18 Juli 2019, 19:05:31

Autor Thema: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014  (Gelesen 4457 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Skirnir

  • Gast

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 5089
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #1 am: 17 Januar 2014, 16:13:30 »
Schreibst Du bitte kurz noch was dazu? Damit man weiß, ob man klicken mag.
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

Fabian

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 720
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann-der-den-Forenfrieden-störte
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #2 am: 17 Januar 2014, 18:33:00 »
Von den üblichen Ausschreibungen für eine einzelne Anthologie unterscheidet sich das Projekt:
offensichtlich soll ein ganzes Zombie-Zone-Deutschland-Universum (sprich: eine Reihe mit Anthologien, Kurzgeschichten und Romanen) angestoßen werden, insofern handelt es sich hier um eine Art Dauer-Ausschreibung.

Für Hintergrundinformationen (Autorenabstimmung) ist ein Wiki eingerichtet.

Die Webseiten zum Projekt sind teilweise etwas schluderig lektoriert ("Dessertationsrate" - Ein Schelm, wer dabei nicht an den Freiherrn von und zu G. denkt..).

Ein ambitioniertes Projekt mit interessanten Entwicklungsmöglichkeiten, wenn man bedenkt, was aus einem 3-Mann Projekt (nach meiner Erinnerung) wie "The Walking Dead" inzwischen geworden ist. Allerdings auch mit einem gewissen Konfliktpotential, wenn ich mir vorstelle, dass die hier aufgerufenen Autoren nicht nur Geschichten liefern werden, sondern auch den Ideenpool für ein Projekt außerhalb ihrer Einflussmöglichkeiten auffüllen werden.

Aber da spricht natürlich nur der Paranoiker in mir...

"Weil niemand mehr Leonardo ist, können alle Leonardo werden ...
das Phantasma der Auserwähltheit Einzelner macht dem Phantasma der Selbstwahl aller Platz"

 (Jörg Scheller in der ZEIT, Nr 2/2019, S. 43)

Skirnir

  • Gast
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #3 am: 17 Januar 2014, 20:44:49 »
Sorry, habe das gerade erst gesehen. Soll ich noch ergänzen oder reichen Fabians Erklärungen (Danke dafür!) aus?

Rüdiger

  • Gast
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #4 am: 17 Januar 2014, 22:19:29 »

Hier ist der Ausschreibungstext, ich kopier ihn einfach mal rein:

Zitat
Zombie Zone Germany

Deutschland 2021.
Hohe Stahlbetonwände sichern die Grenzen zu den Nachbarländern. Jagdflieger und Kampfhubschrauber dröhnen über den Grenzstreifen. Es wird auf alles geschossen, was sich (noch) bewegt.
Die wenigen Lebenden haben sich zu Gruppen zusammengeschlossen, oder agieren auf eigene, verzweifelte Faust. Durch die Städte wälzen sich untote Leiber. Großstädte wie Berlin sind wahre Zombie-Moloche. Vor der Nord- und Ostsee patrouillieren alliierte Flottenverbände der NATO, um eine Flucht der Überlebenden und ein Ausbreiten der Seuche zu verhindern.
Deutschland ist tot – untot.
Sie kamen über Nacht. Die ersten Sichtungen und angsterfüllten Hilferufe erreichten die Öffentlichkeit am 06. Mai 2020. Sie wühlten sich aus feuchten Gräbern – kürzlich Verstorbene und von Verwesung gezeichnete Leiber. Ihr Hunger war unstillbar. Sie fielen wie Heuschreckenschwärme über Dörfer her und jeder Biss in weiches, lebendes Fleisch nährte ihre Gier und füllte die widerlichen Reihen mit weiterem jagendem Tod.
Panik, Flucht und Hysterie waren die Folge, aber es gab auch Solidarität und kleine Funken der Hoffnung.
Die Ausrufung des Notstandes im Sommer 2020 und große Bundeswehreinsätze im Inneren konnten die Ausbreitung der Untoten nicht verhindern.
Im März 2021 einigten sich die Europäische Union, NATO und Vereinten Nationen nach vergeblichen Versuchen, die Epidemie zu bekämpfen, darauf, Deutschland unter eine komplette und umfassende Quarantäne zu stellen. Nichts und niemand sollte das verseuchte Land der Toten verlassen.
Deutschland 2022.
Die Anzahl der Lebenden ist gering. So gering wie ihre Aussicht auf Überleben. Und doch haben sich letzte Bastionen verzweifelten, menschlichen Lebens gebildet …

Ausschreibung der Anthologie

Torsten Exter und der Amrûn Verlag suchen Kurzgeschichten, über den Kampf und das Schicksal der Lebenden, den nagenden Hunger der Toten, über ein hermetisch abgeriegeltes Deutschland in den Jahren der Zombie-Apokalypse.
Ob skurril, hoffnungsvoll, düster, grauenerregend, oder bluttriefend – schreiben Sie von der Zombie Zone Germany!
Die Geschichten können ortsunabhängig und in den Jahren 2020 bis 2022 angesiedelt sein und sollten sich an Leser ab 16 Jahren richten.
Die Länge der Geschichten sollten bis maximal etwa 20 Normseiten a 1800 Anschläge umfassen. Abweichungen hiervon bitte anfragen.
Die in der Anthologie veröffentlichten Autoren erhalten ein Belegexemplar der Printausgabe zugeschickt. Das Honorar für die veröffentlichte, von uns lektorierte, Geschichte beträgt 35 % der eBook-NettoVK-Erlöse, der nach einem Seitenschlüssel an die jeweiligen Autoren inklusive des Herausgebers ausgezahlt wird. Desweiteren erhält jeder veröffentlichte Autor einen zusätzlichen Autorenrabatt i.H.v. 35 % des VK für die Printausgabe. Er erwirbt außerdem das Recht, von ihm gekaufte Bücher, unter Berücksichtigung der Buchpreisbindung, weiterzuverkaufen.
Sinnvolle Rezensionsexemplare und Werbematerial übernimmt der Verlag gerne.
Ausschreibungsende ist der 15. Juni 2014

Ausschreibung Novellen und Romane

Parallel suchen wir Autoren, die in größerem Umfang von der Zombie Zone Deutschland berichten. Das kann eine Novelle (im Bereich von etwa 150.000 Zeichen) oder gar ein Roman sein. Auch Miniserien im Umfang jeweils einer Novelle sind denkbar. Einige Bände sind schon jetzt bei verschiedenen Autoren in Arbeit.
Bitte schicken sie uns ein aussagekräftiges Expose zu ihrer Idee.
Autoren von Novellen und Romanen erhalten einen klassischen Autorenvertrag mit marktüblichen Beteiligungen für E-Book und Printausgaben sowie Belegexemplaren.

Ich denke, ich werde mitmachen, wenn ich eine passende Idee habe.

merin

  • Oberfederteufel
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 5089
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortsucherin
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #5 am: 18 Januar 2014, 12:55:24 »
Das reicht, vielen Dank ihr alle. Ich persönlich mag, wenn ich einen Link präsentiert bekomme, gern wissen, was mich erwartet. Und das weiß ich nun sehr gut. :cheer:
Ich röste zunächst immer, ohne andere Röstungen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei ist mein Ansatz der, eine qualifizierte Lesermeinung abzugeben, Euch also zu verraten, wie der Text auf mich wirkt und wie es mir beim Lesen geht.

Bateman

  • Gast
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #6 am: 18 Januar 2014, 12:59:44 »
Ich bin dabei. Hatte mir eigentlich geschworen, nach der letzten Ausschreibung an keinen mehr teilzunehmen - zumal ich so kurze Geschichten echt nicht kann.
Aber Zombies, oh Mann. Da hats mir doch in den Fingern gejuckt. Und ich liebe derart überambitionierte Projekte. Bin gespannt, wie sich da die Welt zusammenspinnt und ob das Wiki noch wächst.

Danke für den Hinweis!

Ryek Darkener

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 780
  • Geschlecht: Männlich
  • And now for something completely different ...
    • Ryek Darkener auf Twitter
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #7 am: 19 Januar 2014, 10:04:44 »
Literatur dieser Art liegt doch schon reichlich vor, wenn auch mit anderen Klappentexten. :cheese: Was versprechen die sich davon? :devgrin: :wech:
DSvU-4 "Wurzeln und Flügel (AT)": Plotten/Schreiben
DSvU-5 "StarTramp (AT)": Überarbeiten

Sirius

  • Gast
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #8 am: 19 Januar 2014, 10:54:58 »
ich war der Meinung, dass Zombies mittlerweile endgültig zu Grabe getragen wurden.
Wie man sich doch täuschen kann - liest überhaupt noch irgendwer so etwas? :deveek:

Antigone

  • Gast
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #9 am: 19 Januar 2014, 11:06:50 »
Nachdems auch immer noch Vampir-Ausschreibungen gibt.... Why not?

Außerdem erhoffen die sich wahrscheinlich einen gewissen Sog von denneuen Staffeln von The Walking Dead.

Bateman

  • Gast
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #10 am: 19 Januar 2014, 13:09:26 »
Also abgesehen davon, dass Zombies nicht tot sind und nie tot sein werden - per se schon nicht: Was mich am meisten an dem Projekt reizt, ist die Idee, über mehrere Bücher (Romane und Novellen sind ja auch geplant) und KGs hinweg von den Autoren eine Welt bauen zu lassen. Das letzte Projekt, dass derart ambitioniert war, war Metatropolis von John Scalzi, das zu unrecht gefloppt ist.

tintenfalke

  • Gast
Re: Zombie Zone Germany (Amrun-Verlag), 15.06.2014
« Antwort #11 am: 20 Januar 2014, 10:05:46 »
Zitat
ich war der Meinung, dass Zombies mittlerweile endgültig zu Grabe getragen wurden.

In Sachen Filme scheint ja noch was drin zu sein in dem Thema. "Shaun of the Dead" oder, brilliant, der deutsche "Rammbock". Nur bei Büchern sehe ich da echt ein Problem, selbst "World War Z" (dessen deutscher Titel eher nach Teenie-Komödie klingt  :stirn:...) ist für mich "nur" eine innovative Erzählmethode eines altbekannten Themas.

Würde mich reizen, da mal mit einzusteigen...