27 Juni 2019, 08:04:42

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Die Werke der Federteufel / Re: Zwischen Jetzt und Morgen
« Letzter Beitrag von Trallala am 26 Juni 2019, 16:34:02 »
Danke für die Glückwünsche.

Es ist tatsächlich gerade rausgekommen. Das Taschenbuch steht bei amazon noch nicht mal online.

Sabine
2
Die Werke der Federteufel / Re: Zwischen Jetzt und Morgen
« Letzter Beitrag von Oflinitrium am 26 Juni 2019, 15:58:02 »
Herzlichen Glückwunsch! =)

Wenn ich in dem Tempo weitermache sollte es bei mir nur noch 1-2 Dekaden dauern xD
3
Die Werke der Federteufel / Re: Zwischen Jetzt und Morgen
« Letzter Beitrag von Naleesha am 26 Juni 2019, 15:51:41 »
schönes Cover.
gerade rausgebracht? - dann herzlichen Glückwunsch.
oder schon länger draußen und eingestellt weil gerade im Sonderangebot? - dann trotzdem herzlichen Glückwunsch ^^

ich muss immer noch mein erstes fertig schreiben und rausbringen. :)
LG, Nalee
4
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von merin am 26 Juni 2019, 11:44:37 »
Sollte es hier irgendwo geben, ansonsten finde ich "Feuerspuren" grad bei Weltbild: https://www.weltbild.de/artikel/buch/feuerspuren_22977701-1

Die Covergestaltung ist das Einzige, was mir an dem Buch nicht gefällt.

Und natürlich gibt es das auch beim großen A.
5
Die Werke der Federteufel / Zwischen Jetzt und Morgen
« Letzter Beitrag von Trallala am 26 Juni 2019, 10:39:59 »
Liebe Teufel,

heute möche ich Euch mein neues Jugendbuch "Zwischen Jetzt und Morgen" vorstellen. Das Ebook gibt es gerade zum Einführungspreis. Das Taschenbuch kommt in den nächsten Tagen.

Und darum geht es:

Die sechzehnjährige Maryam fällt aus allen Wolken, als der coolste Typ der Schule sie um Nachhilfe bittet. Und dann flirtet Hannes auch noch völlig unbekümmert mit ihr, obwohl Typen wie er doch auf ganz andere Mädchen stehen.
Und warum lässt er einfach nicht locker, obwohl sie ihn mit Witz und frechen Sprüchen auf Abstand zu halten versucht?
Als eines Tages Maryams Schulfreund Liam spurlos verschwindet, begreift sie, dass sie Teil eines perfiden Spiels ist.
Doch da schwebt sie bereits in Lebensgefahr.

Ein Roman über große Gefühle, falsche Entscheidungen und echte Freundschaft.
Turbulent! Witzig! Spannend!

Mit einem Ausschnitt dieser Geschichte gewann die Autorin den Literaturpreis Nordorst.

Link: https://www.amazon.de/Zwischen-Jetzt-Morgen-Sabine-Bartsch-ebook/dp/B07T5Z791H/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=zwischen+jetzt+und+morgen&qid=1561538191&s=gateway&sr=8-1
6
Die Werke der Federteufel / Re: Veröffentlichungen in Printform
« Letzter Beitrag von Salamander am 25 Juni 2019, 14:46:09 »
Und welche ist das? Oder steh das hier irgendwo im Thread?
Eine Antho, in der ich alle  Geschichten mag, kenne ich leider nicht, es geht immer darum, ob mehr oder weniger. Aber das ist wohl logisch und Geschmackssache und geht uns allen so. Spontan fällt mir die Antho zu den Wunderwasserkrimis zum Lutherjahr, ein, da haben mir viele gefallen, 2017 glaube ich.
Welche würdest Du empfehlen?
LG
Sal
7
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Kurzprosa 2019
« Letzter Beitrag von Paradieseule am 25 Juni 2019, 08:19:53 »
Entschuldigung,

Ich wusste nicht, dass dies ein "alter" Hut ist. Ich habe es gehört. Es hat mir gefallen und dachte, ein wenig Humor tut dem Forum gut.
Ich sehe, wie sich hier Menschen abmühen, ellenlange Texte verfassen, Beiträge einstellen, sich für andere entschuldigen, um dieses Forum am Leben zu erhalten.
Zeitweilig hatte ich schon den Verdacht, dass dieses nur aus Moderatoren besteht ...

Ich freue mich über frisches Blut, neue Teufel. Was sich alles hier im Forum tummelt, darüber kann ich nur spekulieren. Wir wissen - vor allem wenn wir hier neu sind - wenig voneinander. Ich finde es spannend, welche Bilder sich über die andere teuflischen Zeitgenossen in meinen Kopf zusammenbrauen.
Ich möchte durchaus wissen, mit dem ich es tun habe.

Was die Schuhe betrifft: Ich trage meine Eigenen. Aber ich sehe mir auch die von anderen an. (... und bin oft sehr froh, dass ich nicht damit laufen muss).

Ich verzichte jetzt bewusst auf ein Smiley.

Ich wünschen allen zusammen einen wunderschönen Tag

Paradieseule
8
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Kurzprosa 2019
« Letzter Beitrag von merin am 24 Juni 2019, 15:34:36 »
Dem schließe ich mich als Mod an. Ich bitte dich um Mäßigung und Freundlichkeit, Fabian. Insbesondere den Neuen gegenüber. Inhaltlich habe ich keine Schwierigkeiten damit, dass du den bekannten Witz kritisierst - die Unterscheidung von Kunst und Nicht-Gelungenem ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheinen mag und wer möchte sich anmaßen, sie zu treffen - aber vom Ton her finde ich es schwierig, weil beleidigend. Das möchte ich in diesem Forum nicht.

Um deinen Beitrag zu einem wirklichen Diskussionsbeitrag zu machen, würde ich mir auch mehr Hintergrundinfos wünschen. Wenn du weißt, woher Kunst ethymologisch kommt, dann verrat es uns doch. Ebenso den Zusammenhang zu dem Kunst-Wunst-Witz (den mein Kunstlehrer immer mal brachte) und der Ablehnung von Kunst als entartet. So wirkt es für mich einfach nur, als wolltest du Eule als blöd hinstellen, ohne substanziell etwas zu leisten. Ich würde mal behaupten, das hat keiner von uns nötig.
9
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Kurzprosa 2019
« Letzter Beitrag von Naleesha am 24 Juni 2019, 12:50:44 »
Fabian, was ist denn in letzter Zeit mit dir los? Du wirkst ja richtig Streitsüchtig. Fühlst du dich vielleicht von irgendwas bedroht?

zuerst bei Thomas, jetzt bei Eule? und bei Federhexe warst du auch schon sehr provokativ.

Und weil dein Kommentar ganz eindeutig und unmissverständlich auf Eule abzielt, hilft es auch nicht, hinzuschreiben "wem der Stiefel passt..."
Das mildert weder die Beleidigung, noch die Streitsucht ab.
Ich finde es nicht in Ordnung, wie du unsere Neulinge attackierst und möchte dich bitten, auf den Niveauvollen und respektvollen Umgangston zurückzugehen, den wir bisher in diesem Forum so wertgeschätzt haben.

LG, Nalee
10
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Kurzprosa 2019
« Letzter Beitrag von Fabian am 24 Juni 2019, 11:39:26 »
Auf der Basis dieses geistlosen Stammtisch-Gebrabbels, das sich als Bonmot geriert, haben in München zu unseligen Zeiten die Schenkelklopfer eine ganze Ausstellung goutiert und es genossen, am Nasenring ihrer Vorurteile in den Wald geführt zu werden.

Ehe versucht wird, solchen Dummschnack durch :devevil zum Witz zu adeln sollte man sich lieber mal die Ethymologie des Wortes Kunst klar machen und bereit sein, auch die geschichtlichen und ideologischen Zusammenhänge wahrzunehmen, in denen mit Hilfe des "gesunden" Volksempfindens Politik gemacht wurde.

Oh Herr, lass Verstand vom Himmel regnen, auf das hier gute Witze wachsen.

ps
Wem der Schuh passt, der zieht ihn sich an – der Rest lässt ihn halt stehen.
Seiten: [1] 2 3 ... 10