31 Mai 2020, 22:40:45

Autor Thema: Was lest ihr gerade? ab 2018  (Gelesen 11220 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 5574
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #60 am: 30 Oktober 2019, 09:56:25 »
Kate Forsyth - Der Hexenturm

Dieses Buch hat Nalee mir geschenkt (was mich echt gerührt hat). Ich war aufgrund des Covers etwas skeptisch, gebe ich zu. Ich habe es dann gestern mitgenommen, weil ich wusste, ich sitze mehrere Stunden in den Öffis.
Die Autorin schafft eine sehr bunte und detailreiche Fantasywelt. Das fand ich interessant und anregend. Leider verliert Forsyth sich für meinen Geschmack in Beschreibungen und Infodump, ich bekomme serviert, wer wann König war, was vor x Jahren geschah usw usf ohne dass ich das wissen muss. Dafür geht die Handlung dann seitenlang nicht voran, weil immer noch eine und noch eine Beschreibung kommt. Forsyth schreibt auktorial und bleibt dabei für meinen Geschmack viel zu weit von ihrer Prota weg - und sie macht eher tell, don't show als umgekehrt. Beispiel: "Aber sie spüre nur die Kälte und empfand Angst." - ein für mich ganz furchtbarer Satz.
Ich habe das Buch abgebrochen, weil mich seitenweise Beschreibungen nerven und weil ich fand, dass die Figuren total unlogisch handeln. Warum ich aber trotzdem etwas über das Buch schreibe: Forsyth ist ja offenbar eine beliebte Autorin. Hier wird deutlich, wie viel vom Geschmack der Leserin abhängt. Ich finde Forsyths Beschreibungen heute langatmig und schwülstig, aber ich kann mir vorstellen, dass ich vor 20 Jahren  mit Genuss darin versunken wäre. Tatsächlich erinnert mich der Beschreibungsreichtum etwas an Naleeshas Text - ich denke, das hat Berechtigung, auch wenn hier im Forum viele Leute Beschreibungen nicht so schätzen.

Vielleicht möchte ja jemand anders das Buch noch lesen? Ich würde es weiterschicken, wenn jemand mag.
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

Naleesha

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Weiblich
  • Facettenreich ist die Persönlichkeit
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #61 am: 30 Oktober 2019, 10:23:28 »
Die Könige werden im Verlauf der Geschichte noch häufiger erwähnt.

lange Beschreibungen - ja, dazu muss ich sagen: das ist das erste von 9 Büchern, alle ähnlicher Seitenzahl, wobei sich die Geschichte dadurch wirklich zieht wie Kaugummi. Mich hat es damals beim Lesen auch geärgert, dass die Handlung nicht vom Fleck kam. Was mich dann allerdings an den Büchern so fasziniert hatte, war die Tatsache, dass Forsyth es halt schafft, die Umgebung sehr lebendig zu machen und den Eindruck zu erwecken, man befände sich mitten in Schottland, obwohl man eigentlich auf einem anderen Planeten ist.
Ich hatte dir das Buch geschenkt, weil du sagtest, dass du Geschichten über Hexen so gerne magst. Da es schon einige Jahre her war, dass ich die Bücher gelesen hatte, - und die Infodump-Blöcke schon verdrängt hatte - glaubte ich, du könntest die Geschichte eventuell mögen.

LG, Nalee
"was du mit deinem Körper verstanden hast, wirst du im Leben nie wieder vergessen." (Gichin Funakoshi)
„Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann“ (Wau Holland)

aktuelle Projekte:
- AT Wolfsbrüder
- AT Der Drachenfürst

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 5574
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #62 am: 30 Oktober 2019, 10:39:53 »
Ich will mich auch gar nicht beschweren - ich fand es aufschlussreich, in dem Buch zu lesen. Weil es mir mal wieder eine Lektion zum Thema Geschmack beschert hat. Ich habe hier alte Lieblingsbücher im Schrank, die ich heute unlesbar finde. Wenn sich schon mein eigener Geschmack so ändert, wie sieht es erst aus, wenn ich meinen Geschmack mit dem Anderer vergleiche?
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

kass

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 519
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #63 am: 01 November 2019, 20:04:09 »
Zitat
Weil es mir mal wieder eine Lektion zum Thema Geschmack beschert hat.

Die Lektion brauche ich auch immer mal wieder. Irgendwie bleibt das nicht hängen, so ohne Erinnerungen daran. :devgrin:
Merkzettel für mich: Nicht ins Höllenfenster stellen!
(Experiment für Gedächtnistraining, Klappe 1)

Paradieseule

  • Federhalter
  • ***
  • Beiträge: 173
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #64 am: 17 November 2019, 13:16:02 »
Die Liebe im Ernstfall – Daniela Krien - Diogenes

Das ist Erzählkunst. Kaum ein Dialog durchbricht die Erzählung. Mühelos springt sie zwischen den Zeiten. Die Autorin erzählt die Geschichte einzelner Frauen. Einfühlsam und mit sprachlicher Brillanz. Noch stecke ich mitten in der Geschichte und lasse mich gerne mitnehmen. Folge den unterschiedlichen Spuren der Frauen, verstehe vorbehaltslos ihre Welt und ihre Perspektiven.
« Letzte Änderung: 17 November 2019, 16:19:08 von Paradieseule »

eska

  • Federgewicht
  • **
  • Beiträge: 68
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #65 am: 24 November 2019, 00:01:38 »
Ich habe gerade ein älteres Buch gelesen, dass mich vom Thema her fasziniert hat:
Bevor du liebst, von Hannah Green (1991).

Danach gegriffen habe ich wegen der Autorin (siehe 'Ich hab dir nie einen Rosengarten versprochen', das mich bei zweimaligem Lesen sehr beeindruckt hat). Diesmal geht es um einen taubblinden jungen Mann, der sich in eine Sehend-Hörende verliebt. Die Lovestory war mir weniger wichtig als die vielen Details, wie das Leben sich gestaltet, wenn man nicht sieht und nicht hört, welche Fähigkeiten sich besonders ausprägen... Wie die Autorin sich da hineinversetzt hat (mit entsprechender Recherche), ist bewundernswert. Mir ist kein Denk- oder Beschreibungsfehler aufgefallen, und viele kleine Szenen, ganz nüchtern erzählt, nahmen mich sehr mit.

Und noch eines:
David Grossmann: Kommt ein Pferd in die Bar...
Ich schätze den Autor sehr, seine Figuren zerreißen einem auf stille Art das Herz. Dieses Buch erzählt von einer Comedy-Show, zu der der Künstler einen alten Jugendfreund, der ihn bis dahin völlig aus den Augen verloren hatte, einlädt. Mit diesem als Erzähler erleben und erleiden wir Leser den Abend, der immer schräger und beklemmender wird...
Ein ungewohnter Blick auf die Kunst: Zu wieviel Striptease verdammt einen der Wunsch, sich mitzuteilen?
Und dann noch: Was im Leben hat bleibenden Wert?

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 5574
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #66 am: 24 November 2019, 16:01:13 »
Die drei letzten Empfehlungen machen mir Lust aufs Lesen!
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

Viskey

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 3244
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schwester Feuerwasser aus der Hölle
    • Schreibmotivationsforum Mondacabin
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #67 am: 28 November 2019, 12:44:09 »
Nachdem in letzter Zeit ziemlich viel Wirbel um das Buch (und die TV-Adaptierung) herrschte: Good Omens.

Kann ich nur in Häppchen genießen, weil das Buch so dicht gepackt ist, und der Stil auch sehr dicht ist und viel, viel skurriler Humor drin ist. Wenn das geballt in einem Rutsch daherkommt, nützt es zu sehr ab und wird anstrengend.

"There is no such thing as bad work, just unfinished work." - Eric Idle

http://www.mondcabin.org/

[img width= height=]http://nanowrimo.org/widget/graph/viskey-moonbat,pc,days.png[/img]

eska

  • Federgewicht
  • **
  • Beiträge: 68
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #68 am: 28 November 2019, 23:16:37 »
@Viskey:
Hey, lustig!
Den Wirbel habe ich gar nicht mitbekommen (habe kein TV), aber das Buch gerade im Herbst mal wieder gelesen: halbe Nächte lang geschmökert und immer mal wieder laut gelacht (was nicht oft vorkommt).
Abgesehen von der grundlegenden Idee (ein Engel und ein Dämon wollen die Apokalypse verhindern, weil sie sich so an die Annehmlichkeit der Welt gewöhnt haben) finde ich den Plot nicht herausragend, aber dafür die Figuren herrlich schräg, die sprachlichen Finessen ergötzlich, und die running gags sprichwörtlich (die unvermeidliche Verwandlung von Cassetten im Auto!  :flirty:).
Am besten gefiel mir diesmal das Nachwort: Ja, man merkt, dass da zwei Leute mit viel Potential so richtig Spaß beim Erfinden und Sich-Überbieten an verrückten Ideen hatten, und die Schilderung ihrer Zusammenarbeit über den Ozean hinweg mit den damaligen medialen Möglichkeiten macht mich geradezu wehmütig...).

eska (*lächelt die ganze Zeit beim Schreiben*)

kass

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 519
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #69 am: 02 Dezember 2019, 11:01:13 »
Hach, Good Omens,

gehört zu den Büchern, die ich nicht haben kann. Bestimmt schon 30 Exemplare gekauft - immer weg. Aber vielleicht hört das mal auf mit den Leuten, denen ich es schenken muss, weil sie es noch nicht kennen. Höchste Zeit, mal wieder ein Exemplar zu erwerben.  :)
Merkzettel für mich: Nicht ins Höllenfenster stellen!
(Experiment für Gedächtnistraining, Klappe 1)

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 5574
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #70 am: 02 Dezember 2019, 19:46:10 »
Ich hab noch keins.  :cheese: :aetsch:
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

Viskey

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 3244
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schwester Feuerwasser aus der Hölle
    • Schreibmotivationsforum Mondacabin
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #71 am: 02 Dezember 2019, 20:19:29 »
@merin
Hach, heut fliegen die Zaunpfähle aber wieder tief ... :hehe:
« Letzte Änderung: 02 Dezember 2019, 20:21:43 von Viskey »
"There is no such thing as bad work, just unfinished work." - Eric Idle

http://www.mondcabin.org/

[img width= height=]http://nanowrimo.org/widget/graph/viskey-moonbat,pc,days.png[/img]

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 5574
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #72 am: 07 Dezember 2019, 17:15:19 »
Herbert Heckmann "Die Trauer meines Großvaters"

Das Buch erzählt, eher assoziativ als chronologisch, von der Kindheit des Autors in den 1930er und 40er Jahren. Die Sprache ist lyrisch, atmosphärisch, schön, die Perspektive einerseits kindlich, dann aber doch zu weise, um kindlich zu sein. Spannend an diesem Buch ist für mich, dass das Bedrückende der Zeit sehr deutlich rüber kommt, die Leichtigkeit der Kindheit aber trotzdem ebenso da ist. Diese Naivität, die kleinen Freuden und Sorgen eines Jungen - all das ist da neben dem Sterben, der Angst vor Denunziation und der Not des Krieges. Daneben geht es immer wieder um Musik und darum, wie diese einen aufbauen kann - da habe ich mich sehr drin wiedergefunden. Ich mochte das Buch gern.
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

Naleesha

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Weiblich
  • Facettenreich ist die Persönlichkeit
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #73 am: 23 Dezember 2019, 14:33:10 »
Stefanie Stahl - Das Kind in dir muss Heimat finden
Hörbuchversion

Seit Monaten liegt mir mein Kenjutsu-Meister in den Ohren, dass ich mir dieses Buch mal antun soll. Jetzt hat er mir bei der Weihnachtsfeier die Hörbuchversion geschenkt. (weibliche Stimme, klingt okay, man kann sich auf den Inhalt konzentrieren) Es ist ein Buch über Psychologie, genauer gesagt über die Verbindung der Kindheitsprägungen und dem Verhalten als Erwachsener.

Stefanie Stahl spricht in diesem Buch über das innere Kind. Sie teilt diese auf in ein verletztes inneres Kind, das sie "Schattenkind" nennt und ein fröhliches, positives inneres Kind, dass sie "Sonnenkind" nennt. Sie beginnt das Buch mit einem Beispiel:

sie hat seine Lieblingswurst vergessen und er hat deswegen einen Wutausbruch. ein heftiger Streit entsteht. Für sie fehlt nur die Wurst, für ihn gerät die Welt aus den Fugen.

Frau Stahl nimmt dieses Beispiel, um die Kindheitsprägungen genauer zu beleuchten.
Bei ihm hat die Mutter in der Kindheit oft die Wünsche des Kindes nicht erfüllt, nicht ernst genommen und ignoriert.
Bei ihr konnte sie es der Mutter nie Recht machen, ihr inneres Schattenkind reagiert empfindlich auf Kritik.

Beide können das verletzte Schattenkind nicht mit ihrem Verhalten als Erwachsener in Verbindung bringen.
Er nimmt nicht wahr, dass die vergessene Wurst gar nicht das Thema ist, sondern das Gefühl, dass seine Wünsche nicht respektiert werden. Ihm fehlt dahingehend die Selbstreflexion.
Könnte er nämlich erkennen, dass die vergessene Wurst nur dieses Gefühl, das ihn in der Kindheit geprägt hat, triggert, würde es wahrscheinlich gar nicht erst zu einem Wutausbruch kommen.

Im Weiteren spricht Frau Stahl von den vier psychologischen Grundbedürfnissen, was Eltern tun können/müssen, um diese in ausreichendem Maße zu erfüllen und schließlich, wie man das Schattenkind trösten und dem Sonnenkind mehr Raum in sich selbst geben kann.


Ich bin noch mitten im ersten Drittel des Hörbuches, aber schon jetzt wird mir klar, warum er mir das Buch gegeben hat, und es bestätigt für mich noch einmal, warum Hobbypsychologie so gefährlich ist.
Gewisse Personen werden jetzt schon wissen, warum ich das schreibe und was ich meine. Vor Allem der rote Satz ist hier ein Knackpunkt.
Mein Meister beschäftigt sich hobbymäßig schon seit Jahren mit Psychologie, liest Bücher dazu, hört sich Vorträge an und schaut Dokumentationen darüber. Dass man dann dazu neigt, sein Umfeld (häufig auch falsch) zu psychoanalysieren und teilweise auch zu "therapieren" ist kein Geheimnis.

Ich bin gespannt, worüber Frau Stahl im Weiteren noch alles sprechen wird.
Von mir bisher ein neutrales Urteil, weder eine Leseempfehlung, noch ein "Finger weg". Wer das Thema spannend und interessant findet, kann da mit Sicherheit mal reinschauen/hören.
Bei merin kann ich mir vorstellen, dass sie es interessant findet.

Soweit von mir.
LG, Nalee
"was du mit deinem Körper verstanden hast, wirst du im Leben nie wieder vergessen." (Gichin Funakoshi)
„Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann“ (Wau Holland)

aktuelle Projekte:
- AT Wolfsbrüder
- AT Der Drachenfürst

Paradieseule

  • Federhalter
  • ***
  • Beiträge: 173
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Antwort #74 am: 23 Dezember 2019, 17:19:38 »
Auch wenn ich das Buch nicht gelesen habe, kann ich der Autorin nur dazu gratulieren. Denn es wird Zeit, dass die „innere-Kind-Arbeit“ auf ein breites Publikum trifft.

Das hat nichts mit Hobby-Psychologie zu tun. Ausnahmslos JEDER von uns hat seine Programme und Muster, die aus dem Unbewussten immer wieder in unseren Alltag eingreifen. Da wir es nicht anders kennen, ist es normal, dass wir uns z. B. selbst unter Druck stellen, aufbrausen, vor Autoritätspersonen Angst haben, meinen es jedem Recht zu machen, usw.

Wenn man bereit ist, sich darauf einzulassen, wird es ein „freieres leichteres“ Leben.  Wenn nicht, wünsche ich viel Spaß im Leben: Es lässt sich so wunderschön lamentieren und sich in der Opferrolle suhlen …