11 Juli 2020, 02:40:54

Autor Thema: Wissensvermittlung im Roman  (Gelesen 6387 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

felis

  • Gast
Re: Wissensvermittlung im Roman
« Antwort #15 am: 19 Dezember 2013, 17:17:20 »
*giggel*
Das Pratchett-Beispiel ist super!  :cheese:

Haramis

  • Gast
Re: Wissensvermittlung im Roman
« Antwort #16 am: 19 Dezember 2013, 22:09:18 »
Vielleicht kommt es hier auch auf die Menge / Länge der Szene an.
Solange du das nicht auf mehrere Seiten ausdehnst, kannst du schon mal etwas intensiver Infos geben. Denke ich. Irgendwann wird es zu anstrengend, und der Leser steigt aus. In der Kürze liegt die Würze. :)