Federteufel

Federleichtes => Federfutter => virtuelle Lesegruppen => Thema gestartet von: merin am 22 Dezember 2013, 21:35:08

Titel: virtuelle Lesegruppe 1: die Klassiker
Beitrag von: merin am 22 Dezember 2013, 21:35:08
Ich beschäftige mich gerade privat damit, einige der als Weltliteratur bezeichneten Werke zu lesen und zu verstehen, warum dieses Werk als so bedeutsam gilt bzw. was das besondere daran ist. Gelesen habe ich zum Beispiel "Schuld und Sühne" von Dostojewski oder "Die Blechtrommel" von Grass. Wie so vieles macht das aber bestimmt gemeinsam mehr Spaß. Daher möchte ich hier nachfragen, ob jemand Lust auf eine virtuelle Lesegruppe hat. Ich stelle mir das so vor, dass wir uns ein Buch aussuchen, dieses dann lesen und uns in einem dafür erstellten Fred über das Buch austauschen. Dabei soll es darum gehen zu schauen, welche Perspektive verwendet wird, wie die Figuren gezeichnet werden, wie Stimmungen erzeugt werden, wie es uns mit dem Text geht usw. Wer mag darf auch gern Sekundärliteratur wälzen.

Hat jemand Lust? Und was wollen wir lesen?
Mein Vorschlag: Tolstoi. Wahlweise "Krieg und Frieden" oder "Anna Karenina".
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Viskey am 22 Dezember 2013, 21:40:11
:ichich:

Wenn Tolstoi, dann lieber Krieg und Frieden.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Ginger am 22 Dezember 2013, 21:41:29
 :ichich:

Oh ja. Ich will mich auch immer dazu zwingen und zusammen macht das noch viel mehr Spaß :cheese:

Das Buch ist mir egal :)
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Uli am 22 Dezember 2013, 21:41:41
Hmmm ... so gern ich über den einen oder anderen Klassiker diskutieren würde - gemeinsames Lesen klappt mit mir nie. Weil ... entweder lese ich, dann ist z.B. der Butt in zweieinhalb Tagen durch (und nach zwei weiteren Tagen bin ich wieder wach ... Schlafentzug abarbeiten) oder ich lese halt so mal - dann hält ein lustiges Taschenbuch eine Woche.
Das ist irgendwie immer inkompatibel, auch, weil ich vorher nie weiß, was ich wann lesen will ...
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Spétses am 22 Dezember 2013, 21:41:56
Ich finde das eine tolle Idee.  :pro: *nach Werken hirn*
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Ryek Darkener am 22 Dezember 2013, 21:46:09
Auf jeden Fall interessant, aber ganz schön schwere Kost, auch von der Seitenzahl her. Bisher habe ich mich davor gedrückt. :diablo:

Aber warum nicht? Allerdings möchte ich nicht die nächsten 6 Monate mit semantischer Textanalyse verbringen. Und auch Zeit haben, selbst noch was zu schreiben. :biggrin:
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: merin am 22 Dezember 2013, 21:58:06
Oh schön! So viele, die Lust haben. :cheer:
Für Gegenvorschläge bin ich offen. Und wie schnell man liest und wie tief man diskutiert ist jedem selbst überlassen. So dachte ich.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Morwen am 22 Dezember 2013, 22:49:06
Prinzipiell bin ich sehr an so etwas interessiert.  :cheer: Bei den beiden Vorschlägen, die im Moment im Raum stehen, müsste ich aber erst einmal sehen, wie flüssig ich die weglese. Ich liebe dicke Bücher, aber wenn der Funke nicht überspringt, kann es auch schonmal länger dauern. Und zum "Durcharbeiten" hat im Moment mein anderes Hobby (Philosophie) Priorität. (Da lesen wir auch gerade einen 1000-Seiten-Wälzer, der nicht sooo leicht flutscht.)

Liebe Grüße
Morwen
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Haramis am 23 Dezember 2013, 08:16:02
Prinzipiell gerne, nur nicht vielleicht dieses Werk. ;) Aus Gründen. Bei einem anderen Werk gerne. :)
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: felis am 23 Dezember 2013, 09:39:42
Grundsätzlich gerne aber "Krieg und Frieden hab ich schon gelesen und es lag mir, wie eigentlich alle russischen Klassiker bisher, einfach nicht. Deswegen werd ich mich da sicher nicht nochmal durchquälen.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: vulture am 23 Dezember 2013, 10:43:13
"Krieg und Frieden" finde ich zum Einstieg ein wenig ... unglücklich gewählt. 1650 Seiten. Das schreckt ganz schön ab - und könnte einige Teilnehmer der Leserunde dazu bringen, abzuspringen, wenn ihnen der Roman absolut nicht gefällt.

Außerdem stelle ich es mir kompliziert vor, über den Text zu diskutieren. Wer hat bei 1650 Seiten und 57 Hauptpersonen schon noch alle Details im Kopf? Das bedeutet, man müsste immer wieder die entsprechenden Stellen nachschlagen - was auf Dauer ebenfalls anstrengend wird.

Warum nehmt ihr nicht zum Einstieg etwas Kürzeres?

Wie wär's mit Kafka oder Hemingway?
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Sirius am 23 Dezember 2013, 11:34:20
Krieg und Frieden habe ich vor langer Zeit gelesen - es war für mich die absolute Qual - kaum verständlich für mich und unverdaubar.
Doch Hemingway finde ich interessant.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Mooncat am 23 Dezember 2013, 11:41:18
Oder auch vielleicht was für den Anfang einer Lesegruppe aus einem deutschen Kritikforum ein Autor aus dem deutschsprachigen Raum?

Was mich angeht: es kommt auf das Werk an. Grundsätzlich habe ich zu wenig Lesezeit, als dass ich das bisschen, das ich habe, noch für etwas verschwenden will, auf das ich nicht die geringste Lust habe. Aber bei dem einen oder anderen Werk - vielleicht.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Morwen am 23 Dezember 2013, 12:09:27
Bei deutsch und nicht zu lang fällt mir beispielsweise Stefan Zweig ein. Die  Schachnovelle steht schon lange auf meiner Liste der Bücher, die ich in naher Zukunft mal lesen will. Oder ist die zu kurz? Oder allen anderen schon bekannt?

Hemingway fände ich auch ok, gebe aber Mooncat recht, dass vielleicht etwas deutschsprachiges besser ist.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: merin am 23 Dezember 2013, 17:08:49
Ich lasse mich gern auch auf etwas Kürzeres ein und kann mir alle Alternativen vorstellen.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Baird am 23 Dezember 2013, 20:12:07
Also... Ich muss sagen, dass ich die Idee eigentlich sehr interessant finde - mir aber die beiden genannten Werke absolut nicht zusagen :wech:

(Wie das zeitlich bei mir aussieht, das muss ich sehen - und auch inwiefern ich mich außerhalb meines Studiums wirklich mit sowas beschäftigen will, ich denke das kommt wirklich auf den Titel an  :biggrin:)
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: merin am 23 Dezember 2013, 20:22:09
Ich sammle jetzt einige Tage Werkvorschläge. Dann starte ich eine Umfrage. Gelesen wird, was die meisten Pros bekommt.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Viskey am 23 Dezember 2013, 21:52:26
Bei Vorschlägen halt ich mich mal lieber zurück, nur eines: Bitte nicht Kafka. Der deprimiert mich. :confused:


 :devgrin:

Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: felis am 23 Dezember 2013, 21:55:42
Vorschlag: Storm, "Der Schimmelreiter"
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: vulture am 23 Dezember 2013, 22:11:06
Zitat
Bitte nicht Kafka. Der deprimiert mich.
Auch nicht als Kontrastprogramm zur zuckersüß-fröhlichen Weihnachtszeit? ;)
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Viskey am 23 Dezember 2013, 22:12:53
Meine Weihnachtszeit ist nicht zuckersüß... :devevil:
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Leon am 26 Dezember 2013, 10:09:32
Grundsätzlich gerne aber "Krieg und Frieden hab ich schon gelesen und es lag mir, wie eigentlich alle russischen Klassiker bisher, einfach nicht. Deswegen werd ich mich da sicher nicht nochmal durchquälen.

Mir geht es ähnlich wie Felis. Das Teil muss ich mir nicht noch einmal antun.  :glotz:
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Viskey am 26 Dezember 2013, 10:42:50
Grundsätzlich gerne aber "Krieg und Frieden hab ich schon gelesen und es lag mir, wie eigentlich alle russischen Klassiker bisher, einfach nicht. Deswegen werd ich mich da sicher nicht nochmal durchquälen.

Mir geht es ähnlich wie Felis. Das Teil muss ich mir nicht noch einmal antun.  :glotz:

Naja, nicht alle von uns ahben sich das Teil schon mal angetan. ;)

Allerdings, das Argument mit etwas dünneren Klassikern zu arbeiten, hat was für sich. Nicht jeder hat gleich viel Zeit zum Lesen und das gleiche Lesetempo. Wenn eine sinnvolle Diskussion entstehen soll, sollten wir schon alle ungefähr zur gleichen Zeit fertig werden. (Was dann wieder Kafka ins Spiel brächte, der hat sich ja auch kurz gehalten.)
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Rüdiger am 26 Dezember 2013, 17:24:53

Wenn es sich zeitlich bei mir ausgeht, würde ich auch gerne teilnehmen.
Mit "Krieg und Frieden" bin ich allerdings auch nicht warm geworden. Mit Kafka schon eher.

Weitere Vorschläge:
- Siehe felis: "Der Schimmelreiter" (Storm)
- E.T.A. Hoffmann: Das Fräulein von Scuderi
- Friedrich Spee: Cautio Criminalis
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Baird am 26 Dezember 2013, 19:20:59
zählt 1984 (George Orwell)?  :biggrin: :biggrin:
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Ginger am 26 Dezember 2013, 19:24:18
Oh ja :cheese:
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Viskey am 26 Dezember 2013, 20:10:32
Oh, 1984 wäre mal was ... Über das Buch wird so viel geredet ...

E.T.A. Hoffmann würde mich allerdings auch reizen. :gruebel:
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Fox am 26 Dezember 2013, 20:19:50
Finde die Idee gut, werde schauen müssen, ob ich teilnehmen kann, aber ich denke ebenso wie die anderen, ein kürzeres Buch wäre auch besser für den Anfang, um organisatorische Kinderkrankheiten erkennen und ausbessern zu können.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: merin am 26 Dezember 2013, 22:26:51
1984 habe ich schon mehrfach gelesen, aber wieso nicht...
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Baird am 26 Dezember 2013, 22:38:16
Da es zählt, noch dazu: Ich habe es nur einmal in der Schule auf Englisch gelesen, würde es fürchterlich gerne mal wieder lesen (aber dieses Mal auf Deutsch).

Hab auch schon ein paar Mal mit Ginger drüber gesprochen, dass man es unbedingt mal lesen müsste - aber bisher konnten wir uns nicht aufraffen. Das wäre endlich mal ein Grund (respektive Arschtritt)!  :diablo:
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Ginger am 26 Dezember 2013, 22:39:53
Kayyyy :cheese:

Richtig. So ein Arschtritt wäre mal gar nicht schlecht :)
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Parzifal am 26 Dezember 2013, 23:41:59
Ich hab den Roman schon drei mal gelesen:
Das erste mal aus Neugierde, die beiden anderen male zum Vergnügen.  :biggrin:
Jetzt steht das Buch in meinem Klassikerregal - dahin schaffen es nur die Besten.  ;)
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Spétses am 27 Dezember 2013, 00:21:12
Schachnovelle würde mich reizen. Weitere Vorschläge:
* Der Steppenwolf, Herman Hesse
* Madame Bovary, Gustave Flaubert
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Parzifal am 27 Dezember 2013, 12:21:39
Hallo!

Zum "Steppenwolf" gibt es noch eine gute Einführung (die für Autoren interessant sein könnte) "Materialien zu Hermann Hesses Der Steppenwolf". Dort wird beschrieben, wie Hesse sich langsam diesem Werk genähert hat, was er von seiner Zeit hielt, mit wem er in Kontakt war (Briefe) und was ihn schlussendlich dazu veranlasst hat, dieses Werk zu schreiben.  Eines der bedeutensten Meilensteine seines gesamten Werdeganges. Und es hat ihn auch den einen oder anderen Freund gekostet, der mit dem Inhalt so gar nicht einverstanden war. ;)

LG, Parzifal


P.S. Ich hab den Steppenwolf natürlich gelesen, mehrfach, und er steht bei mir im Klassikerregal.  :klug:
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: merin am 27 Dezember 2013, 20:01:26
Dann werf ich mal noch Goethe in die Runde. "Die Leiden des jungen Werther" hat mich als Jugendliche sehr beeindruckt, keine Ahnung, wie es mir heute damit ginge und von den Wilhelm Meister Sachen habe ich nichts gelesen, vielleicht wäre "Wilhelm Meisters Lehrjahre" auch eine Option. Mir ist nämlich beim Drübernachdenken aufgefallen, dass ich englische Sachen lieber im Original lesen würde - ich dann aber sprachlich nicht so gut drüber diskutieren kann.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Ginger am 27 Dezember 2013, 20:07:49
Bitte bitte bitte nicht Werther.  :danke:

Es ist gut, ..aber schon zu sehr auseinandergenommen, als das ich es noch genießen könnte, es zu lesen.  :'(

:cheese:
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Morwen am 27 Dezember 2013, 21:18:13
Bitte nicht Goethe! Obwohl es einer verzerrten Wahrnehmung entspricht, werde ich den Eindruck nicht los, dass ich in der Schule aufgrund von häufigem Schul- und Lehrerwechsel ab etwa der 9. Klasse nur noch Goethe vorgesetzt bekommen habe. Iphigenie, Werther, Egmont, Faust, Novelle - davon habe ich mich bis heute nicht erholt. Ich habe nichts gegen Goethe und den Faust ich habe freiwillig später sogar noch einmal gelesen, aber es gibt so viele großartige Autoren, von denen ich gar nichts kenne, da muss ich nicht meine Goethe-Sammlung erweitern.

1984 steht bei mir auch irgendwo auf der Liste der Bücher, die ich irgendwann lesen MUSS.  (Wobei ich insgeheim auch schon überlegt hatte, mal zu gucken, ob ich es schaffe, das dann auf englisch mitzulesen und 'ne deutsche Ausgabe nur für Forenbeiträge daneben zu legen)

Schimmelreiter fänd ich auch nett.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Baird am 27 Dezember 2013, 22:55:11
Also ich finde ja, dass etwas wie Goethe für den Anfang auch eher erschreckend ist. Genau wie Shakespeare oder so... oder Schiller....

Und das sage ich, obwohl ich früher ein richtiger Goethefan war... so mit 14 oder so :D Faust habe ich bis heute nicht durch und die Leiden des jungen Werther waren grausam, finde ich.
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Ginger am 27 Dezember 2013, 23:08:57
Goethe ist ja nicht schlecht....aber es ist so Schule.

Und wie Morwen meinte...es wurde viel zu oft auseinandergenommen und behandelt ^^
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Parzifal am 28 Dezember 2013, 00:51:24
Spontan assoziiert:

Der Goethe und der Schiller,
also diese beiden,
konnte ich noch nie gut leiden,
sind schon echte Killer.
:diablo:
 
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Viskey am 28 Dezember 2013, 09:30:55
Ich möchte noch mal Hesse in den Ring werfen. Oder E.T.A. Hoffmann.

Es sollte doch was Deutsches sein.

:dontknow:



Ansonsten schlage ich vor, wer will, schreibt mir mal einen Vorschlag, dann können wir eine Abstimmung machen. Sonst eiern wir hier ja noch ewig um den heißen Brei herum. ;)

Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Baird am 28 Dezember 2013, 11:29:54
Jetzt doch nur noch deutsche Autoren?

Am Anfang stand doch was russisches?!
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: Parzifal am 28 Dezember 2013, 16:23:26
Ich möchte noch mal Hesse in den Ring werfen. Oder E.T.A. Hoffmann.
Es sollte doch was Deutsches sein. :dontknow:
Ansonsten schlage ich vor, wer will, schreibt mir mal einen Vorschlag, dann können wir eine Abstimmung machen. Sonst eiern wir hier ja noch ewig um den heißen Brei herum. ;)

Ich bin auch für H. Hesse.  ;)
Vorschlag: Narziß und Goldmund
        oder: Demian      
        oder: Das Glasperlenspiel
Titel: Re: virtuelle Lesegruppe: die Klassiker
Beitrag von: merin am 28 Dezember 2013, 17:45:40
*drängel* Hey, Viskey, das ist meine Aufgabe, weil meine Idee. :klug: Ich würde gern die Abstimmung zusammenstellen. Und habe ja dazu aufgerufen, hier Alternativvorschläge einzureichen.

Ich beginne mal damit, die Abstimmung aufzumachen.