31 März 2020, 00:00:50

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 28 März 2020, 17:02:13 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 28. März 2020 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (4) und Stipendien (3), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
In eigener Sache (2)

(1)
Unser 1. Video: »Neulich beim Einkaufen« ☺
> https://www.youtube.com/watch?v=tw54_cemP-o

(2)
Besuchen Sie uns auf Instagram: @autorenwelt
> https://www.instagram.com/autorenwelt/
 
Wettbewerbe (4)

Achtung:
Die »Tage der deutschsprachigen Literatur« finden in diesem Jahr »in Anbetracht der Coronaviruskrise« nicht statt. Nicht vergeben werden somit folgende Preise:
- Ingeborg-Bachmann-Preis: gestiftet von der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee, 2019 dotiert mit 25.000 Euro
- Deutschlandfunk-Preis: gestiftet von Deutschlandradio, 2019 dotiert mit 12.500 Euro
- Kelag-Preis: gestiftet von der Kärntner-Elektrizitäts-Aktiengesellschaft, 2019 dotiert mit 10.000 Euro
- 3sat-Preis: gestiftet von 3sat, dem Gemeinschaftsprogramm der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ZDF, ORF, SRG und ARD, 2019 dotiert mit 7.500 Euro
- BKS-Bank-Publikumspreis: gestiftet von der BKS-Bank, 2019 dotiert mit 7.000 Euro
Das sind 62.000 Euro weniger zur Förderung von Autor*innen. :-(
> https://bachmannpreis.orf.at/stories/3000607/

(1)
Sechster Lyrikmond-Wettbewerb
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/sechster-lyrikmond-wettbewerb
Im Netz unveröffentlichte Gedichte zum Thema »Erwachen« (von Mensch, Tier, Natur und Sonstigem). Dotierung: drei Preise zu je 250 Euro. Einsenden bis zum 15. Mai 2020.
Aus der Ausschreibung: »Im Einsendeformular ist ein Feld enthalten, in dem die Hebungsstruktur der ersten zwei Verse angegeben werden muss. Es nehmen nur Gedichte teil, bei denen dieses Feld korrekt ausgefüllt wurde. Wirklich!«

(2)
Lore Perls Literaturpreis Pforzheim
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/lore-perls-literaturpreis-pforzheim
Unveröffentlichte Kurzgeschichte zum Thema »Die Seele eine Wildnis«. Dotierung: 5.000 Euro. »Der Preis kann in einen Hauptpreis und einen Nebenpreis gesplittet werden. Er kann in einer Summe oder auch geteilt mehreren Autoren und Autorinnen zuerkannt werden.« Einsenden bis zum 15. Mai 2020.
Aus der Ausschreibung: »Internationales Erinnern wird Gestalt gegen das Vergessen. Lore Perls, die maßgebliche Begründerin der Gestalttherapie, wird damit geehrt. [...] Lore Perls, Jüdin und Psychotherapeutin, war eines der Opfer des Nationalsozialismus, die Deutschland verlassen musste. [...] Literatur vermag den Einzelnen zu stützen, ihn befähigen, neue Wege zu beschreiten und Krisen zu bewältigen. Das zeigt die psychologische Alltagsarbeit. Es gibt ein unsichtbares Band zwischen der Arbeit der Schriftsteller/innen und der Arbeit der Psychotherapeuten/-therapeutinnen. Für beide ist die Seele eine Wildnis: Sie beschäftigen sich mit dieser Wildnis zum Wohl des Einzelnen und zum Wohle Vieler.«

(3)
2. PERGamenta Literatur-Wettbewerb
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/2-pergamenta-literatur-wettbewerb
Unveröffentlichte (Kurz-)Geschichte zum Thema »SCHRITTweise«. Dotierung: Literaturpreis 1.000 Euro, Publikumspreis 500 Euro, Sonderpreis für Autor*innen unter 21 Jahren: 300 Euro. Einsenden bis zum 24. Mai 2020.

(4)
WortRandalE 2020
Sparte Krimi = https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/wortrandale-2020-sparte-krimi
Sparte Liebe = https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/wortrandale-2020-sparte-liebe
Sparte Queer = https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/wortrandale-2020-sparte-queer
»Nominiert werden charmante Texte, spannende und wortakrobatische Texte, emotionale, fantasievolle, verführerische, humorvolle oder witzige, raffinierte, erotische und schrullig-skurrile Texte«, und zwar zum Thema »Die Tage der Entscheidung« aus den Sparten Krimi, Liebe und Queer. Dotierung: [Infos zu den Preisen gibt es im Laufe des Jahres auf der Website des Veranstalters; 2019: Übernachtung im Ellington-Hotel, Berlin, sowie Vorstellung aller Nominierten in der Live-Radiosendung des Senders 889FM Kultur »Literatur antwortet« und mehr]; einsenden bis zum 31. Mai 2019.
 
Anzeigen (3)

Sommerzeit-Aktion: 2 Hefte zum Kennenlern-Preis!
Federwelt (Heft 140, Februar/März 2020, 8,40 EUR + Versand)
der selfpublisher (Heft 17, März 2020, 7,90 EUR + Versand)
= Jetzt für nur 9,90 Euro statt 18,80 EUR (!) inkl. Versand im In- und Ausland
> https://www.autorenwelt.de/magazine/magazine-bestellen
 
der selfpublisher, Heft 17, März 2020

der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe, Heft 17, März 2020:
Als Aussteller*in auf Messen
Buchmessen und Conventions 2020
Klappentext versus Pitch
Lesungen in öffentlichen Büchereien
Autorenportrait: Markus Barth
Perspektivwechsel: Chancen und Risiken
Papier-ABC ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12020
  ... mehr
Federwelt, Heft 140, Februar 2020

FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe, Heft 140, Februar/März 2020:
Zu Besuch bei Rainer Moritz, Chef des Hamburger Literaturhauses, Autor und mehr
Me, myself and I: Julia Kröhn über ihre vielen Pseudonyme
Wir sind Barbara Erlenkamp. Über das Schreiben zu zweit
Schreiben für Erst-, Wenig- und Nichtleser
Lesungsakquise
»Nature Writing«: Literatur aus der Natur
Typologie der Talente ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-12020
  ... mehr
Stipendien (3)

(1)
Stipendium für die berufsbegleitende AutorInnenausbildung im Schreibhain
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/stipendium-fuer-die-berufsbegleitende-autorinnenausbildung-im-schreibhain
Das Stipendium beinhaltet die kostenfreie Teilnahme an der berufsbegleitenden Autor*innen-Ausbildung (Jahrgang XII) im Schreibhain inklusive des Pitchings vor Literaturagenturen und Verlagen. Ggf. anfallende Kosten für Anfahrt, Übernachtung in Berlin und Verpflegung sind vom Stipendiaten selbst zu tragen. Bewerben bis zum 30. April 2020.

(2)
Land in Sicht: Volkmarsen - Autorenresidenzen im ländlichen Raum
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/land-sicht-volkmarsen-autorenresidenzen-im-laendlichen-raum
Aufenthaltsstipendium für Autor*innen mit Hessen-Bezug in der Stadt Volkmarsen für zwei Monate (September bis Oktober 2020). Dotierung: freie Unterkunft sowie je Monat 2.500 Euro (gesamt 5.000 Euro) plus Reisekostenpauschale von 400 Euro. Bewerben bis zum 15. Mai 2020.

(3)
Land in Sicht: Reichelsheim - Autorenresidenzen im ländlichen Raum
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/land-sicht-reichelsheim-autorenresidenzen-im-laendlichen-raum
Aufenthaltsstipendium für Autor*innen mit Hessen-Bezug in der Gemeinde Reichelsheim für zwei Monate (September bis Oktober 2020). Dotierung: freie Unterkunft sowie je Monat 2.500 Euro (gesamt 5.000 Euro) plus Reisekostenpauschale von 400 Euro. Bewerben bis zum 15. Mai 2020.
 
Morgen beginnt die Sommerzeit: die Uhren also um eine Stunde vorstellen und sich am Vogelgezwitscher erfreuen ...

Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
2
Federfutter / Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Letzter Beitrag von merin am 27 März 2020, 20:02:45 »
Ich habe The Shaking Woman or A History of My Nerves von Siri Hustvedt gelesen. Im Buch geht sie der Ursache ihrer eigenen Zitter- (oder Schüttel-) anfälle nach und beleuchtet dabei, wie über die Jahrtausende hinweg auf verschiedene Krankheiten geschaut wurde. Sie denkt über Krankheit und Gesundheit nach, darüber, was man als zu einem selbst gehörig und was als fremd erlebt und wie Körper und Seele und deren Zusammenspiel gesehen werden können. Ich fand das ein sehr anregendes, aber auch stellenweise anstrengend zu lesendes Buch. Es ist intim, aber auch sehr klug.
Von fachlicher Seite finde ich es interessant, dass der Weg, den ich verfolgt hätte, wenn sie zu mir in Therapie gekommen wäre, nicht vorkam.
3
Federfutter / Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Letzter Beitrag von Manu am 27 März 2020, 19:08:05 »
Schön, dass sich hier einige jetzt auch "Achtsam morden lesen" @paradieseule herrlich oder?

Jetzt lese ich gerade The Circle von Dave Eggers. Das ist das Gegenteil von lustig. Mir macht es Angst, da dieser Roman nicht in einer fernen Zukunft spielt, sondern nur ein paar Jährchen weiter vielleicht. Es geht um die total digitalisierte und gläserne Welt, die ein Konzern - der Circle genannt - in den schönsten Farben schildert. Alle Verbrechen würden sofort aufhören, wenn sich "der Kreis" schließt. Damit ist gemeint, dass alles transparent wird. Das Schlimme an der Handlung finde ich, dass die Protagonistin - und alle Circle-Mitarbeiter, diese gläsernen Überwachungs-Innovationen soo supertoll finden und es überhaupt soo toll finden, dort zu arbeiten.

Buch ist auch verfilmt worden (lief letzte Woche im TV). Der Film kommt aber nicht annähernd an diese Stimmung im Buch heran. Empfehlung von mir, wenn man sich mal vor den neuen Medien gruseln will.  :versteck:  :versteck:  :versteck:
4
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: Uschtrin Newsletter
« Letzter Beitrag von LaHallia am 22 März 2020, 17:43:07 »
Liebe Autorinnen und Autoren,

Sie haben sich für unseren kostenlosen E-Mail-Benachrichtigungsservice angemeldet und erhalten daher heute am 22. März 2020 Hinweise auf Literaturwettbewerbe und -stipendien.

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen

Folgende Wettbewerbe (3) und Stipendien (3), die neu ausgeschrieben worden sind, finden Sie unter:
In eigener Sache

Zu Hause wegen Social Distancing ...
.. und Ihr Lesestoff geht aus?
Der Shop der Autorenwelt: kontaktfrei, 24/7, ohne Versandkosten.
Plus: Die Autor*innen verdienen extra!
> https://shop.autorenwelt.de/
 
Wettbewerbe (3)

(1)
Literaturwettbewerb »Worte bewegen«
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturwettbewerb-worte-bewegen
Gesucht werden unveröffentlichte Erzählungen (themenoffen) von Autor*innen mit Wohnsitz in Österreich, die bereits einen Text in einer literarischen Publikation veröffentlicht haben. Dotierung: 1. Preis 4.000 Euro, 2. Preis 2.000 Euro, 3. Preis 1.000 Euro sowie zwei Anerkennungspreise zu je 500 Euro. Einsenden bis zum 15. April 2020.

(2)
Jugend-Literaturwettbewerb 2020
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/jugend-literaturwettbewerb-2020
Teilnehmen können alle Jugendlichen, die in der Metropolregion Rhein-Neckar wohnen und zwischen 14 und 21 Jahre alt sind, mit Geschichten, Gedichten, Szenen zum Thema »Writing for Future«. Dotierung: 1. Preis 250 Euro, 2. Preis 150 Euro, 3. Preis 100 Euro. Einsenden bis zum 30. April 2020.

(3)
exil-DramatikerInnenpreis 2020
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/exil-dramatikerinnenpreis-2020
Gesucht werden abendfüllende, noch nicht uraufgeführte Theaterstücke, die sich im weitesten Sinne mit den Themen Identität, Integration und dem Leben zwischen den Kulturen auseinandersetzen. Alle Texte müssen vom Autor bzw. von der Autorin, egal welcher Herkunft sie sind, selbst in deutscher Sprache verfasst worden sein. Übersetzungen sind nicht zugelassen. Eine Altersgrenze gibt es nicht. Dotierung: Der exil-DramatikerInnenpreis besteht aus einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro und der damit verbundenen Uraufführung des Gewinnerstücks voraussichtlich im Herbst 2021 am Schauspiel Leipzig. Einsenden bis zum 30. April 2020.
 
Anzeigen (2)
der selfpublisher, Heft 17, März 2020

der selfpublisher  – Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin
Lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe:
Als Aussteller*in auf Messen
Buchmessen und Conventions 2020
Klappentext versus Pitch
Lesungen in öffentlichen Büchereien
Autorenportrait: Markus Barth
Perspektivwechsel: Chancen und Risiken
Papier-ABC ... und vieles mehr!
Einzelheft: 7,90 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 30,00 Euro für 4 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland)
Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/der-selfpublisher/archiv/der-selfpublisher-12020
  ... mehr
Federwelt, Heft 140, Februar 2020

FEDERWELT – Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren
Lesen Sie in der aktuellen Februar/März-Ausgabe:
Zu Besuch bei Rainer Moritz, Chef des Hamburger Literaturhauses, Autor und mehr
Me, myself and I: Julia Kröhn über ihre vielen Pseudonyme
Wir sind Barbara Erlenkamp. Über das Schreiben zu zweit
Schreiben für Erst-, Wenig- und Nichtleser
Lesungsakquise
»Nature Writing«: Literatur aus der Natur
Typologie der Talente ... und vieles mehr!
Einzelheft: 8,40 Euro zzgl. Versand | Abonnement: 48,00 Euro für 6 Ausgaben (inkl. Versand/Deutschland) | Als PDF für 4,99 EUR in diversen Onlineshops. | Auch im Bahnhofsbuchhandel!
https://www.autorenwelt.de/magazin/federwelt/archiv/federwelt-12020 ... mehr
Stipendien (3)

(1)
»Der Elefant im Kühlschrank – alternatives Wohnen«
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/der-elefant-im-kuehlschrank-alternatives-wohnen
»Tinyhouse, Wohnklo, Urban oder Selbstversorger, zurück auf den Baum ... Klimawandel, Flucht und Wohnungsnot – Herausforderungen suchen Visionen. Welche Gedanken und Erfahrungen hast du dazu?« Gesucht werden Texte von Schreibfreudigen unter 16 (Kategorie 1) und über 16 Jahren (Kategorie 2). Dotierung: Schreibaufenthalt in Grenz in Randowtal. Bewerben bis zum 18. April 2020.

(2)
Fundaziun Nairs - Call for applications. Aufenthaltsstipendien im Engadin von Februar bis November 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/fundaziun-nairs-call-applications-aufenthaltsstipendien-im-engadin-von-0
Aufenthaltsstipendien im Künstlerhaus in Scuol (Engadin) im Schweizer Kanton Graubünden. Die Künstleraufenthalte dauern mindestens 2 bis maximal 6 Monate; die Aufenthaltsdauer kann frei gewählt werden. Zu leisten ist ein Monatsbeitrag von CHF 500 an die Verpflegungskosten. Bewerbungsschluss für den Zeitraum Februar bis November 2021 ist der 30. April 2020.

(3)
Residenzstipendien für Hamburger Literaturschaffende und literarische Übersetzer
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/residenzstipendien-fuer-hamburger-literaturschaffende-und-literarische
Für die Stipendien bewerben können sich in Hamburg lebende Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die bereits veröffentlicht haben, sowie professionell tätige Literaturübersetzer und -übersetzerinnen, und zwar für einmonatige Arbeitsaufenthalte im August und im September 2020. Ort: Villa Willemsen in Wentorf bei Hamburg (Künstlerhaus des mareverlags) vom 16. August bis 12. September 2020. Oder: Brecht-Haus in Svendborg, Dänemark, vom 4. September bis 2. Oktober 2020. Die Behörde für Kultur und Medien übernimmt die Miete der Residenz und zahlt zusätzlich eine Aufwandspauschale in Höhe von 1.000 Euro. An- und Abreise müssen individuell organisiert und finanziert werden. Das Stipendium ist für eine Einzelperson vorgesehen. Bewerben bis zum 4. Mai 2020.
 
Eine gute Woche!
Sandra Uschtrin vom Autorenwelt-Team
5
Federfutter / Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Letzter Beitrag von Oldlady am 14 März 2020, 19:48:27 »
hab´s vor einiger Zeit gelesen, aber einiges übersprungen. Früher hatte man wohl mehr Zeit und Geduld beim Lesen. Ich fand es nicht so toll. Im Gegensatz etwa zu "Stolz und Vorurteil", das hatte mich gepackt.
6
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: CRIMINALE 2020, Syndikat, GLAUSER-Krimipreis
« Letzter Beitrag von Salamander am 14 März 2020, 12:25:40 »
Außerdem hab ich das Geld schon ausgegeben.

 :biggrin: Na, dann wird es Zeit für Neues!
7
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: CRIMINALE 2020, Syndikat, GLAUSER-Krimipreis
« Letzter Beitrag von tlt am 13 März 2020, 19:46:55 »
Zitat
Oder habe ich etwas überlesen?

Hast Du. Hab ich irgendwo erwähnt, aber ich häng das nicht gern an die große Glocke. Außerdem hab ich das Geld schon ausgegeben.
8
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: CRIMINALE 2020, Syndikat, GLAUSER-Krimipreis
« Letzter Beitrag von Eudyptes am 13 März 2020, 18:39:39 »
Gratuliere ganz herzlich! :jubel:
Von wegen "zu alt für das alles" ;)
9
Federfutter / Re: Was lest ihr gerade? ab 2018
« Letzter Beitrag von Eudyptes am 13 März 2020, 18:25:12 »
Hallo Licht, ich hab' Moby Dick auch schon seit Ewigkeiten bei mir im Regal stehen, weil's halt ein US-amerikanischer Klassiker ist, den man mal gelesen haben sollte... bis jetzt hat mich allerdings noch nicht die Lust gepackt, den Wälzer in Angriff zu nehmen. Erstens wegen der Länge und zweitens weil man die Geschichte kennt, das Thema, die bekanntesten Zitate. Je mehr ich über ein Buch gehört habe, desto weniger interessiert es mich, dieses dann auch zu lesen. Ich hab' auch nie "To Kill A Mockingbird" gelesen, obwohl es unheimlich gut sein soll.
Kann Dir also leider nicht helfen :dontknow:, es würde mich aber interessieren was genau Dir nicht gefallen hat.
10
Ausschreibungen und Wettbewerbe / Re: CRIMINALE 2020, Syndikat, GLAUSER-Krimipreis
« Letzter Beitrag von Salamander am 13 März 2020, 15:52:12 »
Wow, super! Ich drücke Dir die Daumen
Sag mal, dann bist Du der Gewinner des Ralf-Bender-Preises 2019 und verheimlichst das hier?! Wieso? Oder habe ich etwas überlesen?
Seiten: [1] 2 3 ... 10