24 Februar 2021, 19:08:16

Autor Thema: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser  (Gelesen 2012 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Trallala

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 901
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine homepage
Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« am: 16 Dezember 2016, 17:43:52 »
Hallo Teufel,

auf Wunsch eines einzelnen Herrn stelle ich Euch die überarbeitete Variante des Anfangs vor.

___________________

Als Elena Martin das Auto ihres Mannes in der Auffahrt hörte, löschte sie das Licht.
Wie so oft kam er Stunden zu spät.
Dabei hatte sie sich wirklich auf den gemeinsamen Abend gefreut. Und auf die Nacht, die folgen würde.
Gegen neun rief er an und sagte, dass es noch etwas dauern würde.
Gegen zehn sagte sie sich, dass sie erstens zu früh und zweiten den falschen Mann geheiratet hatte. Gedanken, die ihr nicht zum ersten Mal durch den Kopf gingen.

Dabei hatte sie ihre Lebensplanung zunächst so simpel wie genial gefunden. Damals, während des Studiums, das sie den Eltern zuliebe begonnen hatte.
Architektur, hahah!
Sie wollte leben, Spaß haben, Party!
Irgendwas machen, dass sich nicht nach Arbeit anfühlte.
Reiche Ehefrau war ihr als echte Option erschienen.

Sven sah gut aus, war charmant, erfolgreicher Architekt und hatte sich sehr um sie bemüht.
Dass er um einiges älter war als sie, fand sie vernachlässigbar.
Warum also nicht heiraten?
Doch viel zu schnell war Elena mit einem Alltag konfrontiert, in dem Spaß und Party eine verschwindend kleine Nebenrolle spielten.
Während ihr Mann auf Geschäftsreise war, saß sie zu Hause und träumte von aufregenden Nächten.
Mit fünfundzwanzig!
Kein Wunder, das Svens Platz in ihren sexuellen Fantasien von Monat zu Monat kleiner wurde.
Irgendwann löste er sich ganz auf. Puff.

Drei Jahre brauchte Elena, um sich erfolgreich einzureden, dass nicht sie es war, die ihren Mann betrügen würde, sondern umgekehrt.
Er betrog sie um ihre Jugend – und das konnte sie nicht zulassen. 
Als Robin, der Enkel ihrer betagten Nachbarin, mal wieder deren Rasen mähte, bat Elena ihn um Hilfe in ihrem eigenen vernachlässigten Garten ...

_____________________

Besser? Schlechter? Oder nur anders?

T!
"Das mit dir und mir" - 2014, dtv
"A Song about Love" - 2015, BoD
"Verlieb! Dich! Nicht!" - 2016, BoD
"Diese ganze Herzscheiße" - 2017 ebook
"Zwischen Jetzt und Morgen" - 2019 BoD
"Sommerfest mit Fisch" - 2020 BoD

Viskey

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 3318
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schwester Feuerwasser aus der Hölle
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #1 am: 16 Dezember 2016, 19:36:41 »
Hey,

Mit Ausnahme des ersten Absatzes finde ich das um einiges besser. Die Sprache klingt jetzt nach Elena, nicht nach einem Erzähler, der uns etwas über Elena erzählt.

Der erste Absatz fühlt sich für mich noch twas drangeflickt an. Wenn du das noch etwas umbaust, mit nicht so knappen Sätzen, die mir allzu nüchtrn klingen, dann passt der auch. Der Rest ist hat ja schon einen deutlichen Anstrich von Leidenschaft. Das wünsch ich mir im ersten Absatz auch. Also nicht Leidenschaft, aber Emotion. Du könntest ja mit Romanze anfangen, im Heftroman sicher nicht verkehrt.

In der ersten Version hattes du drinnen, wie sie sich auf den Abend mit Sven vorbereitet, baden, bodylotion, Parfum ... Das fehlt mir hier direkt.

Aber dass du die beiden Dinge umgedreht hast, erst das spezielle ereignis, dann die allgemeine Situation, hat dem ganzen aber sehr gut getan, finde ich. Führt Elena auch nicht so sehr als verwöhnte Göre ein, die außer Party und Sex nix im Kopf hat. Sie hat da durchaus ein Interesse an ihrem Mann und möchte mit ihm zusammen sein. Das funnktioniert nicht, und dann erst wendet sie sich anderen zu.

Jetzt, wo ich's lese hab ich so einen Moment: :stirn: Eh klar! Aber davor bin ich nicht drauf gekommen, dass das viel retten kann. Sehr geschickt gemacht, Trallala.
"There is no such thing as bad work, just unfinished work." - Eric Idle

Trippelschritt

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1313
  • Geschlecht: Männlich
  • Rabenschwarze Feder
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #2 am: 16 Dezember 2016, 21:26:50 »
Ganz klar besser.
Der erste Absatz? Da würde ich mir die Reihenfolge der einzelnen Sätze bzw. Gedanken noch einmal anschauen. Da geht die Logik durcheinander. Welcher Gedanken folgt denn auf welchen und warum?
Das warum ist die wichtigere der beiden Fragen?

Liebe Grüße
Trippelschritt
« Letzte Änderung: 16 Dezember 2016, 21:28:31 von Trippelschritt »
Wer bin ich, wer war ich, wer werde ich sein?

Naleesha

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 636
  • Geschlecht: Weiblich
  • Facettenreich ist die Persönlichkeit
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #3 am: 16 Dezember 2016, 23:40:02 »
ich finde es um einiges besser als der erste Versuch, allerdings fehlen mir noch ein paar Details.

ich habe noch immer keinen Grund gefunden, warum sie nicht an Wochenenden mit Freundinnen auf Achse gehen kann und Party macht, wie sie es ja will.
es klingt noch immer ein wenig so, als würde sie Grundlos allein zuhause rumhocken und auf etwas warten, dass nicht passiert. seit 3 Jahren nicht.

Zitat
Gegen zehn sagte sie sich, dass sie erstens zu früh und zweiten den falschen Mann geheiratet hatte. Gedanken, die ihr nicht zum ersten Mal durch den Kopf gingen.

ich finde das noch etwas zu lasch. ist sie eigentlich wütend darüber? enttäuscht? frustriert?

mir würde es gefallen, wenn dieser Satz nicht nur so da steht, sondern ein Kernelement deiner Einleitung bekommt.
sowas wie:

sie liegt im Bett. sie denk über ihr Leben nach (wie sieht das aus? wie läuft der Alltag?) und dann kommt das als wörtliche Rede für Gedanken, wie du die auch realisierst (mit kursivschrifft, Anführungszeichen oder was auch immer).

"Ich hab zu früh geheiratet... warum eigentlich? und dann auch noch den falschen..."

lass sie aktiv nachdenken wenn sie im Bett liegt.

ansonsten finde ich deinen Text sehr gut.

LG Nalee
« Letzte Änderung: 16 Dezember 2016, 23:44:45 von Naleesha »
"was du mit deinem Körper verstanden hast, wirst du im Leben nie wieder vergessen." (Gichin Funakoshi)
„Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann“ (Wau Holland)

aktuelle Projekte:
- AT Wolfsbrüder
- AT Der Drachenfürst

Naleesha

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 636
  • Geschlecht: Weiblich
  • Facettenreich ist die Persönlichkeit
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #4 am: 16 Dezember 2016, 23:42:17 »
huch, doppelpost. bin ausversehen auf Zitat statt ändern gekommen.
"was du mit deinem Körper verstanden hast, wirst du im Leben nie wieder vergessen." (Gichin Funakoshi)
„Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann“ (Wau Holland)

aktuelle Projekte:
- AT Wolfsbrüder
- AT Der Drachenfürst

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 6035
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #5 am: 18 Dezember 2016, 14:31:43 »
Besser. Eindeutig. Ich höre nun eher Elenas Stimme. Zumindest ab dem zweiten Absatz. Das Warten würde ich noch etwas mehr beschreiben, damit ihre Enttäuschung deutlicher wird. Aber sonst passt das schon. Und der erste Absatz - mhm. Ich verstehe nicht, wieso sie das Licht löscht und welches. Da würde ich den Leser noch ein bissel an die Hand nehmen, damit er versteht, was passiert. Also besser sowas wie "als sie das Auto ihres Mannes in der Auffahrt hörte, hatte sie schon aufgegeben. Das Parfüm war kaum noch zu riechen, die Kerzen lange aus.... und nun lag sie allein im Bett. Sie löschte das Licht. Er sollte sich nicht die Mühe machen, zu ihr hinauf zu kommen. Ihr war jede Lust vergangen." Also natürlich nicht genauso (du kannst das besser), aber ich finde, hier kannst du ihr Warten gut einbauen.

Was mich allerdings nach wie vor wundert ist, was sie daran hindert, Party zu machen. Sie hat Geld und Zeit - also nichts wie raus. Wieso tut sie es nicht?
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

Trallala

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 901
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine homepage
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #6 am: 18 Dezember 2016, 14:59:59 »
Hi merin,

Zitat
Was mich allerdings nach wie vor wundert ist, was sie daran hindert, Party zu machen. Sie hat Geld und Zeit - also nichts wie raus. Wieso tut sie es nicht?

Genau das wird sie ab jetzt tun, aber ich brauche ja eine Erklärung, warum sie ihren Mann betrügen wird. Und das ist die Tatsache, dass er sie oft versetzt und viel unterwegs ist.

T!
"Das mit dir und mir" - 2014, dtv
"A Song about Love" - 2015, BoD
"Verlieb! Dich! Nicht!" - 2016, BoD
"Diese ganze Herzscheiße" - 2017 ebook
"Zwischen Jetzt und Morgen" - 2019 BoD
"Sommerfest mit Fisch" - 2020 BoD

Trippelschritt

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1313
  • Geschlecht: Männlich
  • Rabenschwarze Feder
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #7 am: 18 Dezember 2016, 15:30:05 »
warum brauchst Du eine Erklärung dafür? Lass es sie doch einfach tun.
das m it den Erklärungen ist immer gefährlich. Vor allem, wenn sie nicht richtig sitzen. Wenn eine Frau immer allein gelassen wird, dann hat der Leser vielleicht ein Verständnis für eine diskrete Affäre, aber unter Umständen nicht für Party und ein lockeres Leben. Und dann?
Er hätte vielleicht auch Verständnis für einen one-night-stand, den jeder im Freundeskreis mitbekommt, wenn der Rachegedanke im Mittelpunkt steht. Aber nicht für Dauer-Tuttifrutti.
Außerdem:
Der ganze Pfiff ist draußen, wenn Du die Antwort/Erklärung gibst auf eine Frage, die noch gar nicht gestellt wurde.
Lass sie doch lieber später streiten. dann können sie sich auch versöhnen und ihre Schwierigkeiten aufarbeiten.

Denk noch mal drüber nach. So einfach ist die Chose nicht.
Liebe Grüße
Trippelschritt
Wer bin ich, wer war ich, wer werde ich sein?

Trallala

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 901
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine homepage
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #8 am: 18 Dezember 2016, 16:25:55 »
warum brauchst Du eine Erklärung dafür? Lass es sie doch einfach tun.
das m it den Erklärungen ist immer gefährlich. Vor allem, wenn sie nicht richtig sitzen. Wenn eine Frau immer allein gelassen wird, dann hat der Leser vielleicht ein Verständnis für eine diskrete Affäre, aber unter Umständen nicht für Party und ein lockeres Leben. Und dann?
Er hätte vielleicht auch Verständnis für einen one-night-stand, den jeder im Freundeskreis mitbekommt, wenn der Rachegedanke im Mittelpunkt steht. Aber nicht für Dauer-Tuttifrutti.
Außerdem:
Der ganze Pfiff ist draußen, wenn Du die Antwort/Erklärung gibst auf eine Frage, die noch gar nicht gestellt wurde.
Lass sie doch lieber später streiten. dann können sie sich auch versöhnen und ihre Schwierigkeiten aufarbeiten.

Denk noch mal drüber nach. So einfach ist die Chose nicht.
Liebe Grüße
Trippelschritt

Hallo Trippelschritt,

die Frage nach dem Verständnis des Lesers ist eine große Frage. Ich kann sie nicht beantworten, muss es darauf ankommen lassen.

Denn meine Protagonistin treibt es so richtig wild. Vermutlich wird das nicht allen gefallen.
Ich werde es merken.
Das mit der Erklärung am Anfang lasse ich jetzt mal so und schaue, was potentielle Betaleser mir sagen.

Danach sehe ich weiter.

T!
« Letzte Änderung: 18 Dezember 2016, 16:28:13 von Trallala »
"Das mit dir und mir" - 2014, dtv
"A Song about Love" - 2015, BoD
"Verlieb! Dich! Nicht!" - 2016, BoD
"Diese ganze Herzscheiße" - 2017 ebook
"Zwischen Jetzt und Morgen" - 2019 BoD
"Sommerfest mit Fisch" - 2020 BoD

Trallala

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 901
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine homepage
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #9 am: 18 Dezember 2016, 16:27:31 »
Vielen Dank an alle, die sich noch einmal mit dem Anfang auseinander gesetzt haben.

Ich habe vieles noch eingebaut, bin jetzt in den Endzügen der Überarbeitung und stelle nachher mal im Betaforum die Frage nach Leserinnen oder Lesern.

Merci
T!
"Das mit dir und mir" - 2014, dtv
"A Song about Love" - 2015, BoD
"Verlieb! Dich! Nicht!" - 2016, BoD
"Diese ganze Herzscheiße" - 2017 ebook
"Zwischen Jetzt und Morgen" - 2019 BoD
"Sommerfest mit Fisch" - 2020 BoD

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 6035
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #10 am: 18 Dezember 2016, 16:37:21 »
Ich senfe trotzdem nochmal: Meine Frage war ja nicht, wieso sie nun Party macht und fremdgeht. Sondern meine Frage war, warum eine junge Frau, die sich vom Leben Party wünscht, drei Jahre aushält, ohne dies zu tun, obwohl sie die Möglichkeiten dazu hat. Ich hätte angenommen, sie geht eben aus, bleibt aber trotzdem treu. Und das ändert sich dann. Für mich ist da gleich ein Widerspruch im ersten Absatz, weil sie eben zu Hause hockt, obwohl sie das nicht müsste. Das Fremdgehen finde ich sehr folgerichtig entwickelt.
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

Trallala

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 901
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine homepage
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #11 am: 18 Dezember 2016, 17:42:44 »
Hallo merin,

wenn es so klingt, als würde sie immer zuhause sitzen, wäre das natürlich blöd. Das kann man aber bereits mit einem "meist" ändern, oder?

Sie saß meist zuhause, wenn Ihr Mann auf Geschäftsreise war.
Natürlich geht sie weg, mit Freundinnen, aber es geht ja in erster Linie darum, dass sie sexuell frustriert ist.

T!
"Das mit dir und mir" - 2014, dtv
"A Song about Love" - 2015, BoD
"Verlieb! Dich! Nicht!" - 2016, BoD
"Diese ganze Herzscheiße" - 2017 ebook
"Zwischen Jetzt und Morgen" - 2019 BoD
"Sommerfest mit Fisch" - 2020 BoD

Ginger

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1217
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #12 am: 18 Dezember 2016, 17:50:26 »
Hallo Trallala

Also mir persönlich gefällt der Anfang hier um eeeeiniges besser! Allein durch diese kleine Szene am Anfang wird der Rest für mich viel greifbarer. Allein deshalb, weil ich jetzt von Anfang an ein Bild im Kopf habe. Und zwar das einer Frau, die im Bett liegt und auf ihren Mann wartet. Während die späteren Erklärungen kommen, habe ich also immer noch die Frau im Kopf und damit schon eine viel "engere" Beziehung zu ihr. Einfach, weil ich weiß, dass diese Gedanken jetzt von ihr kommen und nicht von irgendjemand anderem, der vllt. gar nix mit ihr zu tun hat. Die Kürzungen sind auch sehr gut :)

Also mir gefällt es jetzt schon besser und du darfst mich schon Mal als Beta notieren, wenn du möchtest :)

LG
Ginger

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 6035
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: Erotikthriller - Anfang, hoffentlich besser
« Antwort #13 am: 18 Dezember 2016, 18:10:23 »
Zitat
Natürlich geht sie weg, mit Freundinnen, aber es geht ja in erster Linie darum, dass sie sexuell frustriert ist.

Achso! Das war mir bislang nicht klar. Denn Party ist für mich was anderes als Sex. Ich dachte, sie ist gelangweilt. Vielleicht könnte sie sich auf einer der nächsten Seiten an so eine Partynacht erinnern, wie sie dann allein nach Hause kam und - etwas fehlte? Einfach um die sexuelle Frustration zuzuspitzen?
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.