28 September 2022, 15:09:08

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 21 September 2022, 21:50:50 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 19. September 2022 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (2) und folgende Stipendien (4), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Anzeige

Rabatt bis zum 23.09.22:
Papyrus-Kurs für Autoren (Online Video-Kurs)
Papyrus ist sooooo eine geniale Software für Autoren – aber auch sehr
überwältigend. Möchtest du das Programm in deinem Tempo meistern?
Dann hol dir jetzt die Schritt-für-Schritt-Anleitung mit unserem Video-Kurs!
Mit diesem Gutschein-Code sparst du sogar ganze 20 Euro: PAPYRUS-USCHTRIN
Papyrus Autor Videokurs / mail@romanschule.de
 
Wettbewerbe (2)

(1)
Kölner Förderpreis für junge Literatur 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/koelner-foerderpreis-fuer-junge-literatur-2022
Gesucht werden literarische Texte in deutscher Sprache (5–6 Normseiten) von Autor*innen, »die am Anfang ihres literarischen Schaffens stehen und noch keine eigenständigen Veröffentlichungen wie einen Roman, Erzählband oder ein veröffentlichtes Theaterstück vorweisen können. Zwingend ist, dass die Teilnehmenden über ein abgeschlossenes künstlerisches Studium oder ein Studium in einem angrenzenden Feld verfügen sowie, dass die Teilnehmenden einen biografischen Bezug zur Stadt Köln oder zum Bundesland Nordrhein-Westfalen nachweisen können.« Das Thema ist frei wählbar. Dotierung: 1. Preis: 500 Euro, 2. Preis: 250 Euro, 3. Preis: 150 Euro, 4. und 5. Preis: 100 Euro. Einsenden bis zum 1. Oktober 2022.

(2)
Irseer Pegasus
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/irseer-pegasus
Der VS in Bayern und die Schwabenakademie Irsee laden zum 25. Irseer Pegasus ein. Schriftsteller*innen können sich für die Teilnahme am Autorentreffen (6. bis 8. Januar 2023) bewerben. Eingereicht werden können Erzähltexte und Lyrik. Eine Jury wählt unter allen Einsendungen 12 Texte aus, die im dreitägigen Workshop vorgelesen und diskutiert werden. Am Ende der Veranstaltung steht die Auszeichnung mit dem Autorenpreis in Höhe von 1.000 Euro, dem Jurypreis in Höhe von 1.000 Euro und die öffentliche Vorstellung der Preisträgertexte. Bewerben bis zum 21. Oktober 2022.
 
Anzeigen (2)


der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der druckfrischen September-Ausgabe – Heft 27, 3/2022:
Joshua Tree: Mit Übersetzungen den englischsprachigen Markt erobern
Dein Traumbuch drucken – aber wie? Print on Demand und Auflagendruck im Vergleich
Explodierende Papierpreise – was tun? Das raten die Selfpublishing-Distributoren: BoD, Buchschmiede, epubli, Nova MD, tolino media und tredition (Umfrage)
Writers for Future: Klimathemen in Roman und Sachbuch
So läuft die technische Zusammenarbeit mit einem Lektor
Poesie lautmalen – Darstellung von Gedichten ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-32022
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen August/September-Ausgabe, Heft 155:
Livia Josephine Kerp [Cover]: Verlagsvertrag mit 17 für Politik-Ratgeber
Neu beim FISCHER Verlag: Bündel(ungs)kampagnen
Plotte dich frei! Romanplanung ohne starre Akteinteilungen
Test: Welcher Schreibtyp bin ich – und wenn ja, wie viele? [ Leseprobe ]
Garten, Wald und Feld ins Buch holen
Kreativbuch planen und veröffentlichen  ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-42022
  ... mehr
Stipendien (4)

(1)
Harald Gerlach Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/harald-gerlach-stipendium
Arbeitsstipendium für Autor*innen aus Thüringen, denen die Möglichkeit gegeben werden soll, über einen längeren Zeitraum intensiv an einem aktuellen Vorhaben zu arbeiten. »Am Anfang ihrer Autorenschaft stehende Autor*innen sind besonders aufgefordert.« Keine Altersgrenze. Dotierung: Maximale Förderhöhe: 1.000 Euro pro Monat, maximale Förderdauer ein Jahr = maximal gibt es 12.000 Euro. Bewerben bis zum 1. Oktober 2022.

(2)
Drama Lab 2023
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/drama-lab-2023
Bewerben können sich sowohl Dramatiker*innen, als auch Teams und Kollektive, und zwar für vier »Arbeitsplätze« beim Drama Lab 2023. Dafür benötigt man u. a. eine Ideenskizze für das geplante Stück im Umfang von 1 bis 2 Seiten sowie Textproben im Umfang von 10 Seiten. »Dieses Modell der Zusammenarbeit mit Autor*innen umfasst einen Werkvertrag in Höhe von 3.000 Euro sowie die dramaturgische Begleitung für den Zeitraum eines Jahres. Weiters regelmäßige Arbeitstreffen aller ausgewählten Autor*innen sowie Einzel- und Gruppenlektorate. Etwaige Reisekosten werden von den WIENER WORTSTAETTEN bzw. ihren Kooperationspartnern getragen.« Bewerben bis zum 15. Oktober 2022.

(3)
Ullstein Fellowship für nicht-fiktionales Schreiben
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/ullstein-fellowship-fuer-nicht-fiktionales-schreiben
Vierwöchiger Aufenthalt für Autor*innen, die nicht-fiktional schreiben, im Frühjahr oder Herbst 2023 »in der landschaftlich reizvollen Umgebung von ART OMI WRITERS – ehemals Ledig-House« [200 km nördlich von New York]. Das Aufenthaltsstipendium soll »die konzentrierte Arbeit am Buchprojekt sowie inspirierenden Austausch innerhalb einer diversen Gemeinschaft von Schriftsteller:innen« ermöglichen. Es »soll die Arbeit an Büchern gefördert werden, die sich kritisch und aufklärerisch mit dringlichen Fragen von Gesellschaft, Geschichte, Religion und der Wechselwirkung von menschlicher Aktivität und Ökosystemen auseinandersetzen – ob in essayistischer, erzählerischer, theoretischer oder populärwissenschaftlicher Form.« Dotierung: Die Reise- und Aufenthaltskosten werden von den Stipendiengeber:innen getragen. »Bewerben können sich deutschsprachige und internationale Autor:innen, deren Buchprojekt idealerweise bereits unter Vertrag bei einem deutschsprachigen Verlag steht.« Bewerben bis zum 28. Oktober 2022.

(4)
"Abseits." – Das Günter-de-Bruyn-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/abseits-das-guenter-de-bruyn-stipendium
»Bewerben können sich deutschsprachige Literat:innen, die in der Lage sind, Texte und Ergebnisse ihrer Vor-Ort-Arbeit einem deutschsprachigen Publikum zugänglich zu machen. Da es sich um ein Tandem-Stipendium handelt, wird die Bewerbung mit einem weiteren Literaten bzw. einer weiteren Literatin erwartet bzw. einer Person, die im künstlerischen, publizistischen, wissenschaftlichen oder handwerklichen Bereich tätig ist.« Dauer: zweieinhalb Monate (August–Oktober 2023). Ort: Wohn- und Arbeitsraum in Günter de Bruyns ehemaligem Wohnhaus an der Blabber, einer alten Schäferei an der einstigen Blabbermühle. Dotierung: je Stipendiat:in 3.000 Euro. »Die Bezugnahme auf Ort, Region und Einwohner:innen ist wünschenswert.« Bewerben bis zum 28. Oktober 2022.
 

Wir wünschen Ihnen eine gute Woche!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
2
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 09 September 2022, 15:44:46 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 9. September 2022 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (4), die neu ausgeschrieben worden sind, und folgendes Stipendium (1) finden Sie unter:
 
In eigener Sache

Bitte helfen Sie uns, den Autorenwelt-Shop zu verbessern!

Um Ihre Zufriedenheit mit dem Autorenwelt-Shop zu ermitteln, haben wir eine kurze Umfrage zusammengestellt. Die Umfrage ist anonym und dauert nur wenige Minuten.
Wir bitten sowohl diejenigen, die im Autorenwelt-Shop schon mal ein Buch gekauft haben, als auch diejenigen, die das noch nicht gemacht haben, bei der Umfrage bis spätestens 20.09.2022 mitzumachen.
Hier geht’s zur Umfrage.
 
Wettbewerbe (4)

(1)
Selbsthilfe-Literaturpreis in Rheinland-Pfalz
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/selbsthilfe-literaturpreis-rheinland-pfalz
Das Thema des Schreibwettbewerbs lautet: »Seelische Gesundheit – Mein Weg«. Dazu werden unveröffentlichte Texte (Kurzgeschichte, Gedicht, Essay, Fabel u. Ä.) »aus persönlich erlebtem Hintergrund« bevorzugt. Es sollen sich Menschen mit psycho-sozialen Beeinträchtigungen und Handicaps zur Teilnahme angesprochen fühlen, die einen Bezug zu Rheinland-Pfalz haben. Dotierung: Hauptpreis in Form eines 200-Euro-Büchergutscheins von fairbuch sowie Redaktionspreis der Selbsthilfezeitung SeelenLaute als Autorenwelt-Shop-Büchergutschein im Wert von 100 Euro. Einsenden bis zum 15. September 2022.

(2)
Literaturpreis »Neue Prosa 2022/23«
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturpreis-neue-prosa-202223
Bewerben können sich Autor*Innen mit einem Lebensbezug zu Schleswig-Holstein mit bisher unveröffentlichter Erzählprosa. »Erste Publikationserfahrungen sind erwünscht, aber keine notwendige Voraussetzung. Besonders jüngere Autor*Innen sollen sich zur Teilnahme ermuntert fühlen.« Keine thematischen Vorgaben. Dotierung: 2.500 Euro. Einsenden bis zum 26. September 2022.

(3)
Verwandelbar - Der Schreibwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/verwandelbar-der-schreibwettbewerb-fuer-jugendliche-und-junge-erwachsene
Mitmachen können Jugendliche und junge Erwachsene von 12 bis 26 Jahren (das Alter wird bei der Bewertung berücksichtigt). Sie können zum Thema »Krisenbewältigung« kurze Geschichten aller Art einsenden (max. 7.000 Zeichen). Dotierung: Preisgelder in Höhe von insgesamt 2.000 Euro sowie Buchpreise. Einsenden bis zum 5. Oktober 2022.

(4)
28. Deutscher Kurzgeschichtenwettbewerb
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/28-deutscher-kurzgeschichtenwettbewerb
Gesucht wird eine unveröffentlichte Geschichte (zw. 11.000 bis 13.000 Zeichen ohne Leerzeichen) zum Thema »Was für ...«. Dotierung: Die Publikumslesung findet Ende November (geplant 26.11.22) statt. Das Publikum vergibt die Publikumspreise (2.000 Euro), der Jurypreis beträgt 500 Euro. Einsenden bis zum 15. Oktober 2022.
 
Anzeigen (2)


der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der druckfrischen September-Ausgabe – Heft 27, 3/2022:
Joshua Tree: Mit Übersetzungen den englischsprachigen Markt erobern
Dein Traumbuch drucken – aber wie? Print on Demand und Auflagendruck im Vergleich
Explodierende Papierpreise – was tun? Das raten die Selfpublishing-Distributoren: BoD, Buchschmiede, epubli, Nova MD, tolino media und tredition (Umfrage)
Writers for Future: Klimathemen in Roman und Sachbuch
So läuft die technische Zusammenarbeit mit einem Lektor
Poesie lautmalen – Darstellung von Gedichten ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Ab morgen (10.09.) auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-32022
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen August/September-Ausgabe, Heft 155:
Livia Josephine Kerp [Cover]: Verlagsvertrag mit 17 für Politik-Ratgeber
Neu beim FISCHER Verlag: Bündel(ungs)kampagnen
Plotte dich frei! Romanplanung ohne starre Akteinteilungen
Test: Welcher Schreibtyp bin ich – und wenn ja, wie viele? [ Leseprobe ]
Garten, Wald und Feld ins Buch holen
Kreativbuch planen und veröffentlichen  ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-42022
  ... mehr
Stipendium (1)

(1)
Stipendium in der berufsbegleitenden Autor:innenausbildung im Schreibhain
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stipendium-der-berufsbegleitenden-autorinnenausbildung-im-schreibhain
»Das Stipendium beinhaltet die kostenfreie Teilnahme an der berufsbegleitenden Autor*innenausbildung (Jahrgang XVII) im Schreibhain inklusive des Pitchings vor Literaturagenturen und Verlagen. Ggf. anfallende Kosten für Anfahrt, Übernachtung in Berlin und Verpflegung sind vom Stipendiaten selbst zu tragen. Eine Bar-Auszahlung im Gegenwert des Gewinns ist ausgeschlossen.« Einzureichen ist u.a. entweder eine in sich abgeschlossene Erzählung oder Kurzgeschichte oder ein Auszug aus einem Roman von maximal sieben Normseiten (bitte als Word-Dokument speichern). Bewerben bis zum 3. Oktober 2022.
 
Ihre Meinung ist uns sehr wichtig! Bitte nehmen Sie an unserer kurzen Umfrage zum Autorenwelt-Shop teil.

Ein schönes Wochenende!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
3
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 29 August 2022, 12:55:18 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 29. August 2022 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (4) und folgende Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache

Bitte helfen Sie uns, den Autorenwelt-Shop zu verbessern!

Um Ihre Zufriedenheit mit dem Autorenwelt-Shop zu ermitteln, haben wir eine kurze Umfrage zusammengestellt. Die Umfrage ist anonym und dauert nur wenige Minuten.
Wir bitten sowohl diejenigen, die im Autorenwelt-Shop schon mal ein Buch gekauft haben, als auch diejenigen, die das noch nicht gemacht haben, bei der Umfrage bis spätestens 20.09.2022 mitzumachen.
Hier geht’s zur Umfrage.
 
Wettbewerbe (4)

(1)
Walter Serner Preis 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/walter-serner-preis-2022
rbbKultur und das Literaturhaus Berlin laden Autor:innen ein, sich mit unveröffentlichten Kurzgeschichten (maximal 15.000 Zeichen, inklusive Leerzeichen) zu bewerben. Das Thema: »Liebesgeschichten aus den großen Städten, kritisch satirische Auseinandersetzungen mit Partnerschaftsmodellen unserer Zeit in all ihrer Vielfältigkeit«. Dotierung: 5.000 Euro. Einsenden bis zum 30. September 2022.

(2)
KLIMAZUKÜNFTE 2050
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/klimazukuenfte-2050
»Der Literaturpreis KLIMAZUKÜNFTE 2050 soll Menschen jeden Alters, professionelle wie nicht-professionelle Autor:innen anregen, sich mit dem Klima und möglichen Zukünften auseinanderzusetzen und diese literarisch vorzustellen. Möglich sind alle Formen der literarischen kurzen Auseinandersetzung mit dem Thema, sei es Prosa oder Lyrik, als Science-Fiction-Erzählung, Dystopie oder Utopie, als Fabel oder Märchen. Wichtig ist, dass die Schreibenden eine eigene Erzählform finden, die ihre Gedanken und Gefühle zugänglich machen: Wie wird das Leben in Deutschland, Europa und der Welt im Jahre 2050 aussehen?« Dotierung: Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben: Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) sowie Erwachsene (ab 18 Jahre). In jeder Kategorie werden drei Texte ausgewählt und mit je 1.000 Euro ausgezeichnet; die Texte werden in einer Preisanthologie als gebundenes Buch und E-Book im Hirnkost Verlag veröffentlicht. Mindestens zehn weitere Beiträge werden ebenfalls für die Veröffentlichung in der Anthologie ausgewählt und dafür mit je 250 Euro honoriert. Außerdem erhalten alle Autor:innen der ausgewählten Beiträge das Angebot einer kostenlosen Teilnahme an einem Schreibworkshop mit professionellen Schriftsteller:innen. Digital einsenden bis zum 30. September 2022.

(3)
Frau Ava Gesellschaft für Literatur
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/frau-ava-gesellschaft-fuer-literatur-0
»Teilnahmeberechtigt sind alle deutsch schreibenden Schriftstellerinnen, die bisher mindestens einen eigenständigen Lyrik- oder Prosaband in einem Verlag (kein Selbst- oder Eigenverlag) veröffentlicht haben. [...] Der Preis wird für einen Prosatext vergeben, der sich auf neuartige und innovative Weise in Sprache und Form mit Themen im Spannungsfeld von Spiritualität, Religion und Politik auseinandersetzt und sich an erwachsene und/oder junge Leserinnen und Leser wendet. Der eingereichte Text kann eine abgeschlossene Kurzform oder ein Teil eines umfangreicheren literarischen Werkes sein. Er soll 40.000 Zeichen nicht überschreiten.« Dotierung: 10.000 Euro in Form einer »Statuette "Frau Ava" des Paudorfer Bildhauers Leo Pfisterer und der Finanzierung von Lesungen und der Fertigstellung eines literarischen Werkes«. Einsenden bis zum 30. September 2022.

(4)
27. Stockstädter Literaturwettbewerb zur Buchmesse im Ried
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/27-stockstaedter-literaturwettbewerb-zur-buchmesse-im-ried
Die Teilnahme ist auf einen Kreis von 150 Kilometern um Stockstadt am Rhein begrenzt, um regionale Autorinnen und Autoren besonders zu fördern. Gesucht werden Geschichten zum Thema »Himmel und Hölle«. Dotierung: »Es werden Preise für Erwachsene sowie für Jugendliche vergeben, über die Aufteilung der Preissumme (2.500 Euro) entscheidet die Jury je nach Qualität der Beiträge. Meist werden vom ersten Preis bis zu Förderpreisen etwa 15 Autor*innen ausgezeichnet.« Einsenden bis zum 30. September 2022.
 
Anzeigen (2)


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen August/September-Ausgabe, Heft 155:
Livia Josephine Kerp [Cover]: Verlagsvertrag mit 17 für Politik-Ratgeber
Neu beim FISCHER Verlag: Bündel(ungs)kampagnen
Plotte dich frei! Romanplanung ohne starre Akteinteilungen
Test: Welcher Schreibtyp bin ich – und wenn ja, wie viele? [ Leseprobe ]
Garten, Wald und Feld ins Buch holen
Kreativbuch planen und veröffentlichen  ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-42022
  ... mehr


der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen Juni-Ausgabe – Heft 26, 2/2022:
#BerlinAuthors [Cover]: Anthologie-Projekte gemeinsam umsetzen
Vom Schreiben leben: Ghostwriting
Brauchen Selfpublisher einen Impressumsservice?
Schriften für ein Buch auswählen
Die zehn besten Buchblogger:innen und ihre Erfahrungen mit Selfpublisher:innen
Wohin mit der Lektorin? – Ins Impressum! [ Leseprobe ]
Marketing-Idee: eine Gastrolle im Roman verlosen ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-22022
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Alfred-Döblin-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/alfred-doeblin-stipendium
Mit den Aufenthaltsstipendien werden Berliner Schriftsteller*innen gefördert, »die sich bereits durch Veröffentlichungen ausgewiesen haben oder die in Arbeitsproben eine literarische Befähigung erkennen lassen. Die Alfred-Döblin-Stipendien sollen die Schriftsteller*innen in die Lage versetzen, sich auf eine literarische Arbeit konzentrieren zu können: geplante literarische Arbeiten zu beginnen, Entwürfe zu realisieren und begonnene Arbeiten fortzusetzen bzw. zu vollenden.« »In der Regel werden Stipendien für einen Zeitraum von drei Monaten vergeben. Jede*r Stipendiat*in erhält ein Aufenthaltsgeld von voraussichtlich 2.000 Euro monatlich sowie eine Wohnung im Alfred-Döblin-Haus. Für die Dauer des Stipendiums besteht Aufenthaltspflicht in Wewelsfleth. Das Alfred-Döblin-Haus ist denkmalgeschützt und leider nicht barrierefrei.« Bewerben bis zum 30. September 2022.

(2)
Eisenbacher Dorfschreiber-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/eisenbacher-dorfschreiber-stipendium
»Gesucht wird für das kommende Jahr [2023] ein/eine Autor*in graphisch illustrierter Erzählungen, einer Graphic Novel oder eines Comics. Inhaltlich bestehen dabei keine Beschränkungen. Es können sowohl eigene illustrierte Texte, als auch graphisch ergänzte, vorhandene Texte eingereicht werden. Dem/Der ausgewählten Autor*in wird ab April/Mai 2023 für drei Monate eine Wohnung in Eisenbach zur Verfügung stehen sowie ein Beitrag zum Lebensunterhalt von insgesamt 3.000 Euro. Wir erwarten, dass der/die Stipendiat*in diese Zeit in Eisenbach verbringt, schriftstellerisch an eigenen Werken arbeitet, sich in Lesungen, Workshops oder ähnlichen Auftritten öffentlich einbringt und den Kontakt mit interessierten Personen und der Schule sucht.« Bewerben bis zum 30. September 2022.
 
Ihre Meinung ist uns sehr wichtig! Bitte nehmen Sie an unserer kurzen Umfrage zum Autorenwelt-Shop teil.

Liebe Grüße und eine gute Woche!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
4
Federfutter / Re: Buchtipp: Nachschlagewerk / Thesaurus
« Letzter Beitrag von merin am 28 August 2022, 15:42:11 »
Ja, das leuchtet mir ein. Mich erinnert der Ansatz spontan an manche verhaltenstherapeutische Arbeitsmaterialien zur Affektdifferenzierung. Das kann ja durchaus hilfreich sein, um sich - auch beim Schreiben - zu sortieren.
5
Federfutter / Re: Buchtipp: Nachschlagewerk / Thesaurus
« Letzter Beitrag von diffusSchall am 28 August 2022, 15:32:44 »
Hi merin,

das ist kein Gefühlsbaukasten für Charaktere. Es enthebt mich nicht von der Verantwortung der Ausgestaltung meiner Protas/Antas. Das ist im Grunde wie eine Farbpalette der Gefühle und ihrer Ausdrucksmöglichkeiten.
Wenn ich entschieden habe, welche Gefühle meine Protas/Antas bewegen, dann kann ich aus dieser Palette schöpfen. Aber für die Eigenständigkeit und die Kanten der Charakteren muss ich als Autor nach wie vor Sorge tragen. Es ist ein Werkzeug. Ich muss das Rad nicht neu erfinden.

Wut, ist sehr plakativ und bewusst als Beispiel von mir gewählt, um zu zeigen, wie das Buch vorgeht.
Bei über 130 Emotionen sind eine Menge dabei, wo ich spontan auf dem Schlauch stehe, wenn ich die konkret in Worte fassen müsste. Allein eine klare konkrete Definition dazu zu lesen, ist schon ein echte Hilfe, wenn ich fest stecke.


Cheers - Frank

6
Federfutter / Re: Buchtipp: Nachschlagewerk / Thesaurus
« Letzter Beitrag von merin am 28 August 2022, 15:12:26 »
Lieber Frank,

interessant. Ich überlege noch, ob ich den Ansatz mag oder nicht. Es wirkt erstmal praktisch, enthebt mich aber der Mühe, mir zu überlegen, wie Prota xy gestrickt ist, wie die Person Emotionen ausdrückt usw. Und ob das sich für meine Arbeit langfristig lohnt, scheint mir fraglich. Wütende Leute sind ja sehr verschieden.

LG
merin
7
Federfutter / Buchtipp: Nachschlagewerk / Thesaurus
« Letzter Beitrag von diffusSchall am 27 August 2022, 16:29:52 »
Hallo Federteufel,

ich habe ein Nachschlagewerk für mich entdeckt, dass ich in dieser Form noch nie gesehen habe:

The Emotion Thesaurus: A Writer´s Guide to Character Expression

von
Angela Ackerman & Becca Puglisi

Es gibt das Buch meines Wissens leider nicht in einer deutschen Übersetzung. Jedenfalls habe ich dazu nichts gefunden.
Wer der englischen Sprache aber einigermaßen mächtig ist, für den kann das Buch enorm wertvoll sein.

Es listet in alphabetischer Reihenfolge Emotionen auf und gibt unter den entsprechenden Begriffen Beispiele und Beschreibungen an die Hand, wie diese beschrieben werden können. Typische Emotionen sind Wut, Bitterkeit, Verwirrung, Neugier, Kraftlosigkeit, Schock, Liebe, Nervosität usw.
Zu jedem Begriff finden sich eine klare Definition und Beispiele zur passenden Körpersprache, zur inneren (Körper-)Reaktion, zur mentalen Reaktion, akute länger anhaltenden Reaktionen auf die Emotion, Beschreibung von Unterdrückungsanzeichen, Beschreibung zu welchem nächsten Gefühl der Zustand eskalieren oder deeskalieren kann und schließlich eine Auflistung assoziierter Verben.

Ein Beispiel - Wut

Definition:
starkes Missfallen oder Zorn, üblicherweise ausgelöst durch ein wahrgenommenes Unrecht

Körpersprache:
aufgeblähte Nasenflügel
geräuschvolles Atmen
hohes Kinn
Objekte / Menschen werden grob behandelt
Schwitzen
aufpoppende Augen
Finger und Muskeln angespannt
schmale Lippen
...

innere Reaktion:
Zähneknirschen
Muskelzittern
erhöhter Puls
Herzrasen
Körperspannung
Hitzewallung

Mentale Antwort:
Reizbarkeit
Unvermögen zuzuhören
sprunghafte Schlussfolgerungen
irritierende, inkonsequente Reaktionen
direkte Aktion einfordernd
unverhältnismäßige Reaktion/Aktion/Risikobereitschaft
Gewaltphantasie

Akut- und Langzeit-Reaktionen auf diese Emotion:
Explodiert wegen Kleinigkeiten
Wut im Straßenverkehr
Hypertonie
Magengeschwür
Hautprobleme, Ekzeme, Akne
Selbstverletzung als Ventil
Längere Erholungszeit bei Krankheit, Verletzung, Trauma
lässt Wut an anderen Unbeteiligten aus

Anzeichen der Unterdrückung:
betont kontrollierte(r) Sprache/Tonfall
betont ruhiges, kontrolliertes Atmen
passiv-aggressive Kommentare
vermeidet Augenkontakt
Rückzug vom Dialog
kurzfristiger Rückzug aus Szenerie
Kopfschmerzen
Kieferschmerzen

Eskaliert zu:
Zorn, Hass, Besessenheit, Rachegefühl

Deeskaliert zu:
Bitterkeit, Frustration, Irritation, Abscheu, Hilflosigkeit

Assoziierte Verben:
explodieren, entflammen, schreien, erzürnen, lodern, verzehren, provozieren, zittern, kochen usw.

In dem Buch sind über 130 Emotionen auf diese Weise beschrieben. Das ist ne ganze Menge direktes Handwerkszeug, was einem da als Autor zur Verfügung gestellt wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich das Buch in Zukunft beim Erstellen meiner Charakteren nicht mehr aus der Hand nehmen werde.

Wem die englische Sprache einigermaßen zugänglich ist, der kommt gut mit dem Buch klar. Wenn man sich mit einem Gefühl und seiner Darstellung wirklich auseinander setzen will, dann hat man sich auch mit rudimentären Sprachkenntnissen und dem Google Translator rasch eine gute Arbeitsgrundlage geschaffen.

Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen!


Liebe Grüße - Frank
8
Schreibmethoden / Re: Lest Ihr, bevor Ihr schreibt, und wenn ja, was?
« Letzter Beitrag von merin am 27 August 2022, 14:38:43 »
Ja, Cimglett, ich finde deinen Vergleich sehr passend. Wenn ich den Kopf in meinen Musikteich stecke, ist da auch eine Menge drin los und wenn ich mich mal wieder an die Nähmaschine setze, ist das auch interessant. Aber es packt mich eben gerade nicht so. Selbst Zocken packt mich nicht und das will schon was heißen ... ich nehme an, dass das auch wieder anders ist, wenn ich das aktuelle Manuskript mal beim Lektorat habe. :hehe:
9
Schreibmethoden / Re: Lest Ihr, bevor Ihr schreibt, und wenn ja, was?
« Letzter Beitrag von Cimglett am 26 August 2022, 19:29:35 »
Das ist doch schon mal sehr schön. Gute Motive.
Zugegeben, du klingst ein bisschen schreibsüchtig.  :devgrin: Aber wer von uns war das nicht schon mal?

Ich bin mir nicht sicher, ob du einen Rat / eine Idee dazu hören möchtest, aber du scheinst mit der Situation nicht glücklich zu sein, also ist hier mein Senf dazu. Du kannst ja damit machen, was du möchtest.

Natürlich erscheinen deine anderen Hobbys blass im Vergleich zum Schreiben. Du bist gerade so tief im Schreiben drin - stell dir vor, das Schreiben ist ein Teich und du hast deinen Kopf vollständig hineingetaucht. Du siehst die Wasserpflanzen, die Molche, die bunte Fischwelt (ja, ich übertreibe es mal) darin. Alles davon kannst du sehen und je tiefer tauchst, desto mehr Farben und Formen erscheinen dir.
Wenn du aber auftauchst und dir die anderen Teiche um dich herum anschaust, siehst du nur deren Oberfläche. Du kannst dich kaum noch erinnern, wie es darin aussieht - in letzter Zeit hast du ja kaum deine Nasenspitze hineingesteckt, behaupte ich mal. Lohnt es sich, den anderen Teichen mal wieder einen Besuch abzustatten? Dafür müsstest du ja den Schreibteich verlassen ...!

Ich denke, dass Abgrenzung wichtig ist, merin. Deshalb haben auch viele Menschen ein Problem, die von zu Hause aus arbeiten und somit praktisch "immer" arbeiten können - im Vergleich zu solchen, die von der Arbeit nach Hause kommen und sofort alles zu diesem Thema vergessen können (bis zum nächsten Tag).

Ich will dir jetzt überhaupt nicht vorschlagen, wie du damit umgehen solltest. Das musst du selbst entscheiden. Aber ich bin mir sicher, dass deine Welt mehr als nur ein Thema für dich bereithält.

Liebe Grüße,
Cimglett
10
Schreibmethoden / Re: Lest Ihr, bevor Ihr schreibt, und wenn ja, was?
« Letzter Beitrag von merin am 26 August 2022, 08:38:59 »
Ich habe Lust darauf, es zieht mich zum Text, ich will darin versinken. Aber es ist ein Stück weit auch so, dass alles andere, verglichen damit, so blass erscheint, und ich vergessen habe, was ich sonst noch so tun könnte. Es kann einfach scheinbar nichts mit dem Schreiben mithalten.
Seiten: [1] 2 3 ... 10