29 Februar 2020, 12:09:09

Autor Thema: Schreibtools  (Gelesen 2873 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mooncat

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1558
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plotloch-Jägerin
    • Mondcabin - Das Motivationsforum zum Schreiben
Schreibtools
« am: 27 Mai 2016, 12:30:09 »
Hier können Tipps rund um alles, was uns beim Schreiben als Werkzeug dient, gesammelt werden.

Du benützt ein perfektes Schreibprogramm? Erzähl uns davon!
Du hast eine coole App für Notizen oder Covergestaltung entdeckt? Her damit!
Du hast kostbares Geld für teures Programm/App hingelegt und verstaubt ungenutzt vor sich hin? Oh ja, erzähl uns erst recht davon!

Das Leben ist kurz - der Tod ist ewig.
Lynwood

http://www.mondcabin.org
Twitter: @Mondcabin / @SMondkatz

Mooncat

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1558
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plotloch-Jägerin
    • Mondcabin - Das Motivationsforum zum Schreiben
Schreibapps
« Antwort #1 am: 27 Mai 2016, 12:59:23 »
Okay, ich habe schon verschiedene Schreibapps ausprobiert, die ach so toll sein sollen für Autoren.

Storyist - Würde mir gefallen. Ist aber leider hauptsächlich auf englisch/amerikanische Normen ausgerichtet. Ansonsten wäre es eigentlich nicht schlecht. Du kannst Notizen gut kombinieren, hast automatisch Unterordner für verschiedene Aspekte (Charas, Settings, Plot, Bilder etc.) zur Auswahl und sogar einen kleinen Charakterbogen zum Ausfüllen, den du relativ gut nach deinen Ansprüchen gestalten kannst.
Plus, es hat jetzt endlich auch eine Cloudunterstützung, seitdem ist es noch praktischer.
Aber, es hat keine zusätzliche (optionale) Protection.

Writing App - Grösster Vorteil: es ist für deutsche Autoren gemacht. Wie bei Storyist hast du hier die Möglichkeit, Charaktere, Orte, Gegenstände, einzelne Kapitel, Notizen und Exposé wunderbar ordentlich in einem Projekt zu sammeln. Exportieren kannst du es relativ einfach, allerdings nicht in einer automatischen Cloudunterstützung.
Was für die Sicherheitsfreaks gut ist, du kannst es, wenn du willst, nur mit Passwort oder Touch-ID öffnen.

Write - Mochte ich gar nicht. Keine grossen Sortierungs- und Einordnungsmöglichkeiten wie bei den anderen, ist auch nur auf Englisch ausgelegt und es gefiel mir schlicht auch vom Design her nicht. Allerdings, ich kann mir vorstellen, für Puristen, die nur das Blatt und die Worte wollen, ist es wiederum gut. Du kannst sehr frei Unterordner anlegen und wie die Writing App kannst du es zusätzlich mit einem PW schreiben.

Mein Problem bei allen Apps - während der Export relativ gut geht, ist der Import nicht oder kaum möglich. Da ich a) mit einer Co-Autorin arbeite und b) auch oft auf verschiedenen Geräten, teils auf Laptops, wo ich die Apps nicht installiert habe, kann ich/meine Co-Autorin nicht im Word was schreiben, mir zusenden, und dann wieder direkt in der Schreibapp öffnen. Was für mich ein zu grosser Nachteil ist. Da arbeite ich lieber weiterhin mit:

Pages - Ist das Schreibprogramm von Apple, analog Word. Allerdings sehr viel einfacher und mit weniger Funktionen. Wer runterschreiben will, mit einigen einfachen Formatvorlagen allenfalls, ist hier wunderbar aufgehoben. Du kannst selber Ordner anlegen, hast verschiedene Vorlagen zur Auswahl (also nicht Autorenvorlagen, die üblichen halt, von Brief über Bericht zu Einladungskarten alles), bietet gute Gestaltungsmöglichkeiten, hat ein aktivierbares Änderungsprotokoll für Überarbeitungen, kannst Kommentare einfügen und vor allem ist es relativ einfach zu importieren oder exportieren, hat automatische Versionierungen und Cloudspeicherungen wenn gewünscht, viele Exportmöglichkeiten und v.a. kann man gut mit Word/Pages arbeiten.

Ich denke allerdings, dass ich gerne mal versuche, eines meiner eigenen Projekte in der Writing App zu schreiben.
Das Leben ist kurz - der Tod ist ewig.
Lynwood

http://www.mondcabin.org
Twitter: @Mondcabin / @SMondkatz

Mooncat

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1558
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plotloch-Jägerin
    • Mondcabin - Das Motivationsforum zum Schreiben
Tastaturen
« Antwort #2 am: 27 Mai 2016, 13:43:20 »
Da ich weiss, wieviele hier die Autokorrektur hassen - und Paranoiker sind:
Zwei Schweizer haben eine neue Tastatur entwickelt, die für iOS und Android-Geräte das Schreiben revolutionieren soll. Sie ist gewöhnungsbedürftig. Aber schon nach 5' muss ich sagen, die haben sich echt was überlegt. Einige Sachen gehen sehr viel einfacher und schneller. Andere sind noch ziemlich umgewöhnungsdürftig. Aber ich glaube, da bleib ich dran. Da ich fast nur noch auf Handy/Pad schreibe und kaum noch über eine normale Tastatur, lohnt es sich für mich, da was zu finden, das besser und schneller geht als die normale.

Die App heisst WRIO. Sie ist kostenpflichtig, aber bislang mit einem relativ geringen Preis.
Hier sonst noch ein Artikel, der sie etwas besser vorstellt. 
Das Leben ist kurz - der Tod ist ewig.
Lynwood

http://www.mondcabin.org
Twitter: @Mondcabin / @SMondkatz

Viskey

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 3224
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schwester Feuerwasser aus der Hölle
    • Schreibmotivationsforum Mondacabin
Re: Schreibtools
« Antwort #3 am: 27 Mai 2016, 16:07:52 »
Oh, diese Tastatur sieht wirklich gut aus! Zahlt sich für mich wahrscheinlcih eher nicht aus, aber ich hoffe, die zwei haben Erfolg damit.
"There is no such thing as bad work, just unfinished work." - Eric Idle

http://www.mondcabin.org/

[img width= height=]http://nanowrimo.org/widget/graph/viskey-moonbat,pc,days.png[/img]

Ryek Darkener

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 787
  • Geschlecht: Männlich
  • And now for something completely different ...
    • Ryek Darkener auf Twitter
Re: Schreibtools
« Antwort #4 am: 31 Mai 2016, 08:41:38 »
Ich habe in meinem Blog drei Schreibwerkzeuge vorgestellt:

ywriter5

Scrivener

Papyrus Autor
DSvU-4 "Wurzeln und Flügel (AT)": Plotten/Schreiben
DSvU-5 "StarTramp (AT)": Überarbeiten

Viskey

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 3224
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schwester Feuerwasser aus der Hölle
    • Schreibmotivationsforum Mondacabin
Re: Schreibtools
« Antwort #5 am: 31 Mai 2016, 10:29:29 »
yWriter hatte ich mal, weil ich eine Geschichte hatte, die komplett, aber so wirklich total komplett neu strukturiert werden sollte.

Das hat nicht so ganz funktioniert, weil - wie Mooncat geschrieben hat - der Import von Text einfach nicht funktioniert. Und ich hatte einfach keine Lust, das alles neu zu tippen. Herumspielen, wie ich den Text doch noch ins Programm hineinbekomme, wollte ich auch nicht. Also hab ich yWriter wieder gelöscht und schreibe weiterhin in Word.

"There is no such thing as bad work, just unfinished work." - Eric Idle

http://www.mondcabin.org/

[img width= height=]http://nanowrimo.org/widget/graph/viskey-moonbat,pc,days.png[/img]

Mooncat

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1558
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plotloch-Jägerin
    • Mondcabin - Das Motivationsforum zum Schreiben
Re: Schreibtools
« Antwort #6 am: 08 März 2017, 18:19:09 »
Ich bin über ein neues Tool gestolpert, das allein für die Plot- und Charakterentwicklung kreiert wurde.
Es könnte, so weit ich gesehen habe, besonders auch für Autorenteams interessant sein, da es ein einfaches Zusammenarbeiten erlaubt.

Beemgee

Denke, werde die kostenlose Variante mal für mein neues Krimiprojekt ausprobieren.
« Letzte Änderung: 08 März 2017, 19:51:05 von Mooncat »
Das Leben ist kurz - der Tod ist ewig.
Lynwood

http://www.mondcabin.org
Twitter: @Mondcabin / @SMondkatz

Viskey

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 3224
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schwester Feuerwasser aus der Hölle
    • Schreibmotivationsforum Mondacabin
Re: Schreibtools
« Antwort #7 am: 08 März 2017, 19:08:16 »
Oh, bin gespannt auf dein Urteil dann. Lass es uns wissen, wie sich's damit arbeitet.
"There is no such thing as bad work, just unfinished work." - Eric Idle

http://www.mondcabin.org/

[img width= height=]http://nanowrimo.org/widget/graph/viskey-moonbat,pc,days.png[/img]