Federteufel

Teufelswerk => Ausschreibungen und Wettbewerbe => Thema gestartet von: Mooncat am 08 Juli 2015, 10:30:00

Titel: Kindle Storyteller - Deutscher Self Publishing Award
Beitrag von: Mooncat am 08 Juli 2015, 10:30:00
Hallo

Kenn mich zu wenig aus um diese Ausschreibung beurteilen zu können, aber vielleicht interessiert sich ja jemand dafür:

Link (http://www.amazon.de/gp/browse.html/ref=pe_2217411_75138301_pe_ecg/?ie=UTF8&node=6761313031)

Teilnahmebedingungen (u.a. ausführliche findet ihr unter dem Link):

Gewinn:
Frist:
01.07. - 15.09.2015
[/list]
Titel: Re: Kindle Storyteller - Deutscher Self Publishing Award
Beitrag von: Mooncat am 08 Juli 2015, 10:34:48
Zumindest auf ersten Blick sieht es verlockend aus. Allerdings, damit es zu den Finalisten gehört, muss man selber schauen, dass es sich verkauft und gute Bewertungen erhält, es reicht nicht, es einfach zu publizieren. Also viel Arbeit und extrem schwierieg in der kurzen Zeit (bis Oktober irgendwann). Finalisten kriegen ein Budget für die Buchmesse, wo der Sieger gekürt wird.

Bis 31.12.2015 darf es nur auf Amazon und KDP veröffentlicht sein, ab 01.01.2016 kann das eBook dann auch anderweitig angeboten werden.

Wie gesagt, kenn mich zu wenig aus.
Titel: Re: Kindle Storyteller - Deutscher Self Publishing Award
Beitrag von: Trallala am 08 Juli 2015, 11:02:10
Hi,

ich habe ersthaft überlegt, ob ich mit meinem gerade erscheinenden Buch mitmache, aber diese Exklusivität (Bindung an amazon) hat mich geschreckt.

Außerdem hat es ein bisschen was von "Deutschland sucht den Superstar".
Man darf mitmachen, muss aber selber dafür sorgen, auf die vorderen Plätze zu kommen.

Ernstzunehmende Literaturpreise sehen anders aus.
Ich werde also wohl nächsten Jahr zum Bachmann-Preis-Lesen gehen  :wech:

T!

Titel: Re: Kindle Storyteller - Deutscher Self Publishing Award
Beitrag von: Ryek Darkener am 08 Juli 2015, 17:25:49
Hi,

ich habe ersthaft überlegt, ob ich mit meinem gerade erscheinenden Buch mitmache, aber diese Exklusivität (Bindung an amazon) hat mich geschreckt.

Außerdem hat es ein bisschen was von "Deutschland sucht den Superstar".
Man darf mitmachen, muss aber selber dafür sorgen, auf die vorderen Plätze zu kommen.

Ernstzunehmende Literaturpreise sehen anders aus.
Ich werde also wohl nächsten Jahr zum Bachmann-Preis-Lesen gehen  :wech:

T!

Da bleibe ich lieber bei Bachman-Turner Overdrive … :wech: