15 Oktober 2021, 22:40:40

Autor Thema: Welche Schreibsoftware?  (Gelesen 18493 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Spétses

  • Federgewicht
  • **
  • Beiträge: 74
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #15 am: 21 März 2014, 17:43:44 »
Die App Evernote erscheint mir interessant (hatte noch keine Zeit, sie zu testen), Basiskonto ist kostenlos.

Evernote erkennt auch Sprech- und Handnotizen. Aus Wiki: Der Anwender kann Notizen, Grafiken oder Dokumente speichern. Evernote sortiert die Objekte und stellt sie dem Anwender in verschiedenen Sortierungen, zum Beispiel chronologisch, nach Tags oder Titeln, zum Abrufen bereit. Zusätzlich werden alle Objekte für die Suchfunktionen indiziert. Über eine Texterkennung, die bis zu einem gewissen Grad Handschriften erkennt, werden erkannte Textinhalte aus gescannten oder fotografierten Objekten erfasst, so dass auch nach bildlich erfassten Textinhalten gesucht werden kann.

Und noch ein Link:
How To Use Evernote for Writing Fiction




Bateman

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #16 am: 24 März 2014, 22:12:49 »
Evernote benutze ich für quasi alles, was mit freier Recherche zu tun hat. Du kannst selbst Texte erstellen und im Internet ganze Seiten oder nur einzelne Artikel speichern. Die bleiben auch in Evernote, egal ob sie offline gehen oder nicht. Du hast immer noch die Kopie in deinem Account. Und das ganze in einem übersichtlichen und intuitiven Ordnersystem.

Eine ganz großartige Notizen- und Recherche-Software. Nichts für große Plotter oder Planer. Aber für Ordnungsliebhaber, die sich nicht vor der Cloud (sprich: NSA) fürchten.

Spétses

  • Federgewicht
  • **
  • Beiträge: 74
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #17 am: 29 März 2014, 08:52:21 »
Ich hätte es nicht für möglich gehalten - aber ich bin dabei, meine Writer-Dokumente in Scrivener zu übertragen. Dabei strukturiere ich schon ein wenig um, die richtige Arbeit an der Struktur folgt jedoch noch.

Auf den ersten Blick fallen mir zwei große Vorteile von Scrivener auf, die ich so in Writer nicht hatte. Zum einen ist das der ständige Überblick über die Struktur (Kapitel, Szenen) auf der linken Seite und zum anderen die Möglichkeit, schnell zwischen Szenen zu wechseln. Man könnte auch Szenen des gleichen Perspektivträgers auswählen und Scrivener zeigt diese übereinander gestapelt an, so dass man die Konsistenz sicherstellen kann.

Manche nutzen Scrivener, um zu plotten und sogar einen "Drehplan" für ihre Szenen zu erstellen. Aber so weit bin ich noch nicht.
Writing a book? The top 5 reasons why Scrivener is my favorite writing software

Eluin

  • Federhalter
  • ***
  • Beiträge: 192
  • Geschlecht: Weiblich
    • Weltenpfad
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #18 am: 29 März 2014, 10:56:12 »
Ich nutze mittlerweile auch seit ein paar Jahren Scrivener. hier hatte ich auch einen Screenshot von meiner Projektstruktur angehängt. Finde ich einfach nur praktisch.

Mittlerweile habe ich meine Schwester auch davon überzeugt für ihre Dissertation. Die Sortiermöglichkeiten sind wirklich praktisch.
[img width= height=]http://nanowrimo.org/widget/graph/eluin.png[/img]

Folge deinen Träumen, denn sie weisen den Weg in die Zukunft.

Ryek Darkener

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 830
  • Geschlecht: Männlich
  • And now for something completely different ...
    • Ryek Darkener auf Twitter
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #19 am: 29 März 2014, 11:39:22 »
Ich gehöre mittlerweile auch zu den Scrivener Nutzern. Die Vorteile sind ganz klar die Szenenstrukturierung und dass das Programm sehr viele Formate importieren kann. Hilft wirklich bei Recherche. Allerdings funktioniert bei mir nicht der Import als PDF direkt aus der Webseite. Aber dafür gibts ja genug andere Tools. :)

Sehr gutes Preis/Leistungs Vehältnis.

Ansonsten habe ich noch Papyrus im Angebot. :diablo: Wahrscheinlich das leistungsfähigste derzeit verfügbare Werkzeug für Textüberarbeitung, mittlerweile auch in Richtung Plot entwickelt (kann Webseiten zitieren und hat seit der neuen Version eine sehr leistungsfähige Timeline Funktion und sogenannte Geistertexte). Und natürlich der eingebaute Duden Korrektor - nicht perfekt, aber allemal besser als ich alleine. :biggrin:

Recht teuer, aber das ist relativ. Für ein spezialisiertes Nischenprodukt finde ich den Preis ok, und der Support ist sehr gut.
DSvU-4(5) "Wurzeln und Flügel (AT)": Plotten, Schreiben (demnächst;))

Leon

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #20 am: 29 März 2014, 12:14:08 »
Ich benutze Papyrus schon seit Jahren und bin nach wie vor sehr zufrieden damit. Insbesondere nach dem neuesten Upgrade mit Timeline und der Geistertextfunktion. Zugegeben, Papyrus ist in der Anschaffung teuer, das stimmt. Aber auch verdammt gut.

Papyrus ist zurzeit das Leistungsfähigste Schreibprogramm das ich kenne. Und ich habe schon einige getestet und ausprobiert. Hat man sich erst einmal dazu durchgerungen den Anschaffungspreis hinzublättern, so kosten die ca. alle 1 bis 1 1/2 Jahre folgenden großen Upgrades - sie enthalten immer das komplette Programm und kein Stückwerk - relativ wenig. Die Kosten liegen so zwischen 20 und maximal 40 Euro. Auch sind sie kein muss. Kleinere Updates sind in der Regel kostenfrei. Aber auch die muss man nicht mitmachen, wenn man nicht will, ohne dass das Programm in irgendeiner Weise benachteiligt oder schlechter wird. Das speziell hierfür Entwickelte Dudenprogramm ist eines der schnellsten, und der Thesaurus der umfangreichsten den ich kenne.

Liebe Grüße
Leon
« Letzte Änderung: 29 März 2014, 14:31:46 von Leon »

tine-schreibt

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #21 am: 10 April 2014, 21:53:27 »
Ich benutze FocusWriter. Kost nix, ablenkungsfrei, hat ne ausklappbare Szenenliste an der Seite, man kann Szenen einzeln markieren und verschieben und man kann Sessions anlegen, so dass man für jedes Projekt mehrere Files gruppiert hat, die durch einen Klick auf die Session alle geöffnet werden.

Als Szenenindex benutze ich ein kleines .php-Script und ne Datenbank, außerdem druck ich mir immer einen Kalenderplan aus, auf dem die wichtigsten Ereignisse für jeden Tag der Geschichte stehen.

Ich hab mal Scrivener probiert und Papyrus auch, aber diese ganzen Strukturierungsfunktionen lenken mich nur ab und fressen für meinen Geschmack viel zu viel Zeit.
Im Fokuswriter tippe ich ***, dann Tag/Szenennummer und ein Stichwort zum Inhalt und schon hab ich Struktur. Alle naslang trage ich neue Ereignisse in meinen Szenenindex und fertig ist die Laube.

Chibou

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #22 am: 10 April 2014, 22:43:23 »
Also darüber hab ich schon oft nachgedacht. Mir mal eine anzulegen ...
Hab bislang immer mit OpenOffice geschrieben, den Strukturplan in Excel erstellt, Texte alle in Ordnern sortiert.
Aber wäre vielleicht schon praktisch, so ne Software ^^
Deshalb lade ich mir jetzt mal FocusWriter runter und probiere es mal aus.  :)

Liebe Grüße

EDIT: Das Programm hat keine deutsche Rechtschreibprüfung ^^
also zurück zu OpenOffice Writer ...^^
« Letzte Änderung: 10 April 2014, 22:55:51 von Chibou »

tine-schreibt

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #23 am: 10 April 2014, 23:43:41 »
EDIT: Das Programm hat keine deutsche Rechtschreibprüfung ^^
also zurück zu OpenOffice Writer ...^^
Ich mach die Rechtschreibprüfung immer mit NeoOffice (oder habe sie gemacht; NeoOffice ist scheiße für RP), genau wie das Formatieren. Man muss ja nicht alles in einem einzigen Programm machen :)

Chibou

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #24 am: 11 April 2014, 09:40:25 »
Ich mach die Rechtschreibprüfung immer mit NeoOffice (oder habe sie gemacht; NeoOffice ist scheiße für RP), genau wie das Formatieren. Man muss ja nicht alles in einem einzigen Programm machen :)
Danke für den Tipp, es ist eine gute Idee  :)
Aber ... teils lerne ich immer noch beim Schreiben die Rechtschreibung  :rotwerd: deshalb ist es besser für mich, wenn ein Programm mich sofort auf Fehler hinweißt, damit ich sehe, wie es richtig heißen soll.
Es ist manchmal echt zum Verzweifeln  :gnah: ... ohne Korrektur Programm passieren mir die grausamsten Fehler. Ja sogar mit  :biggrin:

Liebe Grüße

tine-schreibt

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #25 am: 11 April 2014, 15:54:42 »
Chibou,
ich hab grad nochmal geguckt, und Focus Writer hat eine deutsche Rechtschreibprüfung. Unter Einstellungen -> Rechtschreibprüfung kannst du anklicken, dass während der Eingabe geprüft werden soll (das ist immer das erste was ich abschalte :)) ) und unter Werkzeuge -> Rechtschreibung... geht ein Prüfdialog auf.

Ich weiß allerdings nicht, wie gut diese RP ist, bzw. ob sie deinen Bedürfnissen entspricht.


P.S: Ich arbeite super gern mit Focus Writer. Weiß nicht, ob mans merkt ;)

Fox

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #26 am: 11 April 2014, 16:15:46 »
Ist ein netter Hinweis. Ich werd's mir mal anschauen, wenns schon in meinen Paketquellen rumgammelt. Solange es passabel mit Markdown arbeitet, ist es einen Blick wert. Wenigstens für Schreib-Sessions. Bei den Notizen würde ich wohl doch die mangelnden Syntax-Hervorhebungen vermissen. *g* Vor allem die Tagesziel-Funktion finde ich nett. Aber ich schätze, das Programm sammelt nicht über längere Zeit Statistiken? (Dann könnte ich mir das ODS mit dem Wordcount sparen...)

tine-schreibt

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #27 am: 11 April 2014, 16:46:42 »
Fox,
Langzeitstatistik sammelt es nicht, aber es gibt dieses Programm hier: NovProg2 vom gleichen Programmierer.

Markdown beherrscht Focus Writer allerdings nicht. Also, du kannst die Codes natürlich reinschreiben, aber es übersetzt sie nicht.

ByWord kann Markdown, aber das hab ich länger nicht mehr genutzt und es existiert nur für Mac und kostet nen Zehner.


EDIT: Meine Arbeistzeiten logge ich mit Kapow und statt der Aufgabe notier ich die Seitenzahl. Man kann sich auch ausrechnen lassen, wie viel man verdient hätte, wenn man fürs Schreiben bezahlt würde. Aber das deprimiert nur...
« Letzte Änderung: 11 April 2014, 16:54:14 von tine-schreibt »

Fox

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #28 am: 12 April 2014, 11:16:41 »
Wenn ich Auszeichnungen will, nehme ich dann einfach Kate. Ich nehme zum Schreiben nur Markdown wegen der Versionierbarkeit und weil Pandoc damit arbeiten kann, im Gegensatz zu RTF oder ODT.

NovProg klingt ganz interessant, merci.

Cheers,
Fox

Chibou

  • Gast
Re: Welche Schreibsoftware?
« Antwort #29 am: 13 April 2014, 23:11:24 »
Chibou,
ich hab grad nochmal geguckt, und Focus Writer hat eine deutsche Rechtschreibprüfung. Unter Einstellungen -> Rechtschreibprüfung kannst du anklicken, dass während der Eingabe geprüft werden soll (das ist immer das erste was ich abschalte :)) ) und unter Werkzeuge -> Rechtschreibung... geht ein Prüfdialog auf.

Ich weiß allerdings nicht, wie gut diese RP ist, bzw. ob sie deinen Bedürfnissen entspricht.
Super, danke, ich werde es ausprobieren! :D