03 June 2023, 00:58:43

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Theorie / Re: Perspektive
« Letzter Beitrag von merin am 17 April 2023, 09:11:40 »
Ich liebe die erste Person als Perspektive. Ich verwende sie oft in Kurzgeschichten. Mein erster Roman (Das Geflecht) hat eine Ich-Hauptperspektive. In "Etomi", das ich gerade korrigiere, gibt es keine Ich-Perspektive. Im Geflecht wieder die Hauptperspektive. Das Projekt danach ("Headhunter") hat bislang nur eine Ich-Perspektive, die dann hoffentlich den gesamten Roman trägt. Das hat für mich und meine Protas den unschätzbaren Vorteil, dass ich bei genderqueeren Personen die Pronomenfrage nicht habe.

Letztlich ist es wohl so, dass es Leute gibt, die keine Texte in der ersten Person lesen mögen. Ich habe aber noch nie von jemandem gehört, der die dritte Person verweigert. Darum sind Texte in der dritten Person wohl prinzipiell besser verkäuflich. Aber für mich ist es wichtiger, was ich brauche, um den Text schreiben zu können. Reich werde ich vom Schreiben eh nicht.
22
Theorie / Re: Perspektive
« Letzter Beitrag von Beatrice am 16 April 2023, 22:58:59 »
Hallo liebe Federteufel, bitte verzeiht, wenn die Frage schonmal aufkam, aber die Beiträge hier sind ja schon etwas älter...was ust eure Meinung Erzählung aus der 1. Person, also der klassische Ich Erzähler? Ich finde ja, das man da näher am Charakter dran ist und ich kann innere Vorgänge da ernster nehmen. Es gibt aber auch Meinungen, die diese Perspektive strikt ablehnen. Wie ist bei euch da so das Stimmungsbild? Lg Bea
23
Federfutter / Re: Handwerkszeug lernen - ein Buchtipp
« Letzter Beitrag von merin am 13 April 2023, 18:23:11 »
Es gibt bestimmte schon mehrere Threads mit Büchern - aber immer mal wieder einen neuen zu machen, ist auch nicht schlecht. Ich habe irgendwo den Thread "Plotten lernen von den Amis" eröffnet und da einiges dazu geschrieben, welche Ratgeber ich so durchwühlt habe. Gerade lese ich "Bei Regen in einem Teich schwimmen" von Saunders und das finde ich auch interessant, vor allem um die eigenen Stärken und Schwächen und den eigenen Prozess zu analysieren. Mir hat es bereits einige Aha-Momente beschert.

Für das Handwerkszeug ist auch der Duden ein wichtiges Buch. :cheer: Oder halt die entsprechende Webseite. Aus der Dummies-Reihe gibt es auch was zu Grammatik und Rechtschreibung, das soll auch ganz gut sein.

24
Federfutter / Re: Handwerkszeug lernen - ein Buchtipp
« Letzter Beitrag von diffusSchall am 13 April 2023, 12:50:16 »
Die Dummies-Reihe wendet sich ja gezielt an die Einsteiger und die sind mit dem Buch sicher ordentlich bedient. Ich selbst habe es im Regal, wenn auch nur durchgeblättert. Aber ich kenne die Videobeiträge des Autorengespanns und den Blog von Marcus Johanus, und habe seinen Debütthriller gelesen.
Das ist alles zusammen fundiert, sachlich korrekt und für den Einsteiger lehrreich, so weit ich das beurteilen kann.
Die beiden Autoren geben nicht vor, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Sie liefern einen soliden Einstieg für Schreibnovizen und das ist genau das, was der Titel vorgibt.
In den Rahmen: Daumen hoch. Guter Tipp.

Zitat
... ich kann nur jedem, der mit Handwerkszeug Schwierigkeiten hat, empfehlen, viel zu lesen.

Also allen, selbst sogenannten Profis.    :biggrin:
Lesen ist essenziel. Und dabei sollte man auch bleiben, wenn man sein Schreib-Wissen gefestigt hat.

Tatsächlich stelle ich fest, dass sich mein Lesepensum durch die Schreiberei immens gesteigert hat. Manchmal konkurriert es sogar mit meiner Schreibzeit. Ich lese immer noch meine Lieblingsliteratur. Daneben vermehrt Referenz-Belletristik, zu der ich ohne das Schreiben nie greifen würde. Sachbücher zu Recherchezwecke sind genauso dazu gekommen, wie auch Lehrbücher zum Thema Schreiben.

Als Anfänger MUSS man keine Lehrbücher übers Handwerk lesen. Aber es verkürzt definitiv den Weg. Das Rad erfindet sich leichter neu, wenn einem jemand erklärt, wie es geht.    ;)

Cheers - Frank
25
Federfutter / Re: Handwerkszeug lernen - ein Buchtipp
« Letzter Beitrag von Cimglett am 13 April 2023, 12:36:42 »
Hallo Bea,

ich habe Handwerkszeug eigentlich nur durch zwei simple Dinge gelernt:
1) Ganz viel lesen - und damit meine ich keine Bücher übers Schreiben, sondern ganz einfach gute Bücher.
2) Selbst schreiben - und das dann reflektieren & kritisieren lassen.

Deshalb kann ich zu speziellen Buchtipps nichts beitragen, aber ich kann nur jedem, der mit Handwerkszeug Schwierigkeiten hat, empfehlen, viel zu lesen.

LG Cimglett
26
Federfutter / Handwerkszeug lernen - ein Buchtipp
« Letzter Beitrag von Beatrice am 13 April 2023, 12:18:57 »
Hallo liebe Federteufel,

ich bin seit gestern Mitglied und gerade dabei einige Texte zu lesen. Dabei fällt mir immer wieder auf, dass einige bemängeln, dass den Autoren der Texte das Handwerkszeug fehlt.
Da habe ich mir doch gedacht: lass mal einen Beitrag eröffnen, wo wir Buchtitel nennen, die uns geholfen haben, das Schreiben zu lernen :)

Ich fange an: "Bücher schreiben und veröffentlichen für Dummies."

Darin erklären zwei Krimibuchautoren auf sehr unterhaltsame und leicht zu verstehende Weise, was einen Autor ausmacht. Es geht um:

- Perspektiven und Zeitformen
- Struktur und Aufbau
- Plotten
- Recherchieren
- Roter Faden und Prämisse
- und vieles mehr

Ich fand es für den Einstieg wirklich toll.

Vielleicht finden wir gemeinsam mehr Bücher, die uns das Handwerkszeug beibringen.

Und sollte es bereits so einen Beitrag geben, tut es mir Leid. Den habe ich dann nicht gefunden :/
27
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 09 April 2023, 18:43:17 »

Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 6. April 2023 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (4), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
In eigener Sache

Noch dreimal schlafen, dann ist Ostern!
Im Autorenwelt-Shop finden Sie Geschenk-Gutscheine für Ihre Liebsten und über 2 Millionen Bücher:
> https://shop.autorenwelt.de/products/autorenwelt-gutschein
 
Wettbewerbe (4)

(1)
performance-klasse zum flüchtigen und vergänglichen mit künstler ryan mitchell
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/performance-klasse-zum-fluechtigen-und-vergaenglichen-mit-kuenstler-ryan
Die schule für dichtung wien bietet für diese Klasse zwei geförderte Plätze an, für die keine Teilnahmegebühr anfällt. Die Performance-Klasse mit Derrick Ryan Claude Mitchell ist am 5., 6., 7. und 9. Juni, die Präsentation am 16. Juni 2023. Bewerben bis zum 20. April 2023.
Aus der Ausschreibung: »wie kann man etwas darstellen, was im begriff ist zu verschwinden? am besten mit den mitteln der performance, die sich selbst jeglicher archivierung entzieht und nur unmittelbar im moment des geschehens erlebt werden kann. derrick ryan claude mitchell, der mit der in seattle gegründeten gruppe saint genet international für aufsehen sorgt, widmet sich in seiner klasse der textproduktion durch kathartische körperarbeit. text ist hier nicht im sinne des geschriebenen wortes zu verstehen, sondern in weiter gefasster definition: kommunikation mit einem publikum kann auf verschiedenen ebenen stattfinden. unterrichtssprache: englisch«

(2)
Kunstförderpreis der Stadt Augsburg 2023
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/kunstfoerderpreis-der-stadt-augsburg-2023
»Die Bewerberinnen und Bewerber [Mindestalter 17 Jahre, Höchstalter 39 Jahre] müssen entweder im Raum Augsburg geboren sein oder bei Ablauf der Bewerbungsfrist mindestens drei Jahre ihren Wohnsitz im Raum Augsburg haben. Als Raum Augsburg gelten das Stadtgebiet und die an die Stadt Augsburg angrenzenden Nachbargemeinden.« Die eingereichten Werke sollen einen Querschnitt des bisherigen Schaffens vermitteln. Dotierung: Geldbetrag [»Die Preisaufteilung wird im September bzw. Oktober 2023 durch die Gesamtjury bzw. durch den Kulturausschuss der Stadt Augsburg beschlossen.«]. Einsenden bis zum 31. Mai 2023.

(3)
NXT TXT Awards für junge Autor*innen der EMR
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/nxt-txt-awards-fuer-junge-autorinnen-der-emr
Die Ausschreibung richtet sich an junge Schreibtalente im Alter zwischen 15 und 25 Jahren, die ihren Wohnsitz in der Euregio Maas-Rhein (d.h. in der Städteregion Aachen und den Kreisen Düren, Heinsberg oder Euskirchen) haben und mit Leidenschaft eigene Texte verfassen. Sie können bislang unveröffentlichte Texte mit maximal 2.500 Wörtern in deutscher, niederländischer und französischer Sprache einreichen. Die Jury ermittelt pro Sprache drei Preisträger:innen. Dotierung: Neben der Aufnahme in die gemeinsame Publikation der drei ersten Preisträger:innen erhalten die Erstplatzierten 300, die Zweitplatzierten 200 und die Drittplatzierten 100 Euro. Einsenden bis zum 31. Mai 2023.

(4)
Serafina – Nachwuchspreis für Illustration 2023
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/serafina-nachwuchspreis-fuer-illustration-2023
»Zugelassen sind junge Künstlerinnen und Künstler, die im deutschsprachigen Raum leben und arbeiten und bisher nicht mehr als drei Bücher veröffentlicht haben. Noch unveröffentlichte Manuskripte werden nicht angenommen.« Diese Künstler:innen können für den Wettbewerb sechs Exemplare eines von ihnen illustrierten Buches einreichen, das zwischen dem 1. September 2022 und dem 31. August 2023 erschienen ist bzw. erscheint. Dotierung: 2.500 Euro. Bewerben bis zum 9. Juni 2023.
 
Anzeigen (3)

FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen April/Mai-Ausgabe, Heft 159:

    Exposé mit Wow-Effekt: Daniel Bleckmann und Thomas Hussung über die KoboldKroniken
    ChatGPT: Schreibt jetzt die KI Romane?
    NeuroWriting: Zeichnen, um zu schreiben
    Schreiben im Museum
    Autorenmarketing auf Instagram
    Schreiben und Veröffentlichen als Jugendliche*r.
    Vom Ghostwriting leben ... und vieles mehr!

Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-22023
  ... mehr

der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe – Heft 29, 1/2023:

    Bye-bye, Verlage und Agenturen! Hello Selfpublishing!
    Von ChatGPT, Metadaten und Blaukäppchen
    Mit Blogger*innen zusammenarbeiten
    Warum ich Hybridautorin bin. Über die Chancen und Risiken der Veröffentlichung bei Kindle Direct Publishing
    Was passiert eigentlich in der Buchbinderei?
    Wie finde ich einen Schreib-Buddy?
    Markenaufbau. Oder: Darauf kommt es beim Bucherfolg an ... und vieles mehr!

Auf dem Cover: DALL·E 2, KI-Bildgenerator von OpenAI, nach der Vorgabe „Im Stil von Caravaggio: Junge mit blauer Mütze mit einem Bären“
Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12023
  ... mehr

So verstehen Sie Ihren Verlagsvertrag und verhandeln auf Augenhöhe:
Kommentar zum Normvertrag für den Abschluss von Verlagsverträgen mit vielen Tipps aus der Praxis für Autorinnen und Autoren. Von Rechtsanwalt Tobias Kiwitt. ISBN: 9783967460360
Jetzt als PDF für 4,99 EUR
  ... mehr

Frohe Ostern!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
28
Theorie / Re: Handwerkszeug
« Letzter Beitrag von merin am 31 March 2023, 11:31:15 »
Interessante Gedanken. Ich komme grob gesagt dabei heraus, dass man als Autor*in auch lesen sollte, was andere geschrieben haben. Und sich darüber Gedanken machen: Warum ist das für mich gut und das nicht? Worauf kommt es an? Ich bin immer mal wieder erstaunt, wenn Schreibende nicht oder nicht im eigenen Genre lesen. Manchen wenigen wird das zu eigener Sprache verhelfen. Aber meist wird man nur einfach das Rad neu zu erfinden suchen und damit keinen Blumentopf gewinnen können.
29
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 30 March 2023, 20:07:53 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 30. März 2023 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (5), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Anzeigen (2)

(1)
Schreibagogik® - Schreiben(d) begleiten: Zertifizierte Weiterbildung
zur Schreibpädagog:in und Schreibgruppenleiter:in.
Jetzt auch online! 9 Wochenend-Module von Juni 23 bis März 24. Wofür?
Schreiben als Methode in Beratung und Erwachsenenbildung nutzen - Schreibgruppen leiten - Handwerkszeug erwerben - Andere zum Schreiben motivieren
> www.schreibagogik.at

(2)
Bist du bereit, endlich deinen Roman zu schreiben?
Spürst du das Kribbeln im Bauch, wenn du an deinen eigenen Roman denkst?
Du weißt aber nicht, wo du anfangen sollst oder wer dir dabei helfen kann?
Dann ist die Ausbildung zum Romanautor genau das Richtige für dich!
Melde dich jetzt zum kostenlosen Gespräch an!
> romanschule.de/autorwerden
 
In eigener Sache

Sie wollen Autor*innen und Übersetzer*innen eine Freude machen?
Dann bestellen Sie Ihren Lesestoff im Autorenwelt-Shop. Unsere sozial nachhaltige und wirtschaftlich inklusive Onlinebuchhandlung beteiligt Worturheber*innen mit 7 Prozent vom Ladenpreis an jedem Buch, das Sie bei uns kaufen. Keine Versandkosten!
> https://shop.autorenwelt.de
 
Wettbewerbe (5)

(1)
EILT:
Förderpreis des Literaturpreises Ruhr 2023
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/foerderpreis-des-literaturpreis-ruhr-2023
Der Förderpreis wird an eine Nachwuchsschriftstellerin oder an einen Nachwuchsschriftsteller vergeben, die oder der im Ruhrgebiet lebt. Ausgezeichnet werden Texte, die 2022 erstmalig veröffentlicht wurden. Zugelassen sind Prosa- und Lyriktexte, keine Theaterstücke oder Drehbücher. Neben Buchveröffentlichungen (auch Selfpublishing) gelten Veröffentlichungen in Zeitschriften, Blogeinträge, Performances im Rahmen von Lesungen, Poetry Slams etc. als auszeichnungsfähig. Bewerbungen von Preisträger:innen aus den Vorjahren sind nicht zulässig. Dotierung: 5.000 Euro. Online einsenden bis zum 31. März 2023.

(2)
Vielfalter Literaturpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/vielfalter-literaturpreis
1) Preiskategorie "veröffentlichte Bücher": Eingereicht werden können deutschsprachige Kinder- und Jugendbücher für alle Altersstufen, die zwischen April 2022 und April 2023 in einem Verlag erschienen sind und unseren Vielfaltskriterien entsprechen. Ausgeschlossen sind Sachbücher, Drehbücher, Theaterstücke, im Selbstverlag oder durch DKZV veröffentlichte Werke, Anthologien und Übersetzungen. Gesucht werden »Geschichten mit literarischer Qualität, Tiefgang und komplexen Figuren, in denen Diversität nicht ausgestellt oder mit erhobenem Zeigefinger abgearbeitet, sondern als integraler Teil der Realität von Kindern und Jugendlichen behandelt wird.« Ausgezeichnet werden zwei der eingereichten Bücher, das Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro wird von der Jury unter den Preisträger:innen (Autor:innen und Illustrator:innen) gleichmäßig aufgeteilt.
2) »Preiskategorie "unveröffentlichte Manuskripte": Eingereicht werden können fertiggestellte deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchmanuskripte für alle Altersstufen, die noch nicht an anderer Stelle veröffentlicht worden sind und unseren Vielfaltskriterien entsprechen. Ausgeschlossen sind Sachbücher, Drehbücher, Theaterstücke, Anthologien und Übersetzungen. Bilderbücher müssen mit Skizzen der Illustrationen eingereicht werden. Jede:r Autor:in/Illustrator:in kann pro Ausschreibungs-Jahrgang nur ein Werk einreichen.
Auch hier wünschen wir uns Geschichten mit literarischer Qualität, Tiefgang und komplexen Figuren, in denen Diversität nicht ausgestellt oder mit erhobenem Zeigefinger abgearbeitet, sondern als integraler Teil der Realität von Kindern und Jugendlichen behandelt wird.« Dotierung: »Die Urheber:innen des ausgezeichneten Manuskripts erhalten ein Preisgeld von 2.000 Euro, das gleichmäßig unter Autor:in und Illustrator:in aufgeteilt wird. Das von der Jury ausgezeichnete Manuskript wird im Arena Verlag veröffentlicht. Der Verlag zahlt ein Garantiehonorar von 5.000 Euro. Zusätzlich wird ein Hörbuch im DAV (Deutscher Audio Verlag) erscheinen, diese Veröffentlichung ist ebenfalls mit einem Garantiehonorar verbunden.«
Einsenden bis zum 28. April 2023

(3)
Wiener Werkstattpreis für Literatur und Fotografie 2022/2023
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/wiener-werkstattpreis-fuer-literatur-und-fotografie-20222023
»Seit 1992 unterstützt der Wiener Werkstattpreis für Literatur Nachwuchs-AutorInnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, seit 2019 auch Amateur-FotografInnen. Die Ausschreibung erstreckt sich über zwei Jahre: 2023 wird der "Jurypreis für Literatur" sowie der "FZA Werkstattpreis für Fotografie" vergeben.« Dotierung: Jurypreis für Literatur: 1.100 Euro; FZA Werkstattpreis für Fotografie: 1.000 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2023.

(4)
Literaturatelier 2023 der Rheingauer Textschmiede
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturatelier-2023-der-rheingauer-textschmiede
Teilnahmegebühr: 10 Euro. Teilnehmen dürfen Autor:innen, die im Rheingau-Taunuskreis leben oder dort nachweislich geboren sind bzw. eine berufliche/familiäre Verbindung dorthin haben oder sich mit dem Rheingau-Taunuskreis literarisch bzw. sprachlich (Mundart) auseinandersetzen und zudem nicht älter als 30 Jahre alt sind. Es können unveröffentlichte Texte jeglicher Gattung, auch Lyrik und gerne auch in Mundart, eingereicht werden. Dotierung für die Kurzgeschichten und die Gedichte: Platz 1: Trophäe sowie 500 Euro, Platz 2: Urkunde sowie 300 Euro, Platz 3: Urkunde sowie 100 Euro (= Gesamtsumme 1.800 Euro). Einsenden bis zum 31. Mai 2023.

(5)
Deutscher Kinderbuchpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/deutscher-kinderbuchpreis-1
»Eingereicht werden können Bücher, die zwischen dem 01.06.2022 und dem 31.05.2023 erstmals erschienen sind bzw. erscheinen. Die ausschließlich deutschsprachigen Werke sollen in besonderem Maße den Spaß am Lesen sowie die Fantasie von Kindern zwischen sechs und acht Jahren fördern.« Dotierung: 1. Platz: 50.000 Euro, 2. Platz: 10.000 Euro, 3. Platz: 5.000 Euro. Die Plätze zehn bis vier erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro; sowie Sonderpreis für die beste Illustration, dotiert mit 10.000 Euro. Einsenden bis zum 31. Mai 2023.
 
Anzeigen (3)

Ab 1. April im Handel:
FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der druckfrischen April/Mai-Ausgabe, Heft 159:

    Exposé mit Wow-Effekt: Daniel Bleckmann und Thomas Hussung über die KoboldKroniken
    ChatGPT: Schreibt jetzt die KI Romane?
    NeuroWriting: Zeichnen, um zu schreiben
    Schreiben im Museum
    Autorenmarketing auf Instagram
    Schreiben und Veröffentlichen als Jugendliche*r.
    Vom Ghostwriting leben ... und vieles mehr! ... und vieles mehr!

Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-22023
  ... mehr

der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe – Heft 29, 1/2023:

    Bye-bye, Verlage und Agenturen! Hello Selfpublishing!
    Von ChatGPT, Metadaten und Blaukäppchen
    Mit Blogger*innen zusammenarbeiten
    Warum ich Hybridautorin bin. Über die Chancen und Risiken der Veröffentlichung bei Kindle Direct Publishing
    Was passiert eigentlich in der Buchbinderei?
    Wie finde ich einen Schreib-Buddy?
    Markenaufbau. Oder: Darauf kommt es beim Bucherfolg an ... und vieles mehr!

Auf dem Cover: DALL·E 2, KI-Bildgenerator von OpenAI, nach der Vorgabe „Im Stil von Caravaggio: Junge mit blauer Mütze mit einem Bären“
Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12023
  ... mehr

So verstehen Sie Ihren Verlagsvertrag und verhandeln auf Augenhöhe:
Kommentar zum Normvertrag für den Abschluss von Verlagsverträgen mit vielen Tipps aus der Praxis für Autorinnen und Autoren. Von Rechtsanwalt Tobias Kiwitt. ISBN: 9783967460360
Jetzt als PDF für 4,99 EUR
  ... mehr

Liebe Grüße und sonnige Frühlingstage!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
–––
30
Theorie / Re: Handwerkszeug
« Letzter Beitrag von Viskey am 30 March 2023, 19:34:23 »
 :stirn: Das mit der Struktur hab ich ganz vergessen!! Das hatte ich noch im Kopf, dass ich das aufzählen will, und dann ....

Ja, Erzählstrukturen sollte man kennen. Und auch da wieder: Welche Erwartungen hat das Publikum? Ein Problem muss aufgegleist werden, es muss eintreffen und gelöst werden. Wir erwarten, dass diese Formel erfüllt wird. Wenn wir damit brechen, sollte das einen guten Grund haben.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10