24 Februar 2020, 12:19:11

Autor Thema: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.  (Gelesen 2861 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Naleesha

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Weiblich
  • Facettenreich ist die Persönlichkeit
Hallo,

Hier mal eine eher essenzielle Frage.

Sollte man in einem Roman thematisch abgesetzte Absätze innerhalb eines Kapitels deutlich vom vorhergehenden Absatz trennen?

was ich meine ist: wenn ich einen Absatz mache, dann meistens weil ich einen Zeitsprung mache oder das Thema wechsele. leider habe ich so auch das Problem, das meine Leser im ersten Satz des neuen Absatzes ab und an gerne mal die Orientierung verlieren.

In manchen Romanen habe ich es schon gesehen, dass innerhalb desselben Kapitels gewisse Abschnitte mit drei Sternchen zwischen zwei Absätzen abgegrenzt sind. Was an sich zwar bei der Orientierung hilft, mich persönlich aber irgendwie auch aus der Geschichte raus holt.

nachfolgend ein Beispiel ohne Sternchen aus meinen Wolfsbrüdern:

Zitat
Für den Augenblick schob ich diesen Gedanken beiseite, doch unterschwellig blieb er mir im Gedächtnis haften. Den Rest des Schultages brachte ich eher widerwillig hinter mich und am Abend setzte ich meine Recherchen für die Strafarbeit in der Bibliothek fort.

Ich schlug die Augen auf. Endlich war das Ende der Woche gekommen. Ich hatte die ganze Woche durch gelernt. Überall in meinem Zimmer lagen Papiere verstreut, diverse Bücher lagen aufgeschlagen und wirr übereinander auf meinem Schreibtisch und meinem Stuhl herum.

bei dem Satz "Ich schlug die Augen auf", dachte meine Haupt-Testleserin, dass Nick noch immer in der Bibliothek sei, dort vielleicht eingeschlafen war o.ä. erst nachdem ich begann, das Zimmer zu beschreiben, wurde ihr klar, wo sie ist und dass seit der Bibliothek mehr Zeit vergangen war.

Muss ich jeden Absatz denn klar beenden wie bei einem Tagebuch mit: ich ging nach Hause... bla bla... ins Bett. ?
kann ein Absatz nicht einfach so stehen bleiben und ein Themenwechsel im nächsten beginnen, ohne dass der Leser jetzt verwirrt ist?
erwarte ich zu viel von meinen Lesern, oder ist meine Testleserin gar zu anspruchsvoll mir gegenüber? bin da grad etwas verunsichert.

eine andere Möglichkeit wäre wie gesagt die mit den drei Sternchen. dazu mal ein Beispiel aus einem der offiziellen Assassins Creed Romane:

Zitat
Erst nach Stunden konnte er die Hände wieder vom Gesicht nehmen - seine Augen waren rot geädert und von unerbittlicher Rachsucht erfüllt. In diesem Moment wusste Ezio, dass sein früheres Leben vorbei war - Ezio, den Jungen, gab es nicht mehr. Von nun an hatte sein Leben nur noch ein Ziel, einen einzigen Zweck - Vergeltung.

***

Später am Tag - und wohl wissend, dass die Garde gewiss noch nach ihm suchte - stahl er sich durch Gassen und Hinterhöfe zur Villa der Familie Cristinas. Er wollte sie nicht in Gefahr bringen, aber er brauchte seinen Beutel mit all den wertvollen Dingen darin.[/i]
die drei Sternchen geben schon einen guten Anhaltspunkt, dass das vorherige Thema (die Ermordung seiner Familie) und das Thema des nachfolgenden Absatzes voneinander abzugrenzen sind, aber irgendwie will mir der Stil auch nicht so recht gefallen.
dennoch sieht man diese Methode immer häufiger.

Was haltet ihr von den beiden Möglichkeiten? wie würdet ihr das lösen?
"was du mit deinem Körper verstanden hast, wirst du im Leben nie wieder vergessen." (Gichin Funakoshi)
„Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann“ (Wau Holland)

aktuelle Projekte:
- AT Wolfsbrüder
- AT Der Drachenfürst

Aure

  • Schreibteufel
  • ****
  • Beiträge: 362
  • Geschlecht: Weiblich
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #1 am: 09 März 2017, 09:41:23 »
Ich würde an der Stelle ein neues Kapitel beginnen, weil der Sprung doch recht groß ist.
We are not nouns, we are verbs. I am not a thing – an actor, a writer – I am a person who does things – I write, I act – and I never know what I am going to do next. I think you can be imprisoned if you think of yourself as a noun.
(S. Fry)

Lionel Eschenbach

  • Federgewicht
  • **
  • Beiträge: 99
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #2 am: 09 März 2017, 09:46:12 »
Das zweite Beispiel mit den drei Sternchen ist weit besser. Ich teile die Befürchtungen deiner Testleserin, das erste Beispiel irritiert.

So weit so gut, da du letztlich eine wichtige Frage aufwirfst, steckt der Teufel aber im Detail. Ich stelle mir vor, die Sternchen kommen häufig vor. Mal nach drei Seiten mal nach acht Seiten und dann vielleicht sogar schon nach wenigen Zeilen. Ja, dann würde es mich womöglich stören und mich aus dem Lesefluss werfen.

Von daher mag ich eine gewisse Länge der Szene, um sich wohlzufühlen.

Wenn ich mich recht erinnere, gäbe es wohl auch eine dritte Variante. Wenn dem Leser klar ist, dass ein Zeitsprung stattgefunden hat, braucht man imo keine Sternchen. Habe mal schnell überlegt.


1. Beispiel

A. stand auf dem Hügel, blickte in die Ferne. Am Horizont konnte er im letzten Licht des Tages die Staubwolken der Soldaten sehen. Morgen in der Dämmerung würde es zur Schlacht kommen.

Die Sonne ging auf, er stand vor seinen Männern.

Zeitsprung ca. 10 Stunden.

2. Beispiel

:) B. saß an einem Schreibtisch. In drei Tagen musste er die Strafarbeit bei Meister Schlau abgeben. Er schwor sich, nie wieder die Regeln zu brechen, hasste er in der dunklen Bibliothek zu sitzen.

Meister Schlau blätterte in der Strafarbeit. "Gute Arbeit, beachte nächstes Mal die Regeln." B. verließ das Zimmer des Vorstehers und die Sonne brannte warm auf seinem Gesicht, als er in den Wald ging. Endlich hatte er Zeit zum Zauberer zu gehen.

Zeitsprung ca. 3 Tage.

Hier müsste andere sagen, ob solche Varianten auch ohne Sternchen funktionieren würden. Am Ende und ich selber habe in den Röstungen feststellen müssen, der Leser liest anders, ist leichter irritiert als der Autor, der ja alles weiß und eh immer glaubt, warum das nicht verstanden wird. Ist aber so, es muss deutlich werden, wann, wo, wer und warum. Damit kämpfe ich gerade. Viel Glück.

L.

« Letzte Änderung: 09 März 2017, 09:49:21 von Lionel Eschenbach »

Mooncat

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1558
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plotloch-Jägerin
    • Mondcabin - Das Motivationsforum zum Schreiben
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #3 am: 09 März 2017, 11:13:06 »
Kommt auf die Länge oder Inhalt des bisherigen Kapitels an.
Aber wenn kein Kapitelwechsel, dann bitte IMMER anständige Trennung mit **** oder ~~~~ Ooder irgendetwas. Sonst ist es schlicht nicht lesbar.
Das Leben ist kurz - der Tod ist ewig.
Lynwood

http://www.mondcabin.org
Twitter: @Mondcabin / @SMondkatz

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 5461
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #4 am: 09 März 2017, 21:21:29 »
Für mich braucht es weder Sternchen noch Tüdel, aber eine Leerzeile. Ich denke aber, da gibt es keine allgemeingültige Regel, man muss nur im eigenen Text konsistent sein. Ich mache nie Leerzeilen, es sei denn es gibt Zeit- oder Perspektivensprünge. Jemand, der Leerzeilen auch so im Text hat muss, so denke ich, bei Zeitsprüngen Sternchen oder Tüdel machen.

Ich mag aber ohnehin eine schnelle Verortung. Die wäre im Beispiel durch eine leichte Umstellung gegeben:

Zitat
Ich schlug die Augen auf. Überall in meinem Zimmer lagen Papiere verstreut, diverse Bücher lagen aufgeschlagen und wirr übereinander auf meinem Schreibtisch und meinem Stuhl herum. Ich hatte die ganze Woche durch gelernt. Endlich war das Ende der Woche gekommen

Auch die Blickführung ist so klarer, weil sie dem Blick des Protas klarer folgt.
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

Trallala

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 868
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine homepage
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #5 am: 09 März 2017, 21:26:41 »
Mein Verlag hat mir da klare Vorgaben gemacht. Neue Zeit (also anderer Tag oder Monat oder Jahr), Absatz.
Ansonsten nur ein  Zeilenumbruch. Da gab es keine Diskussionen.


T!
"Das mit dir und mir" - erschien am 1.12.14 bei dtv
"A Song about Love" - erschien am 1.7.15 bei BoD
"Das Zwillingsmatch" - erschien am 1.1.16 bei BoD
"Diese ganze Herzscheiße" - erschien am 15.3.17 bei amazon

"AT: Nur dieser eine Augenblick" - Krimi
"AT: Das Mädchen Maryam" - Jugendbuch

Naleesha

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Weiblich
  • Facettenreich ist die Persönlichkeit
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #6 am: 09 März 2017, 22:34:41 »
Leerzeilen habe ich in meinem Buch nur in zwei Fällen:

- Einleitung eines Gesprächs mit mehreren Satzwechseln (Beispiel A)
- Wechsel von Zeit bzw Thema, was meistens mit einem Zeitwechsel einhergeht. (Beispiel B)


Beispiel A:

Normaler Text bla bla

"ich sage was"
"du sagst was"
"dann wieder ich oder eine dritte Person"
"etc."

weiter mit normalem Text Bla Bla



Beispiel B

Tag 1 Thema 1.
Zeug passiert
bla bla meist mit einem Satz, der verdeutlicht, dass der Absatz zuende ist

Thema 2. entweder später am Tag oder ein anderer Tag
Zeug passiert
Bla bla geht weiter.



Bei Beispiel B ist es nun so, dass ich in vielen Büchern inzwischen die Tüdel mit drei Sternchen oder was auch immer sehe.
und auch wegen der Verwirrung meiner Testleserin hab ich mich deswegen gefragt, ob es besser wäre. vor Allem, weil ich solche Tüdel eigentlich auch nicht mag.

Ich mag aber ohnehin eine schnelle Verortung. Die wäre im Beispiel durch eine leichte Umstellung gegeben:

Zitat
Ich schlug die Augen auf. Überall in meinem Zimmer lagen Papiere verstreut, diverse Bücher lagen aufgeschlagen und wirr übereinander auf meinem Schreibtisch und meinem Stuhl herum. Ich hatte die ganze Woche durch gelernt. Endlich war das Ende der Woche gekommen

Auch die Blickführung ist so klarer, weil sie dem Blick des Protas klarer folgt.

Da gehe ich ganz mit. die Unstellung gefällt mir auch sehr gut. Bis auf den durchgestrichenen Satz werd ich sie wahrscheinlich so übernehmen. Danke :)
"was du mit deinem Körper verstanden hast, wirst du im Leben nie wieder vergessen." (Gichin Funakoshi)
„Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann“ (Wau Holland)

aktuelle Projekte:
- AT Wolfsbrüder
- AT Der Drachenfürst

Zauberfeder

  • Federhalter
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Weiblich
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #7 am: 10 März 2017, 06:59:40 »
Mich stört das erste Beispiel kein bisschen. Ich lese viele Bücher, in denen es so gehandhabt wurde und habe, glaube ich, sogar noch nie Bücher in der Hand gehalten, wo auf diese 3 Sterne zurückgegriffen wurde. Ich finde das überflüssig. Der Leser ist ja nicht dumm. Klar, bei deinem ersten Beispiel wird er sich vielleicht noch beim ersten Satz fragen, ob er in der Bibliothek eingeschlafen sein könnte, aber der zweite Satz macht ganz klar deutlich, dass es sich hier um etwas anderes handelt, weil schließlich eine ganze Woche vergangen ist. Ich finde das Quatsch, sowas noch durch Sterne hervorzuheben. Die meisten Leser wissen doch, dass eine eingefügte Leerzeile ein Zeitsprung bedeutet.

Wobei du bei dem Beispiel halt auch überlegen könntest, ein ganzes Kapitel neu anzufangen, wenn schon eine ganze Woche vergangen ist.

Dein Beispiel A von deinem letzten Beitrag verwirrt mich ehrlich gesagt. Beispiel B ist für mich wie gesagt völlig normal und da braucht es auch keine Sterne. Ich kenne, wie gesagt, bisher keine Bücher, wo das nicht einfach nur mit einer Leerzeile gehandhabt wurde und war damit noch nie verwirrt. Dein Beispiel A irritiert mich aber, weil ich sowas ehrlich gesagt noch nie gesehen habe. Wenn du eine Leerzeile mitten im Text machst, denke ich, es geht an einem späteren Zeitpunkt weiter und bin dann irritiert, warum du wörtliche Rede durch zwei Leerzeilen einrahmst. Das ergibt für mich keinen Sinn. So etwas habe ich auch noch nie gesehen.

Ich sehe das eigentlich wie merin. Leerzeile bei Zeit- und Perspektivsprüngen, denn ansonsten geht der Text ja normal weiter, wieso den Leser da mit einer Leerzeile mitten im Text verwirren? Der Sinn hinter so etwas erschließt sich mir auch nicht.

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 5461
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #8 am: 10 März 2017, 09:21:34 »
Ja, da geht es mir wie Zauberfeder: Bei Beispiel A gehört für mich keine Leerzeile hin.
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

Trippelschritt

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 1306
  • Geschlecht: Männlich
  • Rabenschwarze Feder
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #9 am: 11 März 2017, 09:44:59 »
Es gibt nur wenige Regeln für Absätze wie beispielsweise, dass bei einem Wechsel des Sprechers einer neuer Absatz beginnen sollte.
Alles andere dient nur als Lesehilfe für den Leser.

Ich selber arbeite mit Absatz (Zeilenumbruch), einer Leerzeile, zwei Leerzeilen und den drei Leerzeilen mit Sternchen. Ich erhebe damit aber nicht den Anspruch auf eine allgemeingültige Regel, sondern orientiere mich an meinen eigenen Lesegewohnheiten.

Drei Leerzeilen mit Sternchen benutze ich immer, wenn ich einen Thread verlasse und zu einem neuen Schauplatz und neuen Figuren wechsele. Das passiert vor allem dann, wenn iczh mit gleich mehreren Erzählsträngen jongliere.

Eine Leerzeile benutze ich, wenn ich am Ort bleibe, aber einen Zeitsprung habe.

Und zwei Leerzeilen wenn noch etwas mehr an Trennendem dazu kommt und ich das Gefühl habe, eine Leerzeile reicht mir nocht mehr aus. Was dann das Lektorat daraus macht, ist wieder eine andere Sache.

Liebe Grüße
Trippelschritt
Wer bin ich, wer war ich, wer werde ich sein?

Viskey

  • Modteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 3221
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schwester Feuerwasser aus der Hölle
    • Schreibmotivationsforum Mondacabin
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #10 am: 11 März 2017, 10:30:59 »
Wenn sich Zeit und/oder Ort und/oder Figuren ändern, ist das eine andere Szene. Und die möchte ich irgendwie gekennzeichnet haben.

Ich arbeite am Bildschirm mit Leerzeilen zwischen jedem Absatz. (Also auch beim Dialog: jeweils eine Leerzeile dazwischen). Das finde ich für mich übersichtlicher, vor allem um zu sehen, ob ich wo einen Absatz vergessen habe (v.a. wieder im Dialog). Deshalb muss ich einen Szenensprung anders kennzeichnen, damit es kein unübersichtlicher Wust wird. Für mich sind das Sternchen. Sie sind auch bei schnellerem Scrollen gut zu finden, was wiederum das Arbeiten erleichtert.

Auf dem Papier ist es anders. Wenn ich ein Buch in die Hand nähme, und da wäre Leerzeile um Leerzeile ... das würde mich ziemlich irritieren. Da soll bitte in jeder Zeile etwas stehen.
Und da wäre dann auch eine (oder lieber zwei) Leerzeile(n) genug, um einen Szenenwechsel zu verdeutlichen.



"There is no such thing as bad work, just unfinished work." - Eric Idle

http://www.mondcabin.org/

[img width= height=]http://nanowrimo.org/widget/graph/viskey-moonbat,pc,days.png[/img]

Naleesha

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Weiblich
  • Facettenreich ist die Persönlichkeit
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #11 am: 11 März 2017, 12:16:02 »
Ich verstehe, Viskey. irgendwie gehe ich da auch mit und jetzt kann ich auch die Verwirrung meiner ersten Testleserin verstehen.
bei der nächsten Überarbeitung muss ich dann wohl einiges an Leerzeilen streichen ^^
"was du mit deinem Körper verstanden hast, wirst du im Leben nie wieder vergessen." (Gichin Funakoshi)
„Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann“ (Wau Holland)

aktuelle Projekte:
- AT Wolfsbrüder
- AT Der Drachenfürst

Zauberfeder

  • Federhalter
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Weiblich
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #12 am: 12 März 2017, 08:16:32 »
Ähm ... hast du die Beiträge von merin, Trippelschritt und mir gesehen? Die kamen nach deinem vorletzten Beitrag und vor Viskeys.

Naleesha

  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Weiblich
  • Facettenreich ist die Persönlichkeit
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #13 am: 12 März 2017, 11:38:53 »
Ja, die habe ich gesehen und gelesen.

Ich werde einfach mal beide Varianten ausprobieren. Einmal mit und einmal ohne Sternchen und dann mal ein paar Testleser ran schicken. Erstmal nur bei den Moondale-Kapiteln, wenn ich damit fertig bin, sie zu überarbeiten.
"was du mit deinem Körper verstanden hast, wirst du im Leben nie wieder vergessen." (Gichin Funakoshi)
„Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann“ (Wau Holland)

aktuelle Projekte:
- AT Wolfsbrüder
- AT Der Drachenfürst

Zauberfeder

  • Federhalter
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Weiblich
Re: thematische Absetzung von Absätzen innerhalb von Kapiteln.
« Antwort #14 am: 12 März 2017, 11:49:29 »
Ach so, okay, wirkte so, als hättest du sie gar nicht gesehen, weil du nur Viskey geantwortet hattest und zu den anderen Sachen gar nix.