22 April 2024, 09:21:32

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 18 April 2024, 22:50:56 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 17. April 2024 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Preise (5) und Stipendien (4), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
Anzeigen (2)

(1)
„Schreiben ist ein Ereignis in der Natur“. Eine Textwerkstatt in der Bretagne.
Mit dem Autor Kurt Drawert und dem Lektor Martin Hielscher.
Erste Werkstatt, im September 2024. Zweite Werkstatt, im Mai 2025.
Organisation und Anmeldung: Marie-Luise Wolff
Webseite: www.schreibenindernatur.de

(2)
Online Zeitmanagement-Kurs für Autoren (22.04.–2.05.24)
Willst du unbedingt deinen Roman schreiben, findest aber nicht die Zeit?
Du hast schon alles versucht, aber immer kommt das Leben dazwischen?
Dann ist unser Kurs „Zeit zum Schreiben” genau das Richtige für dich!
Melde dich jetzt an und finde regelmäßig Zeit für deinen Roman!
romanschule.de/zeit
 
In eigener Sache

Du bist Autor:in und möchtest wissen, wie unsere Signieraktionen funktionieren?
Auf unserer neuen Info-Seite erklären wir dir alles ganz genau:
> https://info.autorenprogramm.autorenwelt.de/signieraktionen/
 
Preise (5)

(1)
"krotesge sau du echt": schreiben mit LYDIA HAIDER (geförderte plätze)
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/krotesge-sau-du-echt-schreiben-mit-lydia-haider-gefoerderte-plaetze
Die schule für dichtung wien bietet für diese Klasse mit 12 Unterrichtseinheiten über das Groteske mit Lydia Haider zwei geförderte Plätze an, für die keine Teilnahmegebühr (90 Euro) anfällt. Von der Textsorte her ist alles offen. Termine: 5., 6., 8. und 9. Juni, Präsentation am 9. Juni 2024 beim „Festival Sprachspiel. Biennale West“. Bewerben bis zum 30. April 2024.
Aus der Ausschreibung: »lydia haider zur klasse: normen, regeln und all sonstig störendes. wie und wieweit hinwegsetzen darüber? wer darf das und wer nicht? ab wann wirds lächerlich, ab wann grotesk, ab wann kunst? wie die träge und so fette sau literatur noch einen millimeter zum bewegen bringen? können wir sie vielleicht mitsammen umdrehen?«

(2)
exil-literaturpreise 2024 „schreiben zwischen den kulturen“
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/exil-literaturpreise-2024-schreiben-zwischen-den-kulturen
Teilnahmeberechtigt sind Autor*innen, die aus einer anderen Sprache und Kultur kommen, in deutscher Sprache schreiben und seit mindestens einem halben Jahr in Österreich leben. Es werden folgende Preise vergeben: 3 Preise für Prosatexte, 1 Lyrikpreis, 1 Preis für Autor*innen mit Deutsch als Erstsprache, 1 Preis für Texte jugendlicher Autor*innen (bis zum vollendeten 20. Lebensjahr) und 1 Preis für Einreichungen von Schulklassen. »Alle Arbeiten müssen von den Autor*innen selbst in deutscher Sprache verfasst und bis zum Zeitpunkt der Einreichung unveröffentlicht sein. Die Texte sollen maximal 10 Seiten (etwa 1800 Zeichen pro A4-Seite) umfassen und sich im weitesten Sinn mit den Themen Fremdsein, Anderssein, Identität, Leben zwischen Kulturen auseinandersetzen.“ Dotierung: 1. Preis (Prosa): 3.000 Euro, 2. Preis (Prosa): 2.000 Euro, 3. Preis (Prosa): 1.500 Euro, Lyrikpreis: 1.500 Euro, Erstsprache Deutsch: 1.000 Euro, Dramatiker*innenpreis: 3.000 Euro, Jugend-Literaturpreis: 1.000 Euro, Preis für Schulklassen: 1.000 Euro. Einsenden bei Prosa und Lyrik bis zum 30. April 2024, Einsenden von Schulprojekten und Jugendtexten bis zum 30. Juni 2024.

(3)
Heidelberger Autor:innenpreis 2024
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/heidelberger-autorinnenpreis-2024
Teilnehmen dürfen alle, ob Newcomer:innen oder etablierte Autor:innen (auch englischsprachig), die in der Heidelberger Metropolregion sowie in Mannheim leben, arbeiten oder wirken. Gefragt ist ein selbstverfasster Text in Form einer Rede auf Deutsch oder Englisch, Umfang: maximal 3 Seiten. Zum Thema: »In diesem Jahr rufen wir euch dazu auf, Reden zu verfassen, die sich gegen Rechtsextremismus und jegliche Form der Diskriminierung richten, protestieren, Widerstand leisten, Auswege aufzeigen; kurz: widerreden. Wir ermutigen zu einer intersektionalen Betrachtungsweise, die die zahlreichen Dimensionen von Unterdrückung, Rassismus, Antisemitismus, Anti-Feminismus, Klimaleugnung etc. in den Blick nimmt, die eine offene, pluralistische Gesellschaft verhindern wollen. Wir wollen eure Stimmen hören und eure Gedanken zu den Gefahren des Rechtsextremismus erfahren. Wir wollen der Literatur in unserer Zeit durch die literarische Gattung der Rede gesellschaftspolitische Relevanz verschaffen. Wir wollen Reden!« Dotierung: 1.000 Euro. Einsenden bis zum 1. Mai 2024.

(4)
Berliner Hörspielfestival 2024
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/berliner-hoerspielfestival-2024
Das Berliner Hörspielfestival (BHF) als Festival des freien Hörspiels wendet sich an Autor:innen aus der freien Hörspielszene. »Unter unseren Hörspielbegriff fallen erzählerische, dokumentarische und klangkünstlerischer Formate und alles Formen dazwischen. Auch fremdsprachige Einreichungen sind willkommen (mit Manuskript in deutscher oder englischer Übersetzung).« Drei Preise: Das glühende Knopfmikro für Stücke bis 5 Minuten Länge (1), Das kurze brennende Mikro für Stücke bis 20 Minuten Länge (2) und Das lange brennende Mikro für Stücke bis 60 Minuten Länge (3). Dotierung: hochwertiges Audioequipment. Handelt es sich bei der Einreichung um das erste oder zweite Stück, kann man sich um den Förderpreis "Das zündende Mikro" bewerben, der mit der Produktion eines neuen Stücks im Studio für elektroakustische Musik der Akademie der Künste dotiert ist. Einsenden bis zum 12. Mai 2024.

(5)
Preis der Gruppe 48
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/preis-der-gruppe-48
Teilnahmegebühr: 10 Euro. Gesucht wird eine abgeschlossene, eigenständige, unveröffentlichte und deutschsprachige Geschichte zum Thema »Passt nicht«: »Mit dem Titel suggerieren wir, dass es um Geschichten mit kritischer Grundlage gehen soll.« Dotierung: Zu gewinnen ist ein Preisgeld von insgesamt 14.000 Euro, das wie folgt aufgeteilt ist: Hauptpreis 5.000 Euro, Publikumspreis 3.000 Euro, 4 bis 5 Nominierungspreise zu je 1.200 Euro. Einsenden bis zum 15. Mai 2024.
 
Anzeigen (3)

FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen April/Mai-Ausgabe, Heft 165:

    Schrieb um sein Leben: Kai Lüftner [Cover]
    Top-Tipps für Ihre Bewerbung beim Verlag [ Leseprobe ]
    Schreibcoaching unter Hypnose
    Geschichten, die Rundfunkanstalten suchen
    Storywerte – Mit der Methode von Robert McKee zum Zweibuch-Spitzentitelvertrag
    Erlebte Rede als Mittel der Figurenbeschreibung … und vieles mehr!

Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-22024
  ... mehr

der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe – Heft 33, 1/2024:

    Mira Valentin [Cover] über Autor:innen-Cosplay
    Ihr Pseudonym im Personalausweis
    Wie steht es um das Selfpublishing? Ist alles gut?
    Influencer-Marketing in der Buchbranche
    Sensitivity Reading
    Schreiben mit 70+
    Die besten Buchmesse-Tipps ( Leseprobe ) ... und vieles mehr!

Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12024
  ... mehr

»Schreiben mit ChatGPT für Autorinnen und Autoren.
Von der Ideenfindung bis zur Vermarktung«
Von Sandra Uschtrin
Jetzt auch als Print-Ausgabe!
> https://www.uschtrin.de/buecher/uschtrin-schreiben-mit-chatgpt
  ... mehr
Stipendien (4)

(1)
Berliner Arbeitsstipendien für deutschsprachige Literatur
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/berliner-arbeitsstipendien-fuer-deutschsprachige-literatur
Bewerben können sich professionell arbeitende und auf Deutsch schreibende Autor*innen mit erstem Wohnsitz in Berlin. »Gefördert werden zeitlich begrenzte Arbeitsvorhaben oder die Fortführung bzw. Vollendung bestimmter Arbeiten. Kriterien für die Vergabe eines Stipendiums sind in erster Linie Qualität, Entwicklungsfähigkeit und Kontinuität.« Dotierung: Es werden Arbeitsstipendien vergeben, die über zwölf, acht oder vier Monate gehen und mit jeweils 2.000 Euro pro Monat dotiert sind. Bewerben bis zum 30. April 2024.

(2)
Berliner Arbeitsstipendien für nichtdeutschsprachige Literatur
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/berliner-arbeitsstipendien-fuer-nichtdeutschsprachige-literatur
Bewerben können sich professionell arbeitende Autor*innen mit erstem Wohnsitz in Berlin, die nicht in deutscher Sprache schreiben. »Gefördert werden zeitlich begrenzte Arbeitsvorhaben oder die Fortführung bzw. Vollendung bestimmter Arbeiten. Kriterien für die Vergabe eines Stipendiums sind in erster Linie Qualität, Entwicklungsfähigkeit und Kontinuität.« Dotierung: Es werden Arbeitsstipendien vergeben, die über zwölf, acht oder vier Monate gehen und mit jeweils 2.000 Euro pro Monat dotiert sind. Bewerben bis zum 16. Mai 2024.

(3)
Künstlerwohnung Walldorf
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/kuenstlerwohnung-walldorf
Um dieses Aufenthaltsstipendium können sich Autor:innen mit Wohnsitz oder Geburtsort in Deutschland bewerben. Zeitraum: 6 Monate ab dem 1. August 2024. Dotierung: 600 Euro je Monat und kostenfreies Wohnen in der Künstlerwohnung in Walldorf (rund 15 km südlich von Heidelberg. Bewerben bis zum 1. Mai 2024.

(4)
Deutsch-französisch-polnisches Residenzprogramm „Trilaterale Tandem-Residenz” 30.07.-9.08.2024
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/deutsch-franzoesisch-polnisches-residenzprogramm-trilaterale-tandem
Die Tandem-Residenz richtet sich an Autor* und Übersetzer*innen, die in Deutsch, Französisch und Polnisch schreiben und übersetzen. »Das Residenzprogramm „Trilaterale Tandem-Residenz“ bietet Autor*und Übersetzer*innen aller Literatursparten (Prosa, Poesie, Drama, Essayistik, Publizistik, Kinder- und Jugendliteratur etc.) aus dem französisch-, polnisch- und deutschsprachigen Raum einen 10-tägigen gemeinsamen Arbeitsaufenthalt im Schloss Genshagen bei Berlin. Das Residenzprogramm richtet sich an drei Tandems (insgesamt sechs Personen), die jeweils aus Autor*in und Übersetzer*in bestehen, bereits zusammen arbeiten oder neue Übersetzungsprojekte initiieren wollen und sich dafür gemeinsam um einen Aufenthalt im Schloss Genshagen bewerben möchten. Die Autor*innen und Übersetzer*innen wohnen und arbeiten für die Dauer des Residenzprogramms in Genshagen.« Leistungen: 750 Euro Stipendium einmalig für jede*n Teilnehmer*in, Übernahme der Reisekosten (An- und Abreise), freie Unterkunft in Suiten mit Kochgelegenheit, weitere Arbeitsräume nach Absprache (die Stipendiat*innen teilen sich eine Küche), Verpflegungspauschale wird ausgezahlt (Selbstverpflegung, keine Verpflegung vom Organisator), organisatorische Betreuung vor Ort. Dauer der Residenz: zehn Tage: 30. Juli – 9. August 2024. Gemeinsame Bewerbung von Autor*in und Übersetzer*in bis zum 12. Mai 2024.
 
Liebe Grüße
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
2
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 03 April 2024, 15:53:58 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 3. April 2024 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Preise (3) und Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
Anzeige

„Schreiben ist ein Ereignis in der Natur“. Eine Textwerkstatt in der Bretagne.
Mit dem Autor Kurt Drawert und dem Lektor Martin Hielscher.
Erste Werkstatt, im September 2024. Zweite Werkstatt, im Mai 2025.
Organisation und Anmeldung: Marie-Luise Wolff
Webseite: www.schreibenindernatur.de
 
In eigener Sache

Du bist Autor:in und möchtest wissen, wie unsere Signieraktionen funktionieren?
Auf unserer neuen Info-Seite erklären wir dir alles ganz genau:
> https://info.autorenprogramm.autorenwelt.de/signieraktionen/
 
Preise (3)

(1)
2. Nora-Pfeffer-Literaturpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/2-nora-pfeffer-literaturpreis-2024
Das Bayerische Kulturzentrum der Deutschen aus Russland (BKDR) und der Literaturkreis der Deutschen aus Russland schreiben gemeinsam einen Literaturwettbewerb für junge Autorinnen und Autoren (bis 40 J.) aus. Es können unveröffentlichte Kurzgeschichten, Lyrik (max. 10 Gedichte) oder journalistische Essays in deutscher Sprache eingereicht werden. »Die Wettbewerbsbeiträge sollten sich thematisch optimalerweise mit deutschen Spuren in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion, mit dem Leben der Deutschen dort früher und heute, mit Verlust der Heimat(-en), mit dem Ein- und Zusammenleben mit anderen Menschen in Deutschland oder auch mit außergewöhnlichen Lebensgeschichten von zugewanderten Deutschen bzw. sogenannten (Spät-)Aussiedlern hierzulande befassen.« Dotierung: je Kategorie (Kurzgeschichte, Lyrik, Essay/journalistischer Beitrag) 300 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2024.

(2)
Viktor Crime Award
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/viktor-crime-award
»Das Festival "Mord am Hellweg", deutschsprachige Verlage, Buchhandel und Krimikritik aller Medien sind berechtigt, für den Preis bis zum 30. April 2024 Vorschläge zu machen bzw. einzureichen. Allen Nominierungen muss eine Begründung beigefügt werden (nicht länger als eine halbe Seite).« Eigenbewerbungen sind nicht zulässig. Der Preis wird im Rahmen des Krimifestivals "Mord am Hellweg" ausgeschrieben und verliehen. »Da der Preis in den Kategorien "national" und "international" jeweils für das beste Debüt der letzten zwei Jahre ausgeschrieben ist, werden Autor:innen berücksichtigt, die seit 1. Mai 2022 bis 30. April 2024 auf dem deutschsprachigen Markt mit einem Thriller debütiert haben (falls bereits weitere, spätere Veröffentlichungen vorliegen, ist das kein Ausschlusskriterium für eine Nominierung, sollte aber bitte angegeben werden).« Dotierung: je Kategorie 3.333 Euro. »Die beiden Preisträger:innen bleiben bis zur Verleihungszeremonie geheim. Ihre Namen werden erst im Herbst (01.11.2024), in der Heilig-Kreuz-Kirche in Gelsenkirchen auf der Verleihungsveranstaltung verkündet. Den Preis erhalten kann nur, wer auf der Preisverleihung persönlich anwesend ist und sein Werk dort dem Publikum vorstellt.« Vorschlagen bis zum 30. April 2024.

(3)
Wiener Werkstattpreis für Literatur und Fotografie 2024/2025
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/wiener-werkstattpreis-fuer-literatur-und-fotografie-20242025
Der Wiener Werkstattpreis 2024/2025 umfasst die Preiskategorien Literatur und Fotografie. Einsendeschluss für den Publikumspreis (800 Euro) und den Sonderpreis Literatur (800 Euro) ist der 30. April 2024. Einsendeschluss für den Jurypreis Literatur und den FZA Werkstattpreis Fotografie ist der 30. April 2025. Thema: »wechsel.spiel«. Der Sonderpreis wird als Jurypreis mit Publikumsbeteiligung an junge Autor:innen bis inklusive Jahrgang 1989 mit Wien-Bezug (Wohnsitz oder Geburtsort oder mindestens einjähriger Aufenthalt) vergeben. Pro Teilnahmekategorie ist eine Teilnahmegebühr von 17 Euro zu entrichten.
 
Anzeigen (3)

FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der druckfrischen April/Mai-Ausgabe, Heft 165:

    Schrieb um sein Leben: Kai Lüftner [Cover]
    Top-Tipps für Ihre Bewerbung beim Verlag [ Leseprobe ]
    Schreibcoaching unter Hypnose
    Geschichten, die Rundfunkanstalten suchen
    Storywerte – Mit der Methode von Robert McKee zum Zweibuch-Spitzentitelvertrag
    Erlebte Rede als Mittel der Figurenbeschreibung … und vieles mehr!

Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Ab 5. April auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-22024
  ... mehr

der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe – Heft 33, 1/2024:

    Mira Valentin [Cover] über Autor:innen-Cosplay
    Ihr Pseudonym im Personalausweis
    Wie steht es um das Selfpublishing? Ist alles gut?
    Influencer-Marketing in der Buchbranche
    Sensitivity Reading
    Schreiben mit 70+
    Die besten Buchmesse-Tipps ( Leseprobe ) ... und vieles mehr!

Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12024
  ... mehr

»Schreiben mit ChatGPT für Autorinnen und Autoren.
Von der Ideenfindung bis zur Vermarktung«
Von Sandra Uschtrin
Jetzt auch als Print-Ausgabe!
> https://www.uschtrin.de/buecher/uschtrin-schreiben-mit-chatgpt
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Hessisches Literaturstipendium: Prag
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/hessisches-literaturstipendium-prag
»Im November 2024 soll wieder ein*e Autor*in oder Übersetzer*in aus Hessen nach Prag gehen. Die Unterbringung erfolgt in einer Wohnung in Prag, die das Prager Literaturhaus zur Verfügung stellt. Das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren übernimmt die organisatorischen Aufgaben sowie die Betreuung der Stipendiat*innen vor Ort und gewährt zusammen mit dem Hessischen Literaturrat für die Dauer des Aufenthalts ein Stipendium in Höhe von 2.000 Euro.« Für die Bewerbung ist ein fester Wohnsitz in Hessen nicht Voraussetzung. Es muss jedoch ein deutlicher Lebensbezug zu Hessen bestehen (Geburt, Studium, mehrjähriger Aufenthalt etc. »Verwandtenbesuche in Hessen oder kürzere Aufenthalte sind kein ausreichender Hessenbezug.«). Bewerben bis zum 30. April 2024.

(2)
Temnitzschreiber*in Residenz
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/temnitzschreiberin-residenz
Das Aufenthaltsstipendium bietet einem Autor/einer Autorin die Möglichkeit, im Sommer/Herbst 2024 für drei Monate im Amt Temnitz zu leben und themenbezogen zu arbeiten. »Sie sollten einschlägig qualifiziert sein. Eine Bewerbung enthält einen resümierenden Lebenslauf und eine aussagekräftige Projektskizze mit Bezug zum Rahmenthema Naturwahrnehmung.« Es wird erwartet, dass die Stipendiatin oder der Stipendiat während der Zeit den Blog und den Instagram-Account bespielt und in »produktiven Austausch« mit der Öffentlichkeit tritt. Dotierung: kostenfreies Wohnen in einem Apartment und 1.400 Euro je Monat. Bewerben bis zum 30. April 2024.
Temnitz liegt rund 80 km nordwestlich von Berlin.
 
Liebe Grüße
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
3
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 29 March 2024, 11:05:42 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 28. März 2024 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Preise (4) und Stipendien (2), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
In eigener Sache

»Ostereier« für alle, die Bücher lieben:
Geschenkgutscheine für den Autorenwelt-Shop!
> https://shop.autorenwelt.de/products/autorenwelt-gutschein
 
Preise (4)

(1)
»wie viel KAFKA steckt in dir?« – schreibklasse mit RADEK KNAPP
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/wie-viel-kafka-steckt-dir-schreibklasse-mit-radek-knapp-gefoerderte-plaetze
Die schule für dichtung wien bietet zwei geförderte Plätze für diese Prosa-Schreibklasse mit Radek Knapp an. Zeit und Ort: 29., 30. April und 2. Mai, Präsentation am 3. Mai 2024 in Wien. Bewerben bis zum 8. April 2024.

(2)
Literatur DUO letterario 2024
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literatur-duo-letterario-2024
In deutsch-italienischen DUOS wird die Kurzgeschichte des Partners oder der Partnerin in der eigenen Landessprache kreativ nacherzählt oder übersetzt. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler mit einer selbst geschriebenen Kurzgeschichte. Sie müssen mindestens 14 Jahre alt sein und eine Schule in Deutschland oder Italien besuchen (keine Student:innen an Universitäten). Dotierung: Wer am Literaturduo teilnimmt, erhält ein Preisgeld von 500 Euro für: a) die Übertragung der Kurzgeschichte aus dem Italienischen bzw. Deutschen in die eigene Landessprache; b) das Veröffentlichungsrecht der deutschen und italienischen Version der Kurzgeschichten durch die Heimann-Stiftung in einer Anthologie. Einsenden bis zum 28. April 2024.

(3)
W.-G.-Sebald-Literaturpreis 2024
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/w-g-sebald-literaturpreis-2024
»Bewerben können sich Autor*innen aus dem In- und Ausland mit einem unveröffentlichten deutschsprachigen Prosatext (Erzählung oder Auszug aus einem größeren Projekt), der sich mit dem Themenkomplex „Erinnerung und Gedächtnis“ beschäftigt. Der Prosatext darf bis zum Ablauf der Einreichungsfrist nicht veröffentlicht worden sein. Der Umfang soll maximal 30.000 Zeichen betragen. Teilnahmebedingung ist eine bereits vorliegende literarische Publikation in einem Verlag oder einer Zeitschrift.« Dotierung: 10.000 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2024.

(4)
exil-Dramatiker*innenpreis 2024
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/exil-dramatikerinnenpreis-2024
Gesucht werden abendfüllende, noch nicht uraufgeführte Theaterstücke, die sich im weitesten Sinne mit den Themen Identität, Integration und dem Leben zwischen den Kulturen auseinandersetzen. Alle Texte müssen von den Autor*innen, egal welcher Herkunft sie sind, selbst in deutscher Sprache verfasst worden sein. Übersetzungen sind nicht zugelassen. Eine Altersgrenze gibt es nicht. Dotierung: Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro und eine damit verbundene Uraufführung des Gewinnerstücks am Schauspiel Leipzig. Über die Vorstellungstantiemen wird zwischen Schauspiel Leipzig und der Autor*in ein eigener Vertrag abgeschlossen. Einsenden bis zum 30. April 2024.
 
Anzeigen (3)

FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der druckfrischen April/Mai-Ausgabe, Heft 165:

    Schrieb um sein Leben: Kai Lüftner [Cover]
    Top-Tipps für Ihre Bewerbung beim Verlag [ Leseprobe ]
    Schreibcoaching unter Hypnose
    Geschichten, die Rundfunkanstalten suchen
    Storywerte – Mit der Methode von Robert McKee zum Zweibuch-Spitzentitelvertrag
    Erlebte Rede als Mittel der Figurenbeschreibung … und vieles mehr!

Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Ab 2. April auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-22024
  ... mehr

der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der druckfrischen März-Ausgabe – Heft 33, 1/2024:

    Mira Valentin [Cover] über Autor:innen-Cosplay
    Ihr Pseudonym im Personalausweis
    Wie steht es um das Selfpublishing? Ist alles gut?
    Influencer-Marketing in der Buchbranche
    Sensitivity Reading
    Schreiben mit 70+
    Die besten Buchmesse-Tipps ( Leseprobe ) ... und vieles mehr!

Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12024
  ... mehr

»Schreiben mit ChatGPT für Autorinnen und Autoren.
Von der Ideenfindung bis zur Vermarktung«
Von Sandra Uschtrin
Jetzt auch als Print-Ausgabe!
> https://www.uschtrin.de/buecher/uschtrin-schreiben-mit-chatgpt
  ... mehr
Stipendien (2)

(1)
Land in Sicht: Tann (Rhön) – Autor*innenresidenzen im ländlichen Raum
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/land-sicht-tann-rhoen-autorinnenresidenzen-im-laendlichen-raum
Für die Bewerbung ist ein fester Wohnsitz in Hessen nicht Voraussetzung. Es muss jedoch ein deutlicher Lebensbezug zu Hessen bestehen (Geburt, Studium, mehrjähriger Aufenthalt etc. »Verwandtenbesuche in Hessen oder kürzere Aufenthalte sind kein ausreichender Hessenbezug.«). Aufenthaltsort ist die Stadt Tann (ca. 4.500 Einwohner*innen). Sie liegt im osthessischen Landkreis Fulda inmitten des Biosphärenreservats Rhön. Ziel ist »eine intensive Zusammenarbeit und Auseinandersetzung der Stipendiat*innen mit den kulturellen und städtischen lokalen Akteur*innen und der Bevölkerung«. Aufenthaltsdauer: Ende Juli bis Ende September 2024. »Das Stipendium ist eventuell auch in Familienbegleitung möglich.« Dotierung: mietfreies Wohnen in einer Ferienwohnung, zwei Raten von jeweils 2.500 Euro sowie 400 Euro Reisekostenpauschale. Bewerben mit diversen Unterlagen bis zum 20. April 2024.

(2)
Land in Sicht: Zierenberg – Autor*innenresidenzen im ländlichen Raum
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/land-sicht-zierenberg-autorinnenresidenzen-im-laendlichen-raum
Für die Bewerbung ist ein fester Wohnsitz in Hessen nicht Voraussetzung. Es muss jedoch ein deutlicher Lebensbezug zu Hessen bestehen (Geburt, Studium, mehrjähriger Aufenthalt etc. »Verwandtenbesuche in Hessen oder kürzere Aufenthalte sind kein ausreichender Hessenbezug.«). Aufenthaltsort ist die Kleinstadt Zierenberg (ca. 6.600 Einwohner*innen). Sie liegt im nordhessischen Landkreis Kassel im Naturpark Habichtswald. Ziel ist »eine intensive Zusammenarbeit und Auseinandersetzung der Stipendiat*innen mit den kulturellen und städtischen lokalen Akteur*innen und der Bevölkerung«. Aufenthaltsdauer: September bis Oktober 2024. »Das Stipendium ist auch in Familienbegleitung möglich (bis zwei weitere Personen).« Dotierung: mietfreies Wohnen in einer Ferienwohnung, zwei Raten von jeweils 2.500 Euro sowie 400 Euro Reisekostenpauschale. Bewerben mit diversen Unterlagen bis zum 20. April 2024.
 
Liebe Grüße und schon jetzt: frohe Ostern!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
4
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von merin am 28 March 2024, 14:02:05 »
Oh ja! Bin auch gespannt, wie du das erlebst.
5
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von June am 27 March 2024, 10:29:02 »
Bin auf mein zweites Mal auch schon gespannt :)
6
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von merin am 24 March 2024, 11:40:22 »
Vielen Dank, ihr lieben. Es ist auch beim dritten Mal noch sehr aufregend!
7
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von June am 24 March 2024, 11:23:45 »
Von mir auch!  :whee: :whee:
8
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von diffusSchall am 22 March 2024, 21:54:57 »
Herzlichen Glückwunsch!   :victory:
9
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von merin am 22 March 2024, 20:52:51 »
So, nun, endlich, ist auch Band 2 da und die Dilogie somit abgeschlossen: https://shop.autorenwelt.de/products/etomi-aufbruch-von-jol-rosenberg.

Pünktlich zur Buchmesse!  :whee:

Wie immer gibt es das gute Stück auch als e-book.
10
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 20 March 2024, 18:59:10 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 20. März 2024 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter » Förderungen «.

Folgende Stipendien (8), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
Anzeigen (3)

(1)
Weiterbildungsstudium Literarisches Schreiben und Essayistik
Neu konzipiert: Das berufsbegleitende Weiterbildungsstudium »Literarisches Schreiben und Essayistik« 4 Semester an der Akademie Faber-Castell mit der Möglichkeit der anschließenden 2 Semester Masterclass, mit Kombination aus online- und Präsenzseminaren in Stein/Nürnberg. Praxisorientiert, mit erfahrenen Dozent*innen in der Lehre mit umfangreichem begleitenden Mentoringprogramm, Abschlussarbeit ist ein publikationsfähiges Werk. Nächster Start: Oktober 2024.
https://www.akademie-faber-castell.de/studium-literarisches-schreiben-kulturjournalismus.html

(2)
Dein Romanprojekt im Fokus! Kostenloser 90-Tage-Planungsworkshop am 25.03.24
Erarbeite zusammen mit der Romanschule deinen individuellen Plan, setze klare Ziele und konkrete Schritte – und das an nur einem Abend! Neben der Planung erhältst du motivierende Denkanstöße, um dranzubleiben.
Melde dich jetzt kostenlos an:
https://romanschule.de/u90

(3)
„Schreiben ist ein Ereignis in der Natur“. Eine Textwerkstatt in der Bretagne.
Mit dem Autor Kurt Drawert und dem Lektor Martin Hielscher.
Erste Werkstatt, im September 2024.
Zweite Werkstatt, im Mai 2025.
Organisation und Anmeldung: Marie-Luise Wolff
Webseite: http://www.schreibenindernatur.de/
 
In eigener Sache

Du bist Autor:in und möchtest wissen, wie unsere Signieraktionen funktionieren?
Auf unserer neuen Info-Seite erklären wir dir alles ganz genau:
> https://info.autorenprogramm.autorenwelt.de/signieraktionen/
 
Stipendien (Teil 1)

(1)
Germersheimer Übersetzer-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/germersheimer-uebersetzer-stipendium-0
Das Germersheimer Übersetzer-Stipendium richtet sich an Übersetzer:innen mit der Zielsprache Deutsch. Die Aufenthaltsdauer umfasst zwei Monate zwischen Oktober und Dezember eines jeden Jahres und setzt die Bereitschaft voraus, im Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz in Germersheim einige Veranstaltungen mit Studierenden durchzuführen. Dotierung: 1.200 Euro je Monat. Wohnen im Künstlerhaus Edenkoben der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur. Bewerben bis zum 15. April 2024.

(2)
Künstlerhaus Edenkoben
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/kuenstlerhaus-edenkoben-2
Autor:innen haben die Möglichkeit, sich jetzt für ein 2-monatiges oder ein 5-monatiges Aufenthaltsstipendium in Edenkoben im Jahr 2025 zu bewerben. »Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten eine monatliche Zuwendung von 1.200 Euro. Darüber hinaus werden die Kosten der An- und Abreise erstattet. Die Edenkoben-Stipendien gelten grundsätzlich nur für eine Person und sind Anwesenheitsstipendien; ein durchgehender Aufenthalt ist somit verpflichtend.« Bewerben bis zum 15. April 2024.

(3)
Hamburger Sommerresidenz
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/hamburger-sommerresidenz
»Das idyllisch gelegene Künstlerhaus des mareverlags (ehemals Villa Willemsen) in Wentorf bei Hamburg ist in wenigen Gehminuten von der Station Reinbek der S-Bahnlinie 21 erreichbar. Ausgeschrieben wird ein vierwöchiger Arbeitsaufenthalt »für bildende Künstlerinnen und Künstler« bzw. für »in Hamburg lebende Schriftsteller:innen und Comicautor:innen, die bereits veröffentlicht haben, professionell tätige Literaturübersetzer:innen sowie bildende Künstler:innen, die ihr Studium bereits abgeschlossen haben.« [Die Ausschreibung enthält leider widersprüchliche Angaben.] Dotierung: 1.000 Euro. Dauer: 18. August bis 14. September 2024. Bewerben bis zum 15. April 2024.

(4)
Residenzstipendium im Brecht-Haus in Svendborg
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/residenzstipendium-im-brecht-haus-svendborg
Für das Stipendium im dänischen Svendborg können sich in Hamburg lebende Schriftsteller:innen, die bereits veröffentlicht haben, sowie professionell tätige Literaturübersetzer:innen bewerben. Mietfreies Wohnen in einem Reetdachhaus plus 1.000 Euro. »Das Stipendium ist für eine Einzelperson vorgesehen.« Zeitraum des Stipendiums: [wird in der Ausschreibung nicht genannt]. Bewerben bis zum 15. April 2024.
Aus der Ausschreibung: »Das Brecht-Haus in Svendborg war der Wohnort des Schriftstellers Bertolt Brecht, der sich hier in den Jahren 1933 bis 1939 als Flüchtling vor dem deutschen Nazi-Regime aufhielt. Im dänischen Exil entstanden einige seiner bedeutendsten Stücke wie "Mutter Courage und ihre Kinder" und "Leben des Galilei".«
 
Anzeigen (3)

der selfpublisher – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der druckfrischen März-Ausgabe – Heft 33, 1/2024:

     Mira Valentin [Cover] über Autor:innen-Cosplay
    Ihr Pseudonym im Personalausweis
    Wie steht es um das Selfpublishing? Ist alles gut?
    Influencer-Marketing in der Buchbranche
    Sensitivity Reading
    Schreiben mit 70+
    Die besten Buchmesse-Tipps ( Leseprobe ) ... und vieles mehr!

Einzelheft: 9,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 36,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12024
  ... mehr

FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Februar/März-Ausgabe, Heft 164:

    Sandra Åslund: Mein Weg zum Spitzentitel
    Was Künstliche Intelligenz für Autoren bedeutet. Mit Statements von Jane Friedman, Tilman Winterling, Mary Rasenberger, Kerstin Bäcker und Nina George
    Schluss mit dem Veröffentlichungsdruck! Autorin Andrea Heckert coacht Sie hier schriftlich
    Schlechte Rezensionen – und nun?
    Archive – Schatzkisten für Autor:innen
    Die besten Tipps von Lektor:innen und Autor:innen von Best- und/oder Longsellern. Folge 7: Öffne deine Seele! Sprich und schreib über das, was andere verschweigen. Von Adrienne Friedlaender … und vieles mehr! ( Leseprobe )

Einzelheft: 9,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 57,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 6,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-12024
  ... mehr

»Schreiben mit ChatGPT für Autorinnen und Autoren.
Von der Ideenfindung bis zur Vermarktung«
Von Sandra Uschtrin
Jetzt auch als Print-Ausgabe!
> https://www.uschtrin.de/buecher/uschtrin-schreiben-mit-chatgpt
  ... mehr
Stipendien (Teil 2)

(5)
Burgund-Literatur-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/burgund-literatur-stipendium
Die Ausschreibung richtet sich an Schriftsteller:innen, die in Rheinland-Pfalz geboren sind oder ihren Wohnsitz dort haben. Der Aufenthalt in Burgund (Cité du Mot in La Charité-sur-Loire) ist jeweils im September möglich. Dotierung: mietfreies Wohnen in einer Stipendiatenwohnung, 1.200 Euro plus 200 Euro Fahrtkostenpauschale. Bewerben mit diversen Unterlagen bis zum 15. April 2024.

(6)
Literaturstipendium der Stadt Schwaz – Schwazer Stadtschreiber/in 2024
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturstipendium-der-stadt-schwaz-schwazer-stadtschreiberin-2024
Zweimonatiger Aufenthalt in Schwaz, Tirol (Österreich), im Zeitraum Oktober bis Dezember 2024. Dotierung: Mietfreies Wohnen in Schwaz plus 3.000 Euro (1.500 Euro je Monat). Bedingungen: literarische/schriftstellerische Tätigkeit, geringer bisheriger Publikationsumfang. Bewerben bis zum 15. April 2024.

(7)
Rottweiler Stadtschreiberstipendium 2024
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/rottweiler-stadtschreiberstipendium-2024
Bewerben können sich Autor*innen bis 60 Jahre aus dem süddeutschen Raum (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz) sowie deutschsprachige Autor*innen aus der Schweiz. Dauer: 15. September bis 15. Dezember 2024. Wohnsituation: Wohn-/Arbeitszimmer im Bischöflichen Konvikt, einem humanistisch-musischen Internat in Rottweil. Dotierung: freie Kost und Unterkunft sowie monatlich 1.500 Euro. Bewerben bis zum 15. April 2024.

(8)
Schloss Wiepersdorf Residenzstipendien 2025
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/schloss-wiepersdorf-residenzstipendien-2025
Antragsberechtigt sind nationale und internationale Künstler*innen sowie Wissenschaftler*innen aus Literatur (u. a. Lyrik, Prosa, Dramatik, Essay, Drehbuch, Kritik, Übersetzung) und diversen anderen Sparten. Dauer: drei Monate in den Zeiträumen März bis Mai 2025, Juni bis August 2025 oder September bis November 2025. Dotierung: »Neben der freien Unterkunft und Verpflegung in Schloss Wiepersdorf erhalten die Stipendiat*innen aller Sparten je eine monatliche Barleistung von 1.200 Euro und einen monatlichen Sachkostenzuschuss in Höhe von 160 Euro.« Bewerben bis zum 15. April 2024.
Schloss Wiepersdorf liegt rund 100 km südlich von Berlin.
 
Liebe Grüße!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
Seiten: [1] 2 3 ... 10