18 Juli 2019, 19:59:35

Autor Thema: Ausschreibung: Wofür die Stimme erheben?  (Gelesen 1445 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tlt

  • Schreibteufel
  • ****
  • Beiträge: 373
  • Geschlecht: Männlich
Ausschreibung: Wofür die Stimme erheben?
« am: 28 Februar 2014, 16:15:49 »
"Lohnt es überhaupt noch die Stimme zu erheben? Werden unsere Stimmen in dem Lärm der
heutigen Gesellschaft wahrgenommen oder gehen sie zwischen Autohupen, Skandalen,
Sensationsmeldungen und all dem Alltagstrubel unter? Wie verschaffen Sie sich Gehör?
Versuchen Sie den Lärm zu überschreien oder haben Sie ganz andere Strategien?
Es gibt vielfältige Gründe und Motivationen, sich dafür zu entscheiden, die Stimme zu
erheben. Nicht immer ist der Lohn ein monetärer, mitunter ist es mehr als genug, nach dem
eigenen Gewissen und der eigenen Überzeugung zu handeln, gleich, ob man dafür belächelt
wird oder nicht."


Gesucht werden Prosa- und Lyrikbeiträge für die Veröffentlichung als Anthologie.

Prosa: maximal 27.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) je AutorIn - das entspricht 15 Normseiten.
Lyrik: maximal 5 Gedichte je AutorIn
Jede(r) AutorIn kann sowohl einen Prosa- als auch einen Lyrikbeitrag einsenden.
Einsendeschluss: 31.05.2014

Mehr dazu: www.stimmefuersleben.eu/die-ausschreibungen/
Ich bin zu alt für das alles.