, 3. Preis 2.000 CHF. Einsenden bis zum 15. April 2021.

(4)
Aurum - Preis des Autorenforum Berlin e. V.
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/aurum-preis-des-autorenforum-berlin-e-v
Teilnehmen dürfen nur Autor*innen mit Wohnsitz in Berlin oder dem Land Brandenburg, und zwar mit unveröffentlichter Lyrik, Prosaminiaturen und Kurzprosa zum Thema »Fernwärme“. Dotierung: 1. Preis 300 Euro, 2. Preis 200 Euro, 3. Preis 100 Euro. Einsenden bis zum 18. April 2021.
 
Anzeigen (2)


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Februar/März-Ausgabe, Heft 146:
Audible – Schreiben für die Geschichtenfabrik: Exklusive Einblicke in die Arbeit für den rasant wachsenden Audioverlag geben Dorothea Martin, Audibles Original-Fiction-Chefin, Bestsellerautor Kai Meyer (Cover) und Hanka Leo, Audible-Showrunnerin
Künstlersozialversicherung, Künstlersozialkasse, Künstlersozialabgabe: Damit die Kunst nicht brotlos bleibt
Nebenfiguren, die heimlichen Stars Ihres Romans ( Leseprobe )
Liebe auf den ersten Satz: Hybridautor Marcus Hünnebeck und sein Lektor Ruggero Leo
Wie die »Motzkuh« ins Bilderbuch kam und zum Longseller wurde
Workaholism: Mein Weg in die Arbeitssucht und wieder hinaus
Naturwahrnehmung im Gedicht ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-12021
  ... mehr


Ihre Fachlektüre für 2021:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen Dezember-Ausgabe, Heft 20:
Vom Schreiben leben: 8 Autor*innen erzählen, wie’s geht
Pressemitteilungen? – Never ever!
Die eigene Reichweite mit der richtigen Pressearbeit erhöhen
Sameena Jehanzeb [Cover]: Selfpublishing-Buchpreis-Gewinnerin (Belletristik)
Gestaltung: Tabellen-Einmaleins
Autorenportrait: Lars Hannig
Selbstoptimierung mit Online-Kursen
Werben mit Amazon ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-42020
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Literaturstipendium der Stadt Schwaz – Stadtschreiber/in 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturstipendium-der-stadt-schwaz-stadtschreiberin-2021
Zweimonatiger Aufenthalt in Schwaz, Tirol, Österreich, im Zeitraum September bis Dezember 2021; 1.200 Euro pro Monat Stipendium + freie Kost und Logis; Bedingungen: literarische/schriftstellerische Tätigkeit, geringer bisheriger Publikationsumfang. Bewerben bis zum 15. April 2021.

(2)
Rottweiler Stadtschreiber 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/rottweiler-stadtschreiber-2021
Bewerben können sich Autor*innen bis 60 Jahre aus dem süddeutschen Raum (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz) sowie deutschsprachige Autor*innen aus der Schweiz. Dauer des Aufenthaltsstipendiums: 3 Monate (15. September bis 15. Dezember 2021). Wohnen: in der Stadt Rottweil. »Ein Wohn-/Arbeitszimmer im Bischöflichen Konvikt, einem humanistisch-musischen Internat im Herzen der mittelalterlichen Stadt, bietet dem Stadtschreiber bzw. der Stadtschreiberin Entspannung und Inspiration.« Dotierung: 1.500 Euro monatlich sowie freie Kost und Unterkunft. Bewerben bis zum 15. April 2021.
 
Wir wünschen Ihnen/euch eine gute Woche!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #192 am: 19 Februar 2021, 18:12:46 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 19. Februar 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (4), die neu ausgeschrieben worden sind, und folgendes Stipendium (1) finden Sie unter:
 
Anzeige

ONLINE-ROMANBEGLEITUNG
Sie haben eine ganz großartige Idee für einen Roman, wissen nun aber nicht so ganz genau, wie Sie diese umsetzen sollen? Oder stecken Sie schon mitten in der Arbeit an Ihrem Werk und kommen nun einfach nicht mehr weiter? Wir helfen Ihnen dabei, Ihr Romanvorhaben nach Ihren Vorstellungen umzusetzen.
Infos unter: www.autorendock.de
 
Preise (4)

(1)
GWK Förderpreis Literatur
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/gwk-foerderpreis-literatur-0
Bewerber*innen müssen in Westfalen-Lippe geboren sein oder dort seit mindestens zwei Jahren leben, studieren oder einen Hochschulabschluss in der Region gemacht haben. Sie dürfen bei Bewerbungsschluss nicht älter als 40 Jahre sein und müssen bereits einen Text in einer anerkannten Literaturzeitschrift oder einer Anthologie (nicht auf der eigenen Homepage) veröffentlicht haben. Dotierung: 5.000 Euro (teilbar). Einsenden bis zum 2. April 2021.

(2)
Der Meefisch
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/der-meefisch-0
»Der Meefisch« wird verliehen für das beste unveröffentlichte Bilderbuchprojekt im deutschsprachigen Raum (Zielgruppe: Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren). Zusätzlich wird ein Publikumspreis für den beliebtesten Entwurf unter den im Franck-Haus in Marktheidenfeld ausgestellten Finalisten ermittelt. Dotierung: Hauptpreis: 2.000 Euro sowie Veröffentlichung des Bilderbuchs im Programm der S. Fischer Verlage Frankfurt [wofür es dann hoffentlich gesondert ein ordentliches Honorar gibt – S.U.]; Publikumspreis: 500 Euro. Einsenden bis zum 19. April 2021.

(3)
Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/ulrich-grasnick-lyrikpreis-2021-0
Erbeten werden zwei selbstverfasste, bislang unveröffentlichte Gedichte in deutscher Sprache zum Thema »Zuflucht zum Meer«. Dem Thema der Ausschreibung 2021 stellt Ulrich Grasnick den Vers voran: »Wenn Schatten und Blitze stürzen, möchte ich sein wie das Meer nach Gewittern – ohne Narbe und Wunde die Flut.« Dotierung: »Es werden neben einer Urkunde zwei Buchpreise vergeben.« Einsenden bis zum 20. April 2021.

(4)
Hattinger Förderpreis für Junge Literatur 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/hattinger-foerderpreis-fuer-junge-literatur-2021
Teilnahmeberechtigt sind junge Autor*innen, die im Jahr 2021 zwischen 16 und 25 Jahre alt sind. Sie können unveröffentlichte literarische Texte in deutscher Sprache einreichen, die maximal 10.000 Zeichen lang sind. Dotierung: zwei Preise zu je 300 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2021.
 
Anzeigen (2)


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Februar/März-Ausgabe, Heft 146:
Audible – Schreiben für die Geschichtenfabrik: Exklusive Einblicke in die Arbeit für den rasant wachsenden Audioverlag geben Dorothea Martin, Audibles Original-Fiction-Chefin, Bestsellerautor Kai Meyer (Cover) und Hanka Leo, Audible-Showrunnerin
Künstlersozialversicherung, Künstlersozialkasse, Künstlersozialabgabe: Damit die Kunst nicht brotlos bleibt
Nebenfiguren, die heimlichen Stars Ihres Romans ( Leseprobe )
Liebe auf den ersten Satz: Hybridautor Marcus Hünnebeck und sein Lektor Ruggero Leo
Wie die »Motzkuh« ins Bilderbuch kam und zum Longseller wurde
Workaholism: Mein Weg in die Arbeitssucht und wieder hinaus
Naturwahrnehmung im Gedicht ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-12021
  ... mehr


Ihre Fachlektüre für 2021:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen Dezember-Ausgabe, Heft 20:
Vom Schreiben leben: 8 Autor*innen erzählen, wie’s geht
Pressemitteilungen? – Never ever!
Die eigene Reichweite mit der richtigen Pressearbeit erhöhen
Sameena Jehanzeb [Cover]: Selfpublishing-Buchpreis-Gewinnerin (Belletristik)
Gestaltung: Tabellen-Einmaleins
Autorenportrait: Lars Hannig
Selbstoptimierung mit Online-Kursen
Werben mit Amazon ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-42020
  ... mehr
Stipendium (1)

(1)
Arbeitsstipendium der Mörderischen Schwestern e.V.
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/moerderische-schwestern-ev
Für das Arbeitsstipendium können sich alle Frauen unabhängig von Alter, Wohnort und bisherigen Veröffentlichungen bewerben, die an einem in deutscher Sprache verfassten Schreibprojekt im Bereich der Spannungsliteratur arbeiten. Eine Mitgliedschaft bei den Mörderischen Schwestern ist nicht erforderlich. Dotierung: 1.500 Euro sowie Lesecoaching und kostenlose MS-Mitgliedschaft für ein Jahr. Bewerben bis zum 15. März 2021.
Aus der Ausschreibung: »Ob gemütlicher Regional- oder akribischer Polizei-Krimi, ob US-inspirierter Hard-boiled oder nordisch-unterkühlter Roman Noir, ob humorvoller Whodunit, atemraubender Thriller oder gar eine Sammlung eigener Krimikurzgeschichten – alle Formen der Kriminalliteratur sind uns willkommen, solange sie in deutscher Sprache verfasst sind und sich an Erwachsene richten (keine Kinder- und Jugendkrimis).«
 
Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #193 am: 28 Februar 2021, 22:59:26 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 26. Februar 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (3), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache

In unserer TRANSPARENZ-Reihe gibt es zwei neue Beiträge:
Das treibt mich an – Sandra Uschtrin über die Autorenwelt (23.02.2021)
Startups und inklusiver Kapitalismus - Neue Organisationsformen und Inklusion, Teil 1 (26.02.2021)
Für alle, die mehr über die Autorenwelt wissen wollen.
 
Preise (3)

(1)
Prosa-Werkstatt mit Jaroslav Rudiš
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/prosa-werkstatt-mit-jaroslav-rudis
Im Rahmen der neunten RANISER WORTWELTEN bietet der Autor Jaroslav Rudiš eine Werkstatt für Prosatexte an, die am 11. Juni 2021 auf Burg Ranis in Thüringen stattfindet. Interessierte Autor*innen können mit Jaroslav Rudiš an ihren Texten arbeiten. Dafür stehen fünf Plätze zur Verfügung. Bewerben mit Arbeitsproben bis zum 31. März 2021.

(2)
Literatur DUO
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literatur-duo
Teilnehmen können Schüler*innen, die mindestens 14 Jahre alt sind und eine Schule in Deutschland oder Italien besuchen. In deutsch/italienischen Duos wird die Kurzgeschichte des Partners / der Partnerin in der eigenen Landessprache kreativ nacherzählt oder übersetzt. Es können sich einzelne Schüler*innen bewerben und die Stiftung macht dann Vorschläge für die Duos. Wer am Literaturduo teilnimmt, erhält 500 Euro, vorausgesetzt ... [genaue Bedingungen dafür, siehe Ausschreibung – S.U.] Bewerbungsschluss: 30. April 2021.

(3)
Walter-Kempowski-Literaturpreis – Förderpreis der Hamburger Autorenvereinigung
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/walter-kempowski-literaturpreis-foerderpreis-der-hamburger
Gesucht wird eine unveröffentlichte (Kurz-)Geschichte zum Thema »Uns geht's ja noch gold«. Der Wettbewerb ist offen für Autor*innen der Jahrgänge ab 1985, die in deutscher Sprache schreiben. Dotierung: 1. Preis 6.000 Euro, 2. Preis 2.500 Euro, 3. Preis 1.500 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2021.
[»Uns geht's ja noch gold« ist der Titel eines Romans von Walter Kempowski (1929–2007) – S.U.]

 
Anzeigen (2)


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Februar/März-Ausgabe, Heft 146:
Audible – Schreiben für die Geschichtenfabrik: Exklusive Einblicke in die Arbeit für den rasant wachsenden Audioverlag geben Dorothea Martin, Audibles Original-Fiction-Chefin, Bestsellerautor Kai Meyer (Cover) und Hanka Leo, Audible-Showrunnerin
Künstlersozialversicherung, Künstlersozialkasse, Künstlersozialabgabe: Damit die Kunst nicht brotlos bleibt
Nebenfiguren, die heimlichen Stars Ihres Romans ( Leseprobe )
Liebe auf den ersten Satz: Hybridautor Marcus Hünnebeck und sein Lektor Ruggero Leo
Wie die »Motzkuh« ins Bilderbuch kam und zum Longseller wurde
Workaholism: Mein Weg in die Arbeitssucht und wieder hinaus
Naturwahrnehmung im Gedicht ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-12021
  ... mehr


Ihre Fachlektüre für 2021:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen Dezember-Ausgabe, Heft 20:
Vom Schreiben leben: 8 Autor*innen erzählen, wie’s geht
Pressemitteilungen? – Never ever!
Die eigene Reichweite mit der richtigen Pressearbeit erhöhen
Sameena Jehanzeb [Cover]: Selfpublishing-Buchpreis-Gewinnerin (Belletristik)
Gestaltung: Tabellen-Einmaleins
Autorenportrait: Lars Hannig
Selbstoptimierung mit Online-Kursen
Werben mit Amazon ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-42020
  ... mehr
Ein sonniges Wochenende!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #194 am: 13 März 2021, 19:49:34 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 10. März 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (2) und Stipendien (3), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache (2)

(1)
»Bei uns verdienen Autor*innen doppelt.«
Auf unserer neuen Landingpage erklären wir das Autorenprogramm:
> https://info.autorenprogramm.autorenwelt.de/

(2)
In unserer TRANSPARENZ-Reihe gibt es drei neue Beiträge von Wilhelm:
Startups und inklusiver Kapitalismus - Neue Organisationsformen und Inklusion, Teil 1
Verantwortungseigentum und Plattform-Genossenschaften – Neue Organisationsformen und Inklusion, Teil 2
Distributed Autonomous Organizations (DAOs) – Neue Organisationsformen und Inklusion, Teil 3
Lasst euch inspirieren!
 
Preise (2)

(1)
Else-Lasker-Schüler-Stückepeis 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/else-lasker-schueler-stueckepreis-2022
Der Preis ist in zwei Kategorien unterteilt: Der Dramatikerpreis, dotiert mit 10.000 Euro, wird von der Jury für ein vorliegendes Gesamtwerk vergeben. Hierzu sind keine Bewerbungen möglich. Anders ist es beim Stückepreis, der der Nachwuchsförderung gewidmet ist (für Autor*innen bis 35 Jahre). Hierfür können sich Autor*innen mit Stücken bewerben, die nicht älter sind als zwei Jahre und noch nicht uraufgeführt wurden. Dotierung: Beim Stückepreis gibt es drei Preisstufen. 1. Preis: 5.000 Euro sowie Uraufführung am Pfalztheater Kaiserslautern. 2. Preis: 3.000 Euro; das Geld kann auf Wunsch auch als dreimonatiges Stipendium am Pfalztheater in drei Monatsraten ausgezahlt werden. 3. Preis: 2.000 Euro. Bewerben bis zum 16. April 2021.

(2)
exil-literaturpreise 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/exil-literaturpreise-2021
Der Wettbewerb dient der Förderung der Literatur von AutorInnen, die aus einer anderen Sprache und Kultur kommen und in deutscher Sprache schreiben. »teilnahmeberechtigt für prosa und lyrik einreichungen sind personen, die seit mindestens einem halben jahr in österreich leben. alle arbeiten müssen vom autor/der autorin selbst in deutscher sprache verfasst und bis zum zeitpunkt der einreichung unveröffentlicht sein. die texte sollen maximal 10 seiten (etwa 1800 zeichen pro A4 seite) umfassen und sich im weitesten sinne mit den themen fremdsein, anderssein, identität, leben zwischen kulturen auseinander setzen.« Dotierung: 1. Preis (Prosa): 3.000 Euro, 2. Preis (Prosa): 2.000 Euro, 3. Preis (Prosa): 1.500 Euro, Lyrikpreis: 1.500 Euro, Preis für Autor/innen mit Deutsch als Erstsprache: 1.000 Euro, Preis für Schulklassen: 1.000 Euro, exil-jugend-literaturpreis: 1.000 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2021.
 
Anzeigen (2)


Ab heute im Bahnhofsbuchhandel oder direkt bei uns:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der druckfrischen März-Ausgabe, Heft 21:
Recherchereisen planen und durchführen
E-Mail-Marketing – Mit Newslettern mehr Bücher verkaufen
Selbstverlag: Vor- und Nachteile
Chatstorys: Schreiben mit Special Effects
Wie bestimme ich den Preis für mein Buch?
Autorenportrait: Anett Klose
Bilder lesen und interpretieren ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12021
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Februar/März-Ausgabe, Heft 146:
Audible – Schreiben für die Geschichtenfabrik: Exklusive Einblicke in die Arbeit für den rasant wachsenden Audioverlag geben Dorothea Martin, Audibles Original-Fiction-Chefin, Bestsellerautor Kai Meyer (Cover) und Hanka Leo, Audible-Showrunnerin
Künstlersozialversicherung, Künstlersozialkasse, Künstlersozialabgabe: Damit die Kunst nicht brotlos bleibt
Nebenfiguren, die heimlichen Stars Ihres Romans ( Leseprobe )
Liebe auf den ersten Satz: Hybridautor Marcus Hünnebeck und sein Lektor Ruggero Leo
Wie die »Motzkuh« ins Bilderbuch kam und zum Longseller wurde
Workaholism: Mein Weg in die Arbeitssucht und wieder hinaus
Naturwahrnehmung im Gedicht ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-12021
  ... mehr
Stipendien (3)

(1)
Spaltmaße – Vermessungen aus Alltag und Gesellschaft – Das Literatur-Stipendienprogramm der Jürgen Ponto-Stiftung
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/spaltmasse-vermessungen-aus-alltag-und-gesellschaft-das-literatur
»Die Jürgen Ponto-Stiftung zur Förderung junger Künstler vergibt vier Literatur-Stipendien an deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die nicht älter als 35 Jahre sind, noch kein literarisches  Debüt vorgelegt haben und insofern nicht verlagsgebunden sind.
Die Stipendien haben eine Laufzeit von Juli bis Dezember 2021. Sie sind mit 750 EUR pro Monat dotiert und nicht residenzgebunden. Am Ende des Stipendiums erwartet die Stiftung die Einreichung eines Textes, der sich zu einem von der Stiftung genannten gesellschaftspolitischen Thema äußert. Dies kann ein Essay sein, ein Aufsatz oder eine literarische Reportage. Für etwaige Recherche- oder Reisekosten verfügen die Stipendiatinnen und Stipendiaten jeweils über ein Budget in Höhe von maximal 750 EUR. Jeder Stipendiatin, jedem Stipendiaten steht jeweils und individuell eine erfahrene Lektorin oder ein erfahrener Lektor aus einem von vier ausgewählten renommierten Verlagen zur Seite.
Der zum Ende des Stipendiums von den Stipendiatinnen und Stipendiaten einzureichende Text, ob als Essay, Reportage oder Aufsatz, soll sich unter der Überschrift Spaltmaße – Vermessungen aus Alltag und Gesellschaft mit dem diesjährigen Schwerpunktthema Welt und Beruf auseinandersetzen; mit Arbeitswelten und Wahrnehmungen, die dort anzutreffen sind. Denn es sind auch die Berufe, die Professionen, denen wir nachgehen, an denen sich spezifisch zeigt, was unsere Gegenwart zunehmend einzuschnüren scheint: Respektlosigkeit, Spaltung, Zuspitzung, Überhöhung, cancel culture, Verleumdung, Tatsachenverkehrung, Entfremdung, Behauptung, Lüge und alternative Wahrheiten. Die Autorinnen und Autoren sind eingeladen, Menschen, Orte oder Szenen aufzusuchen, die noch zu selten literarisch erkundet werden. Wie abweichend sind die Spaltmaße wirklich? Und was könnte auseinandertreibende Kräfte zusammenführen?« Bewerben bis zum 25. März 2021.

(2)
Aufenthaltsstipendium für die Maison de la littérature Québec
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/aufenthaltsstipendium-fuer-die-maison-de-la-litterature-quebec
Voraussetzungen für eine Bewerbung ist ein Wohnsitz in Bayern und englische Sprachkenntnisse. Die bayerische Stipendiatin bzw. den bayerischen Stipendiaten erwartet ein Aufenthalt von Mitte September bis Mitte November 2021 in der kanadischen Stadt Québec. Das Aufenthaltsstipendium ist mit 3.000 Euro dotiert. Bewerben bis zum 1. April 2021.

(3)
Hausacher LeseLenz Stipendien
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/hausacher-leselenz-stipendien-0
Die drei Aufenthaltsstipendien* werden jeweils für drei Monate zugeteilt und bestehen aus der Bereitstellung einer Wohnung in Hausach und der Zahlung von 1.500 Euro pro Monat und Stipendium – ohne Gegenleistung. Bewerben bis zum 15. April 2021.
*Aus der Ausschreibung: Zum einen das "Amanda-Neumayer-Stipendium" in der Kategorie Kinder- und Jugendbuch [15. Oktober 2021 – 15. Januar 2022], zum anderen ein Stipendium für Lyrik oder Prosa [1. Juli – 30. September 2021]. Ein drittes Stipendium trägt den Namen "Gisela-Scherer-Stipendium" [1. Februar 2022 – 30. April 2022], es kann sowohl für Lyrik und Prosa als auch in der Kategorie Kinder- und Jugendbuch vergeben werden.
[Hausach ist eine Stadt im Kinzigtal im Schwarzwald, rund 50 km nordöstlich von Freiburg. – S.U.]
 
Frohe Frühlingstage!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)