20 September 2021, 23:18:29

Autor Thema: Uschtrin Newsletter  (Gelesen 71921 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1105
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #210 am: 30 August 2021, 19:39:12 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 30. August 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgenden Wettbewerb (1) und folgende Stipendien (3), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Anzeige

Online-Lehrgang »Literarisches Schreiben« am INK mit Marlen Schachinger (6 Semester)
Buchen Sie jetzt Modul 1 und 2 für nur 2.400,00 Euro. Ratenzahlung möglich. Maximal 12 Teilnehmer*innen. Curriculum: www.ink-noe.net
Seminartermine Sa, 09:30–17:30: 09.10.21, 23.10., 20.11., 04.12., 15.01.2022
Anmeldung/Rückfragen unter: literatur.ink@a1.net
Infos: www.ink-noe.net & www.marlen-schachinger.com
 
Preis (1)

(1)
27. Deutscher Kurzgeschichtenwettbewerb [zuvor »Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb«]
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/27-deutscher-kurzgeschichtenwettbewerb
Gesucht werden unveröffentlichte (Kurz-)Geschichten zum Thema »Schrei endlich!«. Dotierung: Publikumspreis auf der Livelesung 2.000 Euro, Jurypreis 500 Euro. Die Publikumslesung findet am 20.11.2021 statt und ist als Hybridveranstaltung geplant. Einsenden bis zum 10. Oktober 2021.
 
Anzeigen (3)


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen August/September-Ausgabe, Heft 149:
Den Roman bitte einmal umschreiben! Oder: Nicht ohne meine Lieblingsszene! Von Bettina Lausen [siehe Cover]
Scheitern: total normal und doch irgendwie tabu
Die Bestsellerkampagne – Spitzentitel und Werbestrategie: Was macht einen Roman zum Spitzentitel und wie viel kann gezielte Werbung wirklich leisten? Am Beispiel von Titus Müllers » Die fremde Spionin « [mit Leseprobe im Heft]
Storytelling im Anschreiben
Ankern in der Lyrikwelt: Wann ist ein Gedicht wirklich ein Gedicht? Und was macht gute Lyrik aus?
Was tun, wenn der Verlag einfach abtaucht?
Nachhaltige Bücher ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-42021 ... mehr


der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen Juni-Ausgabe, Heft 22:
Themenschwerpunkt Hörbücher
Selbst produzieren oder produzieren lassen?
Interaktive Hörbücher
Das eigene Manuskript korrigieren
Sieben gute Gründe fürs Selfpublishing
Drucktechnik für Selfpublisher
Autorenportrait: Mirko Reeh ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-22021 ... mehr


Jetzt als E-Book!
.. in vielen Online-Shops für nur 9,99 € (statt 54,90 €):
»Handbuch für Autorinnen und Autoren. Informationen und Adressen aus dem deutschen Literaturbetrieb und der Medienbranche«
E-Book-Ausgabe 2021, basierend auf der 8., völlig überarbeitete und erweiterte Ausgabe 2015
ISBN 9783967460193
> https://www.uschtrin.de/buecher/uschtrin-handbuch-fuer-autorinnen-und-autoren
  ... mehr
Stipendien (3)

(1)
Alfred-Döblin-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/alfred-doeblin-stipendium
Vergeben werden Aufenthaltsstipendien im Alfred-Döblin-Haus in Wewelsfleth an Schriftsteller*innen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Berlin, die sich bereits durch Veröffentlichungen ausgewiesen haben oder die in Arbeitsproben eine literarische Befähigung erkennen lassen. Stipendiendauer: in der Regel 3 Monate; Dotierung: voraussichtlich 2.000 Euro monatlich. Bewerben bis zum 30. September 2021.

(2)
Autorenstipendium im Ubbelohde-Haus 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/autorenstipendium-im-ubbelohde-haus-2022
Deutschsprachige Schriftsteller*innen aller Sparten, die mindestens zwei Buchveröffentlichungen in Publikumsverlagen vorzuweisen haben, sind eingeladen, in einer Wohnung im ersten Stock des Ubbelohde-Hauses mit Blick ins Lahntal für ein Vierteljahr (März bis Juni und September bis Dezember) zu leben und zu arbeiten. Dotierung: 2.500 Euro monatlich. Bewerben bis zum 30. September 2021.
Aus der Ausschreibung: »Es wird erwartet, dass die Stipendiaten während der Zeit in Goßfelden ihre Arbeit in einer Lesung öffentlich vorstellen und sich mit dem Werk Otto Ubbelohdes und der besonderen historisch-ästhetischen Situation des Atelierhauses in seiner Landschaft auseinandersetzen. Zum Abschluss erbittet der Verein einen kurzen literarischen Text.«

(3)
Literatur TANDEM letterario 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literatur-tandem-letterario-2022-0
Arbeitsstipendium: »Eine deutsche und eine italienische Autorin oder ein Autor bilden ein virtuelles Tandem. Die Teilnehmenden reichen eine Kurzgeschichte in ihrer Landessprache ein (Umfang 5–20 Seiten – 1800 Zeichen pro Seite). Die Kurzgeschichte des Tandempartners soll dann in die eigene Sprache übertragen werden. Dieser Text kann einerseits eine Übersetzung sein, die nah am Original ist. Andererseits haben die SchriftstellerInnen aber auch die Möglichkeit, freier mit dem Originaltext umzugehen und die Handlung ggf. in einem ihnen vertrauteren Kontext anzusiedeln, um so auch eigene Erfahrungen bzw. Einsichten einfließen zu lassen.« Insgesamt sollen mindestens drei Tandems gebildet werden. Das Stipendium wird nur an Tandems aus einem gemischt deutsch-italienischen Team vergeben. Dotierung: 1.000 Euro für die Übertragung der Kurzgeschichte des Tandempartners/der Tandempartnerin in die eigene Landessprache u.a. Einsenden bis zum 3. Oktober 2021.
 
Liebe Grüße und eine gute Woche!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1105
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #211 am: 10 September 2021, 19:17:08 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 10. September 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (3), Stipendien (2) und eine Projektförderung (1), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Preise (3)

(1)
Literaturpreis Wiener Worte
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturpreis-wiener-worte
Der Junge Verein deutscher Sprache in Österreich sucht das schönste Wienerische Wort. In dem einzureichenden Text – das kann eine Geschichte oder ein Gedicht sein –, sollte dieses Wort eine Rolle spielen. »Teilnehmen kann jeder junge Mensch zwischen 18 und 35. Der Bezug zur Stadt [Wien] ist uns wichtiger als ein Wohnsitz in Wien.« Dotierung: 5.000 Euro Gesamtsumme (aufgeteilt in diverse Geldpreise) oder Waren und Gutscheine vom Sponsor des Wettbewerbs. Einsenden bis zum 24. Oktober 2021.

(2)
Putlitzer Preis 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/putlitzer-preisr-2022
Am Wettbewerb können alle Autor*innen teilnehmen, die in deutscher Sprache schreiben. Gesucht werden in diesem Jahr unveröffentlichte Kurzgeschichten zum Thema »Nichts«. Dotierung: 1. Platz 500, 2. Platz 300, 3. Platz 150, 4.–6. Platz je 50 Euro. Die Gewinner*innen der ersten drei Plätze erhalten außerdem eine freie Übernachtung mit Frühstück für zwei Personen in Putlitz oder Umgebung. Einsenden bis zum 15. Oktober 2021.

(3)
Kurt Sigel-Lyrikpreis des deutschen PEN
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/kurt-sigel-lyrikpreis-des-deutschen-pen-1
Eingesandt werden können bis zu fünf unveröffentlichte Gedichte (insgesamt maximal 15 Seiten) »von hoher ästhetischer Qualität«. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Veröffentlichung eines eigenen Gedichtbands in einem Printverlag (keine Kostenzuschüsse, kein Selfpublishing). Dotierung: 4.000 Euro. Einsenden bis zum 15. Oktober 2021.
 
Anzeigen (3)


der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der druckfrischen September-Ausgabe, Heft 23:
Juli Zeh über politische Autorschaft
Das zweite Buch
Autorenverbände und -gemeinschaften
Verkaufsplattformen im Vergleich:
Lohnt sich ein eigener Webshop?
Das Hörbuch zum Buch. Teil 2: Kosten und Vertrieb
Was kann ich von einem Lektorat erwarten? ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Ab heute im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-322021 ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen August/September-Ausgabe, Heft 149:
Den Roman bitte einmal umschreiben! Oder: Nicht ohne meine Lieblingsszene! Von Bettina Lausen [siehe Cover]
Scheitern: total normal und doch irgendwie tabu
Die Bestsellerkampagne – Spitzentitel und Werbestrategie: Was macht einen Roman zum Spitzentitel und wie viel kann gezielte Werbung wirklich leisten? Am Beispiel von Titus Müllers » Die fremde Spionin « [mit Leseprobe im Heft]
Storytelling im Anschreiben
Ankern in der Lyrikwelt: Wann ist ein Gedicht wirklich ein Gedicht? Und was macht gute Lyrik aus?
Was tun, wenn der Verlag einfach abtaucht?
Nachhaltige Bücher ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-42021 ... mehr


Jetzt als E-Book!
.. in vielen Online-Shops für nur 9,99 € (statt 54,90 €):
»Handbuch für Autorinnen und Autoren. Informationen und Adressen aus dem deutschen Literaturbetrieb und der Medienbranche«
E-Book-Ausgabe 2021, basierend auf der 8., völlig überarbeiteten und erweiterten Ausgabe 2015
ISBN 9783967460193
> https://www.uschtrin.de/buecher/uschtrin-handbuch-fuer-autorinnen-und-autoren
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Literaturstipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturstipendium-der-kunststiftung-baden-wuerttemberg
Für ein Arbeitsstipendium von bis zu 12.000,00 Euro können sich Autorinnen und Autoren bewerben, die in Baden-Württemberg ihren ersten Wohnsitz oder ihren Arbeitsschwerpunkt oder einen wesentlichen Teil ihrer Biografie in Baden-Württemberg verbracht haben, der für ihr künstlerisches Schaffen entscheidend ist. Die Altersgrenze liegt bei 35 Jahren, in begründeten Ausnahmefällen (Elternzeit oder längere Krankheit) kann die Altersgrenze auf 40 Jahre angehoben werden. Bewerben bis zum 30. September 2021.

(2)
Goldschmidt-Programm 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/goldschmidt-programm-2022
Bewerben dürfen sich junge Literaturübersetzer*innen unter 35 aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz um ein Aufenthaltsstipendium. »Wann und wo? Vom 10. Februar bis 15. April 2022, in Deutschland (Frankfurt und Berlin), in Frankreich (Paris und Arles) und in der Schweiz. Was? Einführungs- und Auswertungsseminare, eine dreiwöchige Übersetzungswerkstatt ins Deutsche beim Literarischen Colloquium Berlin und eine dreiwöchige Übersetzungswerkstatt ins Französische beim Centre International des Traducteurs Littéraires in Arles, Verlagsbesuche sowie Übersetzer- und Institutionsbesuche in Frankreich, Deutschland und der Schweiz, Networking-Treffen.« Dotierung: 900 Euro im Monat. Bewerben bis zum 30. September 2021.
 
Projektförderung (1)

Und seitab liegt die Stadt
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/und-seitab-liegt-die-stadt
Achtung: »Es können sich keine Privatpersonen, sondern Einrichtungen aus Orten mit weniger als 20.000 Einwohner·innen bewerben. Das Vorhaben darf vor Antragstellung und bis zur Erteilung des Bescheids nicht begonnen werden.«
»Die Förderung richtet sich an Einrichtungen und Träger der kulturellen Vermittlung (z.B. Vereine, Museen, Einrichtungen der Jugend- und Erwachsenenbildung, Begegnungszentren, Kirchengemeinden, Bibliotheken) in Deutschland. Antragsberechtigt sind juristische Personen des privaten und des öffentlichen Rechts, kommunale Gebietskörperschaften sowie kirchliche Träger, die ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.«
»Das Förderprogramm "Und seitab liegt die Stadt" fördert bundesweit literaturbezogene Veranstaltungen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder im ländlichen Raum. Ziel ist es, die Literaturvermittlung zu stärken und möglichst vielen Menschen Möglichkeiten zu eröffnen, kulturelle und gesellschaftliche Debatten mitzugestalten. [...] Das Jahresthema lautet ›Zukunft‹: Der Gedanke an die Zukunft weckt Hoffnungen und Ängste, er beflügelt von jeher die Fantasie. Faszination für Technik oder die Idee einer idealen Gesellschaft regen Autor∙innen dazu an, lustvoll spekulierend neue Welten zu erdenken. Wenn Literatur Blicke in die Zukunft wagt, werden dabei oft auch drängende Fragen der Gegenwart verhandelt; Satire oder Dystopie kann Ausdruck von Skepsis gegenüber sozialen Entwicklungen oder technischem Fortschritt sein.«
»Und seitab liegt die Stadt« ist ein Projekt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Literarischen Colloquiums Berlin. Es wird gefördert im Rahmen des BKM-Förderprogramms »Kultur in ländlichen Räumen«. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm »Ländliche Entwicklung« (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.
Fördersumme: maximal 10.000 Euro je Projekt. Bewerben bis 15. Oktober 2021.
 
Liebe Grüße!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)

LaHallia

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1105
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Uschtrin Newsletter
« Antwort #212 am: 17 September 2021, 19:27:43 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 17. September 2021 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgender Wettbewerb (1), der neu ausgeschrieben worden ist, und folgende Stipendien (3) finden Sie unter:
 
Anzeige

Montségur Masterclass – Jetzt anmelden – Start am 04.10.2021
Lerne, wie du deinen Roman und dein Exposé Schritt für Schritt entwickelst.
Die Macher des Montségur Autorenforums und der Montségur Akademie haben über 80 Lektionen mit Anleitungen, Videos, Übungen & Schreibimpulsen zusammengestellt. Unsere Themen: Figurenpsychologie, Figurenentwicklung, Dialoge, Dramaturgie, Plot, Exposé und Pitch. In Live-Terminen kannst du den DozentInnen Fragen stellen. Mit: Bettina Wüst, Titus Müller, Sabine Langohr (Literaturagentur Keil & Keil) und Andreas Wilhelm.
Alle Details auf https://masterclass.montsegur.de
 
Wettbewerb (1)

(1)
Irseer Pegasus
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/irseer-pegasus
Schriftsteller*innen können sich mit Erzähltexten und Lyrik für die Teilnahme am Autorentreffen, dem 24. Irseer Pegasus (7. bis 9. Januar 2022), bewerben. »Eine Jury wählt unter allen Einsendungen 15 Texte aus, die im dreitägigen Workshop vorgelesen und diskutiert werden. Am Ende der Veranstaltung steht die Auszeichnung mit dem Autorenpreis in Höhe von 1.000 Euro, dem Jurypreis in Höhe von 1.000 Euro und die öffentliche Vorstellung der Preisträgertexte.« Bewerben bis zum 20. Oktober 2021.
 
Anzeigen (3)


der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen September-Ausgabe, Heft 23:
Juli Zeh über politische Autorschaft
Das zweite Buch
Autorenverbände und -gemeinschaften
Verkaufsplattformen im Vergleich:
Lohnt sich ein eigener Webshop?
Das Hörbuch zum Buch. Teil 2: Kosten und Vertrieb
Was kann ich von einem Lektorat erwarten? ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-322021 ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen August/September-Ausgabe, Heft 149:
Den Roman bitte einmal umschreiben! Oder: Nicht ohne meine Lieblingsszene! Von Bettina Lausen [siehe Cover]
Scheitern: total normal und doch irgendwie tabu
Die Bestsellerkampagne – Spitzentitel und Werbestrategie: Was macht einen Roman zum Spitzentitel und wie viel kann gezielte Werbung wirklich leisten? Am Beispiel von Titus Müllers » Die fremde Spionin « [mit Leseprobe im Heft]
Storytelling im Anschreiben
Ankern in der Lyrikwelt: Wann ist ein Gedicht wirklich ein Gedicht? Und was macht gute Lyrik aus?
Was tun, wenn der Verlag einfach abtaucht?
Nachhaltige Bücher ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-42021 ... mehr


Jetzt als E-Book!
.. in vielen Online-Shops für nur 9,99 € (statt 54,90 €):
»Handbuch für Autorinnen und Autoren. Informationen und Adressen aus dem deutschen Literaturbetrieb und der Medienbranche«
E-Book-Ausgabe 2021, basierend auf der 8., völlig überarbeiteten und erweiterten Ausgabe 2015
ISBN 9783967460193
> https://www.uschtrin.de/buecher/uschtrin-handbuch-fuer-autorinnen-und-autoren
  ... mehr
Stipendien (3)

(1)
Literaturstipendium "Gartenhaus am Süderwall"
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturstipendium-gartenhaus-am-suederwall-0
Gesucht wird eine Künstlerin bzw. ein Künstler aus dem Bereich der Literatur – gern auch in Verbindung mit Musik, Video oder Foto –, die/der während der Sommermonate 2022 im Nordseebad Otterndorf leben und arbeiten möchte. »Als Voraussetzung für die Bewerbung gilt der Nachweis über mindestens eine selbständige Veröffentlichung in einem anerkannten Verlag.« Dotierung: 900 Euro monatlich für den Aufenthalt von Mai bis September und kostenloses Wohnen im Gartenhaus. Bewerben bis zum 30. September 2021.

(2)
Stadtschreiberstipendium 2022 in Halle (Saale)
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stadtschreiberstipendium-2022-halle-saale
»Jenseits von Staatsangehörigkeit und literarischer Gattung sind alle deutschsprachig Schreibenden eingeladen, sich zu bewerben. Voraussetzung für die Bewerbung ist mindestens eine eigenständige, literarische Publikation (Veröffentlichungen im Eigenverlag oder als „Book on Demand“ finden keine Berücksichtigung).« Dauer des Aufenthaltsstipendiums: sechs Monate, und zwar vom 1. April bis zum 30. September 2022. Dotierung: monatlich 1.250 Euro sowie kostenfreies Wohnen in einer möblierten Wohnung mit Internetanschluss [und fließend warm und kalt Wasser] in Halle. Bewerben bis zum 15. Oktober 2021.

(3)
WIENER WORTSTAETTEN Drama Lab
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/wiener-wortstaetten-drama-lab
Ab 2022 vergeben die WIENER WORTSTAETTEN im Rahmen ihres Drama Labs vier sogenannte „Arbeitsplätze“. Diese umfassen einen Werkvertrag in Höhe von 3.000 Euro sowie die dramaturgische Begleitung der teilnehmenden Autor*innen für den Zeitraum eines Jahres. Weiters regelmäßige Arbeitstreffen aller ausgewählten Autor*innen sowie Einzel- und Gruppenlektorate. Es können sich sowohl Dramatiker*innen als auch Teams und Kollektive bewerben, und zwar mit einer Ideenskizze für ein geplantes Theaterstück. Bewerben bis zum 18. Oktober 2021.
 
Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Sie müssen erzählerische Risiken eingehen. Vor allem aber: niemals versuchen, den anderen zu gefallen. Sie müssen so hoch zielen, dass Sie ganz tief fallen können. Dann vielleicht haben Sie Erfolg. (Frank Schätzing)