26 Februar 2020, 08:44:11

Autor Thema: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden  (Gelesen 10248 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dani

  • Gast
Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« am: 11 Februar 2014, 18:16:18 »
Knecht ist um die 35 Jahre alt, und der angesehenste unter den Glasperlenspielern in Kastalien, ihm wird die Ehre zu Teil einem Benediktiner Orden das Glasperlenspiel zu erläutern.
Zu diesem Zeitpunkt ahnt Knecht noch nichts von seiner tatsächlichen Mission die er ohne es zu ahnen mit Erfolg meistert.
Zunächst begegnete man ihm im Kloster mit verhaltener Freundlichkeit, und Oberflächlichem Interesse.
Doch seinem wissen über die Chinesische Lehre verdanke Knecht es das ein alter sehr Weiser Mönch namens Pater Jakobus sich für ihn zu Interessieren begann.
Knecht ahnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht wie einschneidend diese Begegnung für ihn werden würde und auch Pater Jakobus anfängliche Zweifel und Ablehnung Knecht gegenüber verwandelte sich in tiefe anerkennende Freundschaft.
Einer Gemeinsamen Passion war es zu verdanken das Knecht, Pater Jakobus für sich gewinnen konnte.
Beide verehrten Bengel einen Brillanten Wissenschaftler seiner Zeit, Knechts Studien über ihn interessierten  Jakobus sehr, aus diesem Grund  war der alt eingesessene Benediktiner dazu bereit dem Kastalischen Orden mehr und mehr mit Freundschaft zu begegnen und ihn anzuerkennen wenngleich er auch niemals gänzlich von dessen Geistlicher Bedeutung zu überzeugen war.
Jedenfalls war dies Knechts wahre Mission eine Verbindung Zwischen dem Kastalischen Orden und dem Benediktiner Kloster herzustellen.
Doch Knecht schaffte noch mehr er zog einen Kreis von Glasperlenspielern heran und begann eine höre Bedeutung des Pater Jakobus und dem Benediktiner Kloster Mariafels zu erahnen.
 
Ich fand die Begegnung zwischen Jakobus und Knecht sehr spannend dargestellt, zwei Männer Unterschiedlicher Interessen und Meinung finden zusammen und kommen auf einen Gemeinsamen Nenner ohne Ihre eigenen Ziele und Ideale zu verleugnen.
Wunderbar!
« Letzte Änderung: 11 Februar 2014, 18:20:25 von Dani »

Parzifal

  • Gast
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #1 am: 11 Februar 2014, 22:34:14 »
Zitat
Ich fand die Begegnung zwischen Jakobus und Knecht sehr spannend dargestellt, zwei Männer Unterschiedlicher Interessen und Meinung finden zusammen und kommen auf einen Gemeinsamen Nenner ohne Ihre eigenen Ziele und Ideale zu verleugnen. Wunderbar!

Schöne Zusammenfassung, Dani.
In diesem Sinne verstehe ich den Roman auch. ;)

LG, P
« Letzte Änderung: 11 Februar 2014, 22:53:05 von Parzifal »

Dani

  • Gast
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #2 am: 12 Februar 2014, 07:28:39 »
Danke Parzifal!

Ich fand auch dies wäre die Kernaussage des Wortgewaltigen sowie ab und an etwas Wortlastigen Spektakels. Äh... Kapitels. ;)

Viskey

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 3221
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schwester Feuerwasser aus der Hölle
    • Schreibmotivationsforum Mondacabin
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #3 am: 22 Februar 2014, 21:38:57 »
Also ich weiß nicht.

Ja, es ist Hesse.
Ja, es ist Weltliteratur.

Trotzdem geht mir die Gary-Stue-igkeit des Josef Knecht langsam echt auf die Nerven. Stolpert in die höchsten Kreise dieses elitären Ordens und des Glasperlenspiels, ohne auch nur einen Hauch von Ahnung davon zu haben, wie begabt er wohl ist. Er stolpert einfach ein bisschen durch die WeltKastaliengeschichte und wird von allen Seiten mit Bewunderung beworfen.

Sorry, aber das nervt mich. Einer, der so weit über die Norm hinausragt, weiß das. Oder er ragt eben nicht so weit darüber hinaus. Und ehrlich gesagt ist mir bald wurscht, was Hesse damit bezweckt. Ich hab grad echt keine Lust mehr weiterzulesen.


"There is no such thing as bad work, just unfinished work." - Eric Idle

http://www.mondcabin.org/

[img width= height=]http://nanowrimo.org/widget/graph/viskey-moonbat,pc,days.png[/img]

Dani

  • Gast
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #4 am: 28 Februar 2014, 11:29:23 »
Hallo!

Ja ein bissl merkwürdig ist das alles schon, ist euch auch dieses naja wie soll ich sagen...  :rotwerd:
Dieses Gerede von jungen hübschen Schülern, jungen Patern, aufgefallen.
Der eifersüchtige Junge der soo begabt ist, aber ja auch soo arm und depressiv und Knecht soo liebt, und scheinbar auch eine Körperliche Zuneigung zu ihm seinem Mentor verspürt und so.

Mir scheint Hesse will uns auf etwas aufmerksam machen, vielleicht wie es im inneren von Männer Orden tatsächlich ausschaut?

Langsam aber sicher, bin ich mir gar nicht mehr sicher, was Hesse hier mit seinem Werk wirklich sagen will.

Liebe Grüße!

Viskey

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 3221
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schwester Feuerwasser aus der Hölle
    • Schreibmotivationsforum Mondacabin
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #5 am: 28 Februar 2014, 14:30:17 »
Ja, ist mir aufgefallen ...

Und nein, ich hab immer noch keine Lust, weiterzulesen. Das Buch liegt vor mir, das Lesezeichen lugt neckisch hervor ...

Aber ich kann mich nicht dazu überwinden weiterzulesen. Ich fürchte, für mich ist das Experiment "Wir lesen Klassiker" gescheitert.
« Letzte Änderung: 28 Februar 2014, 14:32:20 von Viskey »
"There is no such thing as bad work, just unfinished work." - Eric Idle

http://www.mondcabin.org/

[img width= height=]http://nanowrimo.org/widget/graph/viskey-moonbat,pc,days.png[/img]

Morwen

  • Gast
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #6 am: 01 März 2014, 12:20:14 »
Langsam aber sicher, bin ich mir gar nicht mehr sicher, was Hesse hier mit seinem Werk wirklich sagen will.
So geht es mir auch. Ich vermute, als Leser, der mit Gesellschaftsutopien vertraut ist, setze ich viele Dinge voraus, die Hesse einfach (noch) nicht bewusst waren. Vielleicht ist Shakespeare deshalb zeitlos, weil er zeitlose Themen wie Liebe, Verrat, Eifersucht, etc angesprochen hat. Während der Entwurf fiktiver Gesellschaften sehr, sehr stark vom aktuellen gesellschaftlichen Kontext abhängt. Aber wenn ich versuche, alle Merkwürdigkeiten von Kastalien abzuziehen, schäle ich zu viel weg, um den Kern des Romans noch erfassen zu können.

Aber gerade deshalb fände ich es gut, wenn wir das Experiment noch nicht als gescheitert betrachten würden. (Würde sogar freiwillig das nächste Kapitel nehmen) Eine Horde Federteufel muss diesen Hesse doch aufgespießt kriegen!

Gruß
Morwen

Viskey

  • Modteufel-Team
  • Federteufel
  • *****
  • Beiträge: 3221
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schwester Feuerwasser aus der Hölle
    • Schreibmotivationsforum Mondacabin
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #7 am: 01 März 2014, 12:45:28 »
Zitat
Eine Horde Federteufel muss diesen Hesse doch aufgespießt kriegen!


Hehehe.



Das wäre jetzt glatt ein Grund, das Ding noch mal in die Hand zu nehmen... Mal schauen, wie sich das Wochenende noch entwickelt. *zum Buch rüberschiel*
"There is no such thing as bad work, just unfinished work." - Eric Idle

http://www.mondcabin.org/

[img width= height=]http://nanowrimo.org/widget/graph/viskey-moonbat,pc,days.png[/img]

Ryek Darkener

  • Betamonde
  • Federteufel
  • *
  • Beiträge: 787
  • Geschlecht: Männlich
  • And now for something completely different ...
    • Ryek Darkener auf Twitter
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #8 am: 01 März 2014, 15:03:53 »
Ich habe auch noch nicht aufgegeben. Meine Lesegeschwindigkeit ist gerade nicht die größte, aber ich habe mir vorgenommen, bis zum Ende durchzuhalten. Also bitte nicht spoilern, wer der Mörder ist. :diablo:
DSvU-4 "Wurzeln und Flügel (AT)": Plotten/Schreiben
DSvU-5 "StarTramp (AT)": Überarbeiten

Haramis

  • Gast
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #9 am: 01 März 2014, 15:36:17 »
Ich tue mir auch schwer mit dem Roman, da mir die Figuren recht unpersönlich erscheinen.  :dontknow:

Parzifal

  • Gast
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #10 am: 01 März 2014, 15:59:44 »
Ich wäre auch noch dabei.  :klug:
Ich kann bis jetzt nichts Seltsames oder Unpersönliches an dem Roman entdecken. Ein Mann des Geistes, der der Welt den Rücken gekehrt hat, schreitet auf seinem Lebensweg voran und müht sich um Sinnfindung; mit allen Höhen, Tiefen, Irrungen und Kämpfen um die Wahrheit, nach der er strebt. Da kann man doch gespannt sein, wie weit er kommt, und was er dabei an Erkenntnissen hat - und wie gültig dieselben auch heute noch sind.  ;)
« Letzte Änderung: 01 März 2014, 16:06:05 von Parzifal »

Dani

  • Gast
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #11 am: 02 März 2014, 17:43:46 »
Zitat
Ein Mann des Geistes, der der Welt den Rücken gekehrt hat, schreitet auf seinem Lebensweg voran und müht sich um Sinnfindung; mit allen Höhen, Tiefen, Irrungen und Kämpfen um die Wahrheit, nach der er strebt. Da kann man doch gespannt sein, wie weit er kommt, und was er dabei an Erkenntnissen hat - und wie gültig dieselben auch heute noch sind.  ;)

Das hast du schön ausgedrückt!
Aber ein bissl Wortlastig ist das ganze Ding schon, auch wenn immer wieder schöne Sätze drin sind muss ich sagen dass ich mich dann und wann schon ein wenig mit dem Glasperlenspiel quäle.
Hab sogar schon mal ein zwei Seiten ausgelassen in der Hoffnung auf irgend etwas Interessanteres zu stoßen, damit ich nicht einschlafe. 
Aber von mir aus können wir das Experiment schon zu Ende machen.

Und das nächste mal nehmen wir Zweig, okay? :biggrin:
« Letzte Änderung: 02 März 2014, 17:45:32 von Dani »

Parzifal

  • Gast
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #12 am: 02 März 2014, 18:53:54 »
Hallo Dani!

Nach all den Kommentaren, die ich zum Glasperlenspiel gelesen habe, wäre "Der Steppenwolf" die bessere Wahl gewesen. Da ist u.a. eine Frau Hauptprotagonistin (Hermine) und es geht um eine Geschichte "in der Welt da draußen", mit der wir uns alle viel besser auskennen, als mit dem Elfenbeinturm der geistigen Hochzucht.  ;)

LG, P

Morwen

  • Gast
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #13 am: 02 März 2014, 20:00:11 »
Hab sogar schon mal ein zwei Seiten ausgelassen
  :deveek:
Jetzt wirst du nie herausfinden, wer der Mörder ist. 
Zitat
Und das nächste mal nehmen wir Zweig, okay? :biggrin:
Gerne, nur nicht Kafka. (Ja, genau. Nicht den, der unter meinen Lieblingsautoren weit vorne steht. Weil eben drum.)

Dani

  • Gast
Re: Das Glasperlenspiel Kapitel 4 Zwei Orden
« Antwort #14 am: 04 März 2014, 13:32:06 »
Hallo Parzifal

Naja der Steppenwolf...
Nö den mag ich auch nicht, leider.
Aber ich sehe schon du bist ein Hesse Fan, wieso nicht.  :)