15 Juni 2021, 05:36:51

Autor Thema: Uschtrin Newsletter  (Gelesen 66489 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1079
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #195 am: 21 März 2021, 17:03:25 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 21. März 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (2) und Stipendien (3), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache (2)

(1)
»Bei uns verdienen Autor*innen doppelt.«
Auf unserer neuen Info-Seite erklären wir das Autorenprogramm.
Macht mit und meldet euch an!

(2)
Bald ist Ostern!
Im Autorenwelt-Shop findet ihr Geschenk-Gutscheine für eure Lieben
.. und natürlich jede Menge Bücher !
 
Preise (2)

(1)
zoom-klasse mit YASMO, poetry slammerin & dichterin: geförderte plätze
Zwei geförderte Teilnahmen (= keine Teilnahmegebühr): »vernetzen ohne netz im netz«, digitale klasse mit dichterin und rapperin yasmin hafedh alias YASMO, lyrics & spoken word poetry; 12 unterrichtseinheiten vom 13. bis 23. april 2021 (via zoom). Bewerben bei der schule für dichtung bis zum 22. März 2021.

(2)
Förderpreis der Stadt Konstanz – Junge Kunst! 2021
»Teilnehmen können alle KünstlerInnen, die in Konstanz bzw. dem Landkreis Konstanz geboren wurden, hier leben oder durch ihre künstlerische Arbeit der Region eng verbunden sind. Das Bewerbungshöchstalter beträgt 35 Jahre. Der Förderpreis wird ohne thematische und gestalterische Vorgaben in den Bereichen Musik, Bildende Kunst und Literatur ausgeschrieben.« Dotierung: 2.000 Euro. Bewerben bis zum 31. März 2021.

 
Anzeigen (3)


O S T E R A K T I O N
Ideal zum Kennenlernen der Federwelt und des selfpublishers:
Riesen-Paket: 22 Federwelt-Ausgaben (2019–2015) für nur 79,90 EUR (statt 167,60 EUR)
Selfpublishing-Osterei: 9 Ausgaben »der selfpublisher« für nur 29,90 EUR
Federwelt-Paket Jg. 2019, 5 Hefte für 25,00 (statt 39,50 €)
Federwelt-Paket Jg. 2018, 6 Hefte für 27,00 (statt 47,40 €)
Federwelt-Paket Jg. 2017, 5 Hefte für 19,00 (statt 37,50 €)
Federwelt-Paket Jg. 2016, 3 Hefte für 9,50 (statt 22,50 €)
Federwelt-Paket Jg. 2015, 3 Hefte für 9,00 (statt 20,70 €)
Federwelt-Super-Osterei, wie Riesen-Paket + Buch + 4 Brettchen für nur 98,00 €
Keine Versandkosten innerhalb Deutschlands!
  ... mehr


Auch im Abo:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe , Heft 21:
Recherchereisen planen und durchführen
E-Mail-Marketing – Mit Newslettern mehr Bücher verkaufen
Selbstverlag: Vor- und Nachteile
Chatstorys: Schreiben mit Special Effects
Wie bestimme ich den Preis für mein Buch?
Autorenportrait: Anett Klose
Bilder lesen und interpretieren ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Februar/März-Ausgabe , Heft 146:
Audible – Schreiben für die Geschichtenfabrik: Exklusive Einblicke in die Arbeit für den rasant wachsenden Audioverlag geben Dorothea Martin, Audibles Original-Fiction-Chefin, Bestsellerautor Kai Meyer (Cover) und Hanka Leo, Audible-Showrunnerin
Künstlersozialversicherung, Künstlersozialkasse, Künstlersozialabgabe: Damit die Kunst nicht brotlos bleibt
Nebenfiguren, die heimlichen Stars Ihres Romans ( Leseprobe )
Liebe auf den ersten Satz: Hybridautor Marcus Hünnebeck und sein Lektor Ruggero Leo
Wie die »Motzkuh« ins Bilderbuch kam und zum Longseller wurde
Workaholism: Mein Weg in die Arbeitssucht und wieder hinaus
Naturwahrnehmung im Gedicht ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr
Stipendien (3)

(1)
Schloss Wiepersdorf Residenzstipendien 2022
Dreimonatiges Aufenthaltsstipendium auf Schloss Wiepersdorf u.a. im Bereich Literatur (u.a. Lyrik, Prosa, Dramatik, Essay, Drehbuch, Kritik, Übersetzung). »Neben der freien Unterkunft und Verpflegung in Schloss Wiepersdorf erhalten die StipendiatInnen aller Sparten je eine monatliche Barleistung von 1.200 Euro und einen monatlichen Sachkostenzuschuss in Höhe von 160 Euro.« Bewerben bis zum 15. April 2021.
[Schloss Wiepersdorf liegt ca. 90 km südlich von Berlin. - S.U.]

(2)
Land in Sicht: Bad Homburg vor der Höhe – Autorenresidenzen im ländlichen Raum
Für die Bewerbung für das Hessische Literaturstipendium ist ein fester Wohnsitz in Hessen nicht Voraussetzung. Es soll jedoch ein deutlicher Lebensbezug zu Hessen bestehen [siehe Ausschreibung]. Zweimonatiges Aufenthaltsstipendium (August bis September 2021) in der Kreisstadt Bad Homburg vor der Höhe (54.227 Einwohner) im Hochtaunuskreis. Dotierung: Stipendienvergütung von 2.500 Euro monatlich (insgesamt 5.000 Euro) sowie freies Wohnen in der Hölderlin-Wohnung. Bewerben bis zum 30. April 2021.

(3)
Temnitzschreiber Residenz
Autor*innen haben die Möglichkeit, im Sommer 2021 für drei Monate im Amt Temnitz zu leben und themenbezogen zu arbeiten. »Eine Bewerbung enthält einen resümierenden Lebenslauf und eine aussagekräftige Projektskizze mit Bezug zum Rahmenthema Naturwahrnehmung.« Dotierung: 4.500 Euro. Bewerben bis zum 30. April 2021.
Aus der Ausschreibung. »Inmitten des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, umgeben von den Städten Neuruppin, Kyritz und Wittstock liegt das Amt Temnitz. Hier pflegt man in alle Richtungen gute Beziehungen und Verbindungen.«
 
Wir wünschen euch/Ihnen einen schönen Sonntag!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1079
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #196 am: 08 April 2021, 21:14:15 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 8. April 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (3) und Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache

»Bei uns verdienen Autor*innen doppelt.«
Auf unserer neuen Info-Seite erklären wir das Autorenprogramm und beantworten Fragen wie:
– Kann ich da mitmachen?
– Wie könnt ihr es euch leisten, 7 Prozent abzugeben?
– Habe ich das also richtig verstanden: Ihr verschenkt Geld?
Macht mit und meldet euch an!
 
Preise (3)

(1)
6. Weimarer Poetryfilm-Preis
Gesucht wird nach innovativen Poesiefilmen. Teilnehmen können Filmemacherinnen und -macher aller Länder und jeden Alters mit maximal drei Kurzfilmen, in denen Film und Lyrik auf innovative Weise aufeinander bezogen werden. Die eingereichten Filme sollen nicht länger sein als 10:00 Minuten und seit 2018 produziert worden sein. Dotierung: Beste Animation: 1.200 Euro, Bester Realfilm: 1.200 Euro, Publikumspreis: 250 Euro. Einsenden bis zum 31. Mai 2021.

(2)
Heinrich-Wolgast-Preis der GEW
Ausgezeichnet wird veröffentlichte Kinder- und Jugendliteratur in allen medialen Formen, die sich in beispielhafter Weise mit Erscheinungen und Problemen der Arbeitswelt befasst. Die Werke dürfen frühestens im Jahr der letzten Preisvergabe, das heißt ab April 2019, erschienen sein. Vorschlagsberechtigt für den Preis sind alle Mitglieder der GEW sowie Verlage, Autorinnen und Autoren. Dotierung: 2.000 Euro. Bewerben bis zum 31. Mai 2021.

(3)
Ralf Bender-Preis für Krimi-Kurzgeschichten
Die Krimi-Kurzgeschichten müssen an Originalschauplätzen im Bayerischen Wald spielen. Dazu zählen ausschließlich die Landkreise Freyung-Grafenau, Regen, Deggendorf, Passau, Straubing und Cham. Dotierung: 1. Platz: Wanderpokal und 1500 Euro; 3 Sonderpreise zu je 150 Euro u. a. Einsenden bis zum 31. Mai 2021 »bei Sonnenuntergang« [= in Passau 20:59 Uhr].
[Achtung: Preisverleihung in der Marktgemeinde Schönberg im Bayerischen Wald am 29. Oktober 2021 mit Anwesenheitspflicht].
 
Anzeigen (3)


P O S T * - O S T E R A K T I O N
Ideal zum Kennenlernen der Federwelt und des selfpublishers:
Riesen-Paket: 22 Federwelt-Ausgaben (2019–2015) für nur 79,90 EUR (statt 167,60 EUR)
Selfpublishing-Osterei: 9 Ausgaben »der selfpublisher« für nur 29,90 EUR
Federwelt-Paket Jg. 2019, 5 Hefte für 25,00 (statt 39,50 €)
Federwelt-Paket Jg. 2018, 6 Hefte für 27,00 (statt 47,40 €)
Federwelt-Paket Jg. 2017, 5 Hefte für 19,00 (statt 37,50 €)
Federwelt-Paket Jg. 2016, 3 Hefte für 9,50 (statt 22,50 €)
Federwelt-Paket Jg. 2015, 3 Hefte für 9,00 (statt 20,70 €)
Federwelt-Super-Osterei, wie Riesen-Paket + Buch + 4 Brettchen für nur 98,00 €
Keine Versandkosten innerhalb Deutschlands! (*Weil wir noch mehr Platz im Keller brauchen und noch genügend Hefte haben.)
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen April/Mai-Ausgabe , Heft 147:
Vom auslösenden Moment zum Roman: mit Mareike Fallwickl, Tommy Jaud, Nina MacKay u.v.a.
Archetypen: Rollen und Funktionen von Nebenfiguren
Welche Hobbys bereichern die Arbeit am Manuskript?
Selbstmarketing: Erfahrungen einer Verlagsautorin
Mentoring: Was kann es leisten?
Mit Ghostwriting das Corona-Verdienstausfall-Loch stopfen
NEU: Drehbücher schreiben ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr


Auch im Abo:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe , Heft 21:
Recherchereisen planen und durchführen
E-Mail-Marketing – Mit Newslettern mehr Bücher verkaufen
Selbstverlag: Vor- und Nachteile
Chatstorys: Schreiben mit Special Effects
Wie bestimme ich den Preis für mein Buch?
Autorenportrait: Anett Klose
Bilder lesen und interpretieren ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Dorfresidenz 2021
»Mit den Dorfresidenzen werden Künstler*innen aller Gattungen (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur, Film usw.) dazu eingeladen, in den Dörfern und Städten Uecker-Randows [im Osten Mecklenburg-Vorpommerns] zu leben und mit ihrer Arbeit in einen offenen Austausch mit den Bewohner*innen zu treten. Während des Arbeitsaufenthalts sollen zu den individuellen Themen und Anlässen der Orte künstlerische Werke, literarische Texte und/oder Aufführungen geschaffen werden. Leitidee der Dorfresidenz ist, mit dem künstlerischen Blick von außen die Auseinandersetzung mit der Innenperspektive der Bewohner*innen und dem regionalen Selbstverständnis anzuregen, um neue Impulse in das Dorfleben hineinzugeben.« Die Dauer des Arbeitsaufenthaltes/Aufenthaltsstipendiums sollte 2 bis 6 Monate betragen und kann aus mehreren Zeiträumen zusammengesetzt sein. Dotierung: 2.500 Euro je Person und Monat des Aufenthalts; kostenfreie Wohnung. Bewerben bis zum 16. Mai 2021.

(2)
Germersheimer Übersetzer-Stipendium
Das Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Edenkoben richtet sich an Übersetzer*innen mit der Zielsprache Deutsch. Die Aufenthaltsdauer umfasst zwei Monate zwischen Oktober und Dezember und setzt die Bereitschaft voraus, im Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz in Germersheim einige Veranstaltungen mit Studierenden durchzuführen. Dotierung: 1.200 Euro je Monat. Bewerben bis zum 31. Mai 2021.
 
Frohe Post-Ostern! :-)
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1079
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #197 am: 21 April 2021, 20:19:00 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 15. April 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (4), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache

»Bei uns verdienen Autor*innen doppelt.«
Auf unserer neuen Info-Seite erklären wir das Autorenprogramm und beantworten Fragen wie:
– Kann ich da mitmachen?
– Wie könnt ihr es euch leisten, 7 Prozent abzugeben?
– Habe ich das also richtig verstanden: Ihr verschenkt Geld?
Macht mit und meldet euch an!
 
Preise (4)

(1)
Förderpreis des Literaturpreis Ruhr 2021
Der Förderpreis des Literaturpreises Ruhr wird an eine Nachwuchsschriftstellerin oder -schriftsteller vergeben, die oder der im Ruhrgebiet lebt. Ausgezeichnet werden Texte, die 2020 erstmalig veröffentlicht wurden. Zugelassen sind Prosa- und Lyriktexte, keine Theaterstücke oder Drehbücher. Neben Buchveröffentlichungen (auch Selfpublishing) gelten Veröffentlichungen in Zeitschriften, Blogeinträge, Performances im Rahmen von Lesungen, Poetry Slams etc. als auszeichnungsfähig. Dotierung: 5.000 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2021.

(2)
Autor·innenwerkstatt Prosa 2021
Ziel der Werkstatt ist es, jüngere deutschsprachige Autor·innen zu fördern, die noch keine eigenständige Buchpublikation vorge­legt haben. Die Treffen unter der Leitung von Julia Franck und Thorsten Dönges bieten die Möglichkeit, mit ausgewählten Referent·innen und den anderen Stipendiat·innen am eingereichten Text zu arbeiten und finden am 24.–26. September, 15.–17. Oktober, 19.–21. November und 10.–12. Dezember 2021 im LCB statt. Dotierung: 1.500 Euro je Stipendiat*in. Bewerben bis zum 20. Mai 2021.

(3)
Kunstförderpreis der Stadt Augsburg 2021
Bewerber*innen (Mindestalter 17, Höchstalter 39 Jahre) müssen entweder im Raum Augsburg geboren sein oder bei Ablauf der Bewerbungsfrist mindestens drei Jahre ihren Wohnsitz im Raum Augsburg haben. Als Raum Augsburg gelten das Stadtgebiet und die an die Stadt Augsburg angrenzenden Nachbargemeinden. Es können Gedichte und/oder Prosatexte eingereicht werden, die »einen Querschnitt des bisherigen Schaffens vermitteln«. Dotierung: [wird noch beschlossen]. Einsenden bis zum 31. Mai 2021.

4)
Förderpreis der Gruppe 48 für Jugendliche und Jungautoren (A15-35)
Autor*innen der Altersgruppe von 15–35 Jahren können einen Lyrikbeitrag von vier bis sechs Gedichten einreichen. Auch bereits veröffentlichte Gedichte sind zugelassen. Dotierung: Hauptpreis: 1.200 Euro sowie drei »Nominierungspreise« zu je 600 Euro. Einsenden bis zum 31. Mai 2021.
Aus der Ausschreibung: »Die Teilnahmegebühr von 5,00 Euro wird verwendet zur Ausrichtung der Wettbewerbsveranstaltung am 22.01.2022 in Rösrath, Schloss Eulenbroich [20 km südöstlich von Köln]. Wenn sich ein Überschuss ergibt, wird damit das Preisgeld für den Förderpreis 2022 aufgestockt.«
 
Anzeigen (3)


Wir haben noch »Ostereier« übrig:
Ideal zum Kennenlernen der Federwelt und des selfpublishers:
Riesen-Paket: 22 Federwelt-Ausgaben (2019–2015) für nur 79,90 EUR (statt 167,60 EUR)
Selfpublishing-Osterei: 9 Ausgaben »der selfpublisher« für nur 29,90 EUR
Federwelt-Paket Jg. 2019, 5 Hefte für 25,00 (statt 39,50 €)
Federwelt-Paket Jg. 2018, 6 Hefte für 27,00 (statt 47,40 €)
Federwelt-Paket Jg. 2017, 5 Hefte für 19,00 (statt 37,50 €)
Federwelt-Paket Jg. 2015, 3 Hefte für 9,00 (statt 20,70 €)
Federwelt-Super-Osterei, wie Riesen-Paket + Buch + 4 Brettchen für nur 98,00 €
Keine Versandkosten innerhalb Deutschlands!
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen April/Mai-Ausgabe , Heft 147:
Vom auslösenden Moment zum Roman: mit Mareike Fallwickl, Tommy Jaud, Nina MacKay u.v.a.
Archetypen: Rollen und Funktionen von Nebenfiguren
Welche Hobbys bereichern die Arbeit am Manuskript?
Selbstmarketing: Erfahrungen einer Verlagsautorin
Mentoring: Was kann es leisten?
Mit Ghostwriting das Corona-Verdienstausfall-Loch stopfen
NEU: Drehbücher schreiben ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr


Auch im Abo:
der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe , Heft 21:
Recherchereisen planen und durchführen
E-Mail-Marketing – Mit Newslettern mehr Bücher verkaufen
Selbstverlag: Vor- und Nachteile
Chatstorys: Schreiben mit Special Effects
Wie bestimme ich den Preis für mein Buch?
Autorenportrait: Anett Klose
Bilder lesen und interpretieren ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr
Liebe Grüße
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1079
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #198 am: 26 April 2021, 17:24:58 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 26. April 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (4) und Stipendien (4), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Anzeige

13. Literarische Sommerakademie Schrobenhausen 2.–7. August 2021
Nach dem Erfolg des letzten Jahres hat sich die Stadt Schrobenhausen entschlossen, ihre erfolgreiche Schreibwerkstatt für Anfänger und Fortgeschrittene auch in diesem Jahr stattfinden zu lassen. Folgende Kurse werden angeboten: Ulla Lenze: Der Weg zum eigenen Text – Stoff, Recherche, Verwandlungen | Thomas Kastura: Liebe und Tod – Kurzprosa – klein fängt es an | Judith Kuckart: Ein Zirkus geht – Perspektiven und Perspektivwechsel | Senthuran Varatharajah: Autobiographie des Schreibens: Wie man sein Leben erzählt | Norbert Niemann: Sprache als Prozess – Über das allmähliche Entstehen von Erzählungen beim Schreiben | Niels Klaunick: Stimme! (Schulung für Lesungen).
Auf der Website gibt es Hinweise zu den Corona-Auflagen.
Die Sommerakademie findet wie bisher vor Ort in Schrobenhausen statt. Sollte sich die Corona-Situation deutlich verschlechtern, soll die Akademie online durchgeführt werden.
Informationen über Kurse, Dozenten, das Rahmenprogramm sowie Anmeldung:
www.schrobenhausen.de/de/Kultur-Tourismus/Literarische-Sommerakademie
 
In eigener Sache

»Bei uns verdienen Autor*innen doppelt.«
Auf unserer neuen Info-Seite erklären wir das Autorenprogramm und beantworten Fragen wie:
– Kann ich da mitmachen?
– Wie könnt ihr es euch leisten, 7 Prozent abzugeben?
– Habe ich das also richtig verstanden: Ihr verschenkt Geld?
Macht mit und meldet euch an!
 
Preise (4)

(1)
aUGUST* 2021
Bewerben können sich Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 21 Jahren, unabhängig von Wohnort, Geschlecht oder bereits veröffentlichten Arbeiten. »Bei aUGUST* könnt ihr in 3 Kategorien einreichen: literarische oder lyrische Texte (1), journalistische Texte (2) und Sprachkunst (3). Eingereicht werden entweder Textfiles oder Audiofiles.« "Dotierung": »Du darfst deinen Beitrag mit den beiden Profi-Coaches Carolyn Amann und Muhammet Ali Başzu einer professionellen und dramaturgisch begleiteten Soundinstallation umsetzen, bist damit beim poolbar-Festival 2021 zu erleben und kannst dich dafür feiern lassen!« Einsenden bis zum 16. Mai 2021.

(2)
Selfpublishing-Buchpreis 2021
Gesucht werden die besten Selfpublishing-Titel in den folgenden drei Hauptkategorien: Belletristik (1), Sachbuch/Ratgeber (2) und Kinder-/Jugendbuch (Lesealter bis 16 Jahre) (3). Zusätzlich gibt es dieses Jahr einen Sonderpreis in der Kategorie Lyrik. Bücher müssen in sich abgeschlossen sein; keine Anthologien. Dotierung: je Hauptkategorie 5.000 Euro, Lyrik-Sonderpreis: 1.000 Euro sowie u.a. je Kategorie/Gewinnertitel: E-Mail-Kampagne von Buchvermarktung im Wert von je 800 Euro, Umsetzung als Lively Story von Tapster Media im Wert von je 1.500 Euro, Umsetzung als Audible-Hörbuch für den Belletristik-Siegertitel, bei den anderen Kategorien, sofern sich das Buch zur Hörbuchproduktion eignet. Einsenden bis zum 31. Mai 2021.

(3)
6. Weimarer Poetryfilm-Preis
Teilnehmen können Filmemacherinnen und -macher aller Länder und jeden Alters mit maximal drei Kurzfilmen, in denen Film und Lyrik auf innovative Weise aufeinander bezogen werden. Die eingereichten Filme sollen nicht länger als 10:00 Minuten und seit 2018 produziert worden sein. Dotierung: Jurypreis Beste Animation, Bester Realfilm je 1.200 Euro; Publikumspreis: 250 Euro. Einsenden bis zum 31. Mai 2021.

(4)
Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis 2021
Teilnahmeberechtigt sind Verlage, Autorinnen/Autoren und Illustratorinnen/Illustratoren. Sie können a) Manuskripte und Illustrationen bisher unveröffentlichter Kinder- und Jugendbücher, b) Manuskripte und Illustrationen von im Druck befindlichen Kinder- und Jugendbüchern, c) Kinder- und Jugendbücher, die seit dem 15. Juni des vorangegangenen Ausschreibungsjahres erschienen sind, einreichen. Dotierung: Preisgeld insgesamt: 8.000 Euro (teilbar). Einsenden bis zum 15. Juni 2021.
 
Anzeigen (3)


Wir haben noch »Ostereier« übrig:
Ideal zum Kennenlernen der Federwelt und des selfpublishers:
Riesen-Paket: 22 Federwelt-Ausgaben (2019–2015) für nur 79,90 EUR (statt 167,60 EUR)
Selfpublishing-Osterei: 9 Ausgaben »der selfpublisher« für nur 29,90 EUR
Federwelt-Paket Jg. 2019, 5 Hefte für 25,00 (statt 39,50 €)
Federwelt-Paket Jg. 2018, 6 Hefte für 27,00 (statt 47,40 €)
Federwelt-Paket Jg. 2017, 5 Hefte für 19,00 (statt 37,50 €)
Federwelt-Paket Jg. 2015, 3 Hefte für 9,00 (statt 20,70 €)
Federwelt-Super-Osterei, wie Riesen-Paket + Buch + 4 Brettchen für nur 98,00 €
Keine Versandkosten innerhalb Deutschlands!
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen April/Mai-Ausgabe , Heft 147:
Vom auslösenden Moment zum Roman: mit Mareike Fallwickl, Tommy Jaud, Nina MacKay u.v.a.
Archetypen: Rollen und Funktionen von Nebenfiguren
Welche Hobbys bereichern die Arbeit am Manuskript?
Selbstmarketing: Erfahrungen einer Verlagsautorin
Mentoring: Was kann es leisten?
Mit Ghostwriting das Corona-Verdienstausfall-Loch stopfen
NEU: Drehbücher schreiben ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr


der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe , Heft 21:
Recherchereisen planen und durchführen
E-Mail-Marketing – Mit Newslettern mehr Bücher verkaufen
Selbstverlag: Vor- und Nachteile
Chatstorys: Schreiben mit Special Effects
Wie bestimme ich den Preis für mein Buch?
Autorenportrait: Anett Klose
Bilder lesen und interpretieren ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr
Stipendien (4)

(1)
»1 : 1« Mentoring für NRW-Schriftsteller*innen
Einjähriges Mentorat (01.11.2021 – 31.10.2022), für das sich in NRW ansässige Autor*innen (Hauptwohnsitz) bewerben können; Genres: Prosa/Lyrik (Mentorin: Marion Poschmann) und Krimi/Thriller (Mentor: Horst Eckert); bewerben bis zum 31. Mai 2021.
Aus der Ausschreibung: »»1 : 1« soll die Entwicklung besonders begabter NRW-Nachwuchsautor*innen und ihrer aktuellen Arbeiten fördern. Neben der Betreuung durch den Mentor finden die Mentees im zuständigen Literaturbüro Ansprache und Unterstützung. Nicht zuletzt mit zwei abschließenden, honorierten Veranstaltungen in Bonn und Düsseldorf, in denen die beteiligten zwei Mentees und ihre Mentoren die gemeinsame Arbeit vorstellen, fördert oder verstärkt das Mentoringprogramm die Vernetzung und Bekanntheit der Mentees in der Region und darüber hinaus.«
Ebenfalls dort: »Eine Bewerberin aus 2018 regte an, dass Autorinnen und Autoren, die keine Zusage erhalten, in privatem Rahmen Teams/Gruppen zum kollegialen Austausch gründen. Wir unterstützen diese Idee auch in diesem Jahr gern. Interessent*innen nehmen bitte den folgenden Vermerk in das Anschreiben ihrer Bewerbung auf: Ich interessiere mich für die private Vernetzung mit anderen Bewerber*innen und gebe dafür folgende Daten zur Weitergabe an andere interessierte Bewerber*innen frei: Name, Wohnort/Stadt, Mailadresse. Das jeweilige Literaturbüro wird die so gesammelten Namen, Wohnortangaben und Mailadressen einmalig an die Interessent*innen weiterleiten; alle folgenden Kontaktaufnahmen sind dann privat untereinander zu gestalten.«

(2)
Land in Sicht: Runkel – Autorenresidenzen im ländlichen Raum
Voraussetzung: deutlicher Lebensbezug zu Hessen; zweimonatiges Aufenthaltsstipendium (September bis Oktober) in der Stadt Runkel (9.461 Einwohner) im Landkreis Limburg-Weilburg. Dotierung: 2.500 Euro monatlich sowie Reisekostenpauschale in Höhe von 400 Euro. Bewerben bis zum 31. Mai 2021.

(3)
Land in Sicht: Werra-Meißner-Kreis – Autorenresidenzen im ländlichen Raum
Voraussetzung: deutlicher Lebensbezug zu Hessen; zweimonatiges Aufenthaltsstipendium (Oktober bis November) in einer Ferienwohnung in der Kreisstadt Eschwege im nordhessischen Werra-MeißnerKreis. Dotierung: 2.500 Euro monatlich sowie Reisekostenpauschale in Höhe von 400 Euro. Bewerben bis zum 31. Mai 2021.

(4)
Hessisches Literaturstipendium: Prag
Voraussetzung: deutlicher Lebensbezug zu Hessen. Aufenthaltsstipendium in Prag: »Vom 3. November bis zum 3. Dezember 2021 soll wieder ein:e Autor:in oder Übersetzer:in aus Hessen nach Prag gehen. Das Stipendium kann ggf. aufgrund der Corona-Pandemie auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.« Dotierung: freies Wohnen in einer Wohnung in Prag sowie 2.000 Euro. Bewerben bis zum 15. Juni 2021.
 
Herzliche Grüße und eine schöne Woche!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1079
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #199 am: 10 Mai 2021, 19:30:47 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 10. Mai 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (5) und Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Anzeige

Leipziger Autorenrunde
In der Pandemie hat sich zwar das Schreiben für Autor:innen nicht grundlegend verändert, die Vermarktung der eigenen Bücher ist jedoch schwieriger denn je.
Unter dem Titel »Das digitale Wir! Digital, zusammen, weitermachen« lädt die Leipziger Autorenrunde am 29. Mai ein, sich zu digitalen Vermarktungsinstrumenten austauschen.
Tickets und Infos unter: www.leipziger-buchmesse.de/autorenrunde
 
In eigener Sache

»Bei uns verdienen Autor*innen doppelt.«
Auf unserer neuen Info-Seite erklären wir das Autorenprogramm und beantworten Fragen wie:
– Kann ich da mitmachen?
– Wie könnt ihr es euch leisten, 7 Prozent abzugeben?
– Habe ich das also richtig verstanden: Ihr verschenkt Geld?
Macht mit und meldet euch an!
 
Preise (5)

(1)
Wow!:
Deutscher Kinderbuchpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/deutscher-kinderbuchpreis
Der zum ersten Mal ausgerichtete Preis würdigt Autorinnen und Autoren von Kinderbüchern für die leseprägende Alterszielgruppe zwischen vier und acht Jahren. Eingereichte Werke dürfen sein: Vorlesebücher, die das Text- und das Hörverständnis in den Vordergrund stellen (1); Selbstlesebücher, mit denen Kinder im frühen Grundschulalter das Selbstlesen entdecken (2); Bücher, die das Selbstlesen und das Vorlesen kombinieren und daher genau die Nahtstelle kurz vor und kurz nach dem Eintritt in die Schule ausfüllen (3). Dotierung: 100.000 Euro. Einsenden bis zum 15. Juni 2021.

(2)
Hamburger Literaturpreise 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/hamburger-literaturpreise-2021
Gefördert werden Autor*innen sowie Übersetzer*innen, die in Hamburg oder im Gebiet des Hamburger Verkehrsverbundes (Gebiet ABCDEF des HVV) ihren ersten Wohnsitz und Lebensmittelpunkt haben. Es gibt insgesamt 11 Literaturpreise, 7 Kategorien und insgesamt 57.000 Euro:
Buch des Jahres, 1 Preis à 6.000 Euro
Roman, 2 Preise, je 6.000 Euro
Erzählung, 1 oder 2 Preise, je 6.000 Euro
Lyrik, Drama, Experimentelles, 1 oder 2 Preise à 6.000 Euro
Comic, 1 Preis à 6.000 Euro
Kinder- und Jugendbuch, 1 Preis à 6.000 Euro
Literarische Übersetzungen, 3 Preise, je 3.000 Euro
Bewerben bis zum 15. Juni 2021, und zwar bei einigen Kategorien per Mail und bei anderen per Post; also bitte – wie immer! – die Ausschreibung genau studieren.

(3)
Eberhard – Barnimer Preis für Texte der Kinder- und Jugendliteratur mit Umweltthematik
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/eberhard-barnimer-preis-fuer-texte-der-kinder-und-jugendliteratur-mit-0
Deutschsprachigen Autor*innen der Kinder- und Jugendliteratur sind aufgerufen, sich am »Eberhard«, dem Barnimer Preis für Texte der Kinder- und Jugendliteratur mit Umweltthematik, zu beteiligen. Thema der 21. Ausschreibung: »Fensterblick«. Je Einsender*in kann eine bisher nicht veröffentlichte Arbeit aller literarischen Gattungen und Genres eingereicht werden. Der Text darf bis zum Tag der Preisvergabe nicht zur Veröffentlichung angeboten werden. Texte der Sachliteratur und Übersetzungen sind ausgeschlossen. Dotierung: 2.500 Euro. Einsenden bis zum 17. Juni 2021.

(4)
1. Antiviraler Kiesel-Schreibwettbewerb
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/1-antiviraler-kiesel-schreibwettbewerb
Die Wangener Amateur-Theatergruppe Kiesel plant, Szenen, Gedichte, Lieder, Erzählungen und Reflexionen zur Corona-Pandemie zu einem szenischen Collage-Abend zu verarbeiten und schreibt hiermit den 1. Antiviralen Kiesel-Schreibwettbewerb zum Thema »Es war einmal Corona« aus. Dotierung: 1. Preis 300, 2. Preis 200, 3. Preis 100 Euro. Einsenden bis zum 30. Juni 2021.
Aus der Ausschreibung: »Bevorzugt werden kurze Szenen, auch andere Textgattungen sind möglich; die Texte sollen natürlich dem Ernst der Lage entsprechen, dürfen das Thema aber gerne auch witzig, satirisch und ironisch behandeln. [...] Wir haben vor, diese Texte und eine Auswahl der übrigen Texte szenisch umzusetzen und in einer oder mehreren öffentlichen Veranstaltungen aufzuführen, sobald dies wieder möglich sein wird. Für jeden aufgeführten Text zahlen wir je nach Umfang ein Honorar von 5–20 Euro pro Aufführung.«

(5)
Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/comicbuchpreis-der-berthold-leibinger-stiftung-0
Der Comicbuchpreis wird jährlich für einen hervorragenden, unveröffentlichten, deutschsprachigen Comic vergeben, dessen Fertigstellung absehbar ist. Die Bewerbungsarbeit sollte den Umfang für einen Band haben. Die Bewerbungsarbeit darf bis zur Preisverleihung im April/Mai des Folgejahres nicht als Ganzes publiziert sein. Dotierung: Der Comicbuchpreis ist mit 20.000 Euro dotiert, der/die Preisträger*in erhält außerdem eine Skulptur und eine Urkunde. Neben dem/der Preisträger*in würdigt die Jury außerdem gute Bewerbungsarbeiten als Finalisten. Die so ausgewählten Künstler*innen erhalten jeweils 2.000 Euro, eine Urkunde und eine kleine Skulptur. Einsenden (der Exposés/Drehbuch/Skizzen etc.) bis zum 30. Juni 2021.
 
Anzeigen (2)


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen April/Mai-Ausgabe , Heft 147:
Vom auslösenden Moment zum Roman: mit Mareike Fallwickl, Tommy Jaud, Nina MacKay u.v.a.
Archetypen: Rollen und Funktionen von Nebenfiguren
Welche Hobbys bereichern die Arbeit am Manuskript?
Selbstmarketing: Erfahrungen einer Verlagsautorin
Mentoring: Was kann es leisten?
Mit Ghostwriting das Corona-Verdienstausfall-Loch stopfen
NEU: Drehbücher schreiben ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr


der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe , Heft 21:
Recherchereisen planen und durchführen
E-Mail-Marketing – Mit Newslettern mehr Bücher verkaufen
Selbstverlag: Vor- und Nachteile
Chatstorys: Schreiben mit Special Effects
Wie bestimme ich den Preis für mein Buch?
Autorenportrait: Anett Klose
Bilder lesen und interpretieren ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Stadtschreiberstipendium der Landeshauptstadt Magdeburg
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stadtschreiberstipendium-der-landeshauptstadt-magdeburg-1
Bewerben können sich deutschsprachige Autor*innen unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit um den Posten der Stadtschreiberin / des Stadtschreibers in Magdeburg für 2022. Zeitraum: sieben Monate vom 1. März bis 30. September 2022. Dotierung: 1.200 Euro pro Monat. Bewerben bis zum 18. Juni 2021.
Aus der Ausschreibung: »Eine selbstständige, nicht im Eigenverlag herausgegebene Publikation ist erforderlich. Insbesondere werden Autor*innen gesucht, die sich mit künstlerischen Mitteln auf Geschichte und Gegenwart der Stadt einlassen, sich gern mit dem urbanen Leben und den literarisch-kulturpolitischen sowie künstlerischen Traditionen der Stadt befassen. Bewerber*innen sollten sich in die laufenden Prozesse einmischen und literarisch die Kommunikation in der Stadt zu befördern und anzuregen verstehen.«

(2)
Literaturstipendium »Burgschreiber/in zu Beeskow«
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturstipendium-burgschreiberin-zu-beeskow
Bei diesem Aufenthaltsstipendium des Landkreises Oder-Spree und der Stadt Beeskow handelt es sich um ein Förderstipendium in Höhe von 5.000 Euro mit freiem Wohn- und Arbeitsraum auf der Burg Beeskow Zeitraum: fünf Monate (Januar bis Mai 2022). Bewerben bis zum 30. Juni 2021.
Voraussetzung für die Bewerbung ist die erfolgte Veröffentlichung von mindestens drei selbstständigen Publikationen (Bücher, Anthologiebeiträge, Beiträge in Literaturzeitschriften mit ISBN/ISSN bzw. Aufführungs-, Sendedatum für Dramatik, Hörspiel, Drehbuch), die nicht im Eigenverlag bzw. durch Eigenfinanzierung zustande gekommen sind. Die Bewerber*innen reichen u.a. drei Leseproben im Umfang von insgesamt max. 30 Seiten in Verbindung mit einem Nachweis über deren Veröffentlichung ein.
»Wünschenswert ist die Bereitschaft zum aktiven Austausch zwischen Burgschreiber/in, Stadt und Region. [...] Eine am 15. Januar 2022 geplante Antritts- und am 21. Mai 2022 geplante Abschlusslesung sind wahrzunehmen.«
 
Herzliche Grüße und eine sonnige Mai-Woche!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1079
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #200 am: 20 Mai 2021, 19:39:09 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 20. Mai 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (5), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Anzeigen (2)

(1)
Leipziger Autorenrunde
In der Pandemie hat sich zwar das Schreiben für Autor:innen nicht grundlegend verändert, die Vermarktung der eigenen Bücher ist jedoch schwieriger denn je.
Unter dem Titel »Das digitale Wir! Digital, zusammen, weitermachen« lädt die Leipziger Autorenrunde am 29. Mai ein, sich zu digitalen Vermarktungsinstrumenten austauschen.
Tickets und Infos unter: www.leipziger-buchmesse.de/autorenrunde

(2)
tolino media vergibt den Newcomerpreis 2021
Drei Autor*innen winken Preisgelder bis zu 2.000 Euro und stattliche Marketingpakete in den tolino-Shops. Für alle, die neu bei tolino media sind und im Selfpublishing richtig durchstarten wollen. Reicht eure eBooks ein und sichert euch eine Chance auf unsere Gewinne!
Teilnahme noch bis zum 31.05.21 über unseren Blog möglich:
https://blog.tolino-media.de/2021/04/einreichung-tolino-media-newcomerpreis-2021/
 
In eigener Sache

Bitte ...
.. registriert auch eure Neuerscheinungen!
Autorenprogramm – so verdient ihr mit euren Büchern das Doppelte:
> https://info.autorenprogramm.autorenwelt.de/
 
Preise (5)

(1)
Dietrich-Oppenberg-Medienpreis 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/dietrich-oppenberg-medienpreis-2021
Stiftung Lesen und Stiftung Presse-Haus NRZ rufen Journalistinnen und Journalisten auf, sich mit Beiträgen zum Thema Lesen für den Dietrich-Oppenberg-Medienpreis 2021 zu bewerben. Die inhaltliche Bandbreite ist weit gefasst: Berichte über das Lesen im digitalen Zeitalter und während der Corona-Pandemie können ebenso eingereicht werden wie Reportagen über ideenreiche Leseförderprojekte oder Hintergrundartikel zu bildungswissenschaftlichen Studien. Interessierte können sich mit Print-, Online-, Radio- und TV-Beiträgen bewerben, die zwischen dem 1. Januar 2020 und dem 31. März 2021 erschienen sind. Dotierung: 1. Preis 2.500, 2. Preis 1.500, 3. Preis 1.000 Euro sowie ein Sonderpreis mit 1.000 Euro. Einsenden bis zum 31. Mai 2021.

(2)
Erika-Danneberg-Preis für Essayistik
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/erika-danneberg-preis-fuer-essayistik
Essays zum Thema »Solidarität heute!«. Dotierung: 1. Preis 1.500, 2. Preis 1.000, 3. Preis 500 Euro. Einsenden bis zum 30. Juni 2021.
Aus der Ausschreibung: »Was bedeutet Solidarität heute in einer hochtechnologisierten wie auseinanderdriftenden Gesellschaft, in einer multimedialen Demokratie, in einer Welt, in der Millionen Menschen auf der Flucht sind, in einer Welt? [...] Jede*r, der/die sich berufen fühlt, kann sich mit einem Essay bewerben.«

(3)
Textstatt 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/textstatt-2021
Förderwerkstatt für junge Autorinnen und Autoren (= 17–25 J.): »Über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten zwischen September und Dezember begleiten professionelle Autor/innen die Teilnehmenden in ihrer Textarbeit und treffen sich mit ihnen in regelmässigen Abständen. Die Schreibenden werden im Hinblick auf ihre Texte vom Leitungsteam persönlich betreut und beraten, darüber hinaus werden die Texte auch im Plenum diskutiert. Grundlage hierfür sind die eingereichten Manuskripte.« Ort: Aargauer Literaturhaus, CH-5600 Lenzburg; Leitung: Sascha Garzetti und Meral Kureyshi. »Ob du einen Bezug zum Kanton Aargau hast spielt keine Rolle.« Bewerben bis zum 30. Juni 2021.

(4)
Literaturpreis Hommage à la France der Stiftung Brigitte Schubert-Oustry
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturpreis-hommage-la-france-der-stiftung-brigitte-schubert-oustry-2
Prosa oder Lyrik: »Das eingereichte Werk hat in deutscher Sprache verfasst zu sein oder in einer Übersetzung ins Deutsche vorzuliegen. Es muss unser Nachbarland Frankreich zum Inhalt haben oder französisch-deutsche Anliegen und Projekte behandeln. Die Veröffentlichung des eingereichten Werkes kann bis zu 5 Jahre zurückliegen. Der Inhalt darf alle Gebiete der Kultur und des Alltagslebens in Frankreich umfassen: Texte über bildende und darstellende Künste, Theater, Reiseerlebnisse und -beschreibungen, Filme, Künstlerbiographien, Fragen zum deutsch-französischen Verhältnis, zum Zusammenleben, zur Kommunikation etc. Damit sind also Monographien möglich, die die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Frankreichs betreffen und die Vielfalt unseres Nachbarlandes repräsentieren, auch im Zusammenspiel mit Deutschland.« Dotierung: 1.000 Euro. Einsenden bis zum 30. Juni 2021.

(5)
14. Dresdner Lyrikpreis 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/14-dresdner-lyrikpreis-2022
Lyrik: »Bewerber*innen, die in Europa leben und in deutscher oder tschechischer Sprache schreiben, können von Verlagen, Herausgebern und Redaktionen von Literaturzeitschriften, Autorenverbänden und literarischen Vereinigungen vorgeschlagen werden. Eigenbewerbungen sind ausdrücklich erwünscht.« Allerdings: »Die Bewerber*innen müssen mindestens drei Veröffentlichungen nachweisen: entweder in Buchform (auch innerhalb einer Anthologie), in einer Literaturzeitschrift oder bei ausgewählten Literaturplattformen (lyrikline, poetenladen, fixpoetry). Ausschließliche Publikationen im Eigenverlag werden nicht akzeptiert.« Dotierung: 5.000 Euro. Einsenden bis zum 30. Juni 2021.
 
Anzeigen (2)


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen April/Mai-Ausgabe , Heft 147:
Vom auslösenden Moment zum Roman: mit Mareike Fallwickl, Tommy Jaud, Nina MacKay u.v.a.
Archetypen: Rollen und Funktionen von Nebenfiguren
Welche Hobbys bereichern die Arbeit am Manuskript?
Selbstmarketing: Erfahrungen einer Verlagsautorin
Mentoring: Was kann es leisten?
Mit Ghostwriting das Corona-Verdienstausfall-Loch stopfen
NEU: Drehbücher schreiben ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr


der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe , Heft 21:
Recherchereisen planen und durchführen
E-Mail-Marketing – Mit Newslettern mehr Bücher verkaufen
Selbstverlag: Vor- und Nachteile
Chatstorys: Schreiben mit Special Effects
Wie bestimme ich den Preis für mein Buch?
Autorenportrait: Anett Klose
Bilder lesen und interpretieren ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr
Liebe Grüße!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1079
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #201 am: 26 Mai 2021, 19:48:56 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 26. Mai 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (4), die neu ausgeschrieben worden sind, und folgendes Stipendium (1) finden Sie unter:
 
In eigener Sache

Bitte ...
.. registriert auch eure Neuerscheinungen!
Autorenprogramm – so verdient ihr mit euren Büchern das Doppelte:
> https://info.autorenprogramm.autorenwelt.de/
 
Preise (4)

(1)
exil-jugend-literaturpreise 2021 »schreiben zwischen den kulturen«
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/exil-jugend-literaturpreise-2021-schreiben-zwischen-den-kulturen
Teilnahmeberechtigt sind nur in Österreich lebende Jugendliche bis zum vollendeten 20. Lebensjahr. Gesucht werden Texte (Geschichten, Kurzprosa) zu den Themen Diversity, Fremdsein, Anderssein, Identität oder Leben zwischen Kulturen. Es können auch Schulklassen mitmachen. Dotierung: Exil-Jugend-Literaturpreis: 1.000 Euro, Preis für Schulklassen: 1.000 Euro. Einsenden bis zum 30. Juni 2021.

(2)
WORTMELDUNGEN-Förderpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/wortmeldungen-foerderpreis-2
Teilnehmen können deutschsprachige Nachwuchsautor*innen, die nicht älter sind als 30 Jahre sind und noch keine eigenständige literarische Buchpublikation (betrifft auch E-Books) veröffentlicht haben. Gesucht wird ein noch unveröffentlichter Kurztext (Essay, Rede, kurze Prosa, Erzählung) von 9.000 bis 20.000 Zeichen Länge. Er muss sich auf Marion Poschmanns Aufruf beziehen: »Vom Unsichtbaren schreiben, die Gegenwart sehen. Wie tritt der Klimawandel in Erscheinung?« Die Gattung der Rede soll innerhalb des WORTMELDUNGEN-Förderpreises besonders gestärkt werden. Einer der drei zu vergebenden Preise wird darum eine Rede auszeichnen. Dotierung: 15.000 Euro (Gesamtsumme; »Die Entscheidung über ein Ranking der zu vergebenden Preise und die Aufteilung der Preissumme auf die [drei] Preisträger*innen ist der Jury vorbehalten.«). Einsenden bis zum 30. Juni 2021.

(3)
Erika und Klaus Mann-Preis für junge Autor:innen
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/erika-und-klaus-mann-preis-fuer-junge-autorinnen
»Bewerben können sich alle zwischen 18 und 25 Jahren (m/w/d), die in der Metropolregion Hamburg wohnen – egal, ob sie schon Texte publiziert haben oder sich bei dieser Gelegenheit mit ihren Geschichten erstmals an die Öffentlichkeit wagen. Ausdrücklich laden wir junge Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft ein, sich zu bewerben.« Eingereicht werden können Kurzgeschichten zum Thema »Wendepunkte«. Dotierung: drei Geldpreise in Höhe von 1x 2000 und 2x 1000 Euro. Einsenden bis zum 1. Juli 2021.
Aus der Ausschreibung: »Wir wollen damit in der Corona-Krise eine junge Generation von Schreiber:innen unterstützen, die von den Einschränkungen zur Pandemie-Bekämpfung besonders betroffen sind – und deren Anliegen und Bedürfnisse in den gesellschaftlichen Diskussionen oft zu wenig Beachtung finden.«

(4)
29. open mike
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/29-open-mike
Am open mike teilnehmen können junge AutorInnen, die nicht älter sind als 35 Jahre (Stichtag 08.07.2021) und weder eine eigenständige literarische Buchpublikation (betrifft auch E-Books) noch einen Vertrag bezüglich einer Buchpublikation mit einem Verlag abgeschlossen haben.
Eingereicht werden kann entweder Prosa (z.B. Kurzprosa, Erzählung oder ein in sich geschlossener Romanauszug) oder Lyrik, jeweils deutschsprachig oder ins Deutsche übersetzt. Die Texte dürfen nicht veröffentlicht sein, das betrifft auch Veröffentlichungen im Internet, als E-Book, in Zeitschriften, Anthologien und Publikationen jeder Art, und nicht erfolgreich zu einem anderen Wettbewerb oder Stipendium eingereicht worden sein. In beiden Gattungen können auch Übersetzungen ins Deutsche eingereicht werden. In diesem Fall haben die einreichenden AutorInnen ihren Lebensmittelpunkt in den deutschsprachigen Ländern. Dotierung: »Die Jury ermittelt drei GewinnerInnen und vergibt Preise in Gesamthöhe von 7.500 EUR. Mindestens ein Preis wird für Lyrik vergeben. Über die Aufteilung der Gewinnsumme entscheidet die Jury. Zusätzlich vergibt die taz-Publikumsjury einen Publikumspreis, der in einem Abdruck des Gewinnertextes in der Tageszeitung besteht. Seit Jahren produziert auch das Deutschlandradio Kultur ein Feature über den Wettbewerb. Darüber hinaus werden alle FinalistInnen des open mike zu einem Workshop im Jahr 2022 eingeladen, bei dem sie die Möglichkeit haben, in konzentrierter Atmosphäre mit erfahrenen AutorInnen und LektorInnen an ihren Texten zu arbeiten und sich mit wichtigen Aspekten des Literaturbetriebs wie des eigenen Schreibens bekannt zu machen.« Einsenden bis zum 8. Juli 2021.
 
Anzeigen (2)


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen April/Mai-Ausgabe , Heft 147:
Vom auslösenden Moment zum Roman: mit Mareike Fallwickl, Tommy Jaud, Nina MacKay u.v.a.
Archetypen: Rollen und Funktionen von Nebenfiguren
Welche Hobbys bereichern die Arbeit am Manuskript?
Selbstmarketing: Erfahrungen einer Verlagsautorin
Mentoring: Was kann es leisten?
Mit Ghostwriting das Corona-Verdienstausfall-Loch stopfen
NEU: Drehbücher schreiben ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr


der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe , Heft 21:
Recherchereisen planen und durchführen
E-Mail-Marketing – Mit Newslettern mehr Bücher verkaufen
Selbstverlag: Vor- und Nachteile
Chatstorys: Schreiben mit Special Effects
Wie bestimme ich den Preis für mein Buch?
Autorenportrait: Anett Klose
Bilder lesen und interpretieren ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
  ... mehr
Stipendium (1)

(1)
»1 : 1« Mentoring für NRW-Schriftsteller*innen
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/1-1-mentoring-fuer-nrw-schriftstellerinnen
Einjähriges Mentorat (1.11.2021–31.10.2022), für das sich in NRW ansässige Autor*innen (Hauptwohnsitz) bewerben können; Genres: Prosa/Lyrik (Mentorin: Marion Poschmann) und Krimi/Thriller (Mentor: Horst Eckert); bewerben bis zum 31. Mai 2021.
 
Liebe Grüße!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1079
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #202 am: 09 Juni 2021, 19:29:30 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 9. Juni 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (3) und folgende Stipendien (3), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Anzeige

SCHREIBWERKSTATT WALDVIERTEL (A)
Werkstätten für literarisches Schreiben für Beginnende und Fortgeschrittene
19.07.–25.07.2021 Gustav Ernst
21.07.–25.07.2021 Margit Schreiner (AUSGEBUCHT), Antonio Fian
14.10.–17.10.2021 Christoph W. Bauer, Robert Schindel, Lydia Mischkulnig
www.schreibwerkstatt.at | schreibwerkstatt@schreibwerkstatt.at
 
In eigener Sache

Bitte ...
.. registriert auch eure Neuerscheinungen!
Autorenprogramm – so verdient ihr mit euren Büchern das Doppelte:
> https://info.autorenprogramm.autorenwelt.de/
 
Preise (3)

(1)
ZEBRA Poetry Film Festival 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/zebra-poetry-film-festival-2021
Eingereicht werden können ab dem 1. Januar 2020 produzierte Kurzfilme, die auf Gedichten basieren und nicht länger als 20 Minuten sind. Alle Sprachen sind zugelassen.
Darüber hinaus lädt das ZEBRA Poetry Film Festival in Berlin dazu ein, das diesjährige Festivalgedicht „nach Pasárgada“ der Lyrikerin Odile Kennel zu verfilmen. »Das Gedicht in Text, Ton und in Übersetzungen wird von lyrikline.org, dem großen Online-Archiv für Dichtung, zur Verfügung gestellt. Die RegisseurInnen der drei besten Verfilmungen werden nach Berlin eingeladen. Sie bekommen die Möglichkeit, ihre Filme im Festival vorzustellen und mit der Dichterin zu diskutieren.« Dotierung: »Der Wettbewerb ist dotiert.« [?] Einsenden bis zum 1. Juli 2021.
Aus der Ausschreibung: »Das 12. ZEBRA Poetry Film Festival findet vom 25. bis 28. November 2021 in der Urania Berlin statt. Es ist die größte internationale Plattform für den Poesiefilm weltweit.«

(2)
Goldstaub 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/goldstaub-2021
Autorinnen sind dazu eingeladen, unveröffentlichte Lyrik zu Thema »UnRuhige Geister« einzureichen. Dotierung: 1. Preis 200, 2. Preis 100, 3. Preis 50 Euro. Einsenden bis zum 11. Juli 2021.

(3)
7. Bonner Literaturpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/7-bonner-literaturpreis
Gesucht werden unveröffentlichte Texte zum Thema »Zwiegespräch«. Der Preis wird im Rahmen einer öffentlichen Präsentation der prämierten Texte voraussichtlich im November 2021 in Bonn verliehen. Die Preisvergabe ist an die Teilnahme an der Präsentation gebunden. Die preisgekrönten Texte und weitere gut bewertete Einreichungen werden im Heft 60 der Literaturzeitschrift Dichtungsring veröffentlicht. Dotierung: 1. Preis 1.000 Euro, 2. und 3. Preis undotiert. Einsenden bis zum 15. Juli 2021.
 
Anzeigen (2)


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Juni/Juli-Ausgabe, Heft 148:
Clubhouse – die neue App
Lesen Jungen anders? Oder: So schreiben Sie geschlechterübergreifend spannend. Mit Ursula Poznanski [Cover] u.v.a.
Der Autor als Unternehmer (Andreas Eschbach)
U oder E? Was macht einen Text literarisch? Mit Zoë Beck, Julia Eisele, Michael Brinkmann u.v.m.
Mit Oma-Romanen zum Publikumsverlag (Regine Kölpin)
Besser zusammenarbeiten: Einblicke in Lektorat, Presse, Marketing und Vertrieb bei Verlagen
Gemeinsam an die Spitze: Bianca Iosivoni und Laura Kneidl ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-32021 ... mehr


der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der druckfrischen Juni-Ausgabe, Heft 22:
Themenschwerpunkt Hörbücher
Selbst produzieren oder produzieren lassen?
Interaktive Hörbücher
Das eigene Manuskript korrigieren
Sieben gute Gründe fürs Selfpublishing
Drucktechnik für Selfpublisher
Autorenportrait: Mirko Reeh ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Ab morgen auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-22021 ... mehr
Stipendien (3)

(1)
Dramatikerbörse bei Luaga & Losna Festival
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/dramatikerboerse-bei-luaga-losna-festival
Um ein Stipendium bewerben können sich Autor*innen mit fertigen Stücken, ausgearbeiteten Szenen oder Stücken und Szenen in Rohfassung. Der/Die Gewinner*in, darf am 33. Internationalen Theaterfestival – »Luaga & Losna« – für ein junges Publikum vom 7. bis 11. September 2021 in Feldkirch und Nenzing (Österreich) teilnehmen. »Die teilnehmenden Autorinnen und Autoren sehen an fünf Tagen ca. zehn Aufführungen internationaler Kinder-und Jugendtheater, die sich in täglichen Inszenierungsgesprächen der Diskussion über ihre Produktion stellen. Bestandteil des Festivals sind öffentliche Lesungen und eine Lesewanderung, bei denen die eingereichten Werke der Stipendiat*innen vorgestellt und diskutiert werden. Es werden insgesamt ca. zehn Stipendien vergeben. Das Stipendium beinhaltet die Eintritte für alle Vorstellungen, Werkstattgespräche und Bustransfers, Unterbringung mit Frühstück, fünfmal Taggeld à 50 € und einen Fahrtkostenzuschuss. Voraussetzung ist die Teilnahme während der ganzen Zeit.« Bewerben bis zum 15. Juni 2021.

(2)
SCHREIBSOMMER M-V 2021: Intensiv-Workshop für Nachwuchsautor:innen
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/schreibsommer-m-v-2021-intensiv-workshop-fuer-nachwuchsautorinnen-aus-dem
Um ein Arbeitsstipendium können sich Nachwuchsautor:innen zwischen 18 und 30 Jahren bewerben, die nachweislich aus Mecklenburg-Vorpommern kommen, also dort geboren und aufgewachsen sind oder ihren aktuellen Wohnsitz in M-V haben. Unter der Leitung der Schriftstellerin Isabelle Lehn und des Schriftstellers und Verlegers Bertram Reinecke veranstaltet das Literaturhaus Rostock vom 29.8. bis 3.9.2021 den SCHREIBSOMMER M-V in Prillwitz bei Neubrandenburg. »Ob Lyrik, Prosa oder szenische Texte: Die Nachwuchsautor:innen haben Zeit für sich, um gemeinsam Texte zu verfassen, zu verfeinern und auszufeilen.« Das Arbeitsstipendium für die Teilnehmer:innen deckt sämtliche Kosten für Verpflegung, An- und Abreise. Auch die Kosten für die Unterkunft werden vom Veranstalter übernommen. Bewerben bis zum 16. Juli 2021.

(3)
Stipendium im Stuttgarter Schriftstellerhaus
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stipendium-im-stuttgarter-schriftstellerhaus
Der Verein Stuttgarter Schriftstellerhaus e.V. vergibt für das Jahr 2022 drei dreimonatige Wohn- und Arbeitsstipendien, zwei im Bereich Prosa bzw. dramatisches Schreiben sowie zum dritten Mal das neu geschaffene Stuttgarter Lyrikstipendium. Die Prosa- und Dramastipendien sind mit je 4.000 Euro dotiert, das Stuttgarter Lyrikstipendium mit 5.000 Euro. Bewerben mit Werkproben und einem durchdachten und ausgefeilten und somit möglichst überzeugenden Motivationsschreiben bis zum 15. August 2021.
 
Liebe Grüße!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)