28 November 2021, 09:27:57

Autor Thema: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!  (Gelesen 7268 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chibou

  • Gast
'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« am: 27 August 2014, 09:43:28 »
Äm ja ....
Eigentlich immer nach dem ich etwas auf den Grill lege, lese ich es mir noch zehn mal durch. (Also bevor ich das tue sind es sehr real gefühlte 100 mal) Jedenfalls stechen mir nach dem Einstellen so viele Dinge ins Auge, dass es wirklich unerträglich schmerzlich wird!!!
Von (sogar) Rechtschreibfehlern, Wortwiederholungen und anderem Ungetüm.
Warum passiert das nicht, bevor ich etwas einstelle?  :tisch:

Druckt ihr eure Sachen manchmal zuvor aus, lest sie euch auf Papier durch?
Bei mir hatte die Methode nur wenig gefruchtet und im Endeffekt war's mir um das Papier zu schade  :'(
Nun gut, meine schlechte Konzentration wird mir seit dem Kindergarten vorgeworfen.
Ich lese mittlerweile auch täglich, nicht mehr nur Fachzeitschriften oder Bücher, halt 'richtige' Romane. Achte dabei deutsche Autoren zu wählen und Kurt Tucholsky hat (danke felis :cheer: ) einen Ehrenplatz in meinem Regal.
Blind bleibe ich irgendwie trotzdem.

Aber wie trimmt ihr euch dazu, zu 'Sehen' ? ? ?


EDIT : Rechtschreibfehler korrigiert  :rotwerd:
« Letzte Änderung: 27 August 2014, 09:45:57 von Chibou »

Uli

  • Gast
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #1 am: 27 August 2014, 10:37:26 »
Ich kopiere meine Texte ja in verschiedene Apps, je nach Bearbeitungszustand. Und jede App hat eine andere Schriftart (und anderes Seitenlayout), so daß das Erschenungbild sich ändert.

Erstaunlich, was man dabei alle entdeckt - das ist halt ganz ähnlich wie 'ins Forum stellen'.

Empfehlung also: Mache die verschiedene Formatvorlagen und wende die an. Z.B Courier 12 zum schreiben, Arial 14 zum Überarbeiten und  Times 12 für den zweiten Durchgang, Mal mit, mal ohne Blocksatz und mit unterschiedlichen Seitenrändern.

Evtl sogar die letzte Bearbeitung in Normseiten-Formatierung, dann hast du das gleich erledigt.

Trallala

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine homepage
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #2 am: 27 August 2014, 10:47:48 »
Hallo,

ich glaube, die Fehler liegen in der Natur der Sache. Da kann man lesen und lesen, es finden sich immer wieder welche.
Ulis Tipp gefällt mir gut.
Und für die Textverständlichkeit hilft lautes Vorlesen des eigenen Textes sehr.

Gruß
T!
"Das mit dir und mir" - 2014, dtv
"A Song about Love" - 2015, BoD
"Verlieb! Dich! Nicht!" - 2016, BoD
"Diese ganze Herzscheiße" - 2017 ebook
"Zwischen Jetzt und Morgen" - 2019 BoD
"Sommerfest mit Fisch" - 2020 BoD

Chibou

  • Gast
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #3 am: 27 August 2014, 10:58:41 »
Wow, danke Uli!!!!  :o
Die Idee ist Hammer. Kein sinnloses Papier verschwenden mehr. Danke  :cheer:
Das muss ich sofort ausprobieren!!!!  :dops:


@ Trallala
ich glaube, die Fehler liegen in der Natur der Sache. Da kann man lesen und lesen, es finden sich immer wieder welche.
Da gebe ich dir recht. Und solange es keine Baumstämme sind, stört es mich meist auch weniger  :rotwerd:

Zitat
Und für die Textverständlichkeit hilft lautes Vorlesen des eigenen Textes sehr.
das ist immer so komisch ^^ aber ich stelle mich auch echt an. Wenn ich unter der Dusche schief singen kann, sollte ich gefälligst meine eigenen Text laut lesen können. Man man man *sich selbst eins überzieh*

Vielen Dank für die Praxis Methoden!!!!  :dops:

Mooncat

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1577
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plotloch-Jägerin
    • Mondcabin - Das Motivationsforum zum Schreiben
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #4 am: 27 August 2014, 11:40:36 »
Nicht zu vergessen gibt es auch noch die Möglichkeit, den Text erst jemandem zu lesen geben, bevor du ihn postet ... Mach ich des öfteren.

Aber dass Fehler übersehen werden, egal was man macht, passiert einfach auch ...  :streichel:
Das Leben ist kurz - der Tod ist ewig.
Lynwood

http://www.mondcabin.org
Twitter: @Mondcabin / @SMondkatz

Trippelschritt

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1313
  • Geschlecht: Männlich
  • Rabenschwarze Feder
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #5 am: 27 August 2014, 13:41:45 »
Ich bin auch blind.
Text abhängen lassen hilft. Aber nicht 100%

Liebe Grüße
Trippelschritt
Wer bin ich, wer war ich, wer werde ich sein?

Sirius

  • Gast
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #6 am: 27 August 2014, 13:51:43 »
ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich beim öfteren Lesen eines Textes sämtliche "Fehler" überlese, die ich nicht beim ersten oder zweiten Lesen entdeckt habe. Das mag daran liegen, dass ich die Sätze kenne und sie nicht mehr gründlich lese.
Bei mir hilft es, den Text ein Mal zu lesen und dann für etwa 2-4 Wochen liegen zu lassen. Dadurch bekomme ich Abstand von meinem Geschriebenen, lese es aufmerksam und entdecke evtl. vorhandene Unstimmigkeiten.

Ich drucke meine Texte immer aus - ein Papierausdruck ist für mich besser zu überarbeiten.

Tika_death

  • Gast
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #7 am: 27 August 2014, 14:09:04 »
Was immer hilft, besonders bei Wortdopplungen und unbeabsichtigten Reimen - Laut vorlesen. Dazu brauchst du auch keinen Ausdruck des Textes.

Sirius

  • Gast
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #8 am: 27 August 2014, 15:56:56 »
Zitat
Was immer hilft, besonders bei Wortdopplungen und unbeabsichtigten Reimen - Laut vorlesen. Dazu brauchst du auch keinen Ausdruck des Textes.

Ich lese einen Text auch immer laut. Dabei kann ich feststellen, ob Sätze zu kurz sind oder zu lang. Lange Sätze, die über einige Zeilen gehen, machen mit Einschüben etc. oft den Rhythmus kaputt - sie stören den Lesefluss und werfen aus der Handlung raus.

tintenfalke

  • Gast
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #9 am: 27 August 2014, 16:02:33 »
Laut vorlesen hilft vor allem auch, den Textrhythmus zu bestimmen. Wo ist er zu langsam, wo zu schnell?

Ich lese meine Texte oft, bis ich den Eindruck habe, betriebsblind zu sein. Dann liegenlassen. Eine Woche oder zwei warten. Vielleicht auch länger. Dann laut lesen. Dabei finde ich auch häufig unrunde Formulierungen, über die man zuvor schnell hinweggeht...aktuelles Beispiel bei mir: Er machte das Feuer aus.... Nein, macht er nicht, er löscht es.

Ulis Idee mit den unterschiedlichen Schriften finde ich übrigens super. Werde ich auch mal versuchen.

Chibou

  • Gast
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #10 am: 27 August 2014, 21:30:21 »
Nicht zu vergessen gibt es auch noch die Möglichkeit, den Text erst jemandem zu lesen geben, bevor du ihn postet ... Mach ich des öfteren.
Davon bekomme ich immer so ein furchbar schlechtes Gewissen, in sieben Jahren hat sich da was angesammelt  :rotwerd: Mir gibt nie einer Texte zum korrigier lesen ^^ (Ich nehme es keinem übel   :biggrin: )

Laut lesen scheint wirklich irgendwie das Rezept zu sein. Leider bin ich nie wirklich allein ... und wenn ich es Nachts im Arbeitszimmer versuchte, hat mein Mann mich immer so belächelt  :grumpy: Nein, Schluss damit! Oder besser gesagt, ich werde es mir anüben.

Ulis Methode finde ich wirklich sehr gut! Hab sechs Schriftarten ausprobiert, von winzig klein bis sehr groß. Wie Sirius auch schrieb - ich überfliege doch eher, weil ich die Sätze kenne. Durch das Verfremden wurde das aufgerüttelt. Ob's nun besser ist als vorher ... Hauptsache ist: ich war wirklich aufmerksamer und hab eigenständig viele Rechtschreibfehler gefunden  :cheer:

Vielen Dank für die Hilfe!  :dops:

EDIT : Der Text (bei dem es so extrem war) war etwa fünf Jahre alt. Aber auch nach dem 'aufarbeiten' lohnt sich liegen lassen vermutlich ebenfalls.
« Letzte Änderung: 27 August 2014, 21:33:39 von Chibou »

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 6686
  • Wortsucher:in
    • www.jol-rosenberg.de
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #11 am: 01 September 2014, 18:57:31 »
Ich lasse auch liegen, teilweise wirklich lange. Was ich auch mache: Auf meine typischen Fehler schauen und gezielt nach diesen suchen.
Was mich wundert: Ich könnte nicht schreiben, wenn ich nie allein wäre.

Laut lesen und Verfremden nehme ich als Tip mit.
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht und was ich gern anders hätte.

Zauberfeder

  • Federhalter
  • ***
  • Beiträge: 163
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 'hingucken' - aber ich sehe nichts!!
« Antwort #12 am: 22 September 2016, 18:19:06 »
Das Problem kenne ich. Vor einer Betriebsblindheit ist wohl einfach niemand gefeit. Leider. Das ist natürlich immer super nervig, wenn die Fehler einem erst hinterher ins Auge springen. Ich finde aber, dass es manchmal auch hilft, den Text einige Wochen/Monate liegen zu lassen, weil ich ihn dann wieder ganz anders lese. Ich kenne ihn nicht mehr in und auswendig sozusagen. Beschäftige ich mich vorher mit dem Text intensiver, dann lese ich ihn irgendwann nur noch so, wie es dastehen sollen, flüchtiger. Da passiert es natürlich, dass mir einige Sachen durch die Lappen gehen. Allerdings will niemand Texte, die man zur Einsicht einstellen will, Wochen/Monate liegen lassen. Da hilft wohl wirklich nur, immer wieder lesen und zwar intensiv. Sich darauf konzentrieren, dass man ihn nicht einfach überfliegt. Lautes Vorlesen hilft bestimmt auch.