25 June 2022, 16:10:01

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von trillian am 19 April 2022, 23:32:18 »
 :applaus:  Super, June !!! Teuflische Glückwünsche !!! :hiphip:

22
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von Cimglett am 19 April 2022, 19:49:28 »
Na, herzlichen Glückwunsch!!  :)
23
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von June am 19 April 2022, 15:13:45 »
Sooooooooo, gestern war Release <3
Büchlein ist erschienen *freu freu* :biggrin:

https://www.amazon.de/Gefangen-zwischen-den-Zeilen-Simas/dp/3903296465
24
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 10 April 2022, 17:13:39 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 10. April 2022 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgenden Wettbewerbe (5), die neu ausgeschrieben worden sind, sowie ein Stipendium (1) finden Sie unter:
 
Wettbewerbe (5)

(1)
Ausschreibung zur Dramatiker_innenbörse 2022 Luaga & Losna, 34. Internationales Theaterfestival für ein junges Publikum vom 21. bis 25. Juni 2022 in Nenzing/Österreich
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/ausschreibung-zur-dramatikerinnenboerse-2022-luaga-losna-34-internationales
»Das Stipendium beinhaltet die Eintritte für alle Vorstellungen, Werkstattgespräche und Bustransfers, Unterbringung mit Frühstück vom 20. bis 26. Juni, fünfmal Taggeld à 50 € und einen Fahrtkostenzuschuss.« Bewerben: noch heute = 10. April 2022.

(2)
Wiener Werkstattpreis für Literatur und Fotografie 2022/2023
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/wiener-werkstattpreis-fuer-literatur-und-fotografie-20222023
2022 werden der »Publikumspreis« sowie der »Sonderpreis der Stadt Wien« vergeben [2023 zwei weitere Preise]. Für den Sonderpreis der Stadt Wien besteht ein Alterslimit von 35 Jahren; der Wohnsitz muss in Wien sein. Beim Publikumspreis gibt es diese Einschränkungen nicht. Es können Kurzprosa-Texte bis maximal 10.000 Zeichen sowie maximal zehn Gedichte (max. 30 Zeilen pro Gedicht) eingereicht werden. Thema der Ausschreibung ist »menschen.leben«. Dotierung: Publikumspreis 800 Euro, Sonderpreis der Stadt Wien 800 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2022.
Achtung: 17 Euro Unkostenbeitrag.

(3)
exil-literaturpreise 2022 »schreiben zwischen den kulturen«
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/exil-literaturpreise-2022-schreiben-zwischen-den-kulturen
Der Wettbewerb dient der Förderung der Literatur von Autor*innen, die aus einer anderen Erstsprache und Kultur kommen und in deutscher Sprache schreiben. 2022 werden 8 Preise vergeben: 3 für Prosatexte, 1 Lyrikpreis, 1 Preis für Autor*innen mit Deutsch als Erstsprache, 1 Preis für Texte jugendlicher Autor*innen (bis zum vollendeten 20. Lebensjahr), 1 Preis für Einreichungen von Schulklassen und 1 Preis für Dramatiker*innen. Die Texte sollen maximal 10 Seiten (etwa 1800 Zeichen pro A4-Seite) umfassen und sich im weitesten Sinn mit den Themen Fremdsein, Anderssein, Identität, Leben zwischen Kulturen auseinandersetzen. Die maximale Seitenzahl bei Einreichungen von Schulklassen soll 35 Normseiten nicht überschreiten. Für den Dramatiker*innenpreis werden abendfüllende, noch nicht uraufgeführte Theaterstücke gesucht. Dotierung: 1. Preis (Prosa): 3.000, 2. Preis (Prosa): 2.000, 3. Preis (Prosa): 1.500, Lyrikpreis: 1.500, Deutsch als Erstsprache: 1.000, Dramatiker*innenpreis: 3.000, exil-Jugend-Literaturpreis: 1.000, Preis für Schulklassen: 1.000 Euro. Einsendeschluss Prosa, Lyrik, Dramtiker*innenpreis: 30. April 2022, Einsendeschluss Schulprojekte, Jugendtexte: 30. Juni 2022.

(4)
W.-G.-Sebald-Literaturpreis 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/w-g-sebald-literaturpreis-2022
Bewerben können sich Autor*innen aus dem In- und Ausland mit einem unveröffentlichten deutschsprachigen Prosatext (Erzählung, Essay oder Auszug aus einem größeren Projekt), der sich mit dem Themenkomplex von Natur und Zerstörung beschäftigt. Dieser Text (maximal 30.000 Zeichen) darf bis zum Ablauf der Einreichungsfrist nicht veröffentlicht worden sein. »Teilnahmebedingung ist zudem eine bereits vorliegende oder zugesagte literarische Publikation in einem Verlag oder einer Zeitschrift.« Dotierung: 10.000 Euro. Einsenden bis zum  30. April 2022.

(5)
Literatur DUO letterario 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literatur-duo-letterario-2022
In deutsch-italienischen DUOS wird die Kurzgeschichte des Partners oder der Partnerin in der eigenen Landessprache kreativ nacherzählt oder übersetzt. Teilnehmen können Schüler*innen, die mindestens 14 Jahre alt sind und eine Schule in Deutschland oder Italien besuchen. Deutsche oder italienische Fremdsprachenkenntnisse sind keine Voraussetzung. Die Veranstalterin macht die Vorschläge für die DUOS. Dotierung: »Wer am Literaturduo teilnimmt, der erhält ein Preisgeld von 500 EURO ...« Bewerben mit einer selbst geschriebenen Kurzgeschichte bis zum 30. April 2022.
 
Anzeigen (2)


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen April/Mai-Ausgabe, Heft 153:
Mitmachbilderbücher entwickeln (von Nico Sternbaum, »Schüttel den Apfelbaum«)
Vom Sinn und Nutzen des Tagebuchs
Die Welt der Lizenzen. Oder: Werde ich reich, wenn mein Buch bald auch in Frankreich erscheint?
Arbeitsfelder für DrehbuchautorInnen. Ein Überblick über die Vielzahl der Einsatzgebiete
Ihr Warum fürs Buchprojekt #1: Wieso es so wichtig ist und wie Sie ihm auf die Spur kommen
Reisebücher schreiben ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-22022
  ... mehr


der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe – Heft 25, 1/2022:
So tickt der Buchhandel
Buchnebenmarkt: dein Buch bei Aldi, Lidl & Co.
Illustrationen: Ausschreibung, Vertrag, Briefing
Preisaktionen als Marketingtool
Honorare freier Lektor:innen (Kosten-Kalkulation)
Was können Autor:innen von der Reportage lernen?
Frühjahrsputz auf Instagram ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12022
  ... mehr
Stipendium (1)

(1)
Temnitzschreiber*in Residenz
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/temnitzschreiberin-residenz
Geboten wird ein dreimonatiger Sommeraufenthalt im Amt Temnitz, erwartet wird die Bereitschaft zum Austausch mit der örtlichen Kulturszene und Bevölkerung. Dotierung: monatlich 1.500 Euro und Wohnen in einer abgeschlossenen Wohnung in der Gemeinde Temnitzquell. Bewerben mit einer Projektskizze mit Bezug zum Rahmenthema Naturwahrnehmung bis zum 30. April 2022.
 

Ihnen/Euch allen noch einen schönen Sonntag!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
25
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 22 March 2022, 20:06:24 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 22. März 2022 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (6), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Wettbewerbe (6)

(1)
Geförderte Plätze in Sound-Poetry-Klasse von KALLE LAAR
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/gefoerderte-plaetze-sound-poetry-klasse-von-kalle-laar
Die schule für dichtung in wien bietet für diese Klasse zwei geförderte Plätze an, für die keine Teilnahmegebühr anfällt. Es geht um Folgendes: »"mit tieren musizieren" im rahmen der frühlingsakademie 2022 "tiere"; eine sound-poetry klasse auf der basis von tierstimmen-samples mit hörspielautor, musiker, dj und vinylarchivar KALLE LAAR (münchen/wien); 20. bis 22. april, 27. april – mit sound-ausflug in den tiergarten schönbrunn!
präsentationen am 5. mai und 30. september 2022.« Bewerben bis zum 24. März 2022.

(2)
Förderpreis des Literaturpreis Ruhr 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/foerderpreis-des-literaturpreis-ruhr-2022
Bewerber:innen müssen im Ruhrgebiet leben. Ausgezeichnet werden Texte, die 2021 erstmalig veröffentlicht wurden. »Zugelassen für die Bewerbung sind Prosa- und Lyriktexte (Gedichte, Essays, Geschichten, Spoken Word und andere Formate), keine Theaterstücke oder Drehbücher. Neben Buchveröffentlichungen (auch Selfpublishing) gelten Veröffentlichungen in Zeitschriften, Blogeinträge, Performances im Rahmen von Lesungen, Poetry Slams etc. als auszeichnungsfähig.« Keine Themenvorgabe, keine Altersbegrenzung. Dotierung: 5.000 Euro. Einsenden bis zum 31. März 2022.

(3)
Förderpreis LionsClub Hamburg-Moorweide
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/foerderpreis-lionsclub-hamburg-moorweide-0
Dieser Förderpreis wird für Autoren*innen ausgelobt, »die bislang noch nicht oder allenfalls in Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht haben«. Er wird an junge Autoren*innen (Altersbegrenzung: max. 40 Jahre) vergeben für eine unveröffentlichte Kurzgeschichte zum Thema »Drei Minuten berühmt«. Dotierung: 3.000 Euro (das Geld kann unter mehreren Preisträger*innen aufgeteilt werden) sowie Sachleistungen (Reise nach Hamburg inkl. Übernachtung). Einsenden bis zum 20. April 2022.

(4)
Kurzfilm-Preis 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/kurzfilm-preis-2022
Das Krimifestival »Tatort Eifel« (16.–24.09.22) möchte mit der Ausschreibung den deutschen Filmnachwuchs dazu anregen, sich kreativ mit dem Krimigenre auseinander zu setzen und innovative Formen der Spannungsgestaltung zu erproben. Prämiert werden die besten drei Kurzfilme aus dem Spannungsgenre. Student:innen von Filmhochschulen sowie Nachwuchsfilmemacher:innen können sich für den Kurzfilm-Wettbewerb bewerben. »Gesucht werden Krimi- sowie artverwandte Genres (Thriller, Mystery u.a.). Entscheidend für die Auswahl sind die künstlerische und handwerkliche Qualität der Filme sowie die Originalität der Geschichten. Die Filme sollten in ihrer Länge 25 Minuten nicht überschreiten und nach dem 1. Januar 2019 entstanden sein.« Dotierung: 1. Preis 2.000, 2. Preis 1.250, 3. Preis 750 Euro. Einsenden bis zum 22. April 2022.

(5)
Deutscher Kurzkrimi-Preis 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/deutscher-kurzkrimi-preis-2022
Vor allem Nachwuchsautor:innen sollen sich angesprochen fühlen und sind dazu eingeladen, unveröffentlichte Krimikurzgeschichten (maximal 11.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) mit einem Bezug zur Eifel zum Thema »Stadt. Land. Flucht.« einzureichen. Dotierung: 1. Preis 1.500, 2. Preis 1.000, 3. Preis 500 Euro. Einsenden bis zum 22. April 2022.
[Preisverleihung ist am 24. September 2022 bei der festlichen Abschlussgala des Krimifestivals »Tatort Eifel« in Daun.]

(6)
Stoffbörse-Entwicklungsförderung 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stoffboerse-entwicklungsfoerderung-2022
»Die Stoffbörse bei „Tatort Eifel“ ist ein Weiterentwicklungsprogramm für Drehbuchautor:innen. Sie wird in Kooperation mit dem Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) ausgerichtet und vom Verband für Film- und Fernsehdramaturgie (VeDRA) unterstützt. Gesucht werden Ideen mit Spannungsdramaturgie aus den Genres Krimi, Thriller und Mystery für Serien, Fernseh- und Kinospielfilme für den deutschen Markt. Bei der Weiterentwicklung werden die ausgewählten Drehbuchautor:innen unterstützt vom Rat der Jury, von Dramaturg:innen aus dem Verband VeDRA sowie von der Pitching-Expertin Sibylle Kurz. Die ausgewählten, weiterentwickelten Projekte werden beim Pitching im Rahmen des Fachprogramms bei „Tatort Eifel“ vor Fachpublikum, bestehend u.a. aus Redakteur:innen und Produzent:innen, vorgestellt.« Dotierung: Dramaturgische Beratung (ca. 2 Beratertage, Wert: 1000€) durch ein in der Projektbegleitung erfahrenes VeDRA-Mitglied und Überarbeitung der Konzepte: ab Juli 2022); Pitchingworkshop bei Sibylle Kurz im Rahmen von „Tatort Eifel“: 20./21. September 2022 in Daun; Pitching bei „Tatort Eifel“: 22. September 2022 in Daun; im Anschluss an die Stoffpräsentation gibt es Gelegenheit, mit potenziellen Partner:innen Kontakte zu knüpfen und sich über die präsentierten Konzepte auszutauschen. Bewerben bis zum 28. April 2022.
 
Anzeigen (2)


der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe – Heft 25, 1/2022:
So tickt der Buchhandel
Buchnebenmarkt: dein Buch bei Aldi, Lidl & Co.
Illustrationen: Ausschreibung, Vertrag, Briefing
Preisaktionen als Marketingtool
Honorare freier Lektor:innen (Kosten-Kalkulation)
Was können Autor:innen von der Reportage lernen?
Frühjahrsputz auf Instagram ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12022
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Februar/März-Ausgabe, Heft 152:
Mario Giordano: die Kunst der Rückblende
Onleihe: Bildungsauftrag oder Enteignung?
Lesungen: So hören Kinder aufmerksam zu
NEU: Stillektorate zum Miterleben
Autobiografisches Schreiben: Gefahren und Stärken
Gute Namen für Romanfiguren ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-12022
  ... mehr
Wunderschöne Frühlingstage!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
26
Federfutter / Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Letzter Beitrag von Viskey am 22 March 2022, 12:39:01 »
Gerade ausgelesen: Die Autobiographie von Andreas Vitàsek. War ein Spontankauf, als ich eigentlich in den Buchladen bin, um etwas anderes zu bestellen ...

Der Mann kann richtig gut schreiben, kann ich dazu nur sagen.

Bestellt hab ich die Welten-Wechsler-Reihe von Carolin Summer, und stecke jetzt mitten im ersten Band. Es passiert auf jeder Seite etwas Magisches, die Welt ist extrem gut gebaut, das merkt man schon auf den ersten Seiten.
Ich will jetzt nicht behaupten, dass ich schon durchblicke, worum es wirklich geht, aber ich mag es, wenn eine Welt so solide ist, und die Figuren darin so natürlich (oder übernatürlich  :hehe:) und selbstverständlich agieren.
27
Federfutter / Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Letzter Beitrag von merin am 21 March 2022, 15:48:56 »
Dein Verschreiber oben ist witzig: Rezession. Passt gut in die jetzige Zeit.

Ich lese gerade "Girl, Woman, Other" von Bernadine Evaristo. Ich lese es im englischen Original und hatte echt meine Mühe mit dem Einstieg. Es gibt nämlich keinerlei Punkte, nur Kommas und gelegentlich ein Fragezeichen. Und das macht den Text störrisch zu lesen. Aber ab der zweiten Geschichte (das Buch erzählt die Geschichten verschiedener afabs) war ich drin und dann fand ich es auch richtig spannend, wie es den Frauen (irgendwann kommt wohl noch eine nichtbinäre Person) im Buch geht. Sprachlich ist es auf jeden Fall richtig gut.
28
Federfutter / Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Letzter Beitrag von Paradieseule am 21 March 2022, 08:59:51 »
David Safier / Miss Merkel ermittelt.

Mir stand der Sinn nach leichter Unterhaltung. Da kam mir Miss Merkel gerade recht.  Was Leichtes, ein wenig Schmunzeln. Diese Erwartungen hatte ich an das Buch – nicht zuletzt auch wegen der positiven Rezessionen, die mir ins Auge gestochen waren.

Ich kaufte mir das Hörbuch. Doch bereits nach den ersten Seiten, hatte ich das Bedürfnis den Text zu korrigieren. Und immer und immer wieder dachte ich, dass der Text bei uns auf den Rost an Qualität gewinnen könnte. Ich ertappte mich bei dem Gedanken einige Seiten des Textes zu korrigieren und dem Verlag zu schicken.

Mich störten die vielen „sagte sie mitfühlend“ und dergleichen  Eigenschaftswort-Einflechtungen. Dialogauszeichnungen, wie „lachte sie“ gibt es häufig. Irgendwie versucht der Autor zu erklären, als dem Leser selbst die Schlüsse ziehen zu lassen. Regelmäßig schlief ich bei dem Hörbuch ein. Da ist ein Autor, der erzählt, aber keine Bilder im Kopf lebendig werden lässt. Natürlich kann man stellenweise ein wenig schmunzeln - doch ich hätte mir auf einer Besellerliste ein Buch mit ein wenig  mehr Handwerkskunst erwartet.

LG  Paradieseule
29
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 13 March 2022, 21:32:32 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 13. März 2022 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Wettbewerbe (3) und Stipendien (4), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
 
Anzeige

Zeitmanagement-Kurs für Autoren (21.03. – 10.04.22)
Willst du unbedingt deinen Roman schreiben, findest aber nicht die Zeit?
Du hast schon alles versucht, aber immer kommt das Leben dazwischen?
Dann ist unser Kurs »Zeit zum Schreiben« genau das Richtige für dich!
Melde dich jetzt an und finde regelmäßig die Zeit für deinen Roman!
romanschule.de/zeit | mail@romanschule.de
 
Wettbewerbe (3)

(1)
Marlies-Hesse-Nachwuchspreis 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/marlies-hesse-nachwuchspreis-2022
Ausschreibung vom Journalistinnenbund (jb) für junge Journalistinnen (D, A, CH) – U 35: Gewürdigt wird die Autorin eines kritischen Artikels, Online-Beitrags, Films, Videos oder Essays mit einem unkonventionellen Blick auf die Geschlechter-Beziehungen in einem Thema von hoher gesellschaftlicher Relevanz. Der Artikel/Beitrag muss zwischen dem 1. April 2021 und 31. März 2022 veröffentlicht worden sein bzw. werden. Die Autorin darf erst nach dem 1. April 2022 ihren 35. Geburtstag feiern. Dotierung: 1.000 Euro. Einsenden bis zum 31. März 2022.
Aus der Ausschreibung: »Der jb fördert die gendersensible Perspektive, den differenzierten Blick auf Geschlechterbilder, auf Menschen verschiedenen Alters, unterschiedlicher Hautfarbe, Herkunft und Religion. Unabhängig vom Verbreitungsweg (Print, TV, Online oder Hörfunk) sollen die journalistischen Beiträge nahe an die Lebenswirklichkeit der Menschen heranführen, mit dem Bewusstsein für die unterschiedlichsten Lebensentwürfe jenseits gängiger Geschlechterzuschreibungen.

(2)
Aphorismen-Wettbewerb 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/aphorismen-wettbewerb-2022
Maximal drei unveröffentlichte Aphorismen zum Thema »Wahrheit, Lüge, Täuschung«. Dotierung: 1. Preis 500 Euro und der »Hattinger Igel«, eine Radierung des Künstlers H. J. Uthke; 2. Preis 300 Euro; 3. Preis 200 Euro; 4. bis 10. Preis Sachpreise, vorzugsweise Buch-Gutscheine. Einsenden bis zum 14. April 2022.
Aus der Ausschreibung: »Der Wettbewerb fasst das Thema ausdrücklich weit: Es geht um das gegenwärtige Ausmaß der Verbreitung von alternativen Wahrheiten. Als Stichworte mögen genügen: "Lügenpresse", "Alternative Fakten", "Corona-Diktatur".«

(3)
Kurzgeschichten-Wettbewerb mit Stelle als Stadtschreiber:in in Hamburg
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stadtschreiberin
»Stadtschreiberin« ist ein viermonatiges Schreibstipendium in der Stadt Hamburg. Der Gewinner oder die Gewinnerin des Kurzgeschichten-Wettbewerbs zum Thema »alle im selben Boot« (max. 10.000 Zeichen) wird in die Stadt eingeladen, bekommt ein Preisgeld von 6.000 Euro, eine Wohnung mitten in der Stadt, ein Abo für den öffentlichen Nahverkehr und jeden Monat einen anderen Schreibtisch in einem Hamburger Stadtteil. Dotierung: 1. Platz (siehe oben); zwei zweite Plätze je 500 Euro. Bewerben mit Kurzgeschichte und Motivationsschreiben bis zum 30. April 2022.
 
Anzeigen (2)


der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der druckfrischen März-Ausgabe – Heft 25, 1/2022:
So tickt der Buchhandel
Buchnebenmarkt: dein Buch bei Aldi, Lidl & Co.
Illustrationen: Ausschreibung, Vertrag, Briefing
Preisaktionen als Marketingtool
Honorare freier Lektor:innen (Kosten-Kalkulation)
Was können Autor:innen von der Reportage lernen?
Frühjahrsputz auf Instagram ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12022
  ... mehr


FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Februar/März-Ausgabe, Heft 152:
Mario Giordano: die Kunst der Rückblende
Onleihe: Bildungsauftrag oder Enteignung?
Lesungen: So hören Kinder aufmerksam zu
NEU: Stillektorate zum Miterleben
Autobiografisches Schreiben: Gefahren und Stärken
Gute Namen für Romanfiguren ... und vieles mehr!
Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-12022
  ... mehr
Stipendien (4)

(1)
Hausacher LeseLenz-Stipendien
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/hausacher-leselenz-stipendien-1
Vergeben werden drei jeweils dreimonatige Arbeits- und Aufenthaltsstipendien in Hausach (Schwarzwald) ohne Gegenleistung: (1) Amanda-Neumayer-Stipendium in der Kategorie Kinder- und Jugendbuch; (2) ein Stipendium für Lyrik oder Prosa; (3) Gisela-Scherer-Stipendium, das sowohl für Lyrik und Prosa als auch in der Kategorie Kinder- und Jugendbuch vergeben werden kann. Bewerber*innen müssen u.a. eine eigenständige Publikation einreichen, die nicht im Eigenverlag erschienen ist. Dotierung: 1.500 Euro je Monat und Stipendium. Vergabeturnus: Kinder- und Jugendbuch: 6. Oktober 2022 bis 6. Januar 2023; Gisela-Scherer-Stipendium: 10. Januar 2023 bis 10. April 2023; Lyrik oder Prosa: 15. April 2023 bis 15. Juli 2023. Bewerben bis zum 15. April 2022.

(2)
Literaturstipendium der Stadt Schwaz – Schwazer Stadtschreiber/in 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturstipendium-der-stadt-schwaz-schwazer-stadtschreiberin-2022
Aufenthaltsstipendium in Schwaz, Tirol, für zwei Monate im Zeitraum September bis Dezember 2022; Unterkunft: Wohnung in der Stadt Schwaz; Bedingungen: schriftstellerische Tätigkeit, geringer bisheriger Publikationsumfang; Dotierung: 1.500 Euro je Monat; bewerben bis zum 15. April 2022.

(3)
Schloss Wiepersdorf Residenzstipendien 2023
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/schloss-wiepersdorf-residenzstipendien-2023
Antragsberechtigt für ein Aufenthaltsstipendium in Schloss Wiepersdorf sind nationale und internationale KünstlerInnen sowie WissenschaftlerInnen, und zwar u.a. aus dem Bereich Literatur (u. a. Lyrik, Prosa, Dramatik, Essay, Drehbuch, Kritik, Übersetzung). Dauer: drei Monate für die Zeiträume März bis Mai, Juni bis August oder September bis November 2023. Dotierung: »Neben der freien Unterkunft und Verpflegung in Schloss Wiepersdorf erhalten die StipendiatInnen aller Sparten je eine monatliche Barleistung von 1.200 Euro und einen monatlichen Sachkostenzuschuss in Höhe von 160 Euro.« Bewerben bis zum 15. April 2022.

(4)
Rottweiler Stadtschreiber 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/rottweiler-stadtschreiber-2022
Bewerben können sich Autor*innen bis 60 Jahre aus dem süddeutschen Raum (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz) sowie deutschsprachige Autor*innen aus der Schweiz für ein Aufenthaltsstipendium im Bischöflichen Konvikt in Rottweil für drei Monate (15. September bis 15. Dezember 2022). Dotierung: 1.500 Euro bei freier Kost und Unterkunft. Bewerben bis zum 15. April 2022.
 
Wir wünschen euch/Ihnen noch einen schönen Sonntag!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
30
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von Trippelschritt am 07 March 2022, 09:54:55 »
Es ist auch so etwas wie mein Vermächtnis und enthält alls das, was ich versucht habe, meinen Schülern beizubringen. Und das war nicht mein Fachwissen.

Ich habe erst spät in meinem Leben verstanden, dass ich immer Wissenschaft und Kunst verbunden habe, weil ich beides bin. Ich bin/war Wissenschaftler und Künstler - habe es nur nie gemerkt. Das lag daran, dass mir das gängige Talent fehlte. Ich habe Musik gemacht und Songs geschrieben, bin aber eher unmusikalisch. Ich habe gezeichnet und gemalt. Aber über ein paar starke Zufallstreffer kam ich nie hinaus. Ein Poet werde ich nie. auch nicht Bildhauer oder Aktionskünstler. Wie in aller Welt sollte ich da auf die Idee kommen, ein Künstler zu sein. Bis ich meine Kunstwerke durch Zufall entdeckte. Einiges von dem schlägt in meinem Buch durch und ich bin wahnsinnig froh, dass andere nicht aufgehört haben, mich in den Hintern zu treten, damit diese Buch doch noch geschrieben wurde, bevor ich den Löffel abgebe.
Es ist doch gut, wenn man beharrliche Freunde hat.

Liebe Grüße
Trippelschritt
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10